Wo ist bloß dieser Balken?

15. Februar 2021

Kürzlich stellte ich hier dar, dass so ein Unsinn wie ein Virus- Glaube oder gar eine Virus- Angst nur auf dem Substrat unserer Kultur gedeihen konnten.
Heute möcht ich ein recht ähnliches Thema ansprechen, das sowohl für diesen Corona- Irrblick als auch für unsere gesamte Welt gilt.
Es ist der biblische Span, den wir in den Augen anderer sehen, dabei aber den Balken in unseren Augen nicht wahrnehmen. Oder anders gesagt, uns sind alle noch so konstruierten Außenfeinde lieber als unseren eigenen Anteil am Problem zu sehen.


So sehen wir lieber ein pöses, pöses Virus, wollen aber nicht und nicht die wirkliche Ursache unserer Krankheiten sehen.

So vergiften wir lieber die ganze Umwelt, als einzusehen, dass wir einen völlig unnatürlichen Blick auf das Leben entwickelt haben.

So treiben wir lieber unseren Kindern all ihre Liebe, Unbeschwertheit und Intuition aus, (er)ziehen sie lieber in unsere Leben, anstatt zu sehen, dass wir auf dem totalen Holzweg sind.

Wir raffen lieber ein Leben lang, anstatt zu erkennen, dass wir nicht in einer Mangel-, sondern Fülle- Welt leben.

usw. usf.

Allein wegen dieses unseligen Virus derzeit! Was wir alles aufführen um es zu bekämpfen!
– Einfach unglaublich!
Dabei leben wir seit Jahrmillionen mit Viren zusammen. Ja, kooperieren sogar mit ihnen!
Was wir uns schon alles eingebrockt haben, allein dadurch, dass wir das naturnahe und naturrichtige Leben verlassen haben! Das ist eine einzige Endloskette an Problemen, die wir schon durch die Jahrtausende schleppen!
Und ein Problem zieht das nächste nach sich.
Wir verbringen mittlerweile schon mehr Zeit mit Reparaturen der Reparaturen, als wir vorwärtsschreiten!

Ein kurzer Schritt nur, in ein – Leben macht einem diesen Wahnsinn erst klar …

In diesem Sinne: