Hochrechnung

21. Mai 2022

Pfizer hat 2020 in Österreich 30 Millionen Euro ‚investiert‘!

Jetzt wär‘ es doch interessant, auf wieviel ‚Adressaten‘ diese Summe aufgeteilt wurde, oder?

Genaue Zahlen über die Anzahl der Virologen Österreichs konnte ich nicht finden.

Doch die Gesellschaft für Virologie nennt für Österreich, Deutschland und die Schweiz eine Mitgliederzahl von 1000.

Also 80 Mio für Deutschland, 8 Mio für Österreich und 8 Mio für die Schweiz, ergibt ca. 100 Mio Einwohner für die 3 Deutschsprachigen und damit ca. 100 Virologen für Österreich.

100 Virologen bekommen 30 Millionen Euro!

300.000 Euro jeder Virologe!

Wofür bitte?!

Ok, vielleicht sind nicht alle bei dieser Gesellschaft.

Ok, vielleicht wurden auch einige Politiker mit ‚Spenden‘, ‚Zuwendungen‘ bedacht …

Doch dennoch: Im Schnitt einige hunderttausend Euro jährlich!?

Na hallo! Was geht denn da ab!?

Noch dazu, wenn man bedenkt, dass Virologie nicht grade Aufwands- intensiv ist. Da braucht es weder riesige, teure Hochöfen noch Millionen von Probanden um zu forschen. Da reichen ein paar Petrischalen in einem Labor!

Wenn man bedenkt, dass diese Firma Impfdosen für ca. 300 Millionen Euro pro Jahr allein in Österreich verkaufte …

War aber bloß so eine ganz dilettantische Laien- Rechnung …