Ich Alkoholiker …

30. Dezember 2021

… Drogen-, Medikamenten-, Ess-, Rauch- oder sonstwie Süchtiger …

So könnte ein überaus heilsames Bekenntnis beginnen!

Denn, bitte sieh Dich um! Wir leben in einer Welt, wir wurden in eine Natur, in eine Schöpfung gestellt, die wunderbarer nicht sein könnte. Auch all das ‚Menschenwerk‘, sieht man sich manche Burgen, Schlösser, Städte, Erfindungen an, könnten interessanter nicht sein!

Oder unsere Mitwesen! Sowohl höchstspannende Tiere, als auch faszinierende Pflanzen oder wunderbarer Mitmenschen …

Warum bitte, ‚müssen‘ oder wollen wir all das aus unseren Leben ausblenden?
Denn was sonst ist Drogengebrauch!?

Ich sag jetzt etwas ‚völlig Verrücktes‘!:

Deine Droge ist Dein Geschenk, in dem Sinne,
dass sie Dich auf Schlimmes, das Dir angetan wurde,
aufmerksam machen will.

Ja! Insoferne passt dieser Beitrag auch gut in die Vor- Silvester- Zeit!

Alkohol- Konsum macht, auch wenn dies der allgemeine Tenor ist, nicht lustig!
Man wird damit bloß unbeschwert – allein schon, dieses Wort! – weil er Schlimmes unterdrückt!

Und damit sind wir auch schon im ‚gaaaanz normalen Leben‘!

Werde Dir bewusst, dass wir alle in einem völlig kranken Denk-, Werte- und Lebens- System groß wurden und leben, das uns all unsere – oft gar nicht bewussten – Probleme beschert!

Unbeschwert Lachen und hemmungsloses (auch wieder so ein völlig normales, in dieser kranken Gesellschaft aber ‚verruchtes‘ Wort!) Fröhlichsein, Kreativität, begeisterte Selbstvergessenheit … sollten unser völlig normaler Alltag sein!

Das wissen und spüren wir alle unbewusst und tief in uns verschüttet. Erst dieses Wissen, dieses Spüren unseres ‚verlorenen Paradieses‘ lässt uns nicht nur in unseren Arbeits- und Konsum- Hamsterrädern verbleiben, sondern auch in unsere Süchte kippen!

Es ist ja so unglaublich ver-rückt, dass man es kaum glauben kann. Aber von acht möglichen Befindlichkeitszustände in denen wir uns befinden können, ist nur einer, der uns entsprechende, der uns glücklich machende. Das ist der Zustand den viele auch ‚Flow‘ nennen und der in ’normalen‘ Leben kaum vorkommt!

Nochmal langsam: Von 8 Möglichkeiten ist nur eine gut bis paradiesisch für uns. Dennoch halten wir uns primär in den 7 anderen (von ‚geht so‘ bis ‚total besch…‘) auf!

Am – nur scheinbar! – nächsten kommen wir diesem 8. Zustand heute nur noch durch Drogen und Sex, manche auch durch Workoholismus.

Oder einfach gesagt: Wir gehen in diese Ersatzbefriedigungen nur rein, um uns schlicht und einfach endlich einmal wieder wirklich gut zu fühlen. – Der Haken an diesem Satz ist bloß das ‚wirklich‘!

DAS wollte ich Euch bloß wieder einmal vor diesem so überaus luschigen Silvester gesagt haben      

Ich wünsche uns allen, dass wir uns ein selten wunderbares

    erschaffen