Gratis- Buch

4. Dezember 2022

Ich nehm zwar stark an, dass für das Gro meiner Leser hier die Vorteile pflanzlicher Ernährung bereits bekannt sind und genossen werden.

Dennoch möchte ich Euch heute, gerne zum Weiterschenken, ein Buch des wunderbaren amerikanischen Philosophie- Professors Dan Brook ans Herz legen. Es ist in Papierform bestellbar, aber auch hier gratis im pdf- Format downloadbar.

Mit jedem einzelnen Bissen
Entscheidest Du Dich für Gesundheit oder nährst Krankheit

Selbst ‚hard core- Ernährer‘ werden hier noch neue Fakten entdecken. Das Buch zeigt in überzeugender Weise wie man mit pflanzlicher Ernährung nicht nur sich, seiner Gesundheit und selbst seiner Psyche, sondern auch noch der Mitwelt, dem Klima, der Energiebilanz, den Tieren, den Arbeitenden, und, und, und einen Riesengefallen tut. Den Welthunger und damit unsägliches Leid reduziert sie sowieso!

Also viel Freude mit dem Buch, dem Weiterschenken und


 


 
 


Dumm und glücklich?

3. Dezember 2022

Vielleicht kennst auch Du den Ausspruch ‚Glücklich wie ein junger Hund‘. Und tatsächlich sprühen diese kleinen Lebewesen nur so vor Übermut und Glück. Und das Interessante dabei ist, dass sich diesem Zauber kaum jemand entziehen kann und jeder ebenso gut gelaunt reagiert. Doch schon der erste ‚Miesling‘ setzt eine Abwärtsspirale in Gang, die unaufhaltsam in langfristiger Misslaune bis Gleichgültigkeit endet.

Denn kaum wird die ursprüngliche Euphorie durch Außeneinflüsse gedämpft, reduziert das auch die Reaktionen auf ihn, was seinen Übermut noch ein Stückchen weiter schmälert usw.
Ich fürchte, diese Spirale haben auch wir alle durchlaufen.

Viele Weise, Religionen, die Buddhisten, Psychologen, und, und, und haben sich damit befasst.
Das Maß, wie sehr oder wie leicht wir uns ‚runterdimmen‘ lassen ist einzig von unserer inneren Einstellung abhängig.
Entweder man erarbeitet sich gewisse Tricks und mindsets oder man ist von Haus aus ein reiner Tor.

Ja, es ist traurig, das so sagen zu müssen. Doch in unserer sogenannten Zivilisation und Kultur, die wir alle für so normal halten und sie auch tagtäglich leben, gibt es zwar viel Logik, Intelligenz, Gesetze, Gerechtigkeit, etc. doch kaum noch Glück.

Ja, was heute unter Glück verstanden wird ist, sich etwas leisten zu können, besser, angesehener als andere zu sein …
Es müssen für das Glück also gewisse Bedingungen erfüllt sein. Was jedoch dieses Glück unterläuft, da das Hinterherhecheln nach diesen Bedingungen absolut nicht glücksförderlich ist und sogar zu Rückschlägen führen, das heißt einem totalen Glücksverlust bedeuten, kann.

Für bedingungslos Glückliche gibt es in dieser Gesellschaft leider nur die negativen Begriffe wie Irre, geistig Beeinträchtigte, Verrückte und reine Toren.

Und dann gibt es neben dieser Kultur auch noch die Natur, in der es sehr wohl bedingungsloses Glück gibt.

Und dann gibt es noch diesen schrulligen Payoli, der behauptet, dass auch wir dieses Naturglück jederzeit leben könnten!

Auch dieser Jesus vor 2000 Jahren war solch ein Ver-rückter. Doch selbst die heute an ihn Glaubenden schaffen es kaum, auch nur sein realtiv einfaches ‚Seht die Vögel des Himmels …‘ zu leben, geschweige denn ‚die andere Backe hinzuhalten‘ oder gar den ‚Nächsten zu lieben wie sich selbst‘. Dabei wäre genau das der Schlüssel zum Glück!

Das war jetzt viel Theorie, gell!     
Ich hab jedoch auch eine ganz praktische ‚Anleitung‘ in Form eines köstlichen Filmes aus dem Jahr 1938: ‚Die Frau des Bäckers Wenn Du Dir einmal zwei Stündchen Zeit nehmen willst, sieh ihn Dir an!


 
 
 


Festgeklebt!

27. November 2022

Neben all den Berichten über die Festklebungs- Demonstrationen möchte ich Dir heute sagen, wer in Wirklichkeit bzw. auch und noch fester festgeklebt ist:

95% der Bevölkerung!

– An ihren Gewohnheiten, an ihrer Kultur und Zivilisation, an ihren Konsum-, Arbeits- und Verhaltensgewohnheiten!

Und deshalb ‚müssen‘ sich diese Demonstranten festkleben, ‚müssen‘ zu so drastischen Mitteln greifen.
Ok, sie verhalten sich tatsächlich kriminell, was nicht gut zu heißen ist. Doch unser aller Verhalten sind noch weitaus krimineller!
– Bloß durch UNSERE Gesetze scheinbar legitimiert!

Ich kann gar nicht so weit zurückdenken, solange nicht immer wieder postuliert und wiederholt wurde, wieviel Leid durch die Massentierhaltung, wieviele Verhungernde, wieviele grausamste Kriege …, einzig durch unsere Verhalten verursacht werden.
Und? Was ist passiert?!
– Festgeklebt!
Nicht EINEN Milimeter wollen sich diese Wohlstandsverwöhnten bewegen. Nicht das kleinste, ohnehin unnötigste Fitzelchen ihres zu Unrecht angeeigneten Plunders wollen sie hergeben!
Was also könnte man ansonsten tun, als, als letzte Verzweiflungstat, als letzten Versuch, die Menschen aufzurütteln, irgendwelche Glasplatten zu beschütten oder mal eine Straße durch Festkleben zu sperren?

Ich hätte gern von all denen die jetzt nach der Gesetzesstrenge rufen, selber aber im Zivilisationsirrtum, um nicht zu sagen ‚Zivilisationsverbrechen‘ verharren, gerne Alternativen gehört, um die Menschen des Westens wieder zu einem einigermaßen vernünftigem Leben zurückzubringen. Denn wer bitte kann denn glauben, dass wir mit dem Verbrauch von 5 Erden weiterleben können, obwohl wir nur eine haben und tagtäglich abertausende unserer Mitmenschen verhungern!?

Ich habe es auch als Gesundheitstrainer erlebt, wie absurd solch Beharrungsverhalten und Einsichtsresistenzen sind. Nicht nur, dass die Menschen, solange es ihnen scheinbar gut geht, auch nur die kleinste Gewohnheit bereit sind zu ändern. Es saßen sogar reihenweise schwerst Kranke bei mir, die meinten, ‚kleine Sünden‘ herausverhandeln zu können. Ich war jedesmal wieder fassungslos. Denn ich liebe das Leben so sehr. Ich wüde in so einem Fall alles tun, auch wenn vieles davon unnötig zuviel oder übezogen wäre.
Doch da bin ich wohl eine Ausnahme. Denn ich wüsste wirklich keine, von der Wirtschaft angebotene Blödheit, die von den Menschen NICHT angenommen würde, auf die ich locker verzichten kann. Ja, ich bin sogar froh, sovieles der heutigen Musts nicht verwenden zu müssen. Für mich bedeutet das nicht Verzicht, sondern Freiheit.
– Also ich halte die Menschen heute für absolut festgeklebt! Einfach am Wohlstandsrausch festgeklebt!     

Dabei geschieht dies sicher nicht aus Böswilligkeit. Es hat sich einfach im Laufe unserer ‚Kultur‘ eine völlig unselige Allianz aus Unternehmern, Handel, Arbeitenden, Gewerkschaften, Konsumenten und Wissenschaftern herausgebildet, in der jeder von diesem, immer weiter stolpernden, immer mehr zertrampelden Zustand bestens lebt.

Und, um hier wieder einmal den Bogen zum eigentlichen Thema dieses blog zu kriegen: Das alles nur, indem es gelungen ist, die Menschen von der Natur und ihrem Menschsein zu entfremden! Soweit zu entfremden, dass nun jeder von jedem abhängig ist.

Zu Zeiten als alle noch von der Natur – bestens übrigends! – lebten und voneinander unabhängig waren oder zumindest nur kleinräumig sich austauschten, wäre diese heutige Entmündigung und Abhängigkeit noch völlig undenkbar gewesen. Dass alle täglich zig Kilometer fahren, um vor einer Glasfäche zu sitzen und kleine Knöpfchen zu drücken oder gar, dass direktes oder telefonisches Sprechen einmal als Arbeit bezeichnet werden wird, hätte unsere Großelter noch vor Lachen zusammenbrechen lassen.

Dafür lachen heute die noch oder wieder autark Lebensqualität Lebenden über die Panikattacken ihrer Mitmenschen vor Viren, Gasknappheit und Lieferkettenproblemen     

In diesem Sinne der beste aller Tipps, den man in diesen Zeiten nur geben kann:


 

PS: Noch meine, zwar steinalte. aber dennoch nicht Groß-, sondern ‚bloß‘, Mutter kann sich daran erinnern, als alles fürs Leben Erforderliche innerhalb ihrer Ortschaft hergestellt oder getauscht wurde. Ich habe selber noch Möbel die von den damaligen Tischlern angefertigt wurden und wenn meine Nachkommen nicht dem besagten Zivilisationswahn verfallen, noch einige Generationen halten werden. Kürzlich hörte ich übrigends, dass heute im Durchschnitt alle 10 Jahre die Möbel getauscht werden!


 

PPS: Dazu gleich noch eine kleine, aber unglaubliche, aber fatale ‚Randnotitz‘ zu unserem vermeintlichen Fortschritt, angelehnt an eine Erzählung des wunderbaren Erwin Thoma: Erst vor ca. 300 Jahren fertigten Stradivari & Co aus Hölzern, die heute zerfitzelt und mit viel giftigem Leim zu Platten gepresst werden, aus denen Möbel werden, die kaum 10 Jahre überdauern und in dieser Zeit ihre Nutzer auch noch mit Schadstoffen zuemittieren, um dann teuer sondermüllentsorgt zu werden, wertvollste, heute Millionen- teure Instrumente!

Wie jetzt!? Es lebe der Fortschritt oder doch eher

    


 
 
 


Wir alle brauchen Dich

22. November 2022

Ja! Wir alle brauchen Deine Hilfe, Deine positiven Gedanken und Visonen!

Wir alle leben in einer selbstgeschaffenen Welt. Passt uns etwas daran nicht, haben WIR uns zu ändern.

WIR sind es die unsere Gegenwart und Zukunft kreieren.

Deshalb leben wir auch in der Summe all unseres Denkens.

Dir missfallen unsere Gesellschaftskonventionen?

Warum bist Du noch nicht dagegen aufgestanden? Hast sie noch nie mit Deinen Positivbildern überdeckt?

Ja! WIR sind die Gesalter unserer Leben!

Alles Zetern übers Schicksal, all das Beten und Wimmern an irgendwelche Götter ist sinnlos. Sie haben das Ihre längst getan, indem sie uns in ihre perfekte Schöpfung stellten. Dass wir uns dennoch selber so viele Probleme erschaffen, ist einzig UNSER Ding!

Ja! So schauts aus!


 
 
 


Die Klimakleber

15. November 2022

Ok, mittlerweile wird medial sogar verbreitet, dass diese Festkleber angeblich dafür bezahlt werden. Dabei war es schon schlimm genug, wie sehr die Menschen dieser Meldung, dass sie den Tod einer Radfahrerein verursacht hätten, auf den Leim gingen. Die eine Tote wurde gesehen, die tausenden Toten, die es durch den Klimawandel geben wird und gibt, wenn wir so weitermachen, jedoch nicht!

Ich Naivling denk mir: ‚Klar ist viel von dem, was so Klima- Apostel tun Blödsinn. Doch sie haben immerhin noch Visionen, wollen etwas tun für eine bessere, eine schönere Welt‘.
Während alle anderen weitermachen wie bisher, unfähig sich auch nur einen Milimeter zu bewegen. Ich denke so ganz nach dem Motto

Besser brennende Herzen
als erloschene Träume

Das heißt nicht, dass ich glaube, dass die Klimaveränderungen tatsächlich menschengemacht sind. Doch ich denk mir, es kann doch so nicht weitergehen.
De Menschen schneiden sich durch all diese neuen Entwicklungen doch immer weiter von sich selber ab, werden auf Wege gelockt, die ganz zweifellos zu ihrem Nachteil sind.

Meine Leser wissen ja, wie gern ich von einem Paradiesleben schwärme und dazu ermutige. Genau dieses würde die Menschen erden, visionieren, paradiesisieren, würde praktisch alle heutigen Probleme abwenden, würde uns wieder zu uns selber, uns zu unseren Mitmenschen und Mitwesen führen.

Doch es ist zum Haareraufen! Die Menschen erscheinen mir wie hypnotisiert. Sie wollen sich absolut nicht bewegen und erinnern nur an diesen biblischen Tanz um das goldene Kalb, halten kleinste Änderungen bereits für Verluste, obwohl ein Wegfall vieler der gängigen Blödheiten eine echte Bereicherung wäre.

Dabei … es ist doch noch gar nicht so lange her! Viele erinnern sich noch an eine Oma, die den besten aller Apfelstrudel oder Schweinsbraten auftischte, an einen Opa, der handwerklich alles konnte. Beides absolut klimaverträglich! Beides absolut glücklich machend!
– Und warum bitte soll das 20, 30 Jahre später nimmer möglich sein!?

Warum kann man sich seines Kindes nimmer erfreuen und möglichst viel mit ihm spielen, muss es an Institutionen abgeben, um in sinnlosen Jobs oder mit dem Handy rummachen zu können!?

Warum kann man plötzlich das Handy keine 3 Stunden mehr abschalten, den Einkauf nimmer ohne Auto erledigen, auch nur einmal ohne Hyperdressing aus dem Haus gehen …?

Also ich versteh die Verzweiflung dieser Festkleber gut, Was bitte, als ohnehin beste und logischte Argumente zu liefern, könnte man noch tun?
Die Menschen bewegen sich dennoch einfach nicht, die Regierungen bewegen sich dennoch einfach nicht! Und das seit JAHREN! Seit Jahren bester und medial breitester Verbreitung von absolut stringenten Argumenten!

Und dann fällt den Medien nichts besseres ein, als gegen diese paar letzten Mitdenkenden, Mitfühlenden, zu hetzen!

Und die vielen, die darauf hereinfallen! Warum meldet sich von diesen Millionen von jetzt gegen die Festkleber Schimpfenden nicht EINEr mit einer besseren Lösung!? Es könnte anstatt dieses dummen Stammtischgepolteres sich doch auch eine Bewegung bilden, die sagt: ‚Ja, ich tu bereits … das und das‘ oder ‚Ich hab eine bessere Idee …‘ oder ähnliches. Aber nein, dumpfestes Geschimpfe ohne jede Idee!
Glauben diese auf Stammtisch- Niveau zeternden echt, wir können noch lange so weitermachen wie bisher, noch lange 5 Erden verbrauchen, obwohl wir nur eine haben? So weitermachen obwohl der Großteil der Welt hungert während wir in unserem Wegwerfmüll bereits untergehen!? Noch weiterhin zu faul sein, Autofenster, Heckklappen und Pfeffermühlen per Hand zu bedienen?

Also echt! Was denken sich die Leute!?
Oder, denken die überhaupt?
Ich bin irgendwie fassungslos.

– Und froh, nur selten Kontakt mit diesem Wahnsinn haben zu müssen.
Denn (m)eine Paradieswelt ist einfach wunderbar     

Wieso 99% der Menschen diese scheuen, wie der Teufel das Weihwasser kann ich mir nur durch absolute Verblendung bis Hypnose erklären …


 
 
 


Medien- Fasten

10. November 2022

Wer schon jemals gefastet hat, wird verblüfft gewesen sein, wieviel Wunderbares so Einfaches bewirken kann. Ich kann jedermensch Fasten nur wärmstens empfehlen.

Doch genauso ergeht es uns mit dem sogenannten Medien- Fasten!

Ja! Man glaubt es kaum, da wir Nachrichten für wichtige bzw. unentbehrliche Information halten, ‚Unterhaltung‘ für unterhaltsam halten, jedoch das ‚Unten- Halten‘ daran übersehen. In Wahrheit manipuliren uns derartige News und Filme/ Serien bloß und ziehen uns, durch das Mediengesetz ‚only bad news are good news‘, runter‘.

Allein schon die vielen Schreckensmeldungen weit entfernter Menschen! Wir können das nicht wirklich ändern, außer durch unser Verhalten, indem wir regionaler, bewusster und achtsamer leben. Das sollten wir auch tun, – Ohne ständig Horrormeldungen zu konsumieren!

Oder die mediengetrommelten Spenden! Sie fließen praktisch immer in die ‚falschen Kehlen‘. Genau besehen ist die Absurdität der Armut kaum zu überbieten! Es leiden praktisch immer nur die Hunger, die von uns ausgebeutet werden. Dann auch noch zu Spenden aufzurufen, die wieder nur uns, in bezahlter Form von Getreide, Medizin. ‚Entwicklungshilfe‘ …, zugute kommen, ist einfach nur unverschämt bis peinlich!

Oder diese vielen medial allgegenwärtigen, banal hohlen Politikerphrasen! Wem bitte sollten die etwas nützen!? Einzig doch nur den Politikern und dem allgemeinen Streitpotenzial. Beobachtet man PolitikerInnen- Karrieren ist das ja nur zum Lachen. Sie sitzen jahrelang als ‚Nobodys‘ in ihren Büros oder unterrichten Klassen. Doch kaum sind sie in die Regierung berufen, ist jede ihrer Absonderungen eine Medienzeile wert!

Für Dein glückliches Leben brauchst Du keine News! Der Nachbarschafts- Tratsch mit einigen nützlichen Regionalinfos reicht völlig!

Für Deine Gesundheit oder, wenn Du das willst, auch für ein gesundes Leben bis 120, reicht einfaches. artgerechtes Leben völlig aus.

Alles an vermeintlichen Tipps und Beratungen der Medien kannst Du durchwegs vergessen! Nicht weil die Medien so ‚pöse‘ sind, sondern, weil sie

       den Interessen ihrer Eigentümer und deren Sponsoren weitaus näher stehen als Dir und/oder

       selber noch ‚im Dunkeln‘ tappen.

Du kannst Dir vermutlich gar nicht vorstellen, was ich bei meinen Kommunikationen mit diversen Entscheidungsträgern erlebe! Es ist zum Haareraufen, wie unerträglich diese Leute, wenn überhaupt, reagieren. Aber andererseits muss man auch sehen, dass sie natürlich primär ihren Herausgebern und Werbekunden verpflichtet sind.

So, wie jede Bevölkerung die Regierung und Poltiker hat, die ’sie verdient‘, so wählen die Menschen auch tagtäglich an den Kassen die Zeitungen, TV- Kanäle, Nahrungsmittel, Produkte, etc. die ihnen ‚zu Gesicht stehen‘, die ihnen entsprechen. Insoferne sind diese Medien, ist die Wirtschaft, auch irgendwie gefangen in ihrer ‚Beliebtheitsverpflichtung‘.

Doch gerade dieser blog zeigt durch ‚Aufklärung‘, Facts, praktische Beispiele und wunderbare Visionen, mittlerweile fast tagtäglich, wie diesem Zivilisations- und Verderbens- Strudel nicht nur zu entkommen, nicht nur der ‚alten‘ Welt zu entkommen, sondern auch eine wunderbare neue Welt zu erschaffen ist …

Ganz im Sinne von


 
 

PS: Als nur ein kleines Beispiel, wie verlogen diese Medien obendrein auch noch sind:
Am 10. Oktober gab die Pfizer- Managerin, Janine Small, vor dem Europäischen Parlament zu, dass der Impfstoff vor der millionenfachen Anwendung nicht darauf getestet wurde die Übertragung des Virus zu stoppen.
Hat das auch nur ein Mainstream- Medium für berichtenswert gehalten!? – Nein, keines!

Doch damit nicht genug! Journalisten, die bloß wörtlich aus dieser Anhörung in den social medias berichteten, wurden gelöscht!!

Damit noch immer nicht genug! Am 13. Oktober bestätigte die Europäische Kommission in einem offiziellen hearing, dass die Impfung weder vor Übertragung, noch vor Ansteckung schützt. Auch darüber kein Wort in den ‚offiziellen‘ Medien!

Oder wer hat davon gelesen oder gehört, dass kurz darauf die EU- Staatsanwaltschaft, auf Grund überteuerter Deals mit der Pharmaindustrie zum Nachteil der EU und der Steuerzahler, gegen von der Leyen ermittelte?

Wo blieben die Schlagzeilen, die Aufschreie über diese Ungeheuerlichkeiten!? Wo die vielen zahlenden, aber völlig desinformierten Medien- Konsumenten!?


 
 
 


So schön, das Leben!

6. November 2022

Lebst Du auch so gerne?
Was verstehst Du unter ‚leben‘?
Lässt Du alles an Dich heran? Lässt Du Dich gerne überraschen, gerne beschenken? Magst Du Neues? Lernst Du gerne etwas dazu?

Oder wählst Du eher aus, bestimmst, was Du willst, was Du bevorzugst? Bleibst Du lieber so wie Du bist, verlangst von anderen Dich so zu nehemen wie Du bist?

Siehst Du das Leben als unvorhersehbar, kannst das annehmen bis genießen? Oder bist Du der Sicherheitstyp, der plant und Depots für eventuell schlechte Zeiten anlegt, eher an Vorsorge als an Spaß denkt?

Ich versteh jedermensch gut, der kontrolliert lebt, vorsorgt, auf Sicherheiten bedacht ist. Ich bin selber so angelegt.
Doch wir sollten uns klar sein, dass diese Einstellung auf Angst begründet ist, Zuversicht völlig ignoriert
Immer können wir auch nicht raus aus unseren Häuten. Vieles wurde uns durch unsere Sozialisierung ‚eingebrockt‘.
Das ist auch ok so. Ich möchte nur, dass jedermensch, der diesen Beitrag liest, ein Bild davon hat oder bekommt, wie lebendiges Leben aussehen könnte.

Unbeschwertes Zugehen auf jedermensch, auf jede Situation, auf jedes Wesen! Das bedeutet keinesfalls Sorglosigkeit! Beobachte nur einmal die Natur, die Tiere. Sie gehen auf jeden zu, – mit Vorsicht und Neugierde!
Wie oft und gern lachts Du?
Wie ausgelassen kannst Du sein?
Wie egal ist Dir die Meinung anderer?
Könntest Du völlig verrückt gekleidet einkaufen gehen?
Könntest Du spaßeshalber völligen Unsinn in ein Gespräch einbauen?

Fallst Du auf diese Fragen ‚zu‘ viele ‚Neins‘ hast, mach es doch ähnlich wie die Pfadfinder! Leiste Dir täglich eine ‚böse‘ Tat!     

Blödle Dich durchs Leben!
Ertüchtige Dich durchs Leben!
Erstaune Dich durchs Leben!
Lache Dich durchs Leben!
Weine Dich aber auch durchs Leben!
Hauptsache Du lebst Deine Emotionen aus! Weinen, lachen, streiten, toben, umarmen, genießen, chillen, auspowern, nachsinnen, lächeln, ein- bis mitschwingen, trauern, fühlen, spüren, horchen …

Oder wozu sonst, meinst Du. leben wir? Zum Shoppen und Arbeiten?     


Klare Worte …

3. November 2022

Die Menschen haben
ihre Gesundheit dem Arzt übergeben,
ihr Geld der Bank,
ihre Seele dem Priester und
ihre Kinder dem Schulsystem.
Und dadurch …
haben sie die Kontrolle über ihr Leben verloren

(Rolling Thunder)


 
 
 


Ich wünsche mir …

2. November 2022

Vor wenigen Tagen ist der Unternehmer und Red Bull- Gründer Dietrich Mateschitz verstorben.
Ich möchte lieber nicht wissen, wieviele Tode und Krankenhausaufenthalte sein Getränk verursacht hat. Einige Beispiele von zu Tode gekommenen Jugendlichen durch Überkonsum dieses Produkts sind bestens belegt.

Aber er hat auch einen wunderbaren, alternativen Sender, Servus TV; begründet und betrieben.
Und er hat etwas hinterlassen, das bei positiver, sozialer Interpretation*) eine wunderbare Vision einer wunderbaren Welt sein könnte:

     Ich wünsche mir ein Land, in dem Ideen mehr zählen als Verbote.
In dem nach Chancen gesucht wird, nicht nach Gefahren.
In dem angepackt wird, statt gejammert.
In dem Regeln Menschen dienen – und nicht umgekehrt.
Ich wünsche mir ein Land, in dem man für anstatt gegen etwas ist.
Ein Land, in dem Mündigkeit, Freiheit und Verantwortungsbewusstsein zählen,
statt Gehorsam und Bevormundung.


  *) Ich betone nicht zufällig die ‚positive, soziale Interpretation‘, wie auch Herr Mateschitz nicht zufällig Unternehmer war. Denn man könnte diesen Text auch als puren Wirtschaftsliberalismus denken oder verstehen. Doch nichts hat in den letzten Jahrzehnten so sehr versagt, wie die Selbstregulierung des Marktes. der Wirtschaft. Mittlerweile scheinen selbst sozialdemokratische Parteien gekauft. Über das Umfallen der Grünen erst gar nicht zu reden …
Man kann es drehen und wenden wie man will, es braucht wieder dringendst eine starke Kraft für das Gro der Menschen, die nicht diese visionäre und intellektuelle Kapazität der ’schlauesten‘ 5- 10% besitzen.

Aber wollen wir obigen Text rein positiv und auch ganz im Sinne von

sehen. Dann ist er ganz wunderbar!
 
 


 
 
 


Menschliche Leistungen

31. Oktober 2022

Beschränken wir heute unsere Überlegungen auf die Leistungen, die unseren Alltag, unsere Ernährung betreffen.
Die Statistik weiß, dass wir jährlich pro Kopf

83 kg Getreide
75 kg Milch
55 kg Fleisch

verzehren.
Worin bestehen also diesbezüglich unsere Leistungen?
Den Menschen absolut nicht artgerechte Nahrung vorzusetzen und sie damit krank zu machen?

Denn Jahrmillionen haben wir keine ‚Grassamen‘ gegessen; das tun bloß einige Vogelarten (Garnivoren), die diese dazu im Kropf, den der Mensch nicht hat, erst aufbereiten.
Auch haben wir mit Ausnahme der menschlichen Muttermilch im weit überwiegenden Teil unserer Evolution nie Milch oder Milchprodukte in nennenswertem Maße konsumiert, da kein Wildtier uns kampflos an seine Zitzen gelassen hätte. Fremdmilch und deren Produkte sind ein Kind unserer Sesshaftwerdung, die erst schlappe 10.000 Jahre zurückliegt und evolutions- bzw. anpassungsmäßig ein völlig unbedeutender ‚Wimpernschlag der Evolution‘ sind.
Auch Fleisch wurde erst vor 10.000 Jahren leichter verfügbar und war die längste Zeit davor überaus ’seltenes Jagdglück‘.

Doch das reicht noch lange nicht an unseren ‚Leistungen‘!
Wir denaturieren auch noch diese ohnehin schon schädliche Nahrung!
Getreidefelder werden mit 3 Mineralstoffen gedüngt, obwohl gesunder Boden über 80 enthalten sollte! Und obendrein noch mit Gift besprüht! Dem Getreide werden auch noch die wertvollsten Teile, der Keim und alle mineralreichen Ballaststoffe genommen! Dafür werden diese dann aber teuer, in Form von Keimölen und Nahrungsergänzungsmitteln den vermeintlich Gesundheitsbewussten verkauft!
Detto bei der Milch! Die an und für sich am Beginn noch einigermaßen verträgliche bis wertvolle Vollmilch wird in zahllose Produkte aufgespalten, die dannach so denaturiert sind, dass sie praktisch nur mehr schaden …
Auch beim Fleisch ist es nicht besser! Was jedes ‚dumme‘ Raubtier übriglässt, nämlich das Muskelfleisch, ist genau das, was Fleischesser praktisch ausschließlich verzehren. Jedoch nicht ohne es zuvor so ausgiebig thermisch zu behandeln, dass es nur mehr als krebserregend bezeichnet werden kann. – Oder es wird zu Wurst- und anderen Waren weiterverarbeitet, die noch ungesünder sind!

All diesen ‚Leistungen‘ ist gemeinsam, dass wir 3 Arten von vorgeblicher Nahrung, die mehr oder weniger kostenlos wächst, mit viel Arbeits- und Energieaufwand in Ungesünderes umwandeln und uns diese Entwertung auch noch teuer bezahlen lassen bzw. teuer dafür bezahlen! Na, die Krone der Dummhe…, äh, Schöpfung eben!     

Ach ja! An vierter Stelle unserer Nahrungsverbräuche kommen noch jährlich pro Person

33 kg Zucker,

der praktisch als Gift bezeichnet werden sollte. Es ist sogar wissenschaftlich und im Tierversuch belegt, dass sein Suchtfaktor höher ist, als der von Kokain!

Also ganz wunderbar, was wir so alles leisten in puncto Selbstzerstörung. – Wenn bloß genug ‚bedrucktes Papier‘ dabei für alle Täter abfällt und die Konsumenten in der ‚Arbeiten um zu essen‘- und ‚Medizin für Gesundheit zu brauchen‘- Tretmühle hält …
Wobei dieses ‚Gesundheit‘ eine typische Medizin- Manipulation darstellt. ‚Symptomunterdrückung‘ müsste es richtig heißen!

Gesund sind bloß die, die sich all diesem Profit- Wahnsinn erfolgreich entziehen können und sich herrlich artgerecht ernähren a la