Seit dem Mittelalter …

… gab es nie mehr Lügen als heute!
Nein, ich bin nicht übergeschnappt! Wir sind bloß endgültig in der Globalisierung angekommen. Diese derzeitige globale Lüge hat sozusagen den ‚Schlussstein‘ gesetzt.
Wer das nicht sieht …


Und ich hab auch keine Lust mehr, immer wieder Menschen, die ohnehin nimmer aus ihrer Hypnose rauskommen, ständig Beweis- Zahlen und Diagramme nachzuliefern.
Doch wer will, findet all das von mir hier behauptete auch.

So sprach sogar der US- Präsident von 17% mehr Toten bei den Ungeimpften, als Geimpften. Bis man ihm dahinterkam, dass nur die 3-fach Geimpften als ‚geimpft‘, die ‚bloß‘ Zweimalgeimpften per Definition als ‚ungeimpft‘ gelten und den weit überwiegenden Teil der Toten stellen.
Also selbst die absolute globale Regierungsspitze lügt seinen Bürgern derartig unverschämt ins Gesicht!

Oder früher war doch ‚der Arzt ihres Vertrauens‘ nicht nur ein geflügeltes Wort. Nein, man vertraute nur ihm sein Wichtigstes, seine Gesundheit an.
Und heute!? Wer schaltet und waltet mit der Menschen Gesundheit beliebig und nach unkritisiertem Bösdünken?


Politiker! – Ausgerechnet Politiker!
Und die Pharma- Riesen.
Wie z.B. Pfizer,

denen das renommierte British Medical Journal Zulassungs- Betrug nachgewiesen hat!
Die in den USA bereits zu Milliarden von Schadensersatzzahlungen verurteilt wurden!
Weitere Pfizer- ‚Unglaublichkeiten‘ unter (1)
Diesen … ich spar mir jetzt dieses böse Wort, liefern sich die Menschen heute aus! Denen vertrauen sie ihre Gesundheit an!

– Und konsumieren weiterhin

Medien, die sie nach Strich und Faden belügen!
Der ca. 24.000%ige Anstieg der gemeldeten Todesfälle seit Beginn der Coronaimpfungen gegenüber all den Jahren davor (Daten des Paul Ehrlich- Instituts!), wird von den Medien verschwiegen!
Die seit den C- Impfungen 2000% höhere Rate an Fehlgeburten, 300% höhere Rate an Krebs, … wird von den von UNS bezahlten Medien NICHT kommuniziert!
Laut dem Office für Nationale Statistiken erhöht der Pfizer-Covid-Impfstoff das Sterberisiko von Kindern um 5.100 %! Wer hat das je in ’seinem‘ Medium gehört, gesehen?!

All diesen Wahnsinn nehmen die Menschen einfach so hin!
Tja, was soll man zu diesem Ausmaß an Bescheuklappung noch sagen?
Eine Stunde ernsthaftes Recherchieren reicht völlig aus, um zu sehen, wie faul diese Sache ist. Wer stattdessen lieber Krimi oder Fußball guckt …
Ok, auch zu akzeptieren. Doch dem ist mehr zu helfen.

Bis vor 2 Jahren war der primäre Tenor dieses blogs noch ‚Medizin und Regierung tun nichts für Eure Gesundheit; kümmert Euch selber darum, plus entsprechender Verfahren und Tricks dazu‘. Heute werde ich von diesem Lügensystem von Wichtigerem abgehalten, durch ständiges Warnen vor diesen oben genannten, mittlerweile sogar brandgefährlichen Tätergruppen!
Dennoch ein ganz herzliches


 

(1): Die folgenden Daten, aufgrund derer selbst namhafte Fachleute von ‚Pfizer, dem kriminellsten Pharmaunternehmen der Welt‘ sprechen, verdanken wir CheckMateNews:


1994 erklärte sich Pfizer bereit, 10,75 Millionen Dollar zu zahlen, um die Vorwürfe des Justizministeriums beizulegen, das Unternehmen habe gelogen, um die staatliche Zulassung für eine mechanische Herzklappe zu erhalten, und dann Sicherheitsbedenken vertuscht, obwohl das Gerät Patienten tötete. (link)
Im Jahr 1996 verabreichte Pfizer 200 Kindern in Nigeria ein experimentelles Medikament, ohne die Eltern darüber zu informieren, dass ihre Kinder Gegenstand eines Experiments waren. 11 der Kinder starben und viele erlitten Nebenwirkungen wie Gehirnschäden und Organversagen. (link)
Im Jahr 2004 bekannte sich Pfizer zu zwei Straftaten schuldig und zahlte 430 Millionen Dollar Strafe, um den Vorwurf der betrügerischen Bewerbung des Medikaments Neurontin für nicht zugelassene Anwendungen beizulegen. (link)
Im Jahr 2008 veröffentlichte die NYT den Artikel “ Experten folgern, dass Pfizer Studien manipuliert hat“. Pfizer verzögerte die Veröffentlichung negativer Studien, rückte negative Daten in ein positiveres Licht und kontrollierte den Fluss der klinischen Forschungsdaten, um Neurontin zu fördern. (link)
Im Jahr 2009 wurde Pfizer zu einer Geldstrafe in Höhe von 2,3 Milliarden US-Dollar verurteilt und bekannte sich schuldig, das Schmerzmittel Bextra in betrügerischer Absicht oder mit der Absicht der Irreführung“ falsch gekennzeichnet zu haben, Schmiergelder an willfährige Ärzte gezahlt zu haben und auch für drei andere Medikamente illegal geworben zu haben. (link)
Im Jahr 2009 zahlte Pfizer 750 Millionen Dollar, um 35.000 Klagen beizulegen, dass sein Medikament Rezulin für 63 Todesfälle und Dutzende von Leberversagen verantwortlich sei. Die FDA stellte sich hinter das Medikament, obwohl die Zahl der Todesfälle zunahm und kein lebensrettender Nutzen nachgewiesen werden konnte. (link)
Im Jahr 2010 wurde Pfizer zur Zahlung von 142,1 Millionen US-Dollar Schadensersatz verurteilt, weil es durch den betrügerischen Verkauf und die Vermarktung von Neurontin für nicht von der FDA zugelassene Verwendungszwecke gegen Bundesgesetze zur Bekämpfung von Betrug verstoßen hatte. (link)
Im Jahr 2010 gab Pfizer zu, dass es in den letzten sechs Monaten des Jahres 2009 rund 20 Millionen Dollar an 4.500 Ärzte und andere medizinische Fachkräfte gezahlt hatte. Die Offenlegung war erforderlich, um eine Bundesuntersuchung wegen illegaler Arzneimittelwerbung beizulegen. (link)
Im Jahr 2010 reichte Blue Cross eine Klage gegen Pfizer ein, in der das Unternehmen beschuldigt wurde, 5.000 Ärzte mit üppigen Karibikurlauben, Massagen und anderen Freizeitaktivitäten illegal bestochen zu haben, um Ärzte davon zu überzeugen, Bextra für den Off-Label-Gebrauch einzusetzen. (link)
Im Jahr 2010 zeigten durchgesickerte Dokumente, dass Pfizer nach Erpressung strebte, um den nigerianischen Generalstaatsanwalt dazu zu bringen, eine 6 Milliarden Dollar schwere Bundesklage gegen Pfizer wegen des umstrittenen Trovan-Prozesses von 1996 mit Kindern fallen zu lassen. Die Klage wurde im Jahr 2009 fallen gelassen. (link)
Im Jahr 2012 erhob die SEC Anklage gegen Pfizer wegen Verstoßes gegen den Foreign Corrupt Practices Act, als seine Tochtergesellschaften ausländische Regierungsärzte in Bulgarien, China, Kroatien, der Tschechischen Republik, Italien, Kasachstan, Russland und Serbien bestachen, um Aufträge zu erhalten. (link)
Bis 2012 hatte Pfizer 1,2 Milliarden Dollar gezahlt, um die Klagen von fast 10.000 Frauen beizulegen, die der Meinung waren, dass das Medikament Prempro Brustkrebs verursacht. Dazu gehörte auch ein Strafschadenersatz für die Zurückhaltung von Informationen über das Brustkrebsrisiko durch den Arzneimittelhersteller. (link)
Im Jahr 2013 erklärte sich Pfizer bereit, 55 Millionen US-Dollar zu zahlen, um die strafrechtlichen Vorwürfe zu klären, Patienten und Ärzte nicht vor den Risiken von Nierenerkrankungen, Nierenschäden, Nierenversagen und akuter interstitieller Nephritis zu warnen, die durch den Protonenpumpenhemmer Protonix verursacht werden. (link)
Im Jahr 2013 legte Pfizer 288 Millionen Dollar zur Seite, um die Klagen von 2.700 Personen beizulegen, denen zufolge das Medikament Chantix Selbstmordgedanken und schwere psychische Störungen verursacht. (link)
Maddie de Garay war eines von 1.131 Kindern, die an der klinischen Studie von Pfizer für Kinder im Alter von 12 bis 15 Jahren teilnahmen. Pfizer hat Maddies Nebenwirkung bei der Meldung der Ergebnisse der klinischen Studie an die FDA offiziell als „Bauchschmerzen“ angegeben. (link)


 
 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..

%d Bloggern gefällt das: