Schlimmer als befürchtet …

Normalerweise lässt man Regierungen oder Ministern 100 Tage Zeit bevor man ihre Arbeit beurteilt. Bei Österreichs neuem Gesundhetsminister ist jetzt schon klar, dass seine Arbeit weit schlimmer ist als für solch einen hardcore- Mediziner befürchtet.

Anstatt 25.000 leicht vermeidbare Krebstote zu verhindern oder sich auf die Vermeidung der Todesursache Nr. 1 (32.000 Tote jährlich) zu konzentrieren, hackt er ebenfalls in die Pharma- Kerbe seines unfähigen Vorgängers und seiner Europäischen, vermutlich gut bezahlten Ministerkollegen: Er konzentriert sich auf die verschwindend wenigen Coronafälle!

Dabei ist erst durch diese Erkrankung weiteren Teilen der Bevölkerung völlig klar geworden, was Viren wirklich sind:

Die absolut lebenswichtigen ‚Abräumer‘!

Unser Gut- Böse- Denken greift viel zu kurz. Denn wir alle verdanken unsere Leben der Arbeit all der ‚bösen‘ Bakterien, Viren, Pilze und anderer Aufräumer.
Einerseits muss, um einen Körper gesund zu erhalten, das ‚Schlechte‘ abgebaut und ausgeschieden werden.
Andererseits muss auch das ‚Verstorbene aufgelöst‘ werden.
Stell Dir nur einmal vor wie es aussähe wenn alle bisher verstorbenen Pflanzen, Tiere und Menschen nicht abgebaut worden wären und noch immer in ihrer ursprünglichen Form herumlägen!
Bei allem Bedauern über Ableben, ist auch klar geworden, dass durch diese Plandemie nur ‚Vorerkrankte‘ betroffen sind, bei denen etwas ‚abgeräumt‘ werden musste. – In manchen Fällen leider auch letal.
Man könnte somit dieses Virus auch dankbar als Gradmesser seiner bzw. der Gesellschafts- Vorerkrankungen und dem enormen Verbesserungs- und Gesundheits- Potenzial annehmen.
– Und gegen die Vorerkrankungen angehen!

Österreich z.B. hat, neben Deutschland, die mit Abstand schlechteste Ernährung Europas! Dabei, Leser dieses blogs wissen es, bedürfte es für’s Erste nur der Reduzierung/ Vermeidung dreier, nun noch immer allgegenwärtiger Inhaltsstoffe, um die stillen Entzündungen, die praktisch alle bekannten Erkranungen fördern und mitverursachen zu verhindern. 47% der Bevölkerung sind davon betroffen und ‚verschenken‘ damit durchschnittlich 8 Jahre ihres Lebens.

Doch nein, Herr Doktor Mückstein impft lieber alle durch, als der Lebensmittelindustrie ein kleines ‚Reförmchen‘ umzuhängen und schlägt damit für uns alle den Weg der grinsenden Gates‘ und der US- Amerikaner ein, die als 5% der Weltbevölkerung, 50% aller weltweit hergestellten Medikamente und 70% aller Schmerzmittel verbrauchen.
Wer sich also auf ‚die da oben‘ verlässt ist verlassen! Denen fehlt, was die Natur im Übermaß hat und verschenkt:
Großzügigkeit, Uneigennützigkeit und Gesundheit.

Howgh, ich habe gesprochen! (Häuptling paradise-your-life)      


 
 
 

2 Responses to Schlimmer als befürchtet …

  1. Johann Bauer sagt:

    Hallo Willi um welche drei allgegenwärtige Inhaltsstoffe handelt es sich deiner Meinung nach ich würde mal auf Zucker Salz und Weißmehl tippen oder sind es Alkohol Nikotin und Fleisch LG Hans

    • payoli sagt:

      Tja, lieber Hans! Du bist natürlich ein ‚Fortgeschrittener‘ und ‚Durchblicker‘! 😉
      Es gäbe zahllose Gifte aufzuzählen. Auch Deine sind natürlich richtig. Doch Alk, Drogen, Nikotin lass ich einmal weg, da die ja sozusagen jenseits von Gut und Böse sind 😉
      Ich hab in dem angesprochen Artikel primär an die ‚Normalköstler‘ gedacht und Zucker, Omega 6 und Transfette gemeint. Ohne diese könnten die Leute relativ ’normal‘ weiterkonsumieren und hätten dennoch einen enormen Benefit.
      Ganz liebe Grüße!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: