Ärztemangel

16. Juli 2019

Dass ich nicht lache!
Eben wird wieder einmal die Ärztemangel- Sau durch die Medien getrieben.
Echt, eine Lachnummer!

Ja, die Ärzte brauchen Patienten!
Doch kein Mensch braucht einen Arzt!

Ganz im Gegenteil! Wir brauchen Gesundheits- Experten, Gesundheits- Lehrer!
Ärzte wissen über Krankheiten, lernen von Toten,
haben jedoch keinen Schimmer von Gesundheit, Ernährung und Leben!

Krankheit war gestern. Das 21. Jahrhundert muss endlich zum Zeitalter unverbrüchlicher Gesundheit werden!
Kein Medikament kommt in seiner Wirkungsweise an naturrichtiges Leben heran!

Mittlerweile sind die Beweise und Arbeiten, dass die Medizin bloß Symptome unterdrückt, damit die Menschen tatsächlich kränker macht bzw. als Dauerpatienten hält, unübersehbar.

Doch diese einfache Tatsache wird vermutlich zu einem Kampf werden. Denn zu sehr haben sich zu viele schon an dieses bequeme Einkommen, das Dauerpatienten bzw. ‚dank‘ der Krankenkassen allen abgesaugt wird, gewöhnt.
Nicht nur Ärzte, Krankenkassen, Krankenhäuser, Wissenschafter, Pflegepersonal und all denen Zuarbeitenden, sondern auch Medien-, Pharma-, Pflegebedarfs-, etc. Unternehmen leben zur Zeit bestens von Kranken und haben keinerlei Interesse diese Melkkuh aufzugeben.

Dabei … Ich reibe mir oft die Augen, weil ich nicht weiß, ob ich verrückt bin oder alle anderen blind, ob wirklich nicht zu sehen ist, was mir völlig klar ist:

Die Natur ‚funktioniert‘ sooo einfach!
Man kann nichteinmal sagen ‚jedes Kind‘ versteht das. Nein, jede Bakterie, jeder Regenwurm, jede Löwenzahnpflanze versteht es. Nur der Zivilisationsmensch nicht!

Aber ich brauch mich hier nicht zu wiederholen. Dieser blog ist übervoll mit Beiträgen in dieser Richtung!
Doch mehr Ärzte und mehr Geld für dieses absolut kranke ‚Gesundheitssystem‘, das in Wirklichkeit ein krankhaltendes Krankheitssystem ist, zu fordern, schlägt den Bedürfnissen der Menschen den Bo…, äh, die Gesundheit aus.

In diesem Sinne:
Gesundheit ist unser aller Geburtsrecht,
für jedermensch erreich- und leistbar,
für jedermensch versteh- und umsetzbar.
Also mach es!
Im Sinne von

 

 

 


Anthony William …

11. Juli 2019

… brauche ich. kurz gesagt, sicher nicht!

Dieser ’neue‘ amerikanische Edgar Cayce hypt seit einigen Jahren am Bücher- und potcast- Markt mit seinen Gesundheits- Informationen.

Immer wieder kreuzte er auch meinen Weg. Durch viele Empfehlungen und Fragen war ich schon kurz davor mir zumindest sein ‚Medical food‘ zu kaufen.
Dem bin ich durch das Abhören einiger seiner potcasts und letztlich dem Durchblättern seines Leber- Buches glücklicher Weise nochmal knapp entronnen

Ich will jetzt nix Böses über diesen Mann, dem angeblich ständig ein Geist, namens ‚Spirit‘, ins Ohr flüstert, sagen. Vielleicht will er ja die breite Masse ansprechen und verzapft deswegen – neben einigen auch guten Anregungen – so sagenhaften – für mich – Unsinn, der ‚Giftköstlern‘ jedoch sehr wohl den Weg in eine gesündere Lebensweise ebnen könnte. Denn, dass diese allzu heftige Veränderungen scheuen, wie der Teufel das Weihwasser, habe ich nur allzuoft erlebt

Was ich allerdings für schlimm erachte, ist, dass Menschen, die bereits schon ‚weiter‘ waren, häufig aus ‚William- Gläubigkeit‘ wieder ‚umdrehen‘.
Generell aber finde ich soviel unkritische Gläubigkeit, wie sie in seiner Fan- Gemeinde grassiert, schlimm.
Und Anthony William kleckert mit a la ‚Man nehme …‘ und ‚Allein ich besitze die Wahrheit‘ mehr als großzügig rum.

Leute! JEDE, JEDER von Euch hat so einen Geist! Sogar noch einen besseren, nämlich EUREN Geist, der EUCH kennt, der auf EUCH eingeht!
Wir hatten mit Kirchen und Schulmedizin ‚unheilvolle Prediger‘ lang genug. Da bedarf’s wirklich keiner Verlängerung durch Mr. William

Die Erklärung, dass William viele noch ’normal‘ lebende Menschen ansprechen will und deshalb kein wirkliches ‚high end‘- bzw. Paradies- Wissen bietet, ist noch die harmlosere Erklärung.
Ohne ihm das zu unterstellen, könnte er ja auch ordentlich einen an der Waffel haben und deshalb Stimmen hören
Und falls doch ein wirklicher Geist am Werk ist: Es gibt, wie auch hier in der Stofflichkeit, auch im Jenseits nicht nur gute, sondern viele unterschiedliche Ebenen von Geistern. Mit welcher ist William’s Spirit verbunden!?

Also meines Erachtens sollten wir derartige Fremd- Infos maximal als Inspiration nutzen. Aber gedacht und in uns reingefühlt, sollte von jedermensch selber werden.

Auch die Sprache dieses Bestsellers gefällt mir nicht bzw. erscheint mir sehr Durchschnitts- und Medizin- angepasst.

Doch wer sich von Anthony William angesprochen fühlt, wer sich erst von der Normalkost aus, in gesündere Richtungen aufmacht, wem dieser payoli- Paradiesling zu strange ist, kann sich ja gern an William und seinem Spirit erfreuen und ein Stück weit mit ihm gehen.
Ich würde bloß aufpassen nicht in allzu heftige ‚Gläubigkeit‘ zu verfallen und immer im Hinterkopf behalten, dass es nach William noch ein ordentliches und vor allem paradiesischeres Stück weiter geht …

Wir könn(t)en viel, viel weiter sein, wenn wir nicht falschen Propheten nachlaufen, sondern uns auf uns besinnen, die Natur (beob)achten und von ihr lernen.
In diesem Sinne:

 

 

 


Konzentration und Verdünnung

27. Mai 2019

Jeder Herzinfarkt, jede Allergie, jeder Krebs, jede Karies … alle unsere Erkrankungen haben eine Entstehungsgeschichte. – Leider meist lange und dementsprechend unauffällige.
Solch eine Entstehungsgeschichte komprimiert auf wenige Minuten, Stunden oder Tage, würde uns unter einem ‚Anfall‘, einer ‚Kolik‘, unter ‚plötzlichem Schmerz‘ oder ‚unerträglicher Übelkeit‘, oder auch unter ´unerklärlich plötzlicher Gelenkssteifigkeit stöhnen und uns sofort zum Doc rennen, lassen.

Doch auch die Verursacher all dieser Erkrankungen sind ähnlich ‚gedehnt‘ über die Zeit. Wärst Du noch ein Affe und würdest plötzlich innerhalb kürzester Zeit mit all unseren vermeintlichen Genüssen und Bequemlichkeiten ‚beglückt‘: Du würdest es nicht ertragen!
Du würdest die Torte umgehend ausspucken, bekämst ab 100 kmh Panikattacken, würdest eine schlappe Stunde ruhig auf einem Stuhl nicht durchhalten und in ’normaler‘ Raumluft Erstickungsgefühle entwickeln.

Wir haben uns Schritt für Schritt runtergefahren, haben uns immer weiter von unseren Urbedürfnissen, von unserem ursprünglichen Sein entfernt, haben uns step by step unsere Zivilisationsprobleme und vorzeitigen Ableben ‚gebaut‘.

Du hast nur EINE Chance, da wieder rauszukommen!

      Achtsamkeit + Primatenbild im Hinterkopf!

Will heißen: Sieh Dir kritisch alles an und vergleiche es mit dem Tun von freilebenden Menschenaffen.
Zweiteres erwirbst Du Dir durch Angucken einiger Naturdokus.
Achtsamkeit kannst Du lernen: Beginn damit, immer häufiger Deinen Atem, Deine Bewegungen, Dein Spüren wahrzunehmen.
Damit geht auch schon Dein Wohlbefinden und -verhalten ab, in Richtung

paradise your life!

 

 

 


Ich kann’s gar nicht glauben!

17. Mai 2019

Meine Natur pur- Webseite gibts schon 20 Jahre!
Ok, sie sieht, da schon seit Jahren nicht mehr weitergepflegt, mittlerweile etwas angestaubt aus
Dennoch freu ich mich noch immer über sie.
Ich hab zahllose Leute kennengelernt, die mit ‚Ach, DU bist der mit dieser Natur pur- Seite!‘ reagierten.
Vielen hat sie geholfen, viel hat sie ‚angestoßen‘, vielfach wurde sie zitiert und Teile davon kopiert.
Sie war damals eine der bestbesuchten, zweifellos aber eine der umfangreichsten Ernährungsseiten im deutschsprachigen Raum.

Auch freut es mich, an ihr beobachten zu können, dass, wenn ich auch oft schon verzweifelte, ob des Beharrungsvermögens der Menschen, sich ja doch etwas tut

Wenn ich mich zurückerinnere, wie sehr ich damals, im noch use-net, angefeindet wurde, was ich alles nachzuweisen und zu belegen hatte … Unglaublich!
Nicht einmal war ich völlig am Boden zerstört. Einerseits meine eigene, an ein Wunder grenzende Gesundung, in der Folge so viele sehr ähnliche Beobachtungen und Miterlebnisse bei anderen. Und andererseits absolut bornierte Betonköpfe die alles bestritten und dieser ‚Paradies- Bewegung‘ mehr als Gegenwind machten …
Und die heutige, junge Szene: Die Leute drängen sich nahezu von alleine in die diversen Seminare! Heute ist es sogar hipp, rohköstlich oder zumindest vegan zu sein!

Andererseits, wie bei allem, wird die pure Rohköstlichkeit derzeit auch wieder massiv, durch Paelos u.Ä. verwässert …
Doch ich hab kein Problem damit. JedeR ist seines Glückes Schöpfer!
Ich ‚musste‘ aufgrund meiner Erfahrungen die Rohernährung um die genauso wichtigen Themen Bewegung, Mentales und Soziales erweitern und das auch immer wieder hier am blog kommunizieren.
Zudem ‚musste‘ ich irgendwann auch meinen einstmals heißgeliebten, dann aber ‚abgelutschten‘ Techniker- Job aufgeben, um in meinem Spät- und Genuss- Studium, meine Gesundungs- Erfahrungen mit dem Stand der Wissenschaft zu verifizieren.

Und jetzt ‚muss‘ ich zufrieden vor mich hingrinsen, was ich doch so alles bewegen durfte

Wer diese – Seite noch nicht kennen sollte, möge sich sputen. Denn irgendwann 2020 wird sie vom Netz genommen werden.
– Außer es findet sich jemand, der sie kostenlos hosten will …

Freut Euch mit mir, meine Lieben! – Prost!

 

 

 


Maiwipferl

10. Mai 2019

Ich schreib ja nicht mehr all zu oft über Rohköstliches, was von vielen bedauert und immer wieder eingefordert wird. Doch ich denk mir, es gibt darüber schon so viel im Netz und in Buchhandlungen. Da muss ich als ohnehin einer der Ersten mich nicht jetzt auch noch weiter und weiter wiederholen.

Da mich heute aber, bei meiner morgendlichen ‚Smoothie- Tour‘ die Maiwipferl so schön anlachten, dachte ich, werd ich Euch auch wieder mal daran erinnern

Maiwipferl sind die sich jetzt im Frühling zeigenden, frischen Austriebe von Nadelbäumen, wie Tannen, Fichten, Lärchen.
Nadelbaumnadeln können zwar das ganze Jahr genutzt werden, doch jetzt sind sie herrlich zart.
Diverse Rezepte finden sich im Netz.
Ich kau sie einfach pur oder geb sie in den Mixbecher zur Wildkräuter- Smoothie- Mischung, was einen herrlich frischen, harzigen Geschmack ergibt. Naja, und Power sowieso!

Zu beachten sind dabei eigentlich nur zwei Dinge:
Keine Eiben erwischen! Die sind sehr giftig!
Nicht allzuviele, vor allem nicht von noch kleinen Bäumen abreißen

Lasst sie Euch schmecken!

 
PS: Ach ja! Und wenn sie Euch erstmal zu ungewohnt und intensiv schmecken: ein, zwei, der jetzt ebenfalls herrlich zarten Lindenblätter mit in den Mund und schon gehts ans ‚Schmauen‘ und Schwärmen …

 

 

 


Grünfutter …, äh, Gründonnerstag

18. April 2019

Selbst ein Kind könnte verstehen, dass das Überwiegen des Grüns in der Natur doch nicht unbedeutend für uns und unsere Ernährung sein wird …
Dennoch spielt es in unserer Ernährung kaum eine Rolle.

Selbst die Fraktion, die ‚unser tägliches Brot‘ so unerverdaulich falsch versteht, hätte neben Mose 1,29 auch in ihrem Psalm 23 im Buch der Bücher stehen, was unser Essen sein sollte:

 

 

 


Ehret’s Geheimnis

11. April 2019

Schon vor mehr als jundert Jahren wusste der deutsche Naturheilkundler und Buchautor mehr als wir ‚Aufgeklärten‘ heute. Ich musste die entscheidende Aussage sogar hervorheben, so unbedeutend wie unglaublich erscheint sie uns in unserer heutigen, grottenfalschen ‚Nahrung nährt‘- Hypnose:

… Dies ist eines der größten Probleme, das ich gelöst habe, und es ist eines, das alle ‚Fachleute‘ vor ein Rätsel stellt, die glauben, daß die Nahrung selbst das Problem ist. Sobald Sie den Magen wieder mit Nahrung füllen, wird die Ausscheidung unterbrochen, und Sie fühlen sich besser! Ich muß sagen, daß dieses Geheimnis, das ich entdeckt habe, zweifellos die Erklärung dafür ist, warum das Essen eine Gewohnheit wurde und nicht mehr länger das ist, was die Natur damit beabsichtigte, nämlich ein Zufriedenstellen, ein Ausgleich des Bedarfs der Natur an Nahrung.
(Arnold Ehret in seinem Buch ‚Die schleimfreie Heilkost‘)