Ein paar kleine Daten und Fakten

21. September 2022

Schon traurig und erschütternd genug, dass Menschen sich wegen läppischer Erkältungskrankheiten, die sie doch schon seit Jahren kennen müssten, von verantwortungslosen Profiteuren in Angst und Panik versetzen ließen.

Noch dramatischer ist, dass gewählte Regierungen und bestens bezahlte Medien diesen Wahnsinn unterstützten und gegen ihre Wähler und Leser/ Zuseher agierten.

Doch nun gibt es einige kleine Daten, die diese beiden Gruppen zu vermelden vergessen zu haben scheinen. Dabei betreffen sie bloß einen der weltweit größten Staaten und stammen von dementsprechend großen Institutionen:

‚Bloß‘ die mächtige US- Gesundheitsbehörde CDC stellte hochoffiziell fest, dass unter den in US- Krankenhäusern hospitalisierten Corona- Erkrankten 44% 3- bis 4-fach geimpft waren.

US- Lebensversicherer stellten an ‚bloß‘ 2,3 Millionen Kunden fest, dass sich im Vorjahr, seit Beginn der C- Impfungen, die Todesfälle der 35- 44-jährigen verdoppelten, die der 25- 34-jährigen sogar um 78% erhöhten.

Also wirkliche ‚Kleinigkeiten‘, die so ein ORF oder eine Kronen Zeitung schon einmal vergessen können

A propos ORF: Die 300.000€ die eine ARD- Direktorin bezog, sorgte in unserem 10mal größeren Nachbarland für Aufregung. Dass der neue ORF- Direktor 400.000€ bezieht kümmtert hier weder Medien noch die Bevölkerung. Auch die 24 Staatsmedien- Dienstkraftwagen Deutschlands schlaffen ab gegen die 23 ORF- Karossen.

In so einem Wägelchen kann man schon einmal auf US- Daten, wie die oben angeführten, vergessen …

Zum positiv, konstruktiven Ausklang: Meine Erklärung unseres Immunsystems, die weder Virologen noch Epidemiologen oder Simulationisten braucht, sondern von jedermensch verstanden werden kann, findet sich hier am blog vielfach beschrieben und ist mit der Suchfunktion jederzeit auffindbar. Dass kältere Jahreszeiten unseren Energiehaushalt mehr schwächen als Badetemperaturen und damit auch dem Immunsystem Energie entziehen, könnte selbst Kaferlklasslern bereits einleuchten     
Doch was tiefe Temperaturen uns schwächen können bessere Ernährung, mehr Bewegung und fröhlichere Gedanken und Gefühle locker wettmachen.

In diesem Sinne: Gut Herbst und Winter mit