Ts, ts, ts!

26. August 2020

Da reden wir, bzw. schwallen uns die Regierungen und Medien seit Monaten(!) mit CORONA zu …
Doch wie genau – wenn schon alle so viel wissen, uns so sehr belehren und maßregeln müssen – sieht so ein Virus denn eigentlich aus?

Der deutsche Molekularbiologe Dr. Stefan Lanka hat seit Jahren ein Preisgeld von 100.000 € ausgesetzt für das erste Foto eines Virus.
Er hat sein Geld immer noch!
Obwohl dieser Nachweis schon versucht wurde, Dr. Lanka aber gerichtlich Recht bekam, ist dieser Nachweis eines Virus bis heute nicht gelungen!

Ja! Man glaubt es kaum! Ganze Volkswirtschaften werden down- gelockt und geshutet, was nur andere Wörter für ‚ruiniert‘ sind. Aber es gibt keinerlei Nachweis für auch nur irgendein Virus!

Ja, aber wir haben doch das Internet! Da brauchen wir doch bloß zu ‚googeln‘ und wissen Bescheid …
Ok, ich hab das getan:

Das sind die ersten 8 Ergebnisse einer Google- Suche nach dem Corona- Virus!
Ok, sie sehen ziemlich unterschiedlich aus … Oder?
Zieht oder schminkt sich dieses Virus zwischen den Fototerminen immer um?
Aber was wirklich entscheidend und erstaunlich ist:

Alle diese Bilder sind KEINE REALITÄTSABBILDUNGEN sondern

    menschengemachte Grafiken!!!

Ja, nichts Fotografiertes, obwohl man heute selbst Atome(!), also selbst Millionen mal Kleineres ‚bildgebend darstellen‘ kann, ist zu finden!
Selbst Neutrinos, das absolut Kleinste im Universum, kann man mittlerweile nachweisen und bald sogar als Energie- Lieferanten nutzen.

Nur das Virus, dass sooo allgegenwärtig uns ‚bedroht‘, vor dem alle warnen, weswegen wir inhaftiert, gescannt, gemaßregelt, eventuell bald geimpft … werden, bleibt unsichtbar und damit unbewiesen.
Schon seltsam, oder?
Erinnert etwas an ‚Des Kaisers neue Kleider‘!

Warum, bitte, fühlen sich all die Medien- Grafiker bemüßigt, ihre Fanatsien derartig auszuleben, anstatt einfach die Fotos der Wissenschafter zu verwenden!? – Wenn es die gäbe!

Oder wer es Philosophisch mag:
Gehirne und Verstande, die weder das unendlich Kleine, noch das unendlich Große, ermessen können, können doch auch keine tauglichen Mittel sein, das Leben zu ‚bewältigen‘ bzw. zu verstehen und zu genießen!

Dasselbe kürzer:

 

 

 


Sag, Smiley zu mir!

8. Dezember 2017

Da es in den letzten Tagen einige ’schlimme‘ Beiträge gab, heute etwas zum Lachen.
Allerorden werden wir ja informiert über den angeblich schon so hohen Standard der Gesichtserkennungs- Programme.
Ich dachte erst an einen Witz, als ich erfuhr, dass mich jemand mit einem Foto von mir gegoogelt hatte und aud seltsames stieß. Eben hab ich dieses Bild selber hochgeladen und google’s Bilderkennungs- software antwortet:

Vermutung für dieses Bild: smile

Und setzt dazu den Wiki- Text:

Das Lächeln ist in der Physiologie ein Gesichtsausdruck, der durch das Spannen der mimischen Muskulatur stets in der Nähe der Mundwinkel, beim „echten“ Duchenne-Lächeln auch um die Augen erzeugt wird.

Und liefert als ‚Bildergebnis‘:

Da könnte es noch lustig werden in einigen Kontrollzentren, wenn ich dieses Gesicht noch einige Jahrzehnte durch die Welt trage …

 
PS: Vielleicht ist ja auch das heutige Adventkalender- Fensterchen des dschungulösen Affen heute lustig. In jedem Fall aber, wie ich ihn kenne, ist es nützlich.

 

 

 


Demokratie …

19. Oktober 2017

 

 

 


Die Wahrheit über TV, Filme, Videos

2. Februar 2017

Diese drei Begriffe kommen so harmlos daher wie sie in Wirklichkeit brandgefährlich sind.
Hypno-TVUnser Gehirn wurde ohne diese Medien evolutioniert. Es kommt mit diesen neuen Einwirkungen nicht zurecht!
Es merkt bloß nach einiger Zeit, dass das, was wir sehen nicht (dreidimmensionales) Leben ist, sondern eine flache Darstellung. Und da es flache Darstellungen für das Gehirn nur bei Visionen gibt, schaltet das Gehirn auch tatsächlich in diesen ‚Meditations- Modus‘.
Doch genau dieser Zustand macht uns zu schaffenden Göttern, die dafür angelegt sind ihre Visionen zu realisieren. Mit all diesen Filmen und Medien die wir in disem hypnotischen Zustand in uns einströmen lassen, überlassen wir dieses wunderbare, machtvolle Wekzeug anderen!

Daran solltest Du denken bevor Du Dir oder Deine Kinder sich Horrorfilme, Game of Thrones oder anderen lebenszerstörenden Mist reinzieht!

 

 

 


Zumindest EIN Türchen …

22. Dezember 2016

… des Paradies- Adventkalenders muss ich Euch doch aufmachen lassen. Mehr hab ich heuer leider nicht geschafft! Sorry!

22

 

 

 


Tim Laman …

19. Oktober 2016

… dem heurigen ‚Wildlife Photographer of the Year‘ und seiner GoPro- Kamera verdanken wir einen Hauch von Einblick, was paradiesische Kraft und Entspanntheit bedeuten könnte:

poty

 

 

 


Alphabet – der Film

5. November 2013

alphabet_plakatDer Wiener Filmemacher Erwin Wagenhofer hat nach seinen wunderbaren und höchst erfolgreichen Dokus ‚We feed the world‘ und ‚Let’s make money‘ mit ‚Alphabet‘ treffsicher seine Finger auf die dritte große Schwachstelle dieser Gesellschaft gelegt.
Denn neben dem Ernährungs- und Finanzwelt- Thema liegt unsere Kinder- (V)Erziehung extrem im Argen. Oder wie es im Film heißt: 98% aller Kinder kommen hochbegabt zur Welt. Nach der Schule sind es nur noch 2%.

Ich würde dieser Trilogie noch einen Film über den Wahnsinn unseres Gesundheitssystems bzw. unseres katastrophalen Gesundheitszustandes und unseres nichtartgerechten Fehlverhaltens hintanstellen.

Oder noch besser, nach all dem Aufzeigen von Missständen einen Positiv- Film darüberstellen, wie all diese Themen ‚in einem Aufwasch‘ gelöst werden könnten.
Sozusagen einen paradiseyourlife_kl– Film über paradiesisches Leben.
Denn ich mache immer wieder die Erfahrung, dass immer mehr unserer Zivilisations- Fehler und Sackgassen zwar gesehen werden und der Bedarf an Alternativen, Lösungs- Anregungen, Ideen, Beispielen und Vorleben vorhanden ist aber weitgehend unbefriedigt bleibt.

Dabei geht es bei all diesen Problem- Themen weder darum vom Bestehenden MEHR zu brauchen, noch es künftig BESSER zu machen. Nein! Wir müssen es grundsätzlich ANDERS machen!

Und was könnte da besser sein, als sich des Beispiels und Vorbilds der NATUR zu bedienen, die mit ihrer Milliarden- langen Erfahrung und Verlässlichkeit uns eine wunderbar paradiesische Kür hingelegt hat, die wir bloß weiterzutanzen bräuchten …

Doch die Leser dieses blogs wissen und leben das ja längst …
Bleibt bloß noch die spannende Frage wie lange der Rest der Welt noch brauchen wird um uns nachzufolgen. 😉

 

 


Der VORTEX- Garten

21. Mai 2012


Der Vortex- Garten in Darmstadt ist ein selten schöner Platz, den ich kürzlich besuchen durfte.
Auf der Mathildenhöhe bildete sich Ende des 19., Anfang des 20. Jahrhunderts eine sehr interessante und fruchtbare Künstlerkolonie.
Neben dem Hochzeitsturm, dem Ernst-Ludwig-Haus, der Russischen Kapelle, dem Platanenhain und vielen Jugendstilvillen ist besonders der Vortexgarten ein seltenes Juwel, das man sich nicht entgehen lassen sollte.
Die Besitzer der Villa stellen ihren nicht nur selten schönen sondern auch lehrreichen Garten der Öffentlichkeit zur Verfügung.
Hier gelang nicht nur der Spagat zwischen verwildert und kultiviert, sondern auch zwischen Kunst und Natur, zwischen ‚Klassenzimmer‘ und Erlebnis, zwischen ‚Wasser- Show‘ und ’nächtlichem Beleuchtungs- Erlebnis‘.
Die Besitzer legen in ganz rührender Weise im Garten ihre Bücher auf, vermitteln universelle Weisheiten und bringen den Menschen die Geheimnisse der Kornkreise näher.
Und was mich besonders freute: Als ich durchging, sah ich einen Stapel von Kartons eines Rohkostversenders vor der Tür stehen.
Die Villen-/ Garten- Besitzer, die diesen wunderbaren Garten schufen und den Menschen zur Verfügung stellen sind also auch noch Rohköstler …

Doppelt gefreut hat mich dies, da ich fallweise Zweifel an meinem payoli- Haus nebst Garten hatte, das demnächst ebenfalls geöffnet wird.
So wie der Schwerpunkt des Vortex- Gartens auf Kunst und universellen Weisheiten liegt, so möchte ich Menschen einladen ursprünglich und naturrichtig mitzuleben, auszuspannen, mitzuarbeiten, zu gärtnern, zu sammeln, zu genießen, zu gesunden, zu lernen, sich zu verschenken oder einfach glücklich zu sein …

 

 


WARNUNG !

4. April 2012

Vorsicht vor Rohköstlern!

Eine neue Art von Fremdlingen lauert in deiner Gemeinde!

Ja, es werden immer mehr Rohköstler unter der Bevölkerung ausgemacht. Sie vermehren sich in unvergleichlicher Geschwindigkeit. Beunruhigenderweise versteckt sich der Rohköstler häufig in der Menge. Wer weiss, wie viele Du schon getroffen hast?!? Diese Bananen- futternden Unholde überlaufen unsere Obst- und Gemüseabteilungen und verderben unsere sportlichen Wettkämpfe mit gebrochenen Rekorden.
Am besten kannst du dich schützen, wenn du weißt, woran du einen Rohköstler erkennst. Dieser Text wurde geschrieben, um dir zu helfen, deine Familie und Deine Obstbäume vor diesen gefräßigen Vandalen zu schützen:

Eigenschaften des Rohköstlers:

Halte nach schlanken und muskulösen Individuen Ausschau. Rohköster verlieren ihr überschüssiges Körperfett durch ihre Rohkosternährung.
Achte auf ihre Haut. Ist sie glatt, gebräunt, frei von Unreinheiten? Du könntest einen Rohköster vor dir haben!
Morgendliche Jogger in deiner Umgebung sind hochverdächtig. Rohköstler wachen typischerweise voller Energie & Elan auf & lassen ihre Tarnung vielleicht auffliegen, indem sie ein wenig dieser Energie in ihre morgendlichen Fitnessübungen stecken.
Wenn dir ein Freund berichtet, er habe eine ausgezeichnete Verdauung & leide niemals unter Sodbrennen oder Verstopfung, sei auf der Hut!
Hast du in letzter Zeit jemanden getroffen, der ohne Verwendung von Pflegeprodukten wie Deo usw. angenehm roch? Rohköstler sind leicht zu erkennen an ihrem sauberen, süßen Geruch.
Achte im Supermarkt auf jeden mit einem Wagen voller Melonen, Bananen oder anderer Früchte. Er könnte vorhaben, sie alle zu essen. Es ist leicht, einen Rohköstler während einer der typischen riesigen Mahlzeiten zu erkennen.
Sei dir bewusst, dass Rohköstler in allen Bevölkerungsschichten zu finden sind. Junge & Alte, Männer & Frauen, Liberale & Konservative, Angehörige aller religiösen Gruppen sind verdächtig. Es sind sogar Rohköstler älterer Jahrgänge zu bemerken, mit erstaunlicher Gesundheit & Fitness.
Der Rohköstler könnte deiner Aufmerksamkeit durch den Gebrauch von Freundlichkeit & Mitgefühl entgehen. Lass dich davon nicht übertölpeln. Halte Ausschau nach einem breiten Lächeln, das Lebensfreude & ein inhaltsreiches Leben signalisiert!

Wo sind wir sicher vor ihnen?

Sicher vor Rohköstlern bist du in jedem Krankenhaus. Rohköstler, die typischerweise frei von den üblichen Krankheiten sind, nehmen keine Medikamente & investieren ihre Zeit & ihr Geld anders.
Ihre Ernährung, voller Früchte & fettarm, hält ihren Cholesterinspiegel auf einem gesunden Maß, ihre Arterien frei, ihre Zellen voller Glukose, ihre Knochen & Zähne stark und mineralisiert & ihre Nebenhöhlen frei.
Kurz gesagt, sie sind eine eindeutige Gefahr für unsere geliebte pharmazeutische Industrie.

Jeder kann unabsichtlich zum Rohköstler werden. Der Übergang kann so einfach & direkt passieren, dass du dich plötzlich vor einem 10-Bananen-Frühstück wiederfindest. Die Konsequenzen eines solchen Wechsels können schrecklich sein. Dies könnte die schnellste Verbesserung deiner Gesundheit bedeuten, die du je gesehen hast, ganz ohne Pillen, Säfte oder Puder.

Was würdest du mit all der zusätzlichen Zeit, Energie & dem Geld anfangen?
Diese Rohköstler lassen dich glauben, dass jeder Mensch geboren wurde mit dem Recht, eine extreme, unerschöpfliche Gesundheit zu erleben. Dass jeder es verdient, aktiv, voller Wohlgefühl, gutaussehend und glücklich zu sein.

Widerstehe all diesen verlockenden Behauptungen. Ein kleiner Schritt auf den roh-veganen Pfad kann dein Leben für immer ändern!

Entnommen & frei übersetzt dem kostenlosen eBook “How to spot a raw foodist” von Josh Fossgreen. Das Original in voller Länge findet ihr hier:

Die Übersetzung stammt von Silke Kaiser

 


Emoto’s Wasserkristalle

4. Januar 2012

Viele werden die wunderschönen Bilder des Japanischen Wasserforschers Masaru Emoto bereits kennen. Den anderen kann ich sie nur wärmstens empfehlen.
Sie zeigen gezielt kristallisiertes Wasser, also sozusagen künstliche Schneeflocken, die durch ihre höchst unterschiedlichen Muster Informationen anzeigen, die im Wasser gespeichert sind.
So sieht man, dass Kristalle von abgestandenem Rohrleitungs- Wasser oder Wasser das mit Heavy Metal- Musik beschallt wurde völlig andere und relativ destruierte Muster zeigt, während verschiedene Quellwässer oder Wässer die mit Mozart beschallt wurden harmonische Muster zeigen.
Auch mit verschiedenen Worten besprochene und (die Gläser) beklebte Wässer zeigen z. B. den Unterschied zwischen ‚Liebe‘ und ‚Dummkopf‘ sehr deutlich.
Wasser nimmt also bereitwillig die entsprechende Schwingung aus seiner Umgebung auf, merkt sie sich und leitet sie weiter.
Soweit weit, so interessant.
Noch interessanter, aber noch zu wenig berücksichtigt und bedacht:
Auch unser Körper besteht zu ca. 70% aus Wasser.
Auch hier im blog haben wir schon oft gesehen, dass praktisch alle unsere Körperfunktionen ausschließlich über einen – möglichst intakten – Wasserhaushalt ablaufen bzw. sichergesetellt werden können.
Doch nicht nur die physische Funktionen des Wassers ermöglichen den Nähr- und Schadstoff Zu- und Abtransport, die Temperaturregelung, die elektrische Leitfähigkeit, die Schwingungen, usw. in uns, sondern, wie Herr Emoto schlüssig nachweist, auch die richtige Wasser- Information ist wichtig.
Was kann es da Besseres an Information geben als die von Sonnenlicht und von friedfertigen und lebenstüchtigen und -prallen Pflanzen und Früchten!?
Erinnere Dich vielleicht in diesem Zusammenhang auch an

        Sonne essen