Bedenkenswerter fake

30. November 2022


 
 
 

Über das folgende Statement wird im Netz eifrig gestritten ob es tatsächlich von Nicholas Rockefeller stammt oder ihm bloß unterschoben wurde.

Ich denk mir, das ist für den Inhalt ziemlich wurscht. Man kann in jedem Fall darüber nachdenken, ob sich darin nicht doch auch einige Wahrheiten finden lassen könnten     

„Der Feminismus ist unsere Erfindung aus zwei Gründen. Vorher zahlte nur die Hälfte der Bevölkerung Steuern, jetzt fast alle, weil die Frauen arbeiten gehen. Ausserdem wurde damit die Familie zerstört und wir haben dadurch die Macht über die Kinder erhalten. Sie sind unter unserer Kontrolle mit unseren Medien und bekommen unsere Botschaft eingetrichtert, stehen nicht mehr unter dem Einfluss der intakten Familie. Indem wir die Frauen gegen die Männer aufhetzen und die Partnerschaft und die Gemeinschaft der Familie zerstören, haben wir eine kaputte Gesellschaft aus Egoisten geschaffen, die arbeiten, konsumieren, dadurch unsere Sklaven sind und es dann auch noch gut finden.“

 

 

 


Der geheime Lehrplan

28. November 2022

Allen LehrerInnen, Eltern und SchülerInnen ist vermutlich der schulische Lehrplan ein Begriff.

Nur wenige jedoch haben durchschaut, dass es parallel zum offiziellen Lehrplan auch einen geheimen gibt.

Dieser Begriff (hidden curriculum) wurde bereits in den 1960er- Jahren vom amerikanischen Kulturanthropologen Philip W. Jackson geprägt. Und – glaubt mir! – der hats in sich!

Er machte aus uns, macht noch immer aus unseren Kindern die Normopathen und ‚braven Arbeits- und Konsum- Zombies‘ die wir heute sind und unsere Kinder werden werden.

Kurz gefasst: Dieser geheime Lehrplan wird konkret nie angesprochen, ist aber allgegenwärtig und entmenschlicht uns, bringt uns auf eine gleichgeschaltete Mitläuferline und schwächt uns in allen Belangen. Er wird unterschwellig durch die ‚Schulregeln‘ vermittelt.

Genauer unterscheidet man, laut Gabriele Kandzora, zwischen 11 Punkten. Ich zeig Euch hier die bloß 7, aber dennoch ausreichenden von Raik Garve:

Höheren Sinnzusammenhang zerstören (Datendetails anstatt Gesamtsicht)
Schubladen- und Klassendenken fördern (Konkurrenzdenken)
Gleichgültigkeit fördern (Beliebigkeit, jederzeit unterbrech- und zerstückelbar)
Emotionale Abhängigkeit erschaffen (Belohnung/ Bestrafung)
Intellektuelle Abhängigkeit erschaffen (Wissenschaftsgläubigkeit)
Labiles Selbstbewusstsein schaffen (Abhängigkeit vom Außen)
Gewöhnung an ständige Überwachung und Kontrolle


 
 
 


Wir alle brauchen Dich

22. November 2022

Ja! Wir alle brauchen Deine Hilfe, Deine positiven Gedanken und Visonen!

Wir alle leben in einer selbstgeschaffenen Welt. Passt uns etwas daran nicht, haben WIR uns zu ändern.

WIR sind es die unsere Gegenwart und Zukunft kreieren.

Deshalb leben wir auch in der Summe all unseres Denkens.

Dir missfallen unsere Gesellschaftskonventionen?

Warum bist Du noch nicht dagegen aufgestanden? Hast sie noch nie mit Deinen Positivbildern überdeckt?

Ja! WIR sind die Gesalter unserer Leben!

Alles Zetern übers Schicksal, all das Beten und Wimmern an irgendwelche Götter ist sinnlos. Sie haben das Ihre längst getan, indem sie uns in ihre perfekte Schöpfung stellten. Dass wir uns dennoch selber so viele Probleme erschaffen, ist einzig UNSER Ding!

Ja! So schauts aus!


 
 
 


Das Ende des Denkens

21. November 2022

Als junger Mann ‚fraß‘ ich förmlich Biographien großer Denker und Erfinder. Ich wollte einfach dahinter kommen, wie einzelne etwas entdecken konnten, was allen anderen verborgen war.
Mir dämmerte schon damals, dass es etwas mit dem Schulsystem zu tun haben dürfte; jedoch noch sehr diffus …

Heute ist es für mich sonnenklar, dass das Schulsystem ein Unterdrückungs- und ‚Unter-richten’s- System ist, dem nur wenige entommen, das nur wenige unbeschadet überstehen.

Diese Wenigen aber sind dann sehr oft die ‚ganz Großen‘. Dabei sind das bloß die, die NICHT ruiniert wurden.

Wir alle also hätten das Zeug zum Genie. Bloß es wird uns ausgetrieben!

Das zeigte auch der Wagenhofer- Film ‚Alphabet‘, in dem nachgewiesen wird, dass 95% Genies bzw. Geniefähige in die Schulen reingehen und bloß 3% rauskommen.

Auch hier wieder: Sieh Dir bitte die Natur an! Wie ‚dumme‘ Tiermütter ihre Jungen innerhalb kürzeter Zeit, völlig wort- und instituionslos zu lebensfähigen Wesen heranziehen!

Die Krone der Schöpfung hingegen braucht Schulen,Universitäten, Erziehungsratgeber … um Mitglieder der Gesellschaft heranzuziehen, die in freier Natur nicht überleben könnten, die bei einem tropfenden Wasserhahn nur einen Installateur und beim fiebernden Kind nur den Notarzt rufen können …

Wie einfach, beglückend und befriedigend Leben sein kann, wird weder in Schulen gelehrt, noch in Medien kommuniziert, sondern fast ausschließlich hier vermittelt, im Sinne von


 
 
 


Blutgeld

7. November 2022

Ganz ehrlich: Ich Naivling bzw. Gutdenker hätte es nicht für möglich gehalten.

Doch mittlerweile kenne ich so viele Beispiele dafür, dass zahllose ‚liebe‘ Mitmenschen selbst ‚über Leichen‘, in dem Fall über COVID- Leichen gehen, wenn es nur gut genug bezahlt wird.

Doch auch schon früher, um nicht zu sagen, immer schon, kennen Menschen keine Skrupel, wenn es um ihren Vorteil, um ihre Bereicherung geht.

Da werden Bankdirektoren bewundert, die mit einem Federstrich ganze Firmen oder Familien ins Verderben stürzen. Da werden Ärzte und Chirurgen als große Retter bewundert, obwohl sie das Wissen haben müssten, die Menschen vor Krankheit jeglicher Art zu bewahren.

Da ist man Zahnärzten dankbar für ihre Arbeit, obwohl diese genau wissen, dass nur minimalste ‚Aufklärung‘ schon, sie alle arbeitslos machen würde.

Da werden Royals und Politiker bewundert, die die Arbeitenden ausbeuten und dafür auch noch bewundert werden!

Da wird die Lebensmittelindustrie tagtäglich an den Kassen wiedergewählt, obwohl sie primär Krankmachendes verkauft.

Diese Liste ließe sich beliebig fortführen …

Doch mir scheint es wichtiger, darauf hinzuweisen, dass es sich dabei, ganz ohne Übetreibung, tatsächlich in allen Fällen um ‚Blutgeld‘ handelt! Wir alle bezahlen ständig mit Leib und Leben für den Profit dieser skrupelosen Profiteure!

Das musst Du Dir bewusst machen!

Es tut mir Leid. Ich kann nicht all diese Sauereien, geschweige denn, all die Beweise dafür, ständig wiederholen.
Langjährige Leser kennen schon viele dieser Unglaublichkeiten und meiden sie hoffentlich.

Ich kann nur jedermensch nahelegen, vermehrt auf diese lebenswichtigen Faktoren zu achten, in diesem blog zurückzublättern, seine Suchfunktion zu nutzen oder sich anderweitig zu informieren.

Es ist einfach unglaublich wie sehr unser aller Gesundheit und Glück stetig bergab gehen ohne, dass es jemand registrieren würde.

All dieser unfassbar schnelle Reichtumszuwachs all der Superreichen ist tatsächlich Blutgeld! Egal ob durch Corona- oder Alkoholtote, 5G- Opfer, abertausender Impfgeschädigter oder (ernährungsbedingter) Krebs- oder anderer Opfer! Von all den profitgemachten Hungertoten erst gar nicht zu reden!

Liebe Leute, Ihr wisst es ja ohnehin schon: Paradies wäre locker für alle Wesen möglich!

Es bräuchte bloß dieses Bisschen an Bös- und Mangeldenken noch weggefegt zu werden …

Ganz im Sinne von


 
 
 


Die häufigste Frage lautet …

4. November 2022

… ‚Warum sollte ich etwas an meiner Ernährung ändern? Ich ‚vertrag‘ doch alles bestens‘!

Dazu zwei ‚Bilder‘:

Auch Babys, denen das von ihnen nicht mehr gewollte Rausgepresste und von der vorgeblich fürsorglichen Mama immer wieder mit dem Löffelchen ‚zusammengekratzt‘ und ins Mündchen reingeschummelt wird, erlahmen irgendwann in ihrem Widerstand und lassen sich fortan scheinbar bereitwillig ‚abfüllen‘. Das ist vergleichbar mit dem ‚Gutvertragen‘ der Erwachsenen.

Kippt ein Lkw Müll auf eine Müllhalde wird das nicht weiter auffallen. Leerst Du einen Papierkorb in eine blitzblanke Wohnung ist das eine Sauerei.

Was im ersteren Fall dem Mülldepot- Aufseher ein gelangweiltes Aufblicken und Durchwinken kosten wird, lässt den Hausmann/ die Hausfrau umgehend die Sauerei bereinigen.
So verhält sich auch unser Körper!
Ist er ‚rein‘ wird er jedes Fützelchen umgehend entsorgen.
Ist er ‚zivilisationstolerant‘ akzeptiert er scheinbar alles, um von Zeit zu Zeit massiv mit Krankheiten zu reagieren oder eher schlimmer, nie zu reagieren, um dann irgendwann ziemlich final durch schwerste Erkrankungen oder Tod, zu reagieren.


 
 
 


Ich wünsche mir …

2. November 2022

Vor wenigen Tagen ist der Unternehmer und Red Bull- Gründer Dietrich Mateschitz verstorben.
Ich möchte lieber nicht wissen, wieviele Tode und Krankenhausaufenthalte sein Getränk verursacht hat. Einige Beispiele von zu Tode gekommenen Jugendlichen durch Überkonsum dieses Produkts sind bestens belegt.

Aber er hat auch einen wunderbaren, alternativen Sender, Servus TV; begründet und betrieben.
Und er hat etwas hinterlassen, das bei positiver, sozialer Interpretation*) eine wunderbare Vision einer wunderbaren Welt sein könnte:

     Ich wünsche mir ein Land, in dem Ideen mehr zählen als Verbote.
In dem nach Chancen gesucht wird, nicht nach Gefahren.
In dem angepackt wird, statt gejammert.
In dem Regeln Menschen dienen – und nicht umgekehrt.
Ich wünsche mir ein Land, in dem man für anstatt gegen etwas ist.
Ein Land, in dem Mündigkeit, Freiheit und Verantwortungsbewusstsein zählen,
statt Gehorsam und Bevormundung.


  *) Ich betone nicht zufällig die ‚positive, soziale Interpretation‘, wie auch Herr Mateschitz nicht zufällig Unternehmer war. Denn man könnte diesen Text auch als puren Wirtschaftsliberalismus denken oder verstehen. Doch nichts hat in den letzten Jahrzehnten so sehr versagt, wie die Selbstregulierung des Marktes. der Wirtschaft. Mittlerweile scheinen selbst sozialdemokratische Parteien gekauft. Über das Umfallen der Grünen erst gar nicht zu reden …
Man kann es drehen und wenden wie man will, es braucht wieder dringendst eine starke Kraft für das Gro der Menschen, die nicht diese visionäre und intellektuelle Kapazität der ’schlauesten‘ 5- 10% besitzen.

Aber wollen wir obigen Text rein positiv und auch ganz im Sinne von

sehen. Dann ist er ganz wunderbar!
 
 


 
 
 


Das Wort zur Zeit

11. Oktober 2022

Wer sich wundert, sich nicht erklären kann, was heutige Menschen sich alles gefallen lassen, es an jegilicher Eigenverantwortung, Kritik oder Widerstand mangeln lassen, dem steht nun ein treffender Begriff dafür zur Verfügung.

Der deutsche Politikwissenschafter Thomas Kliche hat den Ausdruck dafür geprägt:

kollektive Bequemlichkeitsverblödung

Dem ist absolut nichts Treffenderes mehr hinzuzufügen …     

Praktisch alle uns historisch bekannten Reiche und Gesellschaften gingen nicht aus Not, sondern in Wohlstand, Faulheit und Größenwahn unter!


 
 
 


Liebesmangel zum Quadrat

8. Oktober 2022

Praktisch jedeR kennt eine Situation, in der jemand ausrastete. Wie können als absolut friedfertig geltende Menschen so plötzlich die Nerven verlieren?

Ja es ist sogar so, dass es nahezu die Regel ist, dass Nachbarn oder Bekannte von Gewalttätern, diese als absolut unauffällig und immer freundlich beschreiben.

Wie also kann sich so schnell ein so unglaublicher Wandel vollziehen?

Er vollzieht sich nicht!
Die Enttäuschung, der Schmerz ist schon lange in diesen Menschen.

Und ein so hohes Ausmaß an Haß oder Gewalt resultiert aus der fatalen Tatsache, dass Liebesmangel, dass Werschätzungsverweigerung, sich nicht nur einfach nur aufstaut, sondern sich potenziert!

Erst einmal erleben manche Menschen Liebesmangel, Abweisung, Enttäuschung, wollen diese aber nicht zeigen, da jedermensch weiß,

dass Loser nicht gut ankommen und dann noch weniger liebenswert sind!

Diese beiden Faktoren summieren sich nicht einfach auf! Die potenzieren sich! Denn je heftiger einer davon ausfällt, umso schlimmer wird auch der andere reagieren.

Das, genau das sind die Situationen, deren Heftigkeit sich danach niemand erklären kann!

Jedoch grundgelegt ist dieser Wahnsinn in völlig kranken und verlogenen Gesellschafts- Konventionen und (ungeschriebenen) Gesetzen.

Da vermeintlich eher Männer die Gewalttäter sind, hier nur ein Beispiel: Mittlerweile ist völlig klar wie unsinnig und sowohl für die Männer, als auch für die Gesellschaft schädlich, der alte Spruch zu Buben: ‚Indianer kennen keinen Schmerz‘ war. Doch, dass Frauen, als ginge es bei jedem Männerkontakt einzig um ein künftiges Kind, das biologische Auswahlverfahren leben und Männern die verpassten Körbe nichts ausmachen, treibt weiterhin und gesellschaftlich anerkannt sein Unwesen.

Das nur EIN Beispiel! Davon gibt es in unserer Gesellschaft dutzende, wenn nicht sogar hunderte!

Für eine Änderung dieses verrohenden Unsinns, bedarf es meines Erachtens folgender Schritte:

Sensibilisierung aller

Das Ansprechen bereits kleiner Verletzungen, Missachtungen.

Dabei die Verwendung der Ich- Form, also ‚Ich fühle mich …, anstatt ‚Du hast …‘ verwenden

Da ja alle unter Liebensmangel leiden, auch die ‚TäterInnen‘ wäre günstig mit einer Positivformel zu beginnen a la ‚Du bist einE so netteR NetteR …‘

Damit sollte dieser katastrophale Liebesmangel langfristig der Geschichte angehören …

Jedoch generell hier zum wiederholten Male: Unser aller Grundproblem ist unser Verhalten unseren Kindern gegenüber. Auch wenn wir uns für die Krone der Schöpfung halten, müssen wir den körpernahen, liebevollen Umgang mit unseren Kleinsten von den Tieren (wiederer)lernen.

Das teuerste Kinderzimmer kann nie und nimmer den 24 Stunden- Körperkontakt einer Affenmutter mit ihrem Kleinen aufwiegen. Keine werblich noch so als perfekt angepriesene Babynahrung kann die warme Intimität des Stillens ersetzen. Keine noch so hippe Babykleidung kann simples Ganzkörper- Ablecken, wie es Tiermütter tun, oder ähnliche bedingungslose Zuwendungen, ersetzen …

Dieser, im jüngsten Alter schon erlebten, Lieblosigkeiten gilt es entgegenzuwirken! Genau das würde spätere Zuwendungsmängel, Hassauswüchste, ja selbst Kriege und Diktatoren, aber auch unleidliche Chefs und unfaire Geschäftspraktiken verhindern helfen. Denn in sich ruhende, sich der Liebe gewiss Fühlende können gar nicht anders als alle zu lieben, wert zu schätzen und ihnen ebenso warm und liebevoll entgegen zu kommen!

Glaubt mir nichts! Probiert es aus!     

Anstatt diese unsere Fehler und Mängel einzusehen und uns in die richtige, das heißt liebevollere Richtung zu bewegen, spielen mittlerweile Mütter schon nur mehr, Ihre Kleinen völlig missachtend, mit ihren Handys und rücken wir durch die Zivilisationsernährung bedingte Unfruchtbarkeit und die ihr folgende Laborbefruchtungen in eine völlig anonymisierte, technisierte und natürlich immer lieblosere Kinder’entstehung‘!

Dem treten wir entschieden UND liebevoll entgegen, im Sinne von


 
 
 


Ich gestehe!

30. September 2022

Obwohl ich mich bemühe hier positiv zu kommunizieren, wunderbare Erlebnisse mit den Wundern der Natur und schier Unlaublichstes mit diesem Schöpfungswunder erfahren, durfte … hab ich doch auch so meine Alltags- Sorgen.

Besonders jetzt, indem ich im engeren Familienkreis Schmerzliches erlebe, muss ich erkennen, dass sich gewisse Erfahrungen nicht umgehen lassen, sondern gelebt werden wollen oder müssen.

Natürlich steh ich nach wie vor zu meinem geliebten

‚Wir sind Götter,
da nach seinem Ebenbild geschaffen und
vermögen alles‘

Doch viel zu viele können das nicht glauben und reißen sich durch ihre Irrglauben und einprogrammierten Ohmachts- Bilder selber in den ‚Abgrund‘, der hoffentlich nicht wirklich ein solcher, sondern bloß eine weitere ‚Lernklasse‘, ist.

Ich habe so oft schon erlebt, dass es in schlimmen, egal ob physischen oder psychischen Situationen zu spät ist für eine Umkehr, für eine Heilung.


     Wenn die Schmerzen zu groß, die Depressionen zu tief, sind, erscheint alles Leben zu sinnlos, um es zurück zu wollen. Dann geben Menschen sich nur zu bereitwillig auf. Obwohl die Rettung nur hinter einer ‚dünnen Papierwand‘ für sie bereit stünde.

Deshalb kann und will ich nur jedermensch ermutigen, animieren, es nie so weit kommen zu lassen!

Mich erinnert diese so oft schon als so ausweglos erlebte Situation an den Spruch des unvergesslichen Joki Kirschners:

Geld macht glücklich,
wenn man rechtzeitig d’rauf schaut,
dass man’s hat,
wenn man’s braucht

Nur, dass das nicht nur für Erspartes, sondern noch vielmehr für Lebenserhaltendes, Gesundes, Naturrichtiges und das Glück gilt.
Mit guter, naturrichtiger Lebensqualität kommt man erst gar nicht in Situationen, die sich dann als ausweglos herausstellen!

Das bitte, liebe Leute, bedenkt! Täglich, stündlich, allezeit! – Im Sinne von