Krankenhausangestellte: ACHTUNG!

Diese von Euch dringend benötigten aufrechten Rückgrate und Eier wären eben in Quebec/ Kanada zu bestaunen      

Dort brachten die Krankenhausangestellten die sich nicht impfen lassen wollten den politischen Impfzwang zum Erliegen.

In ‚unserem‘ St.Pölten dagegen, wird mittlerweile, wie ich hörte, bereits sogar das ungeimpfte Krankenhaus- Reinigungspersonal gekündigt!


 
PS: Da sich immer wieder Pflegepersonal in diversen Medien zu Wort meldet und teils wirklich berührend vom harten Corona- Alltag berichtet, habe ich mir aus erster Quelle schildern lassen, wie der Betrieb in Krankenhäusern bezüglich Corona so läuft:

Genauso wie mein kürzlicher Witz hier: Das Problem sind weder die Patienten, noch Corona, sondern die völlig überzogenen, wahnwitzigen (Hygiene-)Vorschriften!

Vielleicht interessiert es einige dieser armen PflegerInnen, dass Pasteur, auf den diese ganze Ansteckungslüge zurückgeht, noch vor seinem nahen Ende seinen Betrug eingestanden hat, später wissenschaftlich des Betrugs überführt wurde (Laborbücher gefälscht) und bereits 1892 Max von Pettenkoffer vor versammelter Presse mit einem Selbstversuch die Ansteckungstheorie widerlegte.
Oder wer es besonders appetitlich mag: Bitte hier nachlesen, wie sehr dieses Ansteckungs- Märchen einzig für den Profit und Machterhalt weiter und weiter am Leben erhalten wird!



 
 
 

2 Responses to Krankenhausangestellte: ACHTUNG!

  1. Für jede Impfung bekommen sie Geld , deshalb wollen alle impfen , aber sie könnten auch noch etwas unerwünschtes dazu bekommen , die Schuld der schlechten Folgen .

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: