Auf welcher Stufe stehst Du?

‚Ich bin ganz fertig! Meinem Freund geht es so schlecht. Ich kann das nicht mit ansehen. Das zieht mich völlig runter‘. So oder ähnlich reagieren viele Menschen auf Schlimmes. Das halten wir für ’normal‘. Ja teilweise sogar für positiv, da ‚mitfühlend‘!
Doch das ist bloß eine von vier Möglichkeiten zu reagieren. Man könnte auch sagen, die erste einer vierteiligen Stufenreihe.

Die zweite Stufe wäre, den Betroffenen zu helfen. – Hat auch einen guten Ruf! Selbst wenn es in Helfersyndrom ausartet. Der Erfolg allerdings darf zurecht bezweifelt werden. Denn wir alle ‚müssen‘ selber unsere Erfahrungen machen und lassen uns nur in sehr geringem Ausmaß von außen wirklich helfen. Ja, es ist sogar so, dass viele ‚Problembeladene‘ glauben, ihr Problem zu ‚brauchen‘, sich daran förmlich festklammern! Ein Relikt der Kindheit, in der das noch funktionierte und, als Zuwendung missverstandenes, Bedauern auslöste.

Die nächste Stufe ist das ‚Wenden‘! Das Verwandeln von ‚Mist in Gold‘! Das Lernen aus dieser gestellten Lernaufgabe. Praktisch jedes Problem ist eine Lernaufgabe für uns, deren Lösung uns einen Schritt weiter bringt und damit auch begrüßt und dankbar angenommen werden kann.

Die letzte Stufe wird von manchen noch als ‚herzlos‘ angesehen, basiert jedoch auf reiner Liebe. Auf dieser Stufe wird man sich in der unverbrüchlichen Zuversicht, dass alles seinen Sinn hat und alles seinen Weg geht, nicht mehr von seinem lichtvollen Sein ablenken lassen. Denn Gutes kann niemals aus Sorgen, Ärger, Hilflosigkeit, Zwang, Gewalt …, sondern ausschließlich aus Gutem kommen! Das ist ein Grundgesetz, das über Generationen hinweg wirkt.

Genau genommen war meine heutige Eingangsfrage eine falsche. Denn Du kannst Dir (nun) völlig frei Deine Stufe wählen     

Als Hilfe zum Verstehen der letzten Stufe stehen mittlerweile sogar schon wissenschaftliche Arbeiten zur Verfügung: Abertausende Studien belegen die Wirkung von Placebos, Nocebos und selbsterfüllenden Prophezeihungen.
– Damit wären wir wieder einmal bei meinem ‚Lieblingsthema‘, dass wir alle Götter sind, die mit jedem Gedanken ihre und unser aller Realität und Zukunft schaffen     
und bei



 
 
 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..

%d Bloggern gefällt das: