Sachen gibt’s!

Es gibt Forschungsergebnisse die beweisen, dass elektromagnetische Strahlung Osteoporose verursacht.

Eine türkische Studie aus dem Jahr 2016 von Kunt et al. fand heraus, dass Elektriker eine signifikant geringere Knochenmassedichte sowie eine erhöhte Neigung zu schwerer Osteoporose aufwiesen als eine Kontrollgruppe. Das Durchschnittsalter beider Gruppen lag bei 38 Jahren.

Sieroń-Stołtny et al. hielten in einem erstaunlichen Experiment in Polen 10 junge Ratten 28 Tage lang in einem Plastikkäfig und legten ein Nokia 5110-Mobiltelefon unter den Käfig. Das Telefon arbeitete im lautlosen Modus und wurde nur zwischen 9:00 und 13:00 Uhr und zwischen 14:00 und 18:00 Uhr jede halbe Stunde für 15 Sekunden eingeschaltet, d.h. die Tiere waren total exponiert 4 Minuten pro Tag für 28 Tage. Zehn Kontrolltiere befanden sich in einem identischen Käfig, jedoch ohne Mobiltelefon darunter.
Am Ende des Experiments wurden die Ratten getötet und untersucht. Die Wirbel der exponierten Ratten wogen im Durchschnitt 12,5 % weniger als die Wirbel der nicht exponierten Ratten. Die Beinknochen der exponierten Ratten hatten im Durchschnitt 12,44 % weniger Kalzium und brachen leichter. Der größte Teil des Kalziumverlustes trat während der ersten Woche der Exposition auf. Die Blutanalyse zeigte auch, dass Kollagen aus den Knochen verloren ging.

Im Jahr 2013 setzten Ahmet Aslan et al. in der Türkei 30 fünf Monate alte Ratten, deren Beine gebrochen waren, 30 Minuten pro Tag, 5 Tage pro Woche, 8 Wochen lang Handystrahlung aus. Am Ende der 8 Wochen war die Heilung bei den exponierten Ratten im Vergleich zu den nicht exponierten Ratten signifikant verzögert.

Im Jahr 2011 fand Fernando Saraví in Argentinien heraus, dass das Tragen eines Mobiltelefons an der Hüfte Osteopenie in dieser Hüfte verursacht. Männer, die ihr Telefon an der rechten Hüfte trugen, hatten eine geringere Knochendichte in der rechten Hüfte als in der linken Hüfte. Männer, die ihr Telefon an der linken Hüfte trugen, hatten eine geringere Knochenmassedichte in ihrer linken Hüfte.

Wildtierbiologen platzieren routinemäßig Funkortungsgeräte an Vögeln, Säugetieren, Schlangen, Fischen, Walen, Schmetterlingen, Bienen und allem anderen, was sich bewegt, um sie zu untersuchen – und ignorieren vollständig alle Studien, die zeigen, dass die Strahlung Gewichtsverlust, Fortpflanzungsversagen, erhöhte Sterblichkeit und sogar ein verändertes Geschlechterverhältnis bei den Nachkommen,verursachen.

Dabei sind die Ergebnisse mancher dieser Studien schockierend. Swenson et al. zum Beispiel experimentierte mit Elchkälbern in Schweden. Kälber mit einfachen Ohrmarken und Kälber ohne Ohrmarken hatten die gleiche Sterblichkeitsrate – etwa 10 Prozent – ​​während Kälber mit Ohrmarken, die Funksender enthielten, eine Sterblichkeit von 68 Prozent aufwiesen.

Doch jetzt wehren sich einige Vögel. In Australien hat eine Population von Elstern, gequält von ihren GPS-Tracking-Geräten, herausgefunden, wie sie sich gegenseitig davon befreien können.

Trotz all dieser Erkenntnisse beschleunigt sich die Bestrahlung von Mensch und Tier, Himmel und Erde weiter, indem sich Elon Musks SpaceX immer schneller der unglaublichen Anzahl von 42.000 hochgeschossenen 5G- Satelliten nähert. Er startete am 13. Mai 53 Satelliten; 53 weitere am 14. Mai; und 53 weitere am 18. Mai. Er hat eine Vereinbarung mit dem in Großbritannien ansässigen OneWeb getroffen, das eine eigene Flotte von 7.088 Satelliten plant, wie sie sich den Himmel teilen. OneWeb wird seine Dienste an Telekommunikationsanbieter, Regierungen, Fluggesellschaften und Schiffe verkaufen, während SpaceX an Privatpersonen verkauft.

Diese Informationen, samt fassungslosem Kopfschütteln, verdanken wir dem rührigen Arthur Firstenberg. Danke!


 
 
 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..

%d Bloggern gefällt das: