Einspitzig …

21. Juni 2018

… nennen die Buddhisten den Fokus auf ein Thema, auf einen Punkt. Nur einspitzig kann man etwas bewegen, etwas erreichen, kann man genug Energie auf einen Punkt bringen. Verteilt man seine Energie auf mehrere Themen bleibt es meist bei zwar mehreren, aber lauwarmen Versuchen.
Das Umgekehrte ist das ‚Teile und herrsche‘ – vermutlich – der alten Römer. Dabei spaltet man die Gegner in mehrere Teile um sie besser beherrschen zu können.

Warum ich das schreibe?
Demnächst geht eine weitere, diesmal vorgeblich soziale und nachhaltige, social media- Plattform online. Und wie ist die aufgebaut?
Unter anderem ist sie in 16 Themenkomplexe aufgeteilt. Jeder Leser und Schreiber muss sich entscheiden.
Das bietet zwar einen guten Überblick, wie wir Zivilisationsmenschen das gerne haben. Doch es schwächt schon einmal massiv denn so ist Leben nicht!
Auch viele Öko- Medien zerfleddern sich viel zu sehr um erfolgreich zu sein.
Zivilisationsmenschen sowieso. Ich kenne niemanden, der primär ‚gut lebt‘. Alle müssen sie! Sie müssen für’s Geld, für die Familie, für’s Ansehen, für die Bildung, die Kondition … Ja, sie müssen sogar für die Gesundheit!
Dabei reicht ‚(richtig) gut leben‘ für eine umfassende Gesundheit völlig

Diese allerorten beobachtbaren Aufsplittungen sind absolut gängig in dieser Zeit und Gesellschaft. Schon die Taferlklassler werden ins ‚Entweder-oder‘, ins Einteilen, Katalogisieren, Unterscheiden, Strukturieren eingeführt.
Jedes ‚Was willst Du denn einmal werden?‘ nimmt dem Kind bereits 99,9% aller Möglichkeiten!
Alle unsere Lebensbereiche sind streng strukturiert. Unsere berufliches Spezialistentum verarmt, reduziert und verdummt uns, nimmt uns die Vielfalt.
All das schwächt uns. Denn Mensch und Leben sind Fülle und Buntheit. Jede Reduktion nimmt uns an Lebendigkeit und damit nicht nur Fülle, sondern auch Energie.

Wie jetzt also? Sollen wir einspitzig kräftig agieren, obwohl wir uns damit reduzieren? Oder sollen wir die Vielfalt und Abwechslung genießen, obwohl wir es dann vermutlich in keinem Segment zur Meisterschaft bringen?

Ich versuche es mit zwei Ansätzen:

a) Neben dem ‚Entweder-oder‘ gibt es auch das ‚Sowohl-als-auch‘, das je nach Situation angewandt werden kann.

b) Wir haben nur ein Leben geschenkt bekommen! Dem zuliebe sollten wir IMMER tun, was uns Freude macht, gut tut, befriedigt, erfreut. DAS ist unsere Aufgabe, DAS sind wir uns -und auch anderen – schuldig!
Auch anderen, weil wir nur geben können, was wir selber haben.

Dieses EINE Leben versuchen viele uns aufzuspalten! Aufzuspalten in Technik, in Kosmetik, Mode, Beruf, Kindererziehung, Wissenschaft, Unterhaltung, und, und, und. Jede Illustrierte, jede Zeitung hat eine Politik-, Wirtschafts-, Regional-, Wissenschafts-, Promi-, Fashion-, und, und, und Rubrik.
Wir aber haben nur EIN Leben!
Jede Preferenz schließt weit mehr aus, als wir uns anentschieden haben. Jede Entscheidung FÜR etwas, ist gegen die Fülle und damit gegen das lebendige Leben!

DAS sollten wir immer bedenken!

 

 

 

Advertisements

Die Erhellung

18. Juni 2018

 

Wieso reiten sie bei ihrer Wahrheitssuche immer auf den Affen herum? Die Affen sind uns gegenüber zurückgeblieben, am aussterben und wir könnten sie sofort alle vernichten. Die haben also verloren und wir gewonnen. Nur ein Verrückter könnte diese Verlierer zu seinem Vorbild machen …

hat mir kürzlich der liebe Reinhard gemailt.

Ich such schon lang nimmer, lieber Reinhard, sondern hab ‚die Wahrheit‘ gefunden und werde versuchen sie nochmal zusammenzufassen.
In der Evolution geht nichts verloren. Das weiß man oder kann es sich – siehe Anatomie oder auch Hermes Trismegistus‘ ‚Wie innen so außen‘ und vice versa – anhand unseres Gehirnaufbaues ansehen. Wir unterscheiden zwar zwischen Klein- oder Reptilien-, Zwischen- und Großhirn mit seiner letzten Entwicklung, der Großhirnrinde. Doch tatsächlich hat das Gehirn sich im Laufe der Evolution schritt- und schichtweise, also kontinuierlich weiterentwickelt.
Man kann sich das wie eine Zwiebel vorstellen: Der innerste Kern war einst das Erste und Einzige und für heutige Begriffe seeeehr primitiv, vergleichbar mit dem Ticken einer Uhr. Doch kein Schlagzeuger kann zu komplizierten Rhytmen kommen ohne erst ‚primitiven‘ Simpeltakt schlagen zu können. Diese komplizierteren Schlagfolgen wären schon die nächstspätere und -weitere Zwiebelschale.
So entwickelte sich Schicht um Schicht auf und um die jeweils vorhandene. Das geht so fort bis zur äußersten Schale die unserer heutigen Großhirnrinde entspricht. Und jede Hirn- Entwicklungsstufe entspricht auch äußerlich einer Entwicklungsstufe, einem anderen Wesen, zwischen Einzeller über irgendwelche Mausartigen zwischendrinn bis zum Menschenaffen.

Und, langer Einleitung folgender Knall, jetzt kommen wir zu Reinhards Denkfehler:
Wir sind nicht ausschließlich die äußerste Schicht, die Großhirnrinde!
Wir sind alles!
Wir sind alle Schichten und Entwicklungsstufen!
Trotz unserer Großhirnverliebtheit können wir beispielsweise zwar denken ‚Ich stoppe meine Atmung‘, das aber nicht beliebig lange auch tun. Da hat das Kleinhirn etwas dagegen und lässt Dich bald nach Luft schnappen.

Und so stecken noch immer alle Urbedürfnisse die wir als Einzeller bis hin zum Primaten je hatten in uns.
Bloß, wir nehmen sie nicht wahr!
Doch unser Körper und unser Unbewusstes weiß und spürt sehr wohl, dass wir ständig gegen unsere Bedürfnisse leben und starten dementsprechende Notprogramme die wir dann Kranheiten, Süchte, Psychosen o.ä. nennen und vom Doc unterdrücken lassen, anstatt die Ursache zu ändern.

Du kannst, da Du ja ein Großhirnrindenmensch bist, sehr wohl am Computer tappeln, Dich auf die Couch fletzen und Dir Chips reinwerfen. Aber bedenke, dass Du damit nur eine ca. 3 mm dünne Großhirnrindenschicht zufriedengestellt hast aber gegen die Bedürfnisse von ca. 150 mm ‚Resthirn‘ verstoßen hast 😉
Und die leben und agieren auch noch immer mit und werden Dir – vielleicht auch erst irgendwann – ihre Rechnung präsentieren.

Und natürlich kann man auch die positiven Auswirkungen beobachten, wenn man eine Zeitlang ein naturrichtiges Affenleben führt. Da ändert sich plötzlich soviel am Denken, Fühlen, an den Sinnen, da verschwinden Dinge, die man schon lebenslang mitschleppte und für normal hielt …

 

 

 


Echt unglaublich!

14. Juni 2018


Angeblich lehnen laut einer Wirtschaftszeitung 90% der Deutschen ihren Job und 60% ihren Partner ab!
Und nur 7% mögen ihren Körper! Das heißt 93% mögen ihn nicht.

Echt unglaublich!
Findest Du nicht auch?
Bei so vielen schönen Geschenken, die uns dieser Planet, die vielen Mitwesen und unser Körper tagtäglich machen!

Und keineR denkt vermutlich dran, was solche Dauer- Negativ- Gedanken und Gefühle mit ihm machen …

 

 

 


Lebensblind

11. Juni 2018

Das bekannte Bild der Blinden die sich ein Bild von einem Elefanten machen wollen trifft auch für uns Sehende zu.
Jeder lebt in seiner Welt, hat seine Sicht. Oder vielmehr nicht seine, sondern die ihm anerzogene, angelernte und angegewohnheitete Sicht.
Von dieser aber bewegen sich die Wenigsten weg, denn jedermensch ist ja überzeugt durch unsere Medien das einzig richtige und ausreichend umfassende Bild vermittelt zu bekommen.
Das ist aber leider nicht so!
Wir werden dumm, krank und klein gehalten!

Eine Frau erzählt mir von ihren Bekannten, die so schlimm vom Schicksal geschlagen wurden. Der Vater an Krebs verstorben, eine Tochter an Krebs verstorben, eine zweite an Krebs erkrankt und nun hat auch noch die Mutter Brustkrebs. Auf Empfehlung der Mediziner ließ sich die ganze Verwandtschaft genetisch checken und tatsächlich: Sie alle haben das ‚Krebs- Gen‘!
Meinen Einwand, dass die Genetik nur eine Disposition sei, wir selber aber die Auslöser und, dass übernommene familiäre Gewohnheiten stärker wirken als genetische Anlagen, lässt sie nicht gelten, da diese Familie absolut keine Ernährungs- ‚Sünder‘ seien.
Mein zweiter Versuch, darauf hinzuweisen, dass auch die Psyche ein häufiger Auslöser von Krankheiten sein kann, kommt schon überhaupt nicht in Frage. Denn diese Familie ist immer soooo gut aufgelegt und sooo positiv …

Komisch nur, wenn alle alles so gut beurteilen können, dass dann die Medien ständig voll sind von soooo netten Nachbarn und Kollegen, die dennoch jemanden ermordet, in die Luft gejagt oder sonst etwas Schlimmes getan haben.

Das Drama unserer Gesellschaft: Weder wissen wir wie wirklich gesundes Leben aussieht, noch was wirklich entspannte, ausgeglichene, glückliche Menschen sind.

Wir sind, um den Kreis zum Eingangsbild zu schließen, für ein naturrichtiges Paradiesleben völlig blind! – Aber jeder steht an ’seiner Ecke‘ des Gesundheits- oder Glücks- Elefanten und ist überzeugt zu wissen was qualitätsvolles, richtiges Leben ist und wie er es sich erhält.
Das erklärt auch warum ich in praktisch jedem Vortrag jemanden sitzen hatte, der meinte: ‚XY hat soooo gesund gelebt und ist dennoch an .. gestorben‘.
Tatsächlich aber ist, was heute als ‚gesund‘ gilt, totgefährlich!

Du hast, nicht weil ich es sage, sondern die Natur es so will, nur EINE Chance:

 

 

 


Herzerkrankungsrisiko um 92% (!) reduzieren

4. Juni 2018

6 läppische Lebensstil- Änderungen Maßnahmen umzusetzen und frau hat ein stark reduziertes Risiko am Herzen (KHK) zu erkranken, schreibt das Journal of the American College of Cardiology (JACC). Mehr als 88.000 Frauen wurden für diese Studie über 20 Jahre beobachtet.

Zu diesen ‚großartigen‘ Veränderungen gehören:
nicht zu rauchen,
mehr als 2.5 Stunden körperliche Aktivität pro Woche,
eine gesunde Ernährung,
ein normales Körpergewicht,
weniger als 1 alkoholisches Getränk/Tag und
weniger als 7 Stunden fernsehen/Woche

Angesichts dieser epochalen Erfolge durch diese paar läppischen Maßnahmen können payolis sich leicht ausmalen mit welchen wilden Tänzen, Reisen oder Festen sie topgesund ihren 120er begehen werden …

 

 

 


Eine Gedankenkette, die Leben zerstört

31. Mai 2018

Wer oder was hat uns zu dem gemacht was wir sind?
Unsere Eltern, unser Umfeld, unsere Erfahrungen … UND eine lange Kette an Irrtümern!
Die Kette beginnt bei den Eltern, setzt sich fort mit dem Kindergarten, später mit der Schule, dem Lehrplatz, dem Chef, den Medien, den Fachleuten.
Sie alle haben nämlich EINES gemeinsam: Sie halten Dich für blöd!

redball Die Eltern sind zutiefst davon überzeugt, dass Du noch nichts weißt und alles noch lernen musst. Nie hören wir Lob oder Begeisterung für das was wir schon können, immer nur was wir noch zu lernen hätten. Es wird völlig ignoriert, dass wir ein wissbegieriges Wesen sind! Es wird völlig ignoriert, dass alle vorgeblich dummen Tiere ohne Erziehungen und Lehrpläne alles selber lernen, was sie für ihre erfolgreichen Leben brauchen.
redball Auch in den Kindergärten weht Lehrplan- Luft!
redball Noch schlimmer dann in den Schulen! Hier wird die Welt überhaupt auf den Kopf gestellt. Es werden plötzlich völlig unwichtige und uninteressante Dinge zum Hauptlehrgegenstand erhoben und den Kindern vermittelt, dass sie davon gar nichts wissen und all das erst lernen müssten!
redball Detto in der Berufsausbildung! Jeder Optiker hält seine Brillen, jeder Tischler seine Möbel, jeder Mechaniker die Autos für das Maß aller Dinge.
redball Und erst die Fachleute, die Wissenschaft! Sie errichten hochkomplizierte Terminologie- Gebilde und meinen, damit die Letzten die sich noch ihren Hausverstand erhalten haben, auch noch zu Deppen erklären zu müssen.
redball Detto die Medien! Da werden banalste Politikersätze zu dicken Lettern gemacht als hinge an ihnen die Welt! Politik, Klatsch und Wirtschaft werden zu Hauptthemen gemacht, obwohl sie mit wirklicher Lebensqualität absolut nichts zu tun haben. Und zum Darüberstreuen wird massiv Angst verbreitet! Angst vor Verbrechen, obwohl die statistisch vernachlässigbar sind. Angst vor Assylanten, obwohl man diese auch als willkommene Helfer, Arbeitskräfte, Kultur- Bereicherer sehen könnte. Angst vor pösen, pösen Außenfeinden, obwohl das Menschen sind wie Du und ich.

geschenktDiese unheilvolle, kaputtmachende Irrtumskette mach Dir einmal bewusst!
Du musst da raus! Da darf kein Kind mehr rein!

Oder positiv gesehen:
greenball Du musst nichts werden! Du BIST!
greenball Alles im Leben ist GESCHENKT! Deine Fähigkeiten, Talente, Deine Neugierde … alles geschenkt!
greenball Die Luft zum Atmen, das Wasser zum Trinken, das Obst, die Nüsse, die Wildkräuter … alles geschenkt!
greenball Die Landschaften, Blumen, Wasserfälle, Wälder, Himmelsbilder … alles geschenkt!
greenball Die unterhaltsamen Lebenspartner, Knuddeltiere, Mitmenschen, Wildtiere … alles geschenkt!
greenball Die viele Abwechslung, das viele Lernen- Dürfen, Erfahrungen, witzige Mitmenschen, Schicksale, Erzählungen … alles geschenkt!

Wovor hast Du Angst!?
Wofür arbeitest Du (soviel)!?

 

 

 


Hallo IGF-1!

28. Mai 2018

Ja, begrüß‘ auch Du Dein IGF-1!
Was das ist?
Das ist ein Gen, ein wichtiges Gen. Das ist Dein Lebensdauer- Gen!
Entdeckt wurde es erstmals beim Fadenwurm. Man nannte es gleich einmal Sensenmann- Gen (Grim Reaper Gene) und nachdem man es ‚ausschaltete‘ wurde der Fadenwurm gleich einmal doppelt(!) so alt.
Soetwas ist doch eine feine Sache! Das will doch mensch auch! Oder?
Naja, aber Gene hat man doch. Da kann man gaaaar nichts dagegen tun …

Nein, so ist es nicht! Das wird nur immer wieder versucht uns einzureden.
Weißt Du womit wir besonders viel IGF-1 produzieren?
Durch essen von tierischem Eiweiß!
’na so ein Zufall aber auch‘ werden ‚alte‘ payolis sagen!
Die ‚ganz Schlauen‘, die mit den vielen Muskeln, nehmen es als Doping- Mittel! Wohl bekomms!