Die Pille!

Alle, alle sind überzeugt davon, dass diese Art der Verhütung ein Segen sei.
Setze ich mir Scheuklappen auf, die den Blick auf ‚das Ganze‘ einschränken, muss ich mich dieser Sicht anschließen.

ABER:


Diese Pille verursacht jede Menge an Schäden. Ich mag sie hier nicht alle aufführen, hab sie großteils auch schon wieder vergessen. Doch ich hab schon vor 35 Jahren meiner Tochter ein Buch mit all den Pillen- Risken geschenkt.
Heute ist es bereits so schlimm, dass mit diesen Pillen sogar in die Hormonhaushalte Minderjähriger eingegriffen wird um z. B. Hautprobleme zu lindern.
    a) Das ist keine Hilfe, sondern ein massiver und unverantwortlicher Eingriff, der sogar Gebärmutter- Veränderungen bewirken und zur Unfruchtbarkeit führen kann.
    b) Zudem ist das keine Hilfe, sondern Symptom- Verschiebung. Wirkliche Hilfe wäre eine Ernährungsumstellung!


Und dieser Pille bedürfte es nicht, wenn unsere Gesellschaft liebevoller wäre!
Sieh Dir bitte diesen Reichtum an, den wir leben! Für absolut JEDES Kind wäre genug da! Jedes Kind ist ein Geschenk, ein Segen, könnte eine Chance für uns alle sein. Wer kann garantieren, dass das nächste verhinderte oder gar abgetriebene Kind nicht ein Retter der ganzen Menschheit gewesen wäre?


Doch selbst wenn nicht: Jeder (neue) Mensch ist ein Segen, ist ein Zugewinn!
Ist das wirklich unser Ernst, Pillen gegen unsere Rettung, gegen Mitmenschen, gegen Geschenke zu nehmen!?

Ja klar kann eine junge Frau durch eine ‚ungewollte‘ Schwangerschaft in Not geraten. Doch was bitte ist ‚ungewollt‘, was bitte soll denn ‚Not‘ sein?
Bei unser aller Wohlstand dürften wir weder das Wort ‚ungewollt‘ noch ‚Not‘ in den Mund nehmen!
Solche Fälle widersprechen bloß unseren Vorstellungen. Doch was für Unverschämtheiten bitte sind Vorstellungen gegen Menschenleben!?
Wir haben keine ‚Vorstellugen‘ zu haben, die Mord bedeuten, die gegen das Leben sind!
Wir haben die verdammte Pflicht, das Leben zu lieben zu schützen, zu bewahren und zu fördern. Denn unsere Leben lieben wir doch auch, oder?

Ich erinnere mich noch gut an Zeiten als die Alten bei Sorgen um solch ein ‚ungewolltes‘ Kind beruhigten mit:

‚Jedes Haserl findet sein Graserl‘!     

Sollte es in dieser so reichen Zeit heute tatsächlich weder diese ‚Graserl‘, noch Menschen geben, die sich über solch ein Geschenk freuen würden?


 
 
 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: