Absurdistan

Was früher ‚Schildbürgerei‘ hieß, wird seit den 1970er- Jahren gern mit den Begriff ‚Absurdistan‘ bedacht. Damit wollen besonders absurde Situationen oder Verhältnisse in einem Land bezeichnet werden.

Auf youtube gibt es von der wunderbaren Meike Büttner ein Video, in dem sie erzählt, wie sie als benachteiligte Alleinerzieherin bei allen Ämtern, Ministerien und Medien vor verschlossenen Türen stand. Als sie es über social medias zu einer ansehnlichen Zahl von Gleichgesinnten brachte, wurde sie plötzlich vom Familienministerium ganz offiziell und glamourös als irgend so eine ‚Heroin‘ ausgezeichnet.
Als sie den verleihenden Beamten auf ihr Problem ansprechen wollte, meinte der nur: ‚Davon weiß ich nichts, ich bin nur als Gratulant abgestellt‘. Und ebenso änderte sich auch in der Folge absolut nichts an ihrer Situation bzw. der Verschlossenheit all der schon Aufgezählten.

Ich hab einen ähnlich absurden Beitrag dazu zu liefern:
2015 erhielt die chinesische Pharmakologin Tu Youyou den Medizin- Nobelpreis für ihre bahnbrechenden Erfolge bei der Behandlung parasitärer Tropenkrankheiten mit dem antiviralen Artemisinin.
So weit, so gut.
Noch besser, dass dieser Stoff bereits erfolgreich gegen HIV, Malaria und COVID eingesetzt wurde.
Noch weitaus besser, dass diese Pflanze im einjährigen Beifuß vorkommt, der praktisch überall wild und kostenlos wächst.

Und was passiert!?
In Absurdistan streiten sich die Leut‘ herum, wer wann wieviele Impfdosen bekommt! – Aber natürlich NICHT auf der Artemisinin- Wirkung beruhend! Denn der Gratiswirkstoff vor praktisch jedermenschs Tür interessiert natürlich niemanden!

Und in diesem Absurdistan, mit seinen vorgeblich so freien und unabhängigen Medien hört, sieht und liest man auch nichts darüber, dass dort in Afrika, wo Artemisia annua genutzt wird, es keine Malariafälle mehr gibt. Aber sehr wohl von den weltweit immer noch hohen Malaria- Zahlen und dem vorgeblichen Bemühen der Pharmas.

Aber Nobelpreise werden verliehen! – Vermutlich nur, um die ‚Abweichler‘ ruhig zu stellen, um mit dem Pharmageschäft ungestört weitermachen zu können …

Eigentlich könnte ich ja diesen blog ebenfalls auf ‚Absurdistan‘ umbenennen, da der Umgang mit praktisch allen Gesundheitsthemen mehr als absurd ist.

Dass Menschen wegen 25%- Sonderangeboten Kilometer fahren, aber für 25%ige Lebensverlängerungen taub sind.
Dass Gartenrasen mit hochwirksamen Inhaltsstoffen teuer entsorgt wird, um teuer Nahrungsergänzungsmittel zuzukaufen.
Dass Abermillionen von Menschen sich wegen eines Virus, den noch niemand nachgewiesen hat, verrückt machen lassen.
Dass Kinder sinnlosestes Zeugs auswendig lernen müssen, aber kein Wort über lebenslanges Gesundbleiben hören

Naja, und so weiter! Eben alle meine blog- Beiträge durch …    

Dennoch: Dieser blog wird natürlich NICHT umbenannt. Denn ‚Absurdistan‘ ist bloß die Negativform der wunderschönen, lichtvollen und positiven Form


 
 
 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: