Die Virensuppen- Kaspars

Nachdem sich nun, nach einer kleinen Verschnaufpause, die Virologen, die uns die letzten Monate und Jahre, für nichts und wieder nichts, vergällten und die Gesellschaft zutiefst verängstigten, wieder mit ‚Virus- Suppen‘- Geschwafel und Maskenforderungen zurückmelden, habt Ihr deswegen nun, liebe LeserInnen, einen lebenswichtigen Text vor Euch     

Mir machte diese Geplappere klar, WIE wenig die Menchen, ja selbst, oder gerade, die sogenannten Fachleute von grundlegendsten Lebens- und Naturgesetzen wissen. Diese versuche ich heute darzustellen.

Ich hab meine Vorträgen gerne begonnen mit: ‚Wer will, hat jetzt die Chance, genau ab heute nie mehr krank zu sein‘. Ich meinte damit die tatsächlich wunderbaren Veränderungen durch bloße Ernährungsumstellung auf Rohkost.
Das heutige Thema geht noch weiter, ist aber den Rohkosterfolgen und -effekten sehr ähnlich.
Jedermensch, der auch nur wenige Wochen Rohernährung ausprobiert, wird beobachten können wie der Geist klarer, der Körper fitter, die Haut reiner, die Sinne schärfer werden. Oder auch ’nur‘ die Verdauungsmüdigkeit durch ein Aufgepowertsein ersetzt wird.
Wie ist das möglich?
Weil durch das Erhitzen der Nahrung fremde, dem Körper unbekannte Moleküle entstehen, deren Erkennen und Abwehren ihn enorme Energien kostet. Der Körper hat sich in den Jahrmillionen seiner Evolution einfach auf unverarbeitete Nahrung eingestellt. Alles andere muss energieintensiv erkannt, ‚entschärft‘ und entsorgt werden.

Detto beim heutigen Thema! Nur, dass wir Fremdstoffe nicht nur durch Erhitzen, sondern allerorten und mit zahllosen Verfahren, erzeugen und verursachen.

     Es muss jedermensch klar werden, dass ALLES, was wir aufnehmen etwas mit uns macht!

Jeder Atemzug führt uns Moleküle zu, die ‚verarbeitet‘ werden müssen. Jeder Schluck, Bissen, Kuss, ja generell jeder Säfteaustausch macht etwas mit uns, verändert teilweise sogar unsere DNA. Ja selbst Hautkontakt und Berührungen, Worte, Bilder, Töne, Geräusche … tun etwas über die Psyche – mit uns.

     Und alles. was etwas mit uns tut, kann gut oder schädlich für uns sein!

Und heute! Sieh Dich einmal um! Genau um! Praktisch alle unsere Inputs sind GEGEN uns, GEGEN unsere ureigentliche Natur gerichtet.

Um die unglaubliche Tragweite dieser Tatsache zu belegen, möchte gar nichteinmal nur über die bekannt oder verdeckt ungesunden Stoffe sprechen, sondern auch darauf hinweisen, dass in der Homöopathie, die mittlerweile bestens und durch Rasterelektonenmikroskopie belegt ist, die Wirkung um so höher ist, je ‚verdünnter‘ die Wirksubstanz ist. Und diese Homöopathie leben wir jeden Tag, durch die Aufnahme von Worten, Düften, Substanzen anderer.
– Dagegen sind all unsere Grenzwerte wahre Lachnummern!

Früher aßen die Menschen ein Leben lang die Pflanzen aus ihrem Umfeld, mit und in der sie schon als Kind gespielt hatten. Heute wird völlig fremdes, oft sogar künstliches Zeugs, kontaminiert mit ‚wildfremden‘ Genen, um den halben Globus gekarrt um uns dann zu verändern.

Da wird gentechnisch und züchterisch verändert, dass sich die Immunsysteme krümmen! Kürzlich las ich, dass 60 Millionen Rinder weltweit von einem einzigen US- Bullen abstammen, dessen Sperma seit den 1960er- Jahren verkauft wird. In diesen 60 Jahren haben sich jedoch ohne jegliches Zutun, einzig durch das Leben unter Aufnahme aller möglichen Stoffe die Immunsysteme – auch – der Rinder verändert, sich an heutige Gegebenheiten angepasst. Dementsprechend ungewappnet sind die mit diesem Altsperma Gezeugten und brauchen entsprechend viel Antibiotika und Tierarztbetreuung.

Detto, die Menschen! Unsere Immunsysteme reagieren auf alles ‚Eindringende‘, werden damit immer ‚besser gebildet‘ und fitter! Aber auch nur jeweils gering belastet, da wir uns immer in vertrautem Umfeld aufhielten mit nur geringen Abweichungen. Bei neuen Belastungen und Viren lernte das Immunsystem langsam durch den abgeschwächten Kontakt (über andere) von nur gering Fremdem. Heute jedoch bejetten die Menschen den ganzen Globus und jagen sich Injektionen mit völlig Neuem und Fremdem, ja teilweise sogar am PC entwickelten, rein und mampfen Buntverpacktes aus aller Welt ohne auch nur einem Gedanken, was das ist und mit uns tut!

Fühl Dich vielleicht einmal rein, wie sich so ein Gespräch, eine Stimmung, mit vertrauten Wesen anspürt gegenüber z. B. TV- Gucken oder die Geschäftswelt mit ständig wechselnden Fremden.

Ich denk mir mit diesem kleinen Anstoß, einmal ‚kleiner zu denken‘, demütiger gegenüber den Wundern des Lebens zu sein, die uns praktisch alle Sorgen abnehmen und unbemerkt im Hintergrund rund um die Uhr für uns arbeiten.

– Wenn wir sie lassen! Bzw. wenn wir ihnen ihre Bedingungen dazu liefern.

– Und sie nicht ständig mit Ängsten und Fremdstoffen überfordern und stressen.

Obige Überschrift meinte zwar die Unsinne neuerer Äußerungen von Virologen und damit Kasperln. Doch jetzt abschließend könntest Du auch Supperkapar- mäßig auf all diese globalen Fremdstoff- und Fremd- Gen- Suppen mit dem bekannten ‚Ich esse diese Suppe nicht! Nein, nein, diese Suppe ess‘ ich nicht!‘ reagieren     

In diesem Sinne


 
 
 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..

%d Bloggern gefällt das: