1. April

1. April 2020

Heuer, ein sendationeller 1. April!
Wir haben es nicht mit einem Scherz zu tun, sondern mit zahllosen:

Das Corona- Virus ist gefährlich
Unsere Regierung handelt kompetent
Wir haben eine Pandemie
Das Finanzsystem bricht nicht zusammen
Die Wirtschaft floriert
Alles ist gut
Viren sind gefährlich
Menschen werden völlig ‚unschuldig befallen‘
Das Virus ist zu ‚bekämpfen‘
Ausgangssperre wirkt
Menschen werden nicht entmündigt
Mundschutzmasken wirken
Impfungen nützen
Medikamente wirken
Medien berichten objektiv
Pharmas und Ärzte arbeiten selbstlos
die Lebensmittelindustrie produziert Gesundes
der Gesundheitsminister ist kompetent
die Regierung arbeitet für die Bevölkerung
Handy- Strahlung ist unbedenklich
Glyphosat ist unbedenklich
NPK- Dünger ist unproblematisch
e-Mobilität hat Zukunft

Wirklich zum Ablachen lustig heuer!

 

 

 


Lebensschule

31. März 2020

Ich bin zwar schon einige Zeit im ‚Unruhestand‘, hab mir mittlerweile große Teile meines Weltrettungsdranges abgeschminkt, lebe damit wunderbar, bin aber dennoch oft fassungslos bis verzweifelt, wie sich vorgeblich mündige Menschen an der Nase rumführen lassen oder frage mich auch, was mit der nächsten Generation passieren soll oder wird.
Die Menschen sind schlicht und einfach der unverfrorenen Schlitzohrigkeit der Profiteure nicht gewachsen bzw. ihr schutzlos ausgeliefert!
Das müsste nicht so sein!
Denn die wichtigen, ja sogar die genialen Dinge sind immer einfach!
Doch gerade dieses Einfache, dieses ‚Hausverstandige‘ wird uns in den Schulen systematisch ausgetrieben.

Zum Beispiel sähe mein Verständnis von eigenverantwortlichen selbstbewussten Menschen, jetzt in dieser unsäglichen Corona- Zeit, so aus, dass die Menschen einen ‚groben Überblick‘ über Krankheitserreger, Immunsysteme und Demokratieverständnis hätten und damit jeder zu seinem und anderer Wohl frei entscheiden könnte, anstatt von ein paar Clowns totalentmündigt zu werden, wegen einer nicht existierenden Gefahr, einer einfach nur herbeigeredeten ‚Pandemie‘.

Wär’s nicht nett, wenn es so eine Art ‚Lebensschule‘ gäbe? Zusätzlich zum derzeitigen Schulangebot und parallel zu den vielen, meist teuren Seminarangeboten.
Das könnten online- Kurse, könnten Austausch- und Weitergabe- Stammtische, könnten gespielte Szenen, Diskussionen, könnten regelmäßige Veranstaltungen, … könnten was auch immer, sein.

Ich stell mir vor, dabei
a) schonungslos die Realität abzubilden, im Sinne von kritischem Hinsehen, ganzheitlichem Denken und logischem Abwägen,
b) paradiesische Hausverstands- Alternativen zu präsentieren und
c) Praxis- tools für ‚echten‘ Erfolg, im Sinne von Lebensglück und Gemeinwohl zu vermitteln.
d) Die jeweilige Wahlfreiheit haben natürlich immer und einzig die Teilnehmer

Ich reiß mich nicht wirklich um viel Arbeit

Sollten sich aber einige Ähnlich- Interessierte zusammenfinden, würd mich das auch freuen. Denn was getan werden muss …
In diesem Sinne, nicht nur für uns, sondern auch für die nächste Generation:

 

 

 


Das BENENNEN

27. März 2020

Ein blödes Wort, zugegeben. Doch es beschreibt einen ganz unglaublichen Effekt.
Ich hab ihn kürzlich schon im Zusammenhang mit dem Corona- Virus kurz beschrieben.
Doch dieses Benennen ist weitaus ‚mächtiger‘, um nicht zu sagen, unheilvoller.

Wir alle sind göttliche Wesen und Götter pflegen in der Harmonie, in der Ein- und Einsheit zu leben.
Als Menschen wählten wir aber diesen Planeten, dieses Leben und diese unsere DUALITÄT, um damit Erfahrungen zu machen.
Mit der Dualität verließen wir natürlich jegliche Harmonie. Nichts mehr war, wie es war, sondern war zu groß, zu klein, zu schön, zu hässlich, zu schmal, zu breit ….

Diese Dualität erweiterten wir in unserer förmlichen Sucht nach noch mehr Erleben … zum BENENNEN.

Was meine ich damit?
Stell Dir eine große Menge von Menschen vor; unterschiedlichste Menschen. So unterschiedlich sie sind, so bereichern sie sich auch gegenseitig.
In Summe ‚funktioniert‘ diese Gesellschaft einfach, aufgrund der Vielfältigkeit, sogar perfekt.

Nun braucht man sich bloß eine Gruppe rauszupicken. Vielleicht ist diese Gruppe ja auch gar nicht anders. Doch es reicht, sie anders zu BENENNEN!
Zum Beispiel ‚Juden‘!

Oder Viren! Es gibt – ich denke – unzählige Arten von Viren.
Immer!
Und überall!
Wer ihnen nicht gewachsen ist, zu schwach ist, wird an ihnen erkranken, vielleicht sogar sterben.
– Es gibt auch das Bild, das Viren uns sogar helfen, abzutransportieren, was weg gehört ….

Oder – unschuldige – Tiere!
‚Nutz’tiere!
Kaum erkranken sie an einer Krankheit die die Menschen BENANNT haben, müssen sie ‚gekeult‘ werden!

Oder eben diese ‚Nutz’tiere!
Der Mensch durch seine BENENNUNG entscheidet ob eines dieser Wesen Haus- oder ‚Nutz’tier ist!
Stell Dir diesen Wahnsinn vor!
Du bist eines von Abermillionen von Tieren, lebst wunderbar Deinen Schöpfungsplan. Und plötzlich kommt ein Mensch, erklärt Dich zu einem Nutztier, sperrt Dich in einen Stall indem Du, frei- und reinlichkeitsliebendes Wesen, versauen musst und ermordet Dich letztendlich im besten Vertrauen auf die Richtigkeit seines Tuns. Schließlich warst Du ja ein ‚Nutz’tier!

Oder in den Schulen! Es gibt doch absolut niemanden, dessen Fähigkeiten NICHT nützlich sein könnten zu irgendeinem Zeitpunkt!
Und dennoch, werden Kinder in unseren Schulen ‚zur Sau‘ gemacht, weil sie in genau diesem Moment, genau diese Aufgabe nicht können!

Tja, was soll ich sagen?
Wir unterdrücken, indem wir benennen, unterscheiden, beurteilen.
Genau das wollen wir hier erleben!

Aber ganz ehrlich:
Sagt, liebe Leute, reichts Euch nicht schön langsam?
Wieviele Kriege, Morde, Streitereien braucht Ihr noch, um zu sehen, dass das nichts außer Leid verursacht!?

Darüber, liebe Erd- Studenten, denkt einmal nach und dann:

 

 

 


Änderung passiert!

26. März 2020

Tief(st)greifende Änderungen sind im Gang!
Änderungen, die kaum jemand wollte, passieren jetzt dennoch!
Änderungen, vor denen sich alle drückten, werden niemandem erspart bleiben.

Seit fast 30 Jahren ‚predige‘ ich paradiesisches Leben.
Erst mit einer der umfangreichsten und bestbesuchten deutschsprachigen Rohkost- Seiten, meine

– Seite.

Bald danach dämmerte mir, dass wir nicht nur bei der Ernährung so ziemlich alles falsch, im Sinne von naturfern, machen, sondern in praktisch allen Bereichen.
Daraus resultierte, dass ich meinen bestdotierten high tech- Job schmiss und mir ein Spät- und Genuss- Studium zum Akad. Gesundheitstrainer gönnte und den

– blog startete.

Was soll ich sagen!?
Meine Aktivitäten ’sickerten‘ zwar langsam, beständig und vielerseits befruchtend, führten jedoch zu keinen übermäßigen Begeisterungs- Tsunamis
Kann an mir gelegen sein oder auch nicht. Es war ok für mich. Ich fühlte mich immer in meiner Gewissheit ‚Ich brauche keine Fans, doch diese Gesellschaft bräuchte mein Wissen‘ bestens geborgen.

So, wie es nun aussieht, werden die Menschen, die Zögerer, die Komfort-Zonler wohl umgedreht werden müssen.
Denn das bestehende System macht’s nicht mehr lange.

Was jetzt als Krise, aktuell die Corona- Krise, bald eine Wirtschaftskrise, gesehen wird, ist jedoch auch eine Chance!
Die Chance besteht in eben dieser derzeitigen Wende (die viele lieber vermieden hätten).
Das derzeitig reduzierte, entschleunigte Leben könnte für unser aller Wohl, für mich und auch für das Global- Klima gerne so weitergeführt und verlängert werden.
So manche jedoch scheinen zu ihrem Glück gezwungen werden zu wollen/ müssen …

Das Interessante ist: Wer eine Hinwendung, zur Natur bereits versucht hat, ist überzeugt bis begeistert und will in diese, angeblich so tolle, Zivilisationswelt nimmer zurück.
Und, was mich sehr freut: Sehr viele der heutigen Jugendlichen sch… ohnehin schon auf dieses – jetzt eben untergehende – System, und leben als backpackers, in alternativen Kommunen, o.Ä..

Der Rest hat nur solange ein Problem, solange er diesem alten System noch länger anhaftet

Liebe Leute, Ihr vermögt alles!
Auch ein Paradiesleben!
Natürlich kann jedermensch auch weiterarbeiten am
Fort(von der Natur)schritt. Auch das ist ok. Nur würde ich empfehlen, eher spielerisch und nicht wieder Hamsterrad- artig und stressig. Denn wisse! Wer soetwas braucht, ist einfach nur unsensibel und spürt sich anders nicht!

Ja, und so ein Paradiesleben schafft ohnehin jeder.
Denn zahllose unserer Vorfahren schafften es.
99,99% aller Wesen auf diesem Planeten schaffen das.
Auch Du schaffst das! Dieses

– Leben!

 

 

 


Die wichtigsten Menschen!

19. März 2020

Was würdest Du sagen? Wer sind die wichtigsten Menschen?
Bankdirektoren? Manager? Minister? Beamte? Soldaten? Handwerker? Freunde? Eltern? …

Ja, alle sie könnten für Dich, für uns alle wichtig sein.
Doch ich denk mir, in dieser technokratisch ernsthaften, virusverunsicherten, kapitalistisch gestressten Globalisierungswelt wären die Lustigen, die Mitreißenden, die Unterhaltsamen essenziell wichtig.
Nicht nur weil solche Menschen immer seltener werden.
Auch, weil es aus ‚tiefen Löchern‘ kaum Auswege gibt, außer eben diese emotionell menschlichen.

Ich weiß z.B. ganz genau, was Depressiven oder auch Bipolaren helfen würde. Nur stecken die so ‚tief‘, dass sie in keinerlei Intervention auch nur irgendeinen Sinn sehen.
Im Gefühl, depressivens ‚Es hat ja alles keine Sinn‘, sieht man natürlich keinerlei Sinn in diversen Änderungen.
Umgekehrt: Wenn man überdreht gut drauf ist, sieht man natürlich erst recht keinerlei Notwendigkeit für diverse Änderungen.
Die Doktor- Pillen gehen grad noch. Diese kurzen ‚Einwerf- Zeitfenster‘ funktionieren fallweise grade noch.
Von den fatalen Nebenwirkungen will ich allerdings gar nicht erst reden! 😦

Doch was wäre da zu tun!?
Lebendige Unterhaltsame, ‚Mitreißende‘, zugewandte Lustige, wären für solche Problemfälle, aber auch für alle im Norm- und Hamsterrad- Leben Feststeckenden absolut notwendig.

Sollte es Dir einigermaßen gut gehen, check bitte ob dem tatsächlich so ist, indem Du andere aufheiterst, animierst, verlebendigst!
Und wenn Du das tatsächlich draufhast, werde bitte zum good mood- ‚Soldaten‘!
Meines Erachtens ist das der derzeit dringendste Bedarf.
Gib Liebe, Verständnis, gute Laune, Fröhlichkeit … wo und wann immer Du kannst.
Wenn nicht, übe Dich darin!

Das fördert Dich UND rettet die Welt!

In diesem Sinne:
Danke, und

 

 

 


Einfaches Denken & Endometriose

18. März 2020

Als ‚alter Kracher‘ kenn ich von früheren Frauenproblemen bloß Regelschmerzen. Dass diese oft auch davor und danach bestanden wurde eher selten kommuniziert.
Meinem Eindruck nach, waren diese früher aber auch seltener als heute.

Erstmals ‚wach‘ wurde ich, als ich beobachtete, dass Frauen, die auf Rohkost umstellten nicht nur ratzfatz ihre Schmerzen los waren, sondern auch kaum noch (monatlich) bluteten. – Obwohl sich ihre Furchtbarkeit damit erhöhte!

Als auch noch erste Endometriose- Patientinnen von ähnlichen Erfahrungen berichteten, begann ich ’nachzudenken‘ …     

Die Sache ist höchst einfach!

Physisch: Alles ‚Mehr‘ im Körper,
mehr Viren,
mehr Temperatur,
mehr Erkrankungen,
mehr Gewicht,
mehr Schmerzen,
mehr Koliken,
mehr Entzündungen,
mehr Wachstum,

rührt vom ‚Mehr‘ des ‚Wohlstands‘ her.

Psychisch:
Was nicht – im Außen – gelebt werden kann/ wird, muss sich sein Wachstum anderswo, gerne ‚im Inneren‘, suchen.

Und was ist Endometriose?
‚Wucherungen‘ im Bauchraum!

    Zuviel Wachstums- Energie trifft
    auf nicht ausgelebte,
    auf zurückgehaltene, Aktivitäten!

Na, wenn das keine Explosion ergibt! …

Also, liebe Frauen, egal ob Migräne, Regelschmerzen, unreinen Haut, Endometriose, Unfruchtbarkeit …:

 

 

 


Elvis

10. März 2020

Leider hat er diesen Song nur einmal, damals in Vegas, gesungen …
– Na, zumindest ein Foto hab ich noch davon!
Ja klar, ist das echt! Gaaaaanz eeeehrlich!     
Den Brokkoli hab ich ihm auf die Bühne geworfen!