Ein, nur ein Beispiel …

28. März 2023

… von vielen, wie oft wir Wirklichkeiten, leider häufig grottelfalsche Wirklichkeiten erschaffen, die einem Schaufeln unseres Grabes gleichkommen, ohne diesen Irrtum zu bemerken. Da ja alle gleich falsch denken. Dieses Beispiel heute betrifft

den Boden, die Erde, unseren Humus!

Wir alle wissen, dass jeder von uns praktisch eine Riesenansammlung von Zellen und Mikroorganismen ist. Man könnte auch sagen eine Megacity von zusammenarbeitenden untereinander kommunizierenden, sich organisierenden Zellen und Mikrowesen. Dennoch käme niemand auf die Idee, sein Gegenüber als bloße, vielleicht sogar wertlose Ansammlung von Mikroben zu bezeichnen. Wir gehen in der Regel recht wertschätzend, oft sogar bewundernd miteinander um.

Genauso wissen wir, dass eine handvoll Erde soviele Mikrolebewesen entält, wie es Menschen auf diesem Planeten gibt.

Und wie verfahren wir mit genau dieser Erde? – Die noch dazu die Basis ALLER unserer Nahrung und damit unseres Lebens ist?

Wir haben Bagger, Catapillars, Presslufthämmer, Asphaltiermaschinen, immer größer und schwerer werdende Traktoren und Landwirtschaftsmaschinen, Kunstdünger … erfunden, die allesamt nur eines im Sinn haben: Unsere Erde platt zu machen, unseren Humus zu vernichten!

Ja, Erde hat für uns heute sogar etwas von schmutzig bis sogar giftig! Wir kaufen nur mehr penibelst saubergewaschenes Gemüse und Obst. Auch wenn es vor Auslieferung noch durch giftige Chlorbäder ging oder mit Fungiziden besprüht wurde, stört uns das weniger als Spuren von Erde!

Dafür laufen wir dann anschließend in Apotheken und Drogerien um Probiotika und Heilerde zu besorgen! Denn Erde brauchen wir! Ja! Erde kann man nicht nur, sondern sollte man auch essen!

Und verhalten wir uns dieser Erde gegenüber auch wertschätzend, dankbar, bewundernd?

Keineswegs! Wir verhalten uns sogar unfassbar ver-rück, im Sinne von selbstzerstörend! Weist unser Planet ohnehin schon nur ein Viertel seiner Oberfläche als Landmasse auf, ist diese nur zu 22% fruchtbar und humos. Dieser Humus, der gleichbedeutend mit Fruchtbarkeit ist, ist das Erbe und Geschenk eines Jahrmillionen andauernden symbiotischen Prozesses.

Und was tun wir damit? Wir haben diesen Humusanteil in den letzten 70 Jahren durch unsere ‚moderne‘ Landwirtschaft um ca. 50% reduziert. Das heißt, wir zerstören 35 mal (3500%!) mehr fruchtbaren Boden, als sich neu bilden kann!
Dennoch ist in den heutigen Agrarwissenschaften dieses Bodenleben kein Thema mehr. – Obwohl die Ressourcen aus denen wir jetzt noch Kunstdünger machen sichtbar endlich sind.

Soweit nur EIN Beispiel von zahllosen, wie wir uns unsere Zukunft zurechtspinnen und -biegen, darin alle gleichschalten und so nicht merken, WIE ver-rückt unser Tun ist.

Da kann man sich nur glücklich schätzen, die Natur als Referenz und LehrerIn zur Seite zu haben. Ganz im Sinne von


 
 
 


Körper, Körper, Körper (2)

26. März 2023

Auf Grund eines ganz lieben feedbacks hier noch ein zweiter Teil zu ‚Körper, Körper, Körper

Stell Dir das Leben als ‚ewigen‘ Fluß vor! Es fließt seit unvorstellbaren Jahrmillionen! Dieses wunderbare Leben entwickelte sich von einem ’simplen‘ Einzeller bis zum heutigen Menschen – Ohne jede Planung, ohne Medizin, Pharma, Politik, Wissenschaft, Bildungsabschlüssen, Bibliothekswissen … All das geschah einfach als stetiger Strom des Seins, als Fluss des Lebens!

Man kann sich gut vorstellen, dass da enorme Energienen dahintergestanden sein mussten.

Und genau auf diese Energien haben wir auch heute noch ein Recht!

Doch genau diese Energien, dieser Fluss, wurde mit zunehmender Zivilisation immer mehr behindert, in vielen Fällen sogar gestoppt!

Jedem von uns wurde ein großer Teil dieser Energie genommen/ vorenthalten/ aberzogen.

Ja! Sieh Dir bloß einmal ‚unge-zogene‘ Kinder – obwohl die tragischer Weise, heute ja kaum noch zu finden sind – an! Oder erinnere Dich, was Dir alles an Lebensfreude ab-er-zogen wurde!

‚Sitz gerade!‘, ‚Halte den Mund geschlossen!‘, ‚Starr die Menschen nicht so an!‘, ‚Sieh den Menschen beim Begrüßen in die Augen!‘, ‚Das sagt man doch nicht!‘, ‚Lüg nicht so unverschämt!‘, ‚Das ist eine schwere Sünde!‘, ‚So wirst Du nie gemocht werden!‘ …

All das sind ‚Absperrungen‘ Deiner Lebensenergie, nachhaltige Beschränkungen, die bis heute, die ein ganzes Leben, nachwirken!

Sozusagen ein massiver Energieraub für das Dabeiseindürfen in einer unmenschlich, verlogenen Gesellschaft, deren Bedürnisse sie selber, einzig um den Erhalt dieses gewohnten Wahnsinns, mit Füßen tritt.

Doch – deshalb lautet der Titel dieses Beitrags auch ‚Körper, Körper, Körper‘ – können wir diesem Mangel, dieser unmenschlichen Reduzierung auch wieder entkommen. Denn der Körper weiß alles! Der Geist lässt sich leicht und gern ins, Körper- und damit Lebens- Irreale, entführen. Doch der Körper ist der ‚langsamere‘, der beständigere, der verlässlichere und der naturrichtigere. Das heißt, mit der ‚Körper- Richtigkeit‘ ist man in jedem Fall nicht nur auf der gesünderen, sondern auch lustvolleren, lebendigeren Seite!

Ja! Das ist gar nicht so einfach zu verstehen in unserer heutigen Wissenschafts-, Logik- und Materiell- Welt.

Wirkliches Schmecken erfolgt ausschließlich über Geruch und Geschmack! – Vergiss alle Wissenschaftsempfehlungen, widersteh allen Supermarktangeboten, vergiss alle sündteuren Haubenkoch- Pipapos!

Wirkliche Beziehungen funktionieren ausschließlich übers Herz! Vergiss all die Gesellschaftskonventionen, all das Schielen nach Reichtum, Erfolg, Ausgesorgt- Haben!

Wirkliches Bewegen passiert weder im Turnsaal, noch im Fitness- Center, weder am Platz einer Champions League, noch nach Vorturn- Anleitungen. Wirkliche, im Sinne von lebendiger Bewegung gehorcht ausschließlich Deinem Körpergefühl, ja, sogar Deiner Bewegungs- Lust bis Ekstase!

Gönn Dir immer wieder solche absolut freie Bewegungs- und Austob- Zeiten und lass dabei alle Hemmungen hinter Dir! Erlaub Dir alles! Schrei, schimpf, lache, gestikuliere, – und schüttel all diese neuen Erfahrungen durchgehend in Deinen Körper hinein.

Doch auch allein als körperliches Training ist Schütteln selten wunderbar!

Diesen, sonst eher unbekannten, Schüttel- Impuls wollte ich bloß in Dein Leben bringen. Nimm und gestalte ihn ganz wie es für Dich passt. Aber bedenke, dass es erst wirklich zur Sache geht, wenn Du bisherige Grenzen überschreitest, sowohl konditionell, als auch psychisch. – Und indem Du es TUST!     


 
 
 


Würde Deine Tochter …

25. März 2023

… in einem Aufsatz zum Thema ‚Schönheit‘ über Pickel, Schönheitsoperationen, Hautkrankheiten, Körperanomalien, Zahnfehlstellungen u.ä., aber nichts über Ebenmäßigkeit, strahlendes Lachen, Schönheitsköniginnen, Bewunderung, Anziehung …, eben über Schönheit, schreiben, wäre ihr ein Themenverfehlungs- Nichtgenügend sicher.

Würde Dein Sohn in einem Aufsatz zum Thema ‚Kraft‘ über, Verlierer, Kranke, Muskelschwäche, Schwächeanfälle, aber nichts über Macht, Muskelmänner, Training, Kraftstoff schreiben, gälte das ebenfalls als Themenverfehlung.

Doch bei der Gesundheit ist es für praktisch alle völlig normal, diese über die Abwesenheit von Krankheiten zu definieren, zu glauben, nach einem Arztbesuch wäre man gesund, Ärzten die ausschließlich über Krankheiten lernen, für Gesundheit zuständig zu halten.

Kaum jemandem ist bewusst, dass es auch die Salutogenese gibt, die die Erhaltung der Gesundheit erforscht und betreibt, dass Gesundheit eines jeden Geburtsrecht und Naturgeschenk ist, das lebenslang aufrecht bleiben könnte.

Das letzte, für mich erschütternde Beispiel in dieser Richtung, lief kürzlich im Radio in Form einer Serie mit dem Titel ‚Gesundheit – das höchste Gut?‘. Da schaffte es tatsächlich eine angeblich Journalismus- Studierte eine Woche lang, in 100 Minuten ausschließlich Medizineraussagen zu bringen und nicht einmal die wirkliche Gesundheit, dieses Wunder, das jeder genießen könnte, der darüber informiert ist, zu erwähnen. Von auch nur einem Tipp, wie das gehen könnte oder gar der Erwähnung irgendeiner Gesundheitslehre erst gar nicht zu reden.

Nur wer weiß, in einem wie hohen Maß unsere Gesundheit von unserem mentalen Setting abhängig ist, kann das Verbrechen solcher Machenschaften ermessen. – Nicht zufällig wurde in den 1970er- Jahren bekannt, dass Tabakkonzerne sich sogar an Antirauch- Kampagnen beteiligten …

In esoterischen Kreisen spricht man in solch einem Fall auch gerne von ’satanischer Umkehr‘. Solche Verkehrungen sind tatsächlich nicht nur eine bedeutungslose Nachlässigkeit, sondern ganz, ganz perfide Manipulation. Sie wiegen die Menschen durch Positiv- Formulierungen (‚Gesundheit‘) in vorgeblicher Sicherheit, um ihnen Krankmachenstes unterzuschieben. Und auch noch die Kranken dazu zu bringen zu denen zu laufen, die von Gesundheit keinen Schimmer haben! – Und die Patienten mit mehr – erst unbemerkt spät auftretenden – Nebenwirkungen entlassen, als sie symptomunterdrückt haben!

Wenn das nicht ein weiterer Grund für ein Medienfasten oder zumindest einer Auswahl der konsumierten Kanäle im Sinne einer eindeutig positiven, lebensbejaenden, freudvollen Ausrichtung ist …     


 
 
 


Ein Weckruf für Schlafschafe

24. März 2023

Einer der reichsten Männer der Welt, der Multimilliardär Warren Buffett sagte völlig ungeniert, öffentlich und wortwörtlich in einem Interview mit der New York Times:

Es geht hier um den Krieg Reich gegen Arm. Meine Klasse hat ihn begonnen und meine Klasse wird ihn gewinnen.

Uns aber gaukeln diese Halunken Klimakrisen, Pandemien und irgendwelche nationalen Konflikte vor, um uns Deppen vor ihre goldenen Schlitten zu spannen.

Auch Jean-Claude Junker hat dieses Vorgehen schon einmal sehr konkret beschrieben, das Aufmerksame seit Jahrzehnten beobachten können:

Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert. Wenn es dann kein großes Geschrei gibt und keine Aufstände, weil die meisten gar nicht begreifen, was da beschlossen wurde, dann machen wir weiter – Schritt für Schritt, bis es kein Zurück mehr gibt.

Die Zeiten, in denen nur immer die schwachen Staaten und Klassen ausgebeutet wurden und wir zusahen, ohne ihnen zu helfen, sind längst vorbei. Nun sind wir dran!

Ganz im Sinne von J.C. Junker werden immer wieder Versuchsballons gestartet, um zu sehen, was sich die Menschen noch alles gefallen lassen, ob wir Tuer oder Lasser, oder wie die Amerikaner sagen, die Eater oder the eaten, sind.
Und wir tun diesen Lenkern den Gefallen, durch fast lückenloses Nichtstun, weiter und weiter gehen zu können.

Die Sicht und Unterscheidung zwischen Herren und Sklaven ist eine völlig kranke, von armen, ohne jede Liebe herangewachsenen Psychopaten.
Mit auch nur Spuren von Evolutionswissen, ist klar, dass wir die Jahrmillionen einzig durch Zusammenhalt, Liebe und Gemeinsamkeit weiterkamen.

Nun heißt es

dagegen aufstehen,
sein eigenes oder gemeinschaftliches ‚paradiesisches Ding‘ machen oder
untergehen/ verarmen!

Für einen normal vitalen Menschen wäre es keinerlei Problem seine überschießende Energie in einen oder beide erstgenannten Punkte fließen zu lassen. Doch, und damit schließt sich wieder einmal der Kreis zu . Kaum jemand heute hat durch diese grottenfalschen, im Sinne, gegen das Leben gerichteten, Lebensstile noch diese Kraft!
Und das gehört mit zum Konzept. Die Menschen werden einerseits mit wertlosem Nahrungszeugs geschwächt und andererseits mit sovielen ‚künstlichen Aufregern‘ befasst, und in soviele Zivilisationsfallen gelockt, dass ihnen nichteinmal Zeit für das sonst so selbstverständliche und lebenswichtige Nachspüren und Nachdenken bleibt.


 
 
 


Eine Milliarde!

23. März 2023

Jährlich wird in Deutschland 1 Milliarde Euro allein in die Werbung für Süßwaren investiert!
1 Miliarde für Zeugs, das niemand braucht und das die Menschen nachweislich krank macht und krank hält. – Und die Geschäfte des sogenannten Gesundheitssytems am Laufen hält.

Das heißt, jedermensch in Deutschland zahlt selber dafür, dass ihm Krankmachendes eingeredet wird!
Wie würdest Du auf einen Freund oder Bekannten reagieren, der Dir etwas aufschwatzen will, das Du gar nicht willst oder brauchst, oder das Dir sogar schadet!? Hm?
Den schieß ich doch durch den Wind, oder?
Doch für solche Mistwerbung zahlen wir alle anstandslos!

Als ich noch ein Kind war, lief in den Printmedien eine Kampagne für Werbung. Denn bis dahin gab es diese nur als Kleinanzeigen irgendwo auf der vorletzten Seite. – Und im TV in, ich denke, zwei, je 10 – Minutenblöcken pro Tag.

Bei dieser Kampagne wurde damit argumentiert, dass Werbung auch viel wertvolle Information für die Konsumenten bereithielte. Darüber kann man heute nur mehr fassungslos den Kopf schütteln. Aber so bekamen diese Brüder den Fuß in die Tür!
Das Argument, dass die Kosten doch sicher die Konsumenten zu bezahlen hätten, wurde noch frecher weggelogen: Nein, nein! Einzig durch die durch Werbung erzielten Mehreinnahmen würden die Werbung abzahlen!
Ja, so begann es! Und heute … siehe oben!

Aber auch von den, von uns gewählten Politikern wagt es keiner, sich mit der Wirtschaft anzulegen. Selbst wenn diese dabei ist alle krankenhausreif zu liefern. Denn es herrscht ja freie Marktwirtschaft! So nennen diese Lügenbeutel dieses kranke System, bei dem praktisch alle Bürger unfrei sind und unfrei gehalten werden. Egal ob mit GIS- Beiträgen, mit selbstbezahlter Zwangsbewerbung oder Krankenkassen- Zwangsbeiträgen.

So unglaublich diese Werbungs- Entwicklung in nur (m)einem Leben anmutet, so unglaublich ist, wie die heutige Jugend mit diesem Internet aufwächst. Sieh Dir das bloß einmal genau und kritisch an!
Praktisch kein Text, kein Film, kein Bild mehr ohne penetranteste Werbung! Und in diesen manipulativen Wahnsinn wachsen unsere Kinder als ganz selbstverständlich hinein! Und wir bezahlen auch noch dafür! Nicht nur mit unserem Geld, sondern auch noch mit Leib und Leben unserer Kinder!

Und wer nun meint, das hätte nichts mit einem Paradiesleben zu tun, dem kann ich nur sagen: ‚Damit beginnt’s! Davon muss man schleunigst weg! Denn die haben die besten Psychologen, Wissenschafter und Techniker auf ihrer Seite, gegen die Du, solange Du Medien noch konsumierst, keine Chance hast!‘
Willkommen bei


 
 
 


Dummheit (2)

22. März 2023

Den vielen Reaktionen nach, konnte mein ‚Dummheit‘- Beitrag nicht so gut verstanden werden, was ich gut verstehe. Denn – wie hier schon oft gesagt – sind wir alle Götter, die sich tagtäglich, ja sogar sekündlich ihre Wirklichkeit erschaffen.
Nicht nur, dass die eventuellen Probleme eigener Gedanken und Wirklichkeiten nur sehr selten, wenn überhaupt erkannt werden können. Diese erschaffenen Welten haben ja auch Folgen. Auch diese können wir nicht erkennen, da doch alle sich so verhalten, alle diese Folgen kennen und sie für normal halten.
Wenn schon Einstein sagte, dass ‚Probleme niemals mit derselben Denkweise gelösen werden können, durch die sie entstanden sind‘, heißt das ja auch nichts anderes, als dass man sie wohl gar nicht erst sehen kann.

Deshalb brauchen wir auch die Referenz, den möglichst häufigen Vergleich mit der, Natur.

Aber Details sind nicht so wichtig. Hauptsache, wir bemühen uns immer liebevoll und bewusst zu leben. Damit werden alle Zivilisations- Anfechtungen von uns abperlen, wie Regentropfen vom Ölzeug …

Ich versuch die Essenz dieses besagten Beitrags hier nocheinmal in einem Satz:

Auf der Suche nach dem verlorenen Glück,
nach dem ehemaligen Paradies,
laufen die Menschen in die genau falsche Richtung,
die ihnen von noch ‚ärmeren Würstchen‘,
aus Profitgründen auch noch nahegelegt wird.


 
 
 


Nur eines kannst Du verabsäumen

19. März 2023

Es gibt viele Umfragen, Aufzeichnungen und sogar Bücher über, im Leben Versäumtes, das Menschen in ihren letzten Tagen und Stunden bedauerten.

Materielles ist praktisch nie dabei. Eher Persönliches, Vorhaben, Soziales … Man kann in diesem schmerzlich Erlebten, in all diesem Verabsäumten lang herumsuchen, es immer wieder neu gruppieren, einen gemeinsamen Nenner suchen, die jeweils durchgängige Ursache des Versäumnisses erforschen, all das auf das eigene Leben umlegen …
Ach man könnte da viel herauslesen, reininterpretieren, sich für sein Leben noch vornehmen …

Tritt man aber ein paar Schritte von all diesen Fragen und Details zurück und sieht sich das große Ganze an, ist es völlig klar:

Nur eines, wirklich nur EINES kann man verabsäumen!

Zu wenig geliebt zu haben.
Zuwenig Liebe in diese Welt gebracht zu haben!

Ja, das ist die Klammer, die all die konkreten Enttäuschungen zusammenbindet.

Und an zweiter Stelle würde ich, sozusagen als unabdingbares Werkzeug, mehr zu lieben, den Mut nennen, mutiger zu sein.

In diesem Sinne wünsche ich Dir viel, viel Mut zur unendlichen Liebe!


 
 
 


Dummheit

18. März 2023

Überheblichkeit,
Mangel an Sensibilität,
zuwenig Beobachtungsgeduld,
Selbstüberhöhung,
Realitätsblindheit,
Paradiessehnsucht …

Ich habe hier versucht Ursachen für unser unheilvolles Streben nach Unglück aufzulisten.

Ok, Du siehst das vielleicht gar nicht so negativ. Du siehst uns Menschen eher noch als Krone der Schöpfung, die fallweise eben etwas Pech hat. Du siehst vielleicht noch primär all diese großen Entdecker, Forscher, Erfinder, Künstler …, siehst unsere vielen Alltagserleichterungen und Bequemlichkeiten und hältst Negatives für Pech oder Schicksal.
Alles legitim, alles richtig.

Bloß, das Seltsame an all unseren Errungenschaften ist, dass man nicht auf unsere, ja zweifellos vorhandenen Probleme hinsehen darf. Denn tut man das und dröselt deren Ursache auf, indem man von Ursache zu Ursache diese Verursachungskette zurückgeht, kommt man IMMER zu dem Ergebnis, dass WIR die troubles zwar gutmeinend, aber dennoch verursacht haben.

Und warum?
Waren wir nicht zufrieden mit dem Gehabten?

Waren wir zu dumm oder zu ignorant, um die Folgen unseres Tuns voraussehen zu können?

Waren wir zu unsensibel um all dieses uns Geschenkte wahrnehmen zu können?

Haben wir zu schlecht, zu wenig fein beobachtet, um zu sehen, dass in dieser Schöpfung bestens für alle gesorgt ist?

Hat uns die Bibel diesen ‚Krone der Schöpfung’s- und ‚Macht Euch die Erde untertan‘- Wahn zu sehr eingehämmert?

Sind wir zu realitätsblind (geworden), um den hohen, hohen Preis zu sehen, den wir für den Fortschritt bezahlen?

Oder sind und waren wir immer nur von der Sehnsucht nach unserem verlorenen Paradies getrieben (und schlugen bloß den falschen Weg ein)?


Ich denke aus diesem Dilemma gibt es zwei Antworten, zwei Möglichkeiten:

Wir WOLLEN einfach neue Erfahrungen machen.

Wir haben die Wahl, NOCH die Wahl! Wir können uns frei entscheiden zwischen einem hochtechnischen Zivilisationsleben oder einem naturnahen ‚Almöhi‘- Leben und allen Varianten dazwischen.

Wichtig ist mir nur, zu betonen bzw. darauf hinzuweisen WAS heute alles falsch läuft und nicht gesehen wird! Und da scheint mir der Nachholbedarf der breiten Masse dringendst gegeben.

Das beginnt schon mit dem morgendlichen Aufstehen und der Geburt. Für Fachleute dieser Themen ist vollkommen klar, dass durch die Art der Geburt ganze Leben massiv beeinflusst werden und die Art des Aufwachens den ganzen Tag ‚macht‘ oder ruiniert!

Es setzt sich fort mit der Art unseres Tuns, bei dem wir sekündlich über Glück oder Unglück, über Leben oder Tod, über Gesund- oder Krankheit von uns und anderer entscheiden.

Dieses Bewusstsein wenn alle hätten, sähe unsere Welt und Gesellschaft völlig anders aus … Viele Schritte dahin liefert Dir


 
 
 


Körper, Körper, Körper

17. März 2023

Ich weiß es, Ihr, liebe LeserInnen, solltet es nach so vielen Beiträgen längst auch wissen, meine ehemaligen Vortrags- und SeminarteilhmerInnen sollten es wissen. Eigentlich alle, noch einigermaßen sich Spürenden sollten es wissen.

Und dennoch weiß es in dieser völlig verkopften Zeit und Gesellschaft kaum jemand!

Durch eine sehr erfreuliche Rückmeldung wurde ich wieder einmal daran erinnert:

Liebe Leute! Es bringt Euch gar nix, alles zu wissen, hier ‚brav‘ mitzulesen, viel über Ernährung und Bewegung zu wissen, alle Denk- und Verhaltensfehler zu kennen …

Liebe Leute, wir müssen ins Spüren, in die Intuition, ins Körpergefühl kommen! Wir müssen in Bewegungs- Ekstasen kommen, in Gefühlsräusche!

Der Körper ist alles!

Ihr seht doch an der ‚Wahlvergesslichkeit‘ der Menschen, an Eurer Begeisterungsfähigkeit, wie ’schelllebig‘ der Geist ist! Er lässt sich problemlos heute hierhin-, morgen dahinlenken, obwohl er klug ist und beide Seiten logisch bestens abwägen kann.

Doch die wirklich, langfristig verlässliche Instanz ist unser Körper!

Er weiß noch immer, was für ihn und damit für uns gut und richtig ist, während unsere Gehirne schon unzählige Male allerdümmsten Geschäftemachern und noch so überzeugenden Irrtümern auf den Leim gegangen sind.

Das kirchliche ‚Der Wille ist stark, der Körper jedoch schwach‘ ist grottenfalsch! Genau umgekehrt ist es!

Der Körper weiß genau, was wir brauchen!
Deshalb: Frag ihn! Lass ihm öfter ‚das Sagen‘!
Überlass ihm die Führung!

Schließ immer wieder die Augen und verkoste Verschiedenstes, ohne es anzusehen. Rieche, koste, fühle es! Folge Deinem Instinkt!

Oder gib Deinem Körper die Möglichkeit endlich all die anerzogenen Zwänge abzuschütteln.
Ja! ABSCHÜTTELN! Abschütteln im Wortsinne.
Beginne im Stehen Dich sanft zu schütteln. Immer stärker werdend. Schrei, wenn Dir danach ist, oder zwinge Dich anfangs sogar etwas rauszuschreien. Bis Du es widerstands- und hemmungslos von Dir aus kannst, jederzeit es rauszuschreien, alles jederzeit abzuschütteln. Lass Dich von Deiner Intuition, von Deinem Körper in Ekstase bewegen! Meine Klienten haben Bestätigungen, Anfeuerungen und Ermunterungen immer sehr viel weitergebracht. Doch das kannst Du auch alleine! Feuere Dich an! Es ist nie genug. Animier Dich zu immer mehr und mehr! Bis Dein Körper ekstatisch übernimmt!
Du wirst merken, wie gepanzert, erstarrt und gehemmt wir sind. Doch das ist durch tägliche Übungen abzuschütteln.

Oder Dein Denken! Denke groß! – Noch größer! Du kannst gar nicht so groß denken, dass es nicht auch erreichbar wäre. Übe dieses Groß- Denken! Immer und immer wieder! Dir muss klar werden, WIE klein Du in Deiner ganzen Kindheit und Jugend, jedoch auch in dieser Gesellschaft und medial, gehalten wurdest! Das muss alles weg! Du darfst jetzt alles! Lass erst allein Deinen Körper das Kommando übernehmen. Danach kannst Du nach und nach immer mehr die, für Dich allein gewonnenen Freíheiten, ins Außen tragen.

Oder Deine sozialen Gefühle. Spür erst alleine in Dich hinein, was Du für etwas oder jemanden empfindest. Übe es danach mit Dir allein, es auch körperlich auszudrücken und versuche es dann immer wieder und wieder auch am ‚Objekt der Begiede‘ oder auch am Objekt des Problems zu zeigen …

In jedem dieser angeführten Fälle, kommst Du zu Dir ausschließlich über

Körper, Körper, Körper


 
 
 


Es ist so still …

16. März 2023

… in meinem Postfach! – Glücklicher Weise!    

Was hab ich nicht alles an mails bekommen während dieser unsäglichen Corona- Zeit. Natürlich primär erklärende, dass ich grundfalsch liege mit meiner Kritik, meinem ‚Unglauben‘. Und natürlich jede Menge an Beschimpfungen, heute ‚hate speech‘ genannt.

Warum diese Stille jetzt!?

Vielleicht könnte ich unseren Traffic wieder etwas beleben, wenn ich um Bekanntgabe zumindest EINER Verschwörungstheorie ersuche die sich NICHT bewahrheitet hat!    

Nachdem das Kurz’sche ‚Bald wird jeder von uns jemanden kennen, der an Corona gestorben ist‘ sehr bald schon ad absurdum geführt war, brachen nach und nach praktisch alle C- Lügen in sich zusammen und bewahrheiteten sich nach und nach alle, als Verschwörungstheorien und Geschwurbel denunzierten Fachaussagen.

Nach den letzten dieser Einbrüche,

dem Eingeständnis der Wirkungslosigkeit der Impfung durch die ranghohe Pfizer- Mitarbeiterin Janine Small vor dem EU- Parlament (1) und

der renomierten Studie, die das C- Virus zu 99,9% aus dem Wuhan- Labor und als künstlich geschaffen, ausgibt,

hätt ich wirklich gern gewusst, was noch dran sein sollte an diesem Mega- Unsinn, auf den nahezu alle reingefallen sind und der uns soviel gekostet hat!


 

PS: Für mich tragisch zu hören und ein Zeichen, dass aus dieser auch Corona- Chance absolut nichts gelernt wurde: Die kürzliche Meldung, dass es nun zuwenig Breitband- Antibiotika- Säfte für Kinder gibt! Sogar die Politik wurde wieder aufgerufen zu tun, was der Apotheker Aufgabe wäre!

Dabei könnte dieser Ruf nach mehr Medikamenten absurder, lebensfremder und pharmahöriger nicht sein! Gesunde Kinder stecken solche winterlichen Infekte doch weg wie nichts! Trainieren und stärken damit sogar ihr Immunsystem. – Wenn nicht die verbildeten Eltern umgehend mit ihnen zu Doc oder Apotheke laufen würden …

Mir sagt diese Meldung, dass auch die nächste Plandemie – und die kommt! – genauso wieder Angst verbreiten, die Gesellschaft entmündigen und spalten, wird. – Also absolut nichts dazugelernt wurde!


 
 

(1) Dennoch vervierfacht nun Pfizer, nach der Verdopplung seines Umsatzes in diesem Jahr, den Preis seiner Impfdosen und erhöht den Druck auf die CDC Schulbesuche nur mehr geimpften Kindern zu ermöglichen!