Zurück zur ‚Normalität‘

Die Rückkehr zur sogenannten Normalität, auf die jetzt in dieser CORONA- Zeit ständig Hoffnung gemacht wird, ist doch schon lange keine Normalität mehr!

Egal ob man sich die Lebensumstände der Menschen ansieht, oder die Gleichschaltung, um nicht zu sagen ‚Verdummung‘ der Schüler.
Egal ob man sich das sogenannte Gesundheitssystem ansieht oder erkennt, dass es praktisch keine wirklich Gesunden mehr gibt.
Egal ob man sich diesen überbordenden Konsumismus oder die unvorstellbar unverschämten Reichtümer weniger ansieht.

Ich könnte diese Indizien für unsere verlorengegangene Normalität noch weiter fortführen. Doch die Kritischen kennen sie ohnehin selber und für die Unkritischen ist es höchst an der Zeit endlich einmal selber zu denken

Was ich aber noch tun kann, ist, die Liste der unglaublich jung verstorbenen Promis von heuer hier dranzuhängen. Vielleicht sind solche Lebenserwartungen die ’neue Normalität‘!?

    Chadwick Boseman (43 Jahre)
    Gayln Görg (55 Jahre)
    Naya Rivera (33 Jahre)
    Grant Imahara (49 Jahre)
    Kelly Preston (57 Jahre)
    Benjamin Keough (27 Jahre)
    Zindzi Mandela (59 Jahre)
    Nick Cordero (41 Jahre)
    Carlos Ruiz Zafón (55 Jahre)
    Bonnie Pointer (69 Jahre)
    Cha In-ha (27 Jahre)
    Prinz Otto von Hessen (55 Jahre)
    Lynn Shelton (54 Jahre)
    Betty Wright (66 Jahre)
    Irrfan Khan (53 Jahre)
    Ron Holzschuh (50 Jahre)
    Dimitri Diatchenko (52 Jahre)
    Goo Hara (28 Jahre)
    Sulli (25 Jahre)
    Logan Williams (16 Jahre)
    Adam Schlesinger (52 Jahre)
    Kobe Bryant (41 Jahre)
    Joseph Hannesschläger (57 Jahre)
    Ferdinand Schmidt-Modrow (34 Jahre)
    Sei Ashina (36 Jahre)
    Frederick Baker (55 Jahre)

Medizin und Medien begründen natürlich jeden einzelnen dieser sinnlosen Tode, als wär mit einer Erklärung auch nur 1 Lebensjahr wieder zurück zu gewinnen.
Ach so, Krebs! Na dann! …
Oder: ‚Selbstmord? Tja, da kann man nix machen!
Oder wie sonst sollen wir denken!?
Es ist doch jedes Jahr, jede verlorene Stunde ein unwiederbringlicher Verlust! Oder wieviele Leben haben wir denn!? …

– Da lob ich mir die Alter von Rohköstlern wie Dr. Sommer (99), Dr. Walker (99), Dr. Jackson (Eislaufunfall mit 93) …

Oder gar die der alten, biblischen Patriarchen, über die es demnächst hier einen Beitrag geben wird: Adam (930), Henoch (365), Abel (354)

In diesem Sinne frohe 120 Jahre – mindestens! – mit

 

 

 

One Response to Zurück zur ‚Normalität‘

  1. Es wäre noch wichtig zu wissen , ob die Ärzte die Lebensdauer dieser Toten gescheit erhöht haben . Gewöhnlich sind die Handlungen der Ärzte nur dumm , weil nur die Betroffenen sich selber heilen können , durch weglassen ihrer zahlreichen Vergiftungen .

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: