Der kleine, feine Unterschied

4. Mai 2021

Sebastian Kurz, Österreichs Bundeskanzler:

„Grundvoraussetzung für den Zutritt wird überall der grüne Pass sein. Man muss getestet, genesen oder geimpft sein. Darüber hinaus werden die Abstansregeln und die Maskenpflicht beibehalten. Zudem wird es Gruppenbeschränkungen geben.“


 

Ronald Dion DeSantis, Floridas Gouverneur:

„Es ist völlig inakzeptabel, dass eine Regierung, dass Behörden oder private Unternehmen Bürgern vorschreiben, dass sie einen Impfnachweis oder einen Testnachweis vorzeigen müssen, um am täglichen Leben teilzunehmen. Da damit die Freiheit und Grundrechte Einzelner auf Dauer beschränkt würden, die Privatsphäre der Menschen nachhaltig geschädigt würde und eine Zweiklassengesellschaft entstünde.“


 
 
 


Kürzlich aufgeschnappt …

25. März 2021

… und bis heute nicht aus der Fassungslosigkeit gekommen:

Mehr als die Hälfte aller studierten Naturwissenschafter
arbeiten für die Rüstungsindustrie!

Studenten die WIR ‚durchgefüttert‘ und ausbilden haben lassen! An UNSEREN Unis!
Arbeiten nun GEGEN uns!
Und werden mit Topgehältern verwöhnt, die UNS geklaut wurden und werden!

Bedarf es da noch der Bemerkung, dass es in der Medizin genauso aussieht!?
– Ich denke, hier im blog gab es schon genug Beispiele, wie profitorientiert die Medizin ist und wie einfach lebenslang medizinlos gesundes Leben wäre     

Aber wieder einmal dasselbe: Wir selber haben all diese Missstände mitverursacht! Wir haben uns viel zu lange einlullen lassen, haben viel zu lange auf jegliche Ethik- Werte vergessen und auch verabsäumt, sie unseren Kindern mit zu geben …


 
 
 


Neue Verlässlichkeiten

18. März 2021

Ein längst schon überfälliges, jedoch durch COVID verzögertes, aber auch verschärftes Thema:

Liebe Leute! Seit Anbruch der digitalen Welt ist das Leben, ist der Informationsfluss zwar schneller geworden.
Jedoch auch unbeständiger!
Praktisch jede Firma schon, jede Regierung, jeder Verein beschäftigt Personal um ständig up zu daten. Das heißt, was Du gestern noch ’schwarz-auf-weiß‘ gesehen hast, kann heute schon wieder – wir haben ja nun ‚pixel-auf-pixel‘ – weg oder geändert sein.

Sah ich kürzlich doch tatsächlich einen Typ im Netz, der sich die websites der ganzen Mund- Nasen- Masken- Hersteller abgespeichert hatte und nun mit dem Letztstand verglich: Die haben alle ihr Warnungen a la ‚Nicht gegen Bakterien und Viren!‘, ‚Nicht für den ganztägigen Gebrauch‘, ‚Nur nach ärztlicher Voruntersuchung‘, etc. von den Seiten genommen! – Na klar! Man will doch seinem Geschäftserfolg nicht im Wege stehen     

Was bisher abfällig mit ‚Gummi- Paragraphen‘ bezeichnet wurde ist nun in ALLEN Bereichen zur ‚Normalität‘ geworden. Alle ändern nach Belieben und Herzenslust und nichts ist, wie es war.

Der i- Tupfen auf diesem ganzen Wahnsinn ist, dass gerade wir heute in einer wissenschaftsgläubigen Zeit leben, wie nie zuvor. Niemand mehr ohne Quellenangabe wird ernst genommen. Und auch diese Quellen wabbern, winden und verändern sich nun nach Belieben.

Das Gute daran: Deine alten Lexika und Bücher könnten bald goldes Wert haben!     
Sonst kann ich diesem Trend wenig Gutes abgewinnen. Denn selbst die, die jetzt noch lokal abspeichern, können das nicht ‚ohne Ende‘ tun. Diese vielen und ständigen Änderungen überfordern jegliche Speicherkapazitäten.
Klar gibt es auch web- Seiten, die alte Seiten und historische Verläufe abspeichern. Doch auch sie sind ’soft‘ und müssen irgendwann ‚der Änderungs- Brandung nachgeben‘.

Wenn ich mir dagegen die Stabilität und beruhigende Verlässlichkeit der Natur ansehe, in der es vom Primaten bis zum homo sapiens 6 Millionen Jahre dauerte oder so ein Schildkröten- oder Krokodil- ‚Plan‘, der über 200 Millionen Jahre stabil blieb, könnte ich umgehend rausrennen und die, ebenfalls ’steinalten‘ Löwenzähne und Gänseblümchen noch lieber auffressen     

Ganz im Sinne von


 
 
 


Schon Martin Luther King …

4. März 2021

… sagte über die sozialen Umbrüche seiner Zeit, was auch wir heute gut gebrauchen bzw. öfter bedenken sollten:

… Diese Millionen sind gerufen, den Mut auf ihr Schild zu heben und offen zu sprechen, Führerschaft anzubieten wo sie gebraucht wird. Die Geschichte wird registrieren müssen, dass die größte Tragödie nicht die zersetzenden Aktionen der schlechten Menschen waren, sondern das erschreckende Schweigen und die Indifferenz der guten Menschen …
(Martin Luther King)


 
 
 


Das macht atemlos!

24. Oktober 2020

Wer gerne Thriller, jedoch mit Aufklärungs- Charakter, samt Quellenangaben, aber dennoch kompakt, mag, dem kann ich nur diese beiden CORONA- ‚Aufklärungs- Teile‘ wärmstens empfehlen:

https://telegra.ph/Ultimativer-Beweis-Neue-Weltordnung-sollte-durch-Covid-19-einzug-halten-Teil1-10-07

https://telegra.ph/Ultimativer-Beweis-Neue-Weltordnung-sollte-durch-Covid-19-einzug-halten-Teil2-10-07

A

A

A


5G- Corona

18. September 2020

Ja, Du hast richtig gelesen! Diesen fast absurden Zusammenhang zwischen einer Mobilfunk- Technik und einer Erkrankungsform gibt es! Nachgewiesen!

Eine Spanische Studie (hier auf englisch) lässt sehr massv den Verdacht aufkommen, dass wir mehr als verarscht werden.
Denn nicht nur, dass es Anzeichen gibt, dass
gerade in den lock down- Zeiten der 5G- Ausbau massiv vorangetrieben wurde.
Diese Corona- Hysterie drehte natürlich auch all die Anti- 5G- Demos ab.

Die wichtigste Gemeinsamkeit von 5G und Corona – siehe Studie – jedoch ist, dass mit 5G, Corona- ähnliche Symptome ausgelöst werden können bzw. es sogar evident ist, dass in bereits 5G- ausgebauten Regionen die Corona- Fälle signifikant häufiger waren.

Das Problem ist, dass 5G offiziell zwar mit 6 GHz strahlt. Es kann aber auch zwischen 26 und 60 GHz arbeiten, was laut Industrie aber nur für Testzwecke getan wird. Wie oft und wann das aber ist, bleibt unbekannt, obwohl gerade bei diesen hohen Frequenzen die nahezu gesamte Sendeenergie vom Luftsauerstoff absorbiert wird.
Das bedeutet aber, dass die Sauerstoffmoleküle soweit verändert werden, dass sie von unseren roten Blutkörperchen nicht mehr transportiert werden können.
Derartige Sauerstoffmängel führen zu Corona- ähnlichen Atemnöten bis sogar zum Tod.

Was soll man in diesem ohnehin schon mehr als auffälligen Zusammenhängen noch davon halten, dass – ACHTUNG! Festhalten! – der Rat der Europäischen Union 5G-Kritiker als ‚Gesundheitsgefahr‘ bezeichnet, die mit den Mitteln der Strafverfolgung bekämpft gehören.
Ja, unglaublich aber wahr und hier nachzulesen.

Gute Nacht Abendland …, ach was sag ich!?
Gute Nacht Menschheit!
– Wenn ‚Ihr‘ nicht bald Rückgrad zeigt!

 
PS: A propos ‚Gute Nacht‘: Wer von Euch wurde gefragt ob der Milliardär Elon Musk über 40.000(!) Satelliten über unseren Köpfen platzieren darf, die uns rund um die die Uhr bestrahlen und orten werden!?
Und warum ist dagegen noch niemand ‚aufgestanden‘?

 
PPS: Liebe Leute, lasst Euch nicht ver-rückt machen!
Wir alle wollen doch dasselbe!
Wir wollen ‚bloß‘ geliebt werden, lieben und ein gutes Leben haben.
Dazu braucht es jedoch nicht dieses ständige Tun, Strampeln und Hampeln!
Denkt/ fantasiert Euch öfter in solch ein Paradies- Leben hinein. Diese Bilder müssen immer klarer, deutlicher und selbstverständlicher in uns werden.
Damit wird auch immer klarer werden WIE ver-rückt das derzeitige Herumgekaspere ist.
Damit ziehen wir eine solche Realität immer weiter in unser aller Leben herein.
– Und damit werden alle immer sofort schon im Ansatz spüren, wogegen man aufstehen muss.
Mit unser aller Kraft und Vision wird alles gut werden.
Ich bin mit Euch!

 

 

 


Schlafschafe

30. Juni 2020

Dieses Wort ‚Schlafschafe‘ hört man jetzt im Zuge dieser Virus- Hysterie öfter. Es ist kein sehr schöner Ausdruck. Sagen wir vielleicht Blindschafe oder Blindmenschen …
Wie sehr sich jedenfalls der Großteil der Menschen dennoch in einem Schlaf- oder (Betriebs-)Blind- Zustand befindet, möchte ich heute verdeutlichen:

Was ist den Menschen das Wichtigste?
Die eigene Gesundheit und Friede (in der Welt).
So weit so vermeintlich verständlich, so weltweit gültig.
Auf der anderen Seite aber jammern die Menschen genau über diese, ihnen völlig unverständlichen und ungerechten Schicksalsschläge, wie schlimme Erkrankungen, zu frühe Tode und Krisen bis Kriege, die sie immer wieder ereilen.

Sieht man sich diese Situation aber mit etwas Abstand, mit anderen Augen, mit einem objektiven Blick an, stellt sich die Situation folgendermaßen dar:
Die Menschen bringen so ziemlich alles um, was auch nur irgendwie essbar ist, beuten alle aus, die sich nicht dagegen wehren können und ruinieren tagtäglich alle und alles.
Also Menschen, die sich für sich alles an Sauereien herausnehmen, können sich nicht und nicht erklären, worher all diese von ihnen verursachten Probleme kommen!
Das ist doch die Lachnummer schlechthin!
Mit derselben Selbstverständlichkeit, mit der wir anderer Leid verursachen, jammern und staunen wir über das, über uns hereinbrechende Leid.
Da gibt es ganz eindeutig null Unrechtsbewusstsein!
Zu selbstverständlich um es zu merken, essen wir Fleisch Ermordeter, konsumieren Produkte von Verskalvten, zwingen wir durch unseren Konsumismus andere in Unfreiheit und Armut.

Allein schon, was wir mit absoluter Selbstverständlichkeit tagtäglich vernichten!
Insekten, Unkräuter, Pilze, Bakterien, Viren (würden wir gerne! ) …
Wölfe sind uns zu gefährlich, Biber beißen in Bäume, die wir gerne selber gefällt hätten, Schlangen und Spinnen ängstigen uns, Pollen fliegen uns zu zahlreich, Insekten summen und krabbeln uns zu aufdringlich, Alleebäume gefährden uns als Autofahrer – und mittlerweile auch die Funkkommunikation der Selbstfahrautos!

Und dazu erfinden wir ein Rechtssystem, das uns auch noch in all diesen Verbrechenspunkten Recht gibt!!!
Und alle, alle glauben, sehen und leben ausschließlich dieses Un-Rechts- System, das gegenüber den ‚ewigen‘ Naturgesetzen eine absolut lächerliche Sackgassen- Entwicklung darstellt.
Ein Durchnittsleben ohne täglichen Mord, ohne Tier- und Menschen- Ausbeutung wäre für uns mittlerweile völlig unmöglich.
Und genau diese Spezies kann sich wehleidig nicht erklären, wieso sie Schicksalsschläge hinnehmen muss!?

Und diese wehleidigen Blinden sind überall!
Hat man ersteinmal diesen völlig irrwitzig einseitigen Menschenblick abgelegt, kann man endlich wirklich sehen, könnte man sich fast überall vom ‚Wahnsinn‘ verfolgt fühlen! Überall stopfen sie Unsägliches noch und nöcher in sich hinein! Überall erzählen sie ihre Krankengeschichten, jammern über ’schreckliches‘ Erlebtes, jammern über Ausländer, über Trump, die Politik, über das Klima, über die Mitmenschen, jammern, jammern, jammern …
Und beschuldigen alle anderen ohne zu merken, dass sie selber die Ursache all dieses Wahnsinns sind!
Ich wünschte, sie würden tatsächlich ’nur‘ schlafen, nur Schlafschafe sein! So könnten sie nicht anrichten, was sie anrichten.
Doch sie sind wach! Wach genug um unsägliches Leid über alle zu bringen, zu verschlafen, um dieses ihr Tun zu sehen.

Versucht doch probeweise einmal ein – Leben und guckt was passiert
Denn: Das Prinzip der Natur ist Gesundheit, das Prinzip der Menschen ist Liebe und das Prinzip von all dem und des Glücks, ist das Sein

 

 

 


Nur EIN kleiner Absatz …

16. Juni 2020

… aus dieser mittlerweile ja bestens bekannten 80-seitigen Arbeit aus dem Deutschen Innenministerium, in der führende Wissenschafter und Kapazitäten das Risiko des Corona- Virus versus des shut downs abwogen:

    Die beobachtbaren Wirkungen und Auswirkungen von COVID-19 lassen keine ausreichende Evidenz dafür erkennen, dass es sich – bezogen auf die gesundheitlichen Auswirkungen auf die Gesamtgesellschaft – um mehr als um einen Fehlalarm handelt. Durch das neue Virus bestand vermutlich zu keinem Zeitpunkt eine über das Normalmaß hinausgehende Gefahr für die Bevölkerung (Vergleichsgröße ist das übliche Sterbegeschehen in Deutschland). Es sterben an Corona im Wesentlichen die Menschen, die statistisch dieses Jahr sterben, weil sie am Ende ihres Lebens angekommen sind und ihr geschwächter Körper sich beliebiger zufälliger Alltagsbelastungen nicht mehr erwehren kann (darunter der etwa 150 derzeit im Umlauf befindlichen Viren). Die Gefährlichkeit von Covid-19 wurde überschätzt. (innerhalb eines Vierteljahres weltweit nicht mehr als 250.000 Todesfälle mit Covid-19, gegenüber 1,5 Mio. Toten während der Influenzawelle 2017/18). Die Gefahr ist offenkundig nicht größer als die vieler anderer Viren. Wir haben es aller Voraussicht nach mit einem über längere Zeit unerkannt gebliebenen globalen Fehlalarm zu tun.
    Der Kollateralschaden ist inzwischen höher als der erkennbare Nutzen.

Ok, es kann immer etwas passieren, mensch kann sich immer wieder einmal irren.
Doch wo bitte, bleiben JETZT die aus diesem Mega- Irrtum gezogenen Konsequenzen!?
Wo bleiben die Maßnahmen, die die Menschen ermächtigen zukünftig individuell, selbstbewusst, angstfrei und eigenverantwortlich zu handeln, anstatt sich wieder verängstigen und fremdbestimmen lassen zu müssen!?

Wieso bitte nennt sich der dafür zuständige Minister ‚Gesundheitsminister‘, obwohl er mit ‚Gesundheit‘ absolut nicht arbeitet, sondern sich ausschließlich von, durch Interessenskonflikte befangene Virologen und Medizinern beraten lässt, also Medizinminister ist?

Gesundheit ist ein Geburtsrecht und Geschenk der Natur und (in der Folge) Ergebnis eines naturrichtigen Lebenswandels.

Mediziner und Virologen dagegen befassen sich ausschließlich mit Krankheit und Krankheitserregern! Diese zu unterdrücken und zu bekämpfen erzielt KEINE Gesundheit!!!

Es muss eine flächendeckende ‚Nie wieder!‘- Aktion geben, von der alle interessierten Menschen profitieren!
Denn es ist ja fast eine Lachnummer, dass diese paar einfachsten Fakten, die man wissen muss, um derartige ‚Angriffe‘ problemlos zu durchschwimmen, sovielen so unbekannt sind.
Umgekehrt wäre es ein Leichtes, diese wenigen Informationen in einem pyramidenartigen System, oder von mir aus auch teuer und unter Einschaltung der Massenmedien, zu verbreiten.
Doch dieser zweitere Punkt zeigt bereits das Dilemma und auch die Ursache dieser nun durchlebten Krise: Die Medien hängen am Geldtropf der Profiteure derartiger Massenängste
und werden einen Dreck dafür tun zu deeskalieren!

Also bleibt wieder einmal nur:

 

 

 


Genial, der Mann!

20. Mai 2020

Eben hab ich einen link, zu dem wunderbaren kla.tv, zugesandt bekommen, der von einem Rechtsanwalt berichtet, der schon am 7. April dem Schweizer Bundesamt für Gesundheit 13 Fragen zu den, auch in der Schweiz unverhältnismäßigen Corona- Maßnahmen, stellte, die sich echt ‚gewaschen‘ haben

Auch in der Schweiz: Eine absolute Unglaublichkeit!
Diese 13, absolut sachlich korrekten und konkreten Fragen wurden – Bürger fasst es nicht! – mit nur ZWEI nebulösen Sätzen beantwortet:

    ‚Der Bundesrat ist von der Verhältnismäßigkeit der erlassenen Maßnahmen überzeugt. Leider können wir nicht im Detail auf Ihre Fragen eingehen.‘

Das erinnert doch mehr als stark an Merkels ‚Nur-ein-Satz‘- Antwort auf die geleakten 182 Seiten eines BKI- Papiers hochrangiger Mediziner und Wissenschafter, in der kürzlichen Fragestunde:

    ‚Die gesamte Bundesregierung vertritt eine andere Meinung‘.

Damit Ihr Euch selber ein Bild machen könnt, was hier an Sauereien abgeht, hier das Schreiben, inklusive der 13 leider unbeantworteten, aber absolut seriösen und fundierten Fragen.
So kann selbst so ‚trockene‘ Juristerei atemlos machend, spannend sein:

Sehr geehrte Damen und Herren
[…] Je länger die vom Bundesrat am 16. März 2020 angeordneten Maßnahmen – gestützt auf eine außerordentliche Lage nach dem Epidemiengesetz – andauern, desto wichtiger und drängender werden Fragen nach ihrer sachlichen Rechtfertigung. Es wird nicht mehr lange dauern, bis Betroffene anwaltlichen Rat einholen werden. Manch einer wird wissen wollen, ob er sich mit gerichtlichen Mitteln gegen die angeordneten Beschränkungen wehren kann.
Für viele ist schon heute oder in absehbarer Zeit die wirtschaftliche Existenz aufgrund der drastischen Einschränkungen der Wirtschaftsfreiheit, nach Art. 27 BV, gefährdet. Grundrechte wie etwa das Recht auf persönliche Freiheit oder die Versammlungsfreiheit können nicht mehr ausgeübt werden. Zudem drohen gesundheitliche Risiken gerade wegen der medial geschürten Angst und Panik sowie der Verhinderung sozialer Kontakte, die für Menschen lebensnotwendig sind. Vor diesem Hintergrund stellt sich unweigerlich die Frage, ob und wenn ja, wie lange die drastischen Einschränkungen der Grundrechte rechtmäßig sind. Alles staatliche Handeln unterliegt dem Grundsatz der Verhältnismäßigkeit. Grundrechtseinschränkungen bedürfen einer sorgfältigen Güterabwägung. Entscheidend ist, ob die zum Schutz der öffentlichen Gesundheit vor den Risiken durch COVID-19 ergriffenen Maßnahmen zur Erreichung dieses Ziels geeignet und erforderlich sind und ob sie auch im Sinne einer Abwägung der Vor- und Nachteile dem Verhältnismäßigkeitsgrundsatz entsprechen. Sollte künftig sogar eine Impfpflicht angeordnet werden, wäre zudem die grundrechtlich verbürgte, körperliche und geistige Unversehrtheit, nach Art. 10 Abs. 2 BV, betroffen. In diesem Fall ist mit erheblichem Widerstand zahlreicher Menschen zu rechnen, die dann anwaltliche Unterstützung suchen werden, um sich mit rechtlichen Mitteln zur Wehr zu setzen. Um mögliche Mandanten objektiv und sachgerecht beraten zu können, brauche ich zusätzliche Informationen, die Ihrem Internetangebot nicht zu entnehmen sind. Andernfalls ist die Verhältnismäßigkeit der angeordneten Maßnahmen schwer zu beurteilen. Weiter hat er dem BAG dreizehn sachliche Fragen gestellt. Unter anderem Folgende: – Wodurch unterscheidet sich SARS-CoV-2 von anderen Grippeviren (einschließlich Coronaviren) der Vergangenheit? Warum ist COVID-19 so außerordentlich gefährlich, dass im Gegensatz zu Grippeepidemien der Vergangenheit beispiellos einschränkende Maßnahmen getroffen wurden? Seine weiteren Fragen sind an diese Sendung angehängt. Abschließend bleibt somit die Frage, ob alleine die Überzeugung des Bundesrates dafür ausreicht zu bestimmen, dass die Maßnahmen verhältnismäßig sind oder ob es dazu auch sachliche Argumente braucht?

1. Sie sprechen im heutigen Situationsbericht zunächst von COVID-19-Erkrankungsfällen und im nächsten Satz von 22.242 laborbestätigten Fällen. Verwenden Sie die beiden Begriffe synonym? Handelt es sich um 22.242 Fälle mit Krankheitssymptomen oder handelt es sich um 22.242 positiv getestete Fälle, unabhängig von allfälligen Krankheitssymptomen?

2. Laut Situationsbericht sind in der Schweiz bisher 641 Personen gestorben, die im Labor positiv auf COVID-19 getestet worden waren, wobei der Altersmedian bei 83 Jahren lag. Von den 620 verstorbenen Personen, für welche vollständige Daten vorhanden sind, litten 98 % an mindestens einer Vorerkrankung. Wie stellen Sie sicher, dass die gestorbenen Personen an und nicht nur mit COVID-19 (tatsächlich aber wegen einer oder mehrerer Vorerkrankungen) gestorben sind?

3. Gibt es im ersten Quartal 2020 irgendwelche Hinweise auf eine Übersterblichkeit in der Schweiz? Nach dem Bundesamt für Statistik starben 2017, 2018 und 2019 in der Schweiz jeweils etwa 67.000 Menschen pro Jahr. Das entspricht monatlich rund 5.590 Todesfällen (ohne Berücksichtigung jahreszeitlich bedingter Schwankungen). Die 641 Toten im Zusammenhang mit COVID-19 seit 24. Februar 2020 deuten nicht ohne Weiteres auf eine Übersterblichkeit hin. Verglichen mit der durchschnittlichen Lebenserwartung in der Schweiz (2018 laut Bundesamt für Statistik etwa 83,5 Jahre) fällt auch der genannte Altersmedian von 83 Jahren nicht aus dem Rahmen.

4. Wodurch unterscheidet sich SARS-CoV-2 von anderen Grippeviren (einschließlich Coronaviren) der Vergangenheit? Warum ist COVID-19 so außerordentlich gefährlich, dass im Gegensatz zu Grippeepidemien der Vergangenheit beispiellos einschränkende Maßnahmen getroffen wurden?

5. st der in der Schweiz verwendete Test auf SARS-CoV-2 als mutmaßlichem Erreger von COVID-19 validiert und wenn ja, wie?

6. Basiert der in der Schweiz verwendete Coronavirustest auf PCR [Erklärung: Polymerase-Kettenreaktion ist eine Methode, um Erbsubstanz außerhalb eines lebenden Organismus zu vervielfältigen]? Wenn ja, erläutern Sie bitte die gewählte Funktions- und Vorgehensweise. In der Regel liefert die PCR kein positives/negatives Ergebnis, sondern lediglich die Anzahl der Zyklen, die zum Nachweis von genetischem Material erforderlich sind. Die Einteilung in positiv und negativ hängt davon ab, welche Anzahl von Zyklen von den Testern für ein positives Ergebnis gewählt wird.

7. Falls in der Schweiz ein anderer Coronavirustest verwendet wird, nennen Sie ihn bitte und schildern seine Funktionsweise.

8. Wie zuverlässig sind die verwendeten Tests? Wie häufig sind falsche Ergebnisse?

9. Wie ist sichergestellt, dass ein positives Testergebnis nicht aus einer anderen Quelle stammt, z.B. Zellen oder Zellbestandteilen des Patienten, Bakterien, Pilze usw.? Ohne Reinigung und Charakterisierung der Viruspartikel kann ein Test kein Beweis dafür sein, dass ein Virus vorhanden ist (mangelnde Spezifizierung).

10. Das Epidemiengesetz regelt nach Art. 1 den Schutz des Menschen vor übertragbaren Krankheiten und sieht die dazu nötigen Maßnahmen vor. Wie haben Sie die Übertragbarkeit und Pathogenität von COVID-19 festgestellt?

11. Sind für das Virus SARS-CoV-2 die von Robert Koch aufgestellten Forderungen erfüllt, damit es als Erreger einer bestimmten Krankheit bezeichnet werden darf? Die vier Kochschen Postulate müssen in ihrer Gesamtheit erfüllt sein, um zu beweisen, dass ein obligat pathogener Mikroorganismus der Erreger einer Infektionskrankheit ist.

    a) Der Erreger oder Mikroorganismus (z.B. Virus) kann aus dem erkrankten Individuum in eine Reinkultur überführt werden (gezüchtet).

    b) Der Mikroorganismus muss in allen Krankheitsfällen gleicher Symptomatik entdeckt werden können, bei gesunden Individuen jedoch nicht.

    c) Ein vorher gesundes Individuum zeigt nach Infektion mit dem Mikroorganismus aus der Reinkultur dieselben Symptome wie das, aus dem der Mikroorganismus ursprünglich stammt.

    d) Der Mikroorganismus kann aus den so infizierten und erkrankten Individuen wieder in eine Reinkultur überführt werden.

12. Falls die Kochschen Postulate erfüllt sein sollten, nennen Sie bitte Studien, die einwandfrei belegen, dass das Virus SARS-CoV-2 nachgewiesen wurde (vollständige Reinigung, Isolierung und Bestimmung der biochemischen Eigenschaften plus elektronenmikroskopische Aufnahme).

13. Bitte nennen Sie Studien, die einwandfrei belegen, dass SARS-CoV-2 krankmachend ist (und nicht andere Faktoren den Krankheitsverlauf zumindest mitbestimmen).