Ich starte das Internet …

13. Dezember 2017

… und was lese ich?
Superfood: Nicht alles von einer Pflanze ist gesund

Aha! Interessant. Was steht da weiter?

Im Internet kursieren viele Tipps zu vermeintlichen Superfoods. Mittel aus verschiedenen Pflanzen sollen die Gesundheit fördern. Bittere Aprikosenkerne sollen angeblich sogar gegen Krebs wirken. Experten warnen aber, dass viele Wirkstoffe nicht ausreichend erforscht oder sogar schädlich sind.
Wie wäre es mit etwas Pulver aus gemahlenen Avocadokernen für den Smoothie? Oder mit bitteren Aprikosenkernen als Nahrungsergänzung? In Blogs und Internetforen kursieren viele Tipps zu solchen Mitteln aus verschiedensten Pflanzen.
Nicht immer sind diese Empfehlungen allerdings gesund: Was im Internet als Superfood angepriesen wird, ist in manchen Fällen sogar schädlich.

Huch!
‚Schädlich‘!? Wie dieses?
Ah!
Da wird es ja eh erklärt:

„Nicht alle Pflanzenteile sind für den Verzehr geeignet“, sagt Angela Clausen von der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen, die die Entwicklung mit Sorge beobachtet: „Und nicht alles ist gesund, nur weil es von einer Pflanze stammt.“
Viele Mittel sind nicht ausreichend erforscht.
Im besten Fall seien die Mittel nicht erforscht und ihre gesundheitsfördernde Wirkung nicht wissenschaftlich belegt, sagt die Ernährungswissenschaftlerin. In anderen Fällen ist Vorsicht geboten.

Ahja! Diese Dinge sind ’nicht für den Verzehr geeignet‘, weil sie noch ungenügend erforscht sind!
Naja, auch eine Form der Logik!

Aber die Verunsicherung geht weiter:
Zum Beispiel bei bitteren Aprikosenkernen:

Sie sollen, Behauptungen nach, einen positiven Effekt auf die Gesundheit haben:
„Im Internet kursiert die Behauptung, dass sie sogar gegen Krebs wirken sollen“, sagt Clausen.
Dafür gibt es aber keinen wissenschaftlichen Beleg. Das bestätigt auch das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR), das vor dem Verzehr größerer Mengen warnt.
Zum Teil sind schädliche Stoffe enthalten
In den Kernen ist ein Stoff enthalten, der bei der Verdauung zu Blausäure abgebaut wird. Die ist giftig für Menschen – und laut BfR gibt es Fälle, bei denen es durch den Verzehr der Kerne zu gesundheitlichen Beeinträchtigungen gekommen ist.
Dazu zählen zum Beispiel Erbrechen oder Krämpfe, in hohen Dosen auch Vergiftungen. Das BfR rät deshalb, nicht mehr als zwei bittere Aprikosenkerne pro Tag zu essen – oder völlig auf den Verzehr zu verzichten. Kinder sollten die Kerne gar nicht essen.

Ah ja! Und naturnahe lebende Menschen würden ohne diese wertvollen Erkenntnisse nach dem Erbrechen noch a paar Kilo von diesen Kernen weiteressen! Ja?
Also jetzt echt! Für wie bescheuert halten die uns?!

Jetzt wirds überhaupt kriminell:

Auch andere Obstkerne enthalten Substanzen, die im Körper zu Blausäure abgebaut werden, darunter zum Beispiel Kirschkerne oder Apfelkerne.

Aha, und so Naivlinge wie ich, die denken, dass jedes Lebewesen sein Wertvollstes in den Keim legt und die Wirtschaft, die Kerne und Keime besonders teuer verkaufen, sollten bei Frau Clausen in Nachhilfe gehen, hm?

„Wenn man einmal aus Versehen einen Kern verschluckt, ist das kein Problem“, sagt Clausen.

Uff! Da bin ich aber froh!

Man sollte die Kerne aber nicht gemahlen zu sich nehmen oder zerkauen, rät sie. Das gelte auch für geriebene Stiele von Kirschen, die aktuell im Trend seien.

Ok! Hier würde ich ein dlitzedleines ‚Jein‘ akzeptieren. Kerne die man zuvor nie pur zerkaut und deren Wirkung live erlebt hat würde ich mir auch nicht in den Smoothie mixen. Doch Smoothie- Mixer sind ja kaum Rezept- user, Pharma- Junkies oder ganz Dumme. Wem Kerne nicht schmecken, der wird sie sich hochwahrscheinlich auch nicht irgendwie verdeckt ‚unterjubeln‘. Oder?

Die Warn- Orgie verbreitert sich in:
Aktueller Trend sind gemahlene Avocadokerne
Seit einiger Zeit wird im Internet auch zum Verzehr von gemahlenen Avocadokernen geraten. Laut BfR gibt es aktuell noch nicht genügend Informationen zu den Inhaltsstoffen von Avocadokernen, um mögliche gesundheitliche Risiken zu bewerten.
In Avocados ist ein Stoff namens Persin enthalten, der zumindest für viele Tiere giftig ist. „Leider gibt es bislang noch keine Untersuchungen dazu, wie viel Persin in den Kernen enthalten ist und welche weiteren Stoffe enthalten sind“, sagt Ernährungswissenschaftlerin Clausen. Auch die Effekte von größeren Mengen Persin sind noch nicht ausreichend erforscht.
Es drohen Wechselwirkungen mit Medikamenten.
Ein Problem beim Verzehr solcher Pflanzenauszüge können dabei nicht nur schädliche Stoffe an sich sein. „Es kann darüber hinaus bei pflanzlichen Stoffen zu Wechselwirkungen mit Medikamenten kommen, die noch nicht bekannt sind“, sagt Clausen.

Ooooooohoooooohohooooooo! [Ablach und Schenkel klopf!]
Schon wieder gefährlich, weil nicht erforscht!
Und dann auch noch die unerforschte Wechselwirkung mit
M e d i k a m e n te n !!!
Ok, erforscht doch bitte umgehend die Wechselwirkung von Apfelkernen mit allen 90.000 Medikameten, obwohl – ziemlich – sicher Apfelkernesser einen grooooßen Bogen um Medikamente machen.
Erforscht umgehend die Wechselwirkung von Avokadokernen mit allen 90.000 Medikameten, obwohl Avo- Esser vermutlich gar keine Medikamente brauchen.
Erforscht umgehend die Wechselwirkung von Grapfruitkernen mit allen 90.000 Medikameten.
Erforscht umgehend die Wechselwirkung von Granatapfelkernen mit allen 90.000 Medikameten.
Erforscht umgehend die Wechselwirkung von Orangenkernen mit allen 90.000 Medikameten.
Erforscht umgehend die Wechselwirkung von Zitronenkernen mit allen 90.000 Medikameten.
Erforscht umgehend die Wechselwirkung von Melonenkernen mit allen 90.000 Medikameten.
Erforscht umgehend die Wechselwirkung von allen Kernen mit allen 90.000 Medikameten.
Aber lasst uns in Ruhe!
Doch in deren Denke ist damit Zeit gewonnen!
Wir wollen doch nicht, dass sich in absehbarer Zeit alle naturrichtig verhalten, gelle

 

 

 

Advertisements

Kleiner Nachtrag …

6. Dezember 2017

… zum Uran- Artikel
Ich habe zu der dort kurz angesprochenen Absurdität von Grenzwerten, eben Daten aus dem Mobilfunk- Bereich erhalten. Sie sind, da es sich ja überall um Menschen handelt, an Unglaubwürdigkeit kaum zu überbieten.
Oder sollte man besser von der Bankrotterklärung der Wissenschaft und/ oder der Skrupellosigkeit des Politik- Wirtschafts- Zwillings sprechen?

In der damaligen UdSSR galten 4000 uW/m2, die im späteren Russland auf 100000 uW/m2 angehoben wurden. Also ‚bloß‘ um das 25fache! Versuch doch mal das 25-fache zu essen, zu trinken oder 25-mal so schnell zu laufen!
Doch ‚unsere‘ EU empfielt 9000000 uW/m2! Also ‚bloß‘ das mehr als 2000-fache!

Jetzt ernsthaft: Diese Leute, die das, mit unserem Geld bezahlt, über unsere Köpfe hinweg, tun, kannst Du noch immer ernst nehmen!?

 
PS: Wem nach dem o.g. gestrigen Uran- Beitrag noch nicht schlecht war, kann sich seine Dosis gerne mit diesem Film erhöhen:

 

 

 

 


Erinnerst Du Dich noch …

2. Dezember 2017

… an diese Ice Bucket Challenge, die vor einigen Jahren so sehr hypte, bei der sich Menschen fotografierten die einen Kübel Eiswasser übergeschüttet bekamen?
Sie wurde von Anthony Senerchia, der selber an ALS litt, erfunden, um Geld für die Forschung dagegen aufzutreiben. Er kämpfte 14 Jahre lang gegen seine Krankheit. Nun ist er tot.
Die Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) gilt als eine der schlimmsten, unheilbaren Erkrankungen.

Und warum konnte Dr.Joachim Mutter schon ALS- Patienten helfen?
Weil er sie schlicht und einfach e n t g i f t e t e !
Diese Menschen sind ‚bloß‘ Schwermetall- belastet. Schwermetalle, die absolut nichts in uns zu suchen hätten, die ‚Kinder‘ der tiefen Bodenschichten sind, die ohne unsere Maschinen von dort nie hochkämen.
Doch wir verwenden Quecksilber, Uran, Cadmium und wie sie alle heißen für völlig unnötige Dinge und vergiften damit uns und unsere Umwelt.

Jahrzehntelang ließen wir uns sogar Quecksilber in die Zähne einbauen! – Absoluter Wahnsinn!
Genies wie Mozart und Schubert wurden Medizin- und Schwermetall- Opfer in viel zu jungen Jahren, da man dieses Mistzeugs sogar als Medizin verwendete.
Soetwas nennt sich Fortschritt und Zivilisation!
Und heute noch, in dieser angeblich so aufgeklärten Informationsgesellschaft konsumieren wir alle*) weiterhin unnötigstes Zeugs, das dieses Mistzeugs beinhaltet!
Auch Anthony Senerchia hat leider auf das falsche, auf das Fortschritts- Pferd gesetzt … – RIP

 
*) ausgenommen payolis!

 
PS: Nicht vergessen! Der Adventkalender – auch gegen Erkrankungen! – ist heuer hier!

 
PPS: Der nächste Beitrag über ein Schwermetall, dem heute nur sehr schwer zu entkommen ist, demnächst hier. Die darin präsentierten Fakten wirst Du kaum glauben können! Es wird eine ‚Bombe‘!

 

 

 


Karōshi

30. November 2017

Die Japaner haben ein eigenes Wort für ‚Tod durch ÜberArbeiten‘:

                                        Karōshi

Damit sind sie weiter als wir. Denn Einsicht ist bekanntlich der erste Schritt zur Besserung.
Uns fehlt diese Einsicht noch. Bei uns werden mittlerweile über 1000(!) Erkrankungen, die auf Arbeit/ Überarbeitung zurückzuführen sind, mit unterschiedlichsten Diagnosen und Begriffen bemäntelt und ihre Ursache verschleiert.
Doch selbst wenn klar deklariert würde, dass unsere Arbeit, unsere Gesellschaft, unser Denken uns krank macht: Die wenigsten sähen einen Ausweg. Zu tief stecken wir in der Zivilisations- Hypnose, dass es eben nicht anders geht.
Und die Schraube wird immer fester angezogen! Ein Job reicht für immer mehr Menschen schon nicht mehr. Doch selbst die ‚Glücklichen‘ mit einem guten und relativ sicheren Arbeitsplatz müssen immer mehr leisten um denselben Level zu halten …
Dabei rast die Entwicklung schon so atemberaubend dahin, dass jedermensch sich noch erinnern müsste, das es früher auch anders ging. Dass früher die Lebensqualität höher war. Dass früher der Druck geringer war. Dass früher die Menschen auch nicht abends ins Kopfkissen weinten, weil sie noch nicht den heutigen Standard hatten.

Und ich mach hier den großen Sprung, noch weiter zurück. Soweit zurück wie wir uns nicht mehr erinnern können. Doch wir können auf unsere ‚Nachbarn‘ sehen, auf die Tiere, auf die Natur.

Schau mal genau hin!
Egal ob Du Deinen Blick schärfst und Dir die gehetzten, raffenden Gestressten oder auch ihre Einkaufswägen, Mistkübel und andere wertlos teure Dummheiten ansiehst. Oder ob Du freilebende Tiere beobachtest, wie einfach, problemlos und qualitätsvoll ihr Leben und Alltag ist.
So einfach könnten auch wir es haben!
Du hast die Wahl!
Karōshi oder
paradise your life!

 

 

 


Ein paar einfache Fragen (2)

7. November 2017

Die heutige Situation:

Die Grünen die mit dem Klimawandel wahlwarben wurden abgewählt und rausgekickt.
Primär wurden Parteien gewählt die Asylanten rauskicken werden.
Kein neuer Supermarkt ist gleich groß oder kleiner als der vorige.
Der Automarkt brummt, auch für die Diesel- Betrüger- Firmen, wie eh und je.
So ziemlich alle Umsätze steigen und steigen.
Wir verdoppeln ca. alle 10 Jahre alles was wir haben.
Unser Reichtum wird, trotz aller Erfindungen, wohl nie für die gesamte Weltbevölkerung möglich sein.
Wir werden, trotz steigender Ausgaben für das Gesundheitssystem immer kränker, Lebenserwartungen sinken bereits, Kinder erkranken immer jünger schwerst.

Jetzt frage ich Dich:
Hast Du Dich schon mal gefragt, wie es in 10, in 20, 50 Jahren aussehen wird?
Wo und wie siehst DU Dich in 10, in 20, 50 Jahren?
Wie lange halten wohl die Schwellenländer noch still?
Werden wir nach der nächsten Verdopplung unserer Konsumgüter noch unzufriedener sein?
Wie sehen Deine Visionen, Wunschbilder aus?
Wird uns das Immer- Schneller, Immer- Lauter, Immer- Mehr, Immer- Unpersönlicher, Immer-mehr-Müll nie zum Hals raushängen?
Was tust Du persönlich dafür oder dagegen?

 

 

 


95 Thesen

30. Oktober 2017

Glücklicher Weise können wir uns heute nicht mehr vorstellen wie dunkel und unterdrückend vor 500 Jahren die Kirchenwelt war und wie sehr die Menschen ausgebeutet und klein gehalten wurden.
Morgen sind es genau 500 Jahre, dass Martin Luther seine 95 Thesen an eine Kirchentür nagelte.
Unvorstellbar, dass es danach noch 500 Jahre dauerte bis sich diese Finsternis, mit noch vielen Auf und Abs, einigermaßen lichtete. Doch an dieser Tür der Schlosskirche zu Wittenberg war ein Anfang gemacht, ein winziger Lichstrahl drang durch einen Spalt eines sich langsam, langsam öffnenden Tores.

Ganz so finster wie damals ist dadurch unsere heutige Welt nicht mehr. Doch Millionen völlig unnötige Tote jährlich, unvorstellbares leicht vermeidbares Leid in Krankenhäusern und -betten, viel zu viele Unglückliche, machen schon noch immer traurig.
All das könnte völlig anders aussehen! Wenige Schräubchen in den Köpfen gedreht, leicht veränderte Lebensstile und es gäbe weder Krebs, noch Asthma, Allergien, MS, MC, Arthrosen, Karies, Zahnfehlstellungen, Dermatitis, Kopfschmerzen, Unfruchtbarkeit, Stress, zerrüttete Partnerschaften, verhaltensgestörte Kinder, vergiftete und zubetonierte Umwelt, Müllberge, Hamsterrad- Jobs …

Es wäre so einfach!
Wir hatten Jahrmillionen lang keines dieser Probleme. Keines der heute noch wildlebenden Tiere kennt auch nur eine dieser Krankheiten und Probleme.
All das haben WIR uns geschaffen!
Die gute Nachricht: Damit könnten wir es auch wieder zurückändern.
Noch dazu geht es bei diesen Veränderungen nicht um Entbehrungen, Verzicht oder Mangel. Unsere ganze lange Zeit durch die Evolution mussten wir nie in unsere Schlafstätten schlachzen, weil wir den heutigen, ja ohnehin lächerlichen und peinlichen, Lebensstandard nicht hatten

Doch das alles haben wir hier im blog schon x- mal ‚durchgekaut‘.
Nun werden Thesen angenagelt!
Jawohl!
Morgen!

Diesmal nur 18!
Die müssen reichen!
Dem Zeitgeist angepasst, virtuell angenagelt!
Hier im blog zum 500. Jahrestag von Luthers Gehämmere.

Und Euch bitte ich, sie möglichst breit zu verteilen. Dieser Wahnsinn muss ein Ende haben! Die Welt und das Leben sind zu schön, um sie von uns Neurotikern kaputt machen zu lassen.
– Und, liebe Leute, nochmal 500 Jahre darf es auch nicht dauern!

 

 

 


Nur mal so aufgeschnappt

20. Oktober 2017

Heute gehört:
Die Wissenschaft arbeitet ‚mit Volldampf‘ an der Fertigentwicklung [Achtung! Niedersetzen und festhalten!] einer

KÜNSTLICHEN Bauchspeicheldrüse für KINDER (unter 7 Jahren!) mit DIABETES

da diese rapide mehr werden (und ein ausgesprochen gutes Geschäft für die Pharmas sind).

Dabei gibt es zahllose Arbeiten, die dafür den Zucker als Hauptursache verantwortlich machen!
Dabei kann jedermensch mit nur wenigen Mausklicks sehen, dass die Diabetes- Raten mit dem Wohlstandsgrad und dem Zuckerverbrauch korrelieren.
Dennoch spielen sich Wissenschafter um unser aller Geld mit so einem Schwachsinn rum!

Und in [noch fester hinsetzen und festhalten!]

In 80% (!) all unserer Nahrungsmittel befindet sich Zucker!
Selbst in den vermeintlich gesunden!

Trotz der, ebenfalls von uns allen finanzierten Lebensmittel- Untersuchungs- und Kontroll- Institutionen!
Seit 1810 boomt in unseren Breiten der (Rüben-/ Industrie-)Zucker. Und 200 Jahre lang interessierte keinen einzigen Wissenschafter oder fiel keinem einzigen Wissenschafter auf, dass uns das schaden könnte!? 200, in Worten, zweihundert Jahre lang!?

Mit heutigen, neuen Nahrungsmitteln ist es dasselbe. Diese Leute können oder wollen sich – um unser aller Geld! – nicht genau ansehen, was da tagtäglich aus den Fabrikshallen rollt, zum Unwohle unser aller Gesundheit!
Deshalb ist das Sicherste, jeweils völlig wissenschaftslos zu gucken

‚Ist das paradiesisch oder naturrichtig oder nicht?‘

Liebe Leute!
Paradiest schleunigst Eure Leben! Denn sonst tut es keiner!