20. August 1947

4. September 2022

Sagt Dir obiges Datum etwas?
Wurde in unseren mainstream- Medien auf dieses Datum, das sich kürzlich zum 75. Male jährte hingewiesen?
Hat vielleicht eine Bundesregierung diesem denkwürdigen Tag gedacht?
Haben vielleicht die diversen Ärztekammern diesen Tag feierlich begangen?
Meines Wissens passierte nichts davon!

Dabei wäre nichts wichtiger als das, in diesen Zeiten, in denen alte Nazi- Gewohnheiten unter dem Vorwand läppischer C- Viren, wieder traurige Urstände aufleben lassen!

Es bedurfte der Zivilgesellschaft um diesem Tag mit einer Veranstaltung in Nürnberg zu gedenken! In diesem Fall mit Hilfe und Organisation von ‚Ärzte für Aufklärung‘ und ‚Ärzte stehen auf‘.

An diesem Tag wurde am Ende der Nürnberger Ärzte- Prozesse, der medizinisch weltweit gültige, Nürnberger Kodex formuliert. Er besagt im Prinzip:

Nie wieder Zwangsmedizin!
Nie wieder dürfen Ärzte Menschen zum bloßen Objekt ethisch-fragwürdiger Erkenntnis oder zum Gegenstand von Machtinteressen oder Gewinnstrebens, herabwürdigen!

Was jedoch passierte? Die Presse sah eine ‚Verhöhnnung‘ der NS- Opfer durch diese Veranstaltung. Und die Hauptrednerin, eine Holocaust- Überlebende, die sehr wohl Parallele zu damals sieht, erhielt einen Strafbescheid!

Dabei schrieb sogar das Deutsche Ärzteblatt schon 2007: ‚Jeder ärztliche Heileingriff erfüllt nach der aktuellen Rechtsprechung den Tatbestand der Körperverletzung.‘ So etwas bedarf also der Zustimmung jenes Menschen, an dem dieser Eingriff vorgenommen werden soll.
Ja, der Nürnberger Kodex verlangt in Absatz 1 sogar nicht nur die Ablehnung jeglichen Zwangs, sondern sogar auch, dass eine sogenannte ‚informierte Zustimmung‘ an bestimmte Voraussetzungen gekoppelt ist. So muss der Mensch, an dem der Eingriff vorgenommen werden soll, ‚das betreffende Gebiet in seinen Einzelheiten hinreichend kennen und verstehen, um eine verständige und informierte Entscheidung treffen zu können.‘

Also, ganz ehrlich: 75 Jahre danach:
Ich hab mit vielen dieser ‚Fließband- COVID- Geimpften‘ gesprochen, hab mir durchgelesen, was sie unterschreiben ‚mussten‘:
Angesichts dieses Nürnberger Kodex, könnte man sich über die derzeitigen COVID- Praktiken, wären sie nicht so dramatisch, nur kringeln vor lachen …

Aber was wundere ich mich!? Vergessen doch die Wähler die gebrochenen Wahlversprechen schon vor Ablauf der Legislaturperioden! Wie kann man da erwarten, dass Gesellschaft sich etwas 75 Jahre merkt oder gar aus der Geschichte lernt!?

Leute, Ihr wurdet belogen und betrogen, Eure Gelder, ja sogar die Gelder künftiger Generationen wurden aus allen Fenstern geworfen bzw. von unerträglichen Profiteuren eingesackt. Leute, kehrt ein bei

Oder geht unter in diesem Wahnsinn!
Wer diesen Beitrag oder auch nur den letzten Satz für übertrieben hält, gönne sich das Interview mit Dr. Paul Brandenburg, der mit seiner medizinischen Innensicht dieses korrupte Gesundheitssystem für nicht mehr reformier-, sondern nur mehr abreißbar hält.