Änderung passiert!

26. März 2020

Tief(st)greifende Änderungen sind im Gang!
Änderungen, die kaum jemand wollte, passieren jetzt dennoch!
Änderungen, vor denen sich alle drückten, werden niemandem erspart bleiben.

Seit fast 30 Jahren ‚predige‘ ich paradiesisches Leben.
Erst mit einer der umfangreichsten und bestbesuchten deutschsprachigen Rohkost- Seiten, meine

– Seite.

Bald danach dämmerte mir, dass wir nicht nur bei der Ernährung so ziemlich alles falsch, im Sinne von naturfern, machen, sondern in praktisch allen Bereichen.
Daraus resultierte, dass ich meinen bestdotierten high tech- Job schmiss und mir ein Spät- und Genuss- Studium zum Akad. Gesundheitstrainer gönnte und den

– blog startete.

Was soll ich sagen!?
Meine Aktivitäten ’sickerten‘ zwar langsam, beständig und vielerseits befruchtend, führten jedoch zu keinen übermäßigen Begeisterungs- Tsunamis
Kann an mir gelegen sein oder auch nicht. Es war ok für mich. Ich fühlte mich immer in meiner Gewissheit ‚Ich brauche keine Fans, doch diese Gesellschaft bräuchte mein Wissen‘ bestens geborgen.

So, wie es nun aussieht, werden die Menschen, die Zögerer, die Komfort-Zonler wohl umgedreht werden müssen.
Denn das bestehende System macht’s nicht mehr lange.

Was jetzt als Krise, aktuell die Corona- Krise, bald eine Wirtschaftskrise, gesehen wird, ist jedoch auch eine Chance!
Die Chance besteht in eben dieser derzeitigen Wende (die viele lieber vermieden hätten).
Das derzeitig reduzierte, entschleunigte Leben könnte für unser aller Wohl, für mich und auch für das Global- Klima gerne so weitergeführt und verlängert werden.
So manche jedoch scheinen zu ihrem Glück gezwungen werden zu wollen/ müssen …

Das Interessante ist: Wer eine Hinwendung, zur Natur bereits versucht hat, ist überzeugt bis begeistert und will in diese, angeblich so tolle, Zivilisationswelt nimmer zurück.
Und, was mich sehr freut: Sehr viele der heutigen Jugendlichen sch… ohnehin schon auf dieses – jetzt eben untergehende – System, und leben als backpackers, in alternativen Kommunen, o.Ä..

Der Rest hat nur solange ein Problem, solange er diesem alten System noch länger anhaftet

Liebe Leute, Ihr vermögt alles!
Auch ein Paradiesleben!
Natürlich kann jedermensch auch weiterarbeiten am
Fort(von der Natur)schritt. Auch das ist ok. Nur würde ich empfehlen, eher spielerisch und nicht wieder Hamsterrad- artig und stressig. Denn wisse! Wer soetwas braucht, ist einfach nur unsensibel und spürt sich anders nicht!

Ja, und so ein Paradiesleben schafft ohnehin jeder.
Denn zahllose unserer Vorfahren schafften es.
99,99% aller Wesen auf diesem Planeten schaffen das.
Auch Du schaffst das! Dieses

– Leben!

 

 

 


Corona abgesagt

20. März 2020

 


 

Ich finde: Es reicht!

Wer artgerecht = paradiesisch lebt, braucht keinen Gedanken an Viren oder andere Erreger zu verschwenden. Sein Immunsystem ist praktisch allen Angreifern gewachsen!
Schließlich leben wir seit Jahrmillionen – medizin- und impfungslos – mit ihnen zusammen, ohne ausgestorben zu sein.

Auf dieses – Fakten- belegbare! – Wissen hätten ALLE Menschen Anspruch! Es wird jedoch aus Profitinteressen verheimlicht, verleugnet und hintertrieben!

Und übertrieben!
Wo sind die Vogelgrippe-, Schweinegrippe., SARS- Katastrophen geblieben!? – Genau nichts ist trotz allem Panik- Getöns damals, passiert!
Nun wurde mit Corona die Schraube weiter angezogen!
Die Menschen werden von der Politik – ohne jede Fakten- Unterlegung! – praktisch vollentmündigt!
Die Politik sollte den Menschen dienen und helfen! Jedermensch muss jedoch die Entscheidungsfreiheit über sein Tun haben.
Es wird jedoch über alle hinweg ausschließlich angeordnet und exekutiert.

Dabei ist weder in China, noch in Italien, noch irgendwo in den Sterbe- Statistiken auch nur der Hauch einer Erhöhung durch Corona wahrnehmbar!

Es reicht!

Die Menschen müssen künftig umfassend aufgeklärt und informiert werden.

Jedes weitere Ruinieren oder auch nur Gefährden der Bevölkerungs- Gesundheit durch Wirtschaft, Wissenschaft und Landwirtschaft muss unterbunden werden.

Was Jahrmillionen selbstverständlich und jedermensch’s Geburtsrecht war, , muss wieder zur absolut selbstverständlichen, staatlich garantierten Normalität werden!

Alles dafür nötige Wissen ist, nebst zahlloser Erfolgsbelege, vorhanden!

    Wer es annehmen will, kann das problemlos tun und erfolgreich leben.
    Wer sich darüber hinaus auch noch berufen fühlt, das politisch allen zu ermöglichen, möge das bitte tun!
    Wer den derzeitigen Zustand ebenfalls für unerträglich bis veränderungswert hält, möge diesen Aufruf bitte teilen, verteilen, versenden, liken, verbreiten, weiterempfehlen, an Herzen legen, weitererzählen, vermailen, verlinken …

Allen Suchenden, Hoffenden, Willigen, Mutigen und Visionären ein ganz -liches

 

 

 


Gott …, äh Coronavirus sei Dank!

13. März 2020

‚Sauberere Luft in China durch das Coronavirus‘ vermeldet das Internet.
Durch Rückgang des Verkehrs reduzierte sich die Luftverschmutzung deutlich.

Maßnahmen zur Verhinderung der Verbreitung des Coronavirus zeigen erfreuliche Nebeneffekte:
Satelliten der NASA sowie der ESA haben einen signifikanten Rückgang von Stickstoffoxid in den betroffenen Regionen Chinas festgestellt. Diese Schlussfolgerung ist aus den Satellitenbildern der Raumfahrtbehörden zu ziehen, die Anfang Januar 2020 noch hohen Stickstoffoxid-Ausstoß zeigen, im Februar bereits einen deutlich geringeren.

Laut NASA- Wissenschaftlerin Fei Liu ist ein solcher signifikanter Rückgang einzigartig und während ihrer aktiven Zeit noch niemals aufgetreten.
Ein vergleichsweise leichter Rückgang ist beispielsweise 2008 während der Wirtschaftskrise oder während der Olympiade 2008 aufgetreten.
Der NO2 Rückgang wurde zuerst über Wuhan festgestellt, jener Region, die als erste Infektionen mit dem Erreger gemeldet hat und kurz darauf weitreichend unter Quarantäne gestellt wurde. Das bedeutet – der Verkehr in und aus der Stadt war nicht mehr möglich, auch Fabriken und Unternehmen wurden geschlossen.

Alle Welt fragt sich: wie schützt man die Menschen vor dem Coronavirus? Dabei schützt sich die Welt mit dem Coronavirus vor den Menschen    
Du siehst, egal ob wir paradiesischer werden oder ob die ‚Unparadiesischen‘ weggefegt werden .. Egal!
Die Erde, die Natur, wird überleben.
Die Frage ist bloß, mit oder ohne uns!    
In diesem Sinne:

 

 

 


Augen zu für Rohköstler

12. März 2020

Heute habe ich ein Rezept mit nur 3 Zutaten, von denen 2 absolute no go’s für Rohköstler sind. Dennoch stell ich es gerne einmal vor.
Es geht um Oxymel.

Das ist eine Mischung aus Essig und Honig, die sich schon in Arzneibüchern der Renaissance findet.
Der Name leitet sich von ‚Oxy‘ für Säure/ sauer und ‚Mel‘ für Honig ab. Im Deutschen auch unter ‚Sauerhonig‘ bekannt.

Essig ist bei Rohköstlern nicht gern gesehen, da er nicht wirklich natürlich und häufig pasteurisiert ist. Man merkt es daran, dass er meist umgehend ausgeschwitzt wird. Für das ‚kleinere Übel‘ halte ich selbstgemachten Apfelessig.
Honig ist nicht vegan, da er den Bienen geklaut wird, zu zuckerlastig ist und während seines Herstellungsprozesses meistens erhitzt wurde.

Doch Oxymel ist
pur und löffelweise ein beliebtes Stärkungs- und Heilmittel in der Volksheilkunde,
mit Wasser verdünnt ein erfrischendes Getränk,
zur Mazeration von Kräutern, Blüten, Früchten, Wurzeln oder Gewürzen bestens geeignet und auch
als Küchenwürze recht interessant.

Als Basisrezept werden
3 Teile Honig und
1 Teil Essig
vermischt.

Lässt man im Oxymel Kräuter, Blüten, Früchte, Wurzeln oder Gewürze ziehen ist zu beachten, dass wegen Schimmelgefahr nichts über den Oxymelspiegel ragen darf und alle Luftbläschen herausgerührt sein müssen. Danach lässt man den Ansatz 3 bis 4 Wochen warm stehen, seiht ab und lagert es für maximal 1 Jahr kühl und dunkel.

Ich denk mir, zum Experimentieren ist dieses Rezept, trotz aller Bedenken, sehr interessant und in geringen Dosen ja auch nicht ’sooo giftig‘

Wohl bekomms!

 

 

 


Wieder eine Chance vertan!

11. März 2020

Sowohl als Gesundheitstrainer, als auch als interessierter Mensch durfte ich oft schon beobachten, dass das, uns sehr wohlgesinnte, ‚Schicksal‘ uns immer wieder Winke und Lenkungs- und Veränderungungs- Anstöße gibt.
Nimmt man sich von sich aus immer wieder selber neue Lernaufgaben vor, bleiben die Schicksalswinke gerne aus.
Tut man nichts, also weder von sich aus zu arbeiten, noch Winken nachzugehen, müssen diese ‚Marionettenspieler da oben‘ leider die Dosis erhöhen. Und das oft immer wieder, immer stärker, bis wir endlich gecheckt haben, dass WIR gefordert/ aufgerufen sind.

So haben wir mit diesem – ich kann’s nicht anders sagen – Corona- Kasperltheater wieder einmal eine Chance vergeben, den Menschen zu verklickern,
dass es keiner Panik,
dass es keinerlei Angst bedarf,
dass unser Immunsystem praktisch alles verkraftet,
dass wir Außenreize und ‚Angriffe‘ sogar brauchen um daran zu wachsen und
dass wir alles vermögen, was ein glückliches, gesundes Leben braucht.

Denn sieh Dir Dich an, sieh Dir uns Menschen an!
Wir vermögen alles!
Die vielen unterschiedlichsten Sportarten! Und in allen gibt es unglaubliche Könner!
Die vielen unterschiedlichen Klimazonen, in denen wir leben, mit denen wir zurechtkommen!
Die vielen, vielen unterschiedlichen Berufe und Fertigkeiten die wir alle beherrschen!
Unsere vielen, oft unglaublichen Erfindungen und Entdeckungen!
Die riesige Bandbreite, die unglaubliche Plastizität unserer Gehirne!

Warum, frag ich Dich, sollte so ein unglaubliches Wunder, das all das schafft, Angst vor läppischen Viren haben, die ja bloß Moleküle sind und mit denen wir seit Jahrmillionen impfungs- und medizinlos bestens klarkommen!?
Warum sollten wir dagegen Strategien, Impfungen, Medikamente, Behandlungen, Pandemie- Pläne, WHO- Aussendungen und -Empfehlungen, etc. brauchen!?
Es ist eine Form von Grippe, – sonst nichts!
Vor nur ein, zwei Generationen noch, hat man sich damit einfach ins Bett gelegt, ein bisserl Tee getrunken und geschwitzt. Aus! Fertig! Erledigt!
Damals konnte noch der Spruch entstehen ‚Eine Grippe dauert eine Woche, mit Arzt 7 Tage‘     

Danach wurde schon jedes Jahr ein neuer Grippe- Stamm identifiziert, eine Impfung dagegen entwickelt und das in den Medien ausgiebig getrommelt.
Naja, und heute sind wir so verblödet, dass wir … Naja, das seht Ihr ja allerorten!     

Für die lieben Payoli’s aber ohnehin kein Thema. Schade nur, dass sich die Menschen derartig herdenmäßig verunsichern und herumtreiben lassen, wo doch jede ‚Angriff‘, jedes Problem auch eine Lern- Lektion für ein besseres, entspannteres und gesünderes Leben sein könnte …
In diesem Sinne:

 

 

 


Sachen gibt’s!

9. März 2020

Wusstest Du von der Existenz von Reim- Generatoren im Internet?

Ich hab einem solchen ‚Rohkost‘ vorgeschlagen und er lieferte mir all diese sich darauf reimenden Worte:

Fleischkost Frischkost Mischkost Wunschkost Alltagskost Astronautenkost Aufbaukost Babykost Bauernkost Beikost Billigkost Biokost Diabeteskost Diätkost Durchschnittskost Einheitskost Feinkost Feuerkost Früchtekost Frühstückskost Gefrierkost Grundkost Hauskost Hausmacherkost Hausmannskost Havekost Hundevollkost Hungerkost Kantinenkost Kinderkost Kost Krankenkost Leberschonkost Naturkost Normalkost Pflanzenkost Probekost Reduktionskost Reformkost Schmalkost Schonkost Schutzkost Sonnenkost Steinzeitkost Tiefkühlkost Tierkost Trennkost Vollkost Vollwertkost Vorkost Weinkost Wertkost Wurzelkost Zukost Abdeckrost Abendpost Adelost Almost Alpendost Alpenpost Amtspost Anschlusspost Apfelmost Augentrost Ausgabenpost Ausgangspost Auslandspost Bahnpost Ballonpost Barfrost Belegost Bergmannstrost Bettrost Birnenmost Blachfrost Blütenfrost Bodenfrost Botenpost Bratrost Briefpost Bundespost Bürgerpost Chrost Dauerfrost Deutschost Dienstpost Diplomatenpost Donaupost Dost Drehrost Drost Drucksachenpost Edelrost Eilpost Eingangspost Eisemost Endost Europost Extrapost Fahrpost Familienpost Fanpost Faulenrost Februarfrost Feinfrost Feldpost Fernost Feuerrost Fieberfrost Filmpost Firmenpost Flaschenpost Florpost Flugfeldpost Flugpost Flugrost Flächenrost Frost Gartenkompost Gelbrost Geschäftspost Getreiderost Gitterrost Glasnost Gleisrost Glückspost Grillrost Göttertrost Güntergost Hammerfrost Hartfrost Hauptpost Hauspost Herbstfrost Herzenstrost Herztrost Hiobspost Holzfrost Holzkohlerost Holzrost Hotelpost Hörerpost Impost Inlandspost Jost Judenpost Kahlfrost Kaminrost Katastrophenpost Kettenrost Kinderpost Klautost Kommunalpost Kompost Konsulatspost Kontrapost Kraftpost Kriegspost Kurierpost Lagerpost Landespost Landestrost Landpost Lattenrost Liebespost Lokalpost Lost Luftfeldpost Luftpaketpost Luftpost Mariatrost Medaillenpost Medonost Militärpost Mittelost Mitternachtspost Morgenpost Most Mukoperiost Nachtflugpost Nachtfrost Nahost Neufrost Neusobrost Nordfrost Nordnordost Nordost Nordostost Oberhost Oberost Obstmost Ortspost Ost Ostnordost Ostsüdost Paketpost Periost Permafrost Personenpost Pfahlrost Pferdepost Planrost Plattenpost Plattfrost Post Priedemost Privatpost Radost Raketenpost Raufrost Rauhfrost Reichspost Rohrpost Roost Rost Röhrenrost Saugpost Schiffspost Schmelzpost Schneckenpost Schnellpost Schoost Schwarzrost Schwarzwaldpost Schwellenrost Schüttelfrost Schüttelrost Seepost Sitzrost Sobrost Sommerfrost Sonderpost Sonntagspost Spätfrost Staatspost Stadtpost Stahlrost Starost Stickstofflost Straßenpost Südost Südpost Südsüdost Süßmost Tagespost Tarifpost Taubenpost Thronpost Tjost Traubenmost Treppenrost Trost Upost Verbrennungsrost Verehrerpost Verwaltungspost Vorpost Wanderrost Weihnachtspost Weltpost Werbepost Winterfrost Wirtschaftspost Wochenpost Wolkenpost Wurmkompost Zahntrost Zeitungspost Zentralost Zubringerpost Zuschauerpost Zwergrost ausgelost behost bemoost cost eindost eingedost erbost gebost geharmlost gelost getost getrost host lost post prost

Ich hab diese wunderbaren Vorschläge in meiner ganzen poetischen Genialität einkondensiert zu einem epochalen Gedicht, das umgehend Eingang in die Weltliteratur finden wird und das ich Euch schenken möchte

    Ob Rohkost,
    Naturkost,
    Sonnen- oder Götterkost:
    Alles Herzenstrost!
    – Wie süßer Traubenmost.
    Prost!

 

 

 


Sogar Wikipedia weiß es schon

5. März 2020

„Während des Ersten Weltkrieges beriet Mikkel Hindhede, ein dänischer Arzt, Ernährungsberater und -forscher, die dänische Regierung in Ernährungsfragen. Als Dänemark während der Blockade 1917 und 1918 gezwungen war, Nahrungsmittel zu rationieren, reduzierte das Land auf Vorschlag Hindhedes seinen Schweinebestand um 80 Prozent und die Zahl der Milchkühe um ein Drittel. Außerdem wurde die Gemüse- und Obstproduktion gefördert und die Alkoholproduktion begrenzt.
Durch diese Maßnahmen wurden Flächen, auf denen vorher Futtermittel produziert wurden, für die direkte menschliche Ernährung genutzt, sodass Dänemark, anders als Deutschland und weitere Staaten, keine Hungerprobleme und Epidemien verzeichnete und die Sterberate unter das Vorkriegsniveau sank.“