Du wirst beschenkt! (3)

10. Februar 2022

Willkommen im paradiesischen Füllhorn des Lebens!
Was machen wir uns doch bloß alle so viele Sorgen?

Der hat nicht …, die hat, obwohl …

Stell Dir vor, gestern hat er …

Du glaubst es nicht, sie hat doch tatsächlich …

Der xy, mein Nachbar, Du weißt .. ich trau dem nicht ….

Den stell ich doch nicht ein! Weißt Du nicht, dass der aus dem Knast kommt!?

Die Roten/ Schwarzen/ Grünen/ Blauen .. sind doch alle Gsindl …

Die lässt ihre Hunde frei herumrennen. Die ist bei mir unten durch!

Den wähl ich sicher nicht zum Bürgermeister, der hat mir in der Schule immer den BH zu öffnen versucht.

All das sind reale, gehörte und erlebte Zitate und Äußerungen.
Also scheint es für diese Spezies Mensch nicht ganz so einfach zu sein, gut und konfliktfrei miteinander auszukommen. Oder?

Auch Du kennst vermutlich mehr Entzweite, mehr Zerstrittene, als Gemeinsame, als Zweisame, als auffallend Liebevolle, oder?

Tja, so scheinen wir Menschenkinder nun einmal zu sein …
Doch – simsalabim! – sobald wir nach dem WARUM fragen, sind all diese Differenzen und Zwistigkeiten auch schon fast verschwunden …

Waaaaas!? Wie? Warum das?
Was redest Du da?

Ich sage Dir: Wir Menschenkinder sind selbstlos und liebevoll wie eben gelandete Engel!
Oder, wie ich auch gerne sage: ‚Wir sind Götter!‘
Wir wurden bloß von ‚bösen Mächten‘ geschwächt und verdummt!
Es wurde uns Jahrhunderte- bis Jahrtausende- lang eingebläut, dass wir dumm, lieblos und nichtsnütze wären.

Und was tun wir Götter in dieser gottlosen Situation?

Wir werden uns nun bewusst, dass wir

Götter sind,

Götter unendlich Energie haben, und

nichts anderes als Liebe für alle wollen und haben.

Was also ist Deine Konsequenz aus dieser ‚Erinnerung‘?!
Wenn Du nun weißt, Du nun erinnert wurdest, dass Du Schöpferkräfte hast und alles vermagst:
Warum dann noch streiten oder jemandem böse sein!?

Wozu dann noch Missverständnisse hochreden!?

Wozu dann noch enttäuscht sein, jahrelange Feindschaften aufrecht erhalten, wenn wir doch mit göttlicher Energe locker und fast nebenher verzeihen können ohne Ende!?

Man muss sich das einmal vorstellen! Ein hochgelobter, moderner Schachroboter läuft mit einer Software, die jedes Spiel gewinnt und er sagt dennoch: ‚Puuuhhh! Nein, das ist mir zu anstrengend!‘
Das ist doch eine Lachnummer, oder?!

Wo bitte, sollten noch immer Probleme sein, wenn wir mit nur einer unserer göttlichen Gesten, diese wie lästigen Staub wegwischen können!?

Wenn es regnet, obwohl wir gerne Sonnenschein hätten … Bekommen wir dann einen Tobsuchtsanfall?
Was, wenn unsere Frau/ unser Mann anders reagiert, als wir erwarten!?
Mit unserer Enttäuschung, mit unserer Reaktion, zeigen wir doch bloß unser Unvermögen, unsere ‚Ungöttlichkeit‘!
– Und outen uns auch noch als Kleingeist, der nicht alle Seiten sehen kann!

Ein entspannter Gott, eine entspannte Göttin genießt doch ‚Anderssein‘, freut sich davon lernen zu dürfen, oder?

Willst Du nun ein Gott oder Schwachmat, eine Göttin oder Loserin, sein?

Davon ganz abgesehen: Bist Du völlig verrückt, diese vielen, vielen, wunderbaren Anregungen, dieser vielen wunderbaren Menschen aus Deinem Leben auszusparen!?     

Ganz in diesem Sinne und -lichst