Impfstoff- Lieferverträge geleakt

Zumindest einer diese, bisher streng geheim gehaltenen Abnahmeverträge mit Impfstoffherstellern wurde nun öffentlich. Sieht man sich den völlig unverschämten Inhalt an, wird klar, warum sich da keine Regierung gern in die Karten schauen ließ. Da ist z.B. zu lesen:

… erklärt sich hiermit bereit Pfizer- bioNTech und deren verbundene Unternehmen von und gegen alle Klagen, Ansprüche, Aktionen, Forderungen, Verlust, Schäden, Verbindlichkeiten, Abfindungen, Strafen, Bußgelder, Kosten und Ausgaben freizustellen, zu verteidigen und schadlos zu halten.

Hat man Worte!?
Ein Vertrag darüber, dass der Lieferant alles und der Kunde absolut nichts darf!
– Die armen Menschen mit Impfschäden !!!

Darüber hinaus verlangt Pfizer für seine Verträge auch noch eine Geheimhaltungspflicht von 10 Jahren, von Israel angeblich sogar 30 Jahre!
Auch verbietet Pfizer dem Käufer in der Frühphase den Vertrag aufzulösen, sollte ein anderes Vaccin früher auf den Markt kommen.

Für SOLCHE Verträge brauchen wir tatsächlich hochbezahlte Politiker, mit sündteuren Beratern!?


 
 
 

2 Responses to Impfstoff- Lieferverträge geleakt

  1. Können Lügner und Vergifter Verträge schliessen , wer glaubt sie noch ?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: