Das Todeswort

30. Juni 2022

Ich könnte auch sagen: Das Kriegswort oder das Unglückswort. Auch ‚Vernichtungswort‘ wäre ein angemessener Ausdruck für diesen einen Begriff, dem wir alle Probleme ‚verdanken‘.

Ja klar kann man nicht alles Unglück, alle Probleme auf nur einen Begriff zurückführen. Schon die Religionen und Kirchen versuchten das mit ‚Sünde‘.

Vermutlich sind die Ursachen unserer Probleme komplexer.

Doch dieses eine Wort, das auch von vielen Sehern und Spirituellen häufig verwendet wird, kommt dieser Sache tatsächlich sehr nahe.

MATERIALISMUS

Ja! Du hast richtig gelesen! Worauf wir so stolz sind, unser Wohlstand, unser Fortschritt, unsere Bequemlichkeit, unsere Spezialisierungen und Rationalisierungen beruhen auf Materialismus.
– Und haben uns zerstört!

Denn wo ist unser Herz, unser Gefühl, geschweige denn unsere Seele, unser Geist, unsere Spiritualität geblieben?

Weg! – Einfach weg!

Doch ohne das ist da kein Mensch mehr, sondern bloß ein Roboter, der nur ‚lebt‘ solange er seine Leistung bringt.

Kein Mensch mehr, der einfach ist, der genießen kann, der seinen Müßiggang genießen kann, der keine Angst zu haben braucht, der als Horizont und Zuversicht die Unendlichkeit hat …

In diesem Sinne wäre das Beste, das wir nur tun könnten, zu uns zu kommen bzw. zurück zu finden, ganz im Sinne von


 
 
 


Auf welcher Stufe stehst Du?

4. Juni 2022

‚Ich bin ganz fertig! Meinem Freund geht es so schlecht. Ich kann das nicht mit ansehen. Das zieht mich völlig runter‘. So oder ähnlich reagieren viele Menschen auf Schlimmes. Das halten wir für ’normal‘. Ja teilweise sogar für positiv, da ‚mitfühlend‘!
Doch das ist bloß eine von vier Möglichkeiten zu reagieren. Man könnte auch sagen, die erste einer vierteiligen Stufenreihe.

Die zweite Stufe wäre, den Betroffenen zu helfen. – Hat auch einen guten Ruf! Selbst wenn es in Helfersyndrom ausartet. Der Erfolg allerdings darf zurecht bezweifelt werden. Denn wir alle ‚müssen‘ selber unsere Erfahrungen machen und lassen uns nur in sehr geringem Ausmaß von außen wirklich helfen. Ja, es ist sogar so, dass viele ‚Problembeladene‘ glauben, ihr Problem zu ‚brauchen‘, sich daran förmlich festklammern! Ein Relikt der Kindheit, in der das noch funktionierte und, als Zuwendung missverstandenes, Bedauern auslöste.

Die nächste Stufe ist das ‚Wenden‘! Das Verwandeln von ‚Mist in Gold‘! Das Lernen aus dieser gestellten Lernaufgabe. Praktisch jedes Problem ist eine Lernaufgabe für uns, deren Lösung uns einen Schritt weiter bringt und damit auch begrüßt und dankbar angenommen werden kann.

Die letzte Stufe wird von manchen noch als ‚herzlos‘ angesehen, basiert jedoch auf reiner Liebe. Auf dieser Stufe wird man sich in der unverbrüchlichen Zuversicht, dass alles seinen Sinn hat und alles seinen Weg geht, nicht mehr von seinem lichtvollen Sein ablenken lassen. Denn Gutes kann niemals aus Sorgen, Ärger, Hilflosigkeit, Zwang, Gewalt …, sondern ausschließlich aus Gutem kommen! Das ist ein Grundgesetz, das über Generationen hinweg wirkt.

Genau genommen war meine heutige Eingangsfrage eine falsche. Denn Du kannst Dir (nun) völlig frei Deine Stufe wählen     

Als Hilfe zum Verstehen der letzten Stufe stehen mittlerweile sogar schon wissenschaftliche Arbeiten zur Verfügung: Abertausende Studien belegen die Wirkung von Placebos, Nocebos und selbsterfüllenden Prophezeihungen.
– Damit wären wir wieder einmal bei meinem ‚Lieblingsthema‘, dass wir alle Götter sind, die mit jedem Gedanken ihre und unser aller Realität und Zukunft schaffen     
und bei



 
 
 


Corona- Kirche

30. April 2022

Langjährige Leser nerve ich vielleicht schon mit meinem Gott- und Schöpfungs- Gefasel. Doch es zeigt vielleicht, dass ich ein tiefgläubiger Mensch bin.

Allerdings hab ich schon früh erkannt, dass die – zumindest mir bekannten – Religionen und Kirchen absolut nichts mit Gott und schon gar nichts mit seiner Schöpfung zu tun haben. Ganz im Gegenteil! Nirgends bließ mir bei meinen Vorträgen heftigerer Wind entgegen, als in einigen Pfarren, in denen ich selten Schöpfungs- verachtende Standpunkte hören musste.

Auch in den Corona- Zeiten konnte ich mich nur wundern über dieses peinliche Bückertum dieser einst so mächtigen Kirchen, vor diesen absolut lächerlichen Corona- Maßnahmen. Mit einem allmächtigen und liebenden Gott an der Seite sich ihn nichteinmal lauthals lobpreisen zu wagen, ist eine Lachnummer für sich! Doch als Nicht- Kirchengänger ärgerte ich mich nicht wirklich über diese ‚Flachwurzler‘ und ‚Anpassler‘.

Fassungslos war ich bloß noch als ich von der Impfstraße im Wiener Stephansdom erfuhr. Doch bei einem Dompfarrer, den ich in Wiens Innenstadtlokalen schon in sehr seltsamen Zuständen sehen musste, wunderte mich auch das nicht wirklich.

Doch jetzt, da dieser ganze ‚Zauber‘ – vorübergehend – vom Tisch ist, jetzt ärgere ich mich wirklich über diese Kirchen!

Jetzt, da sie völlig gefahrlos sagen könnten: ‚Wir haben uns geirrt. Gott führt diese Schöpfung so wunderbar impfungs-, gefahrlos und zuverlässigst seit Urzeiten durch die Geschichte. Es hatte uns leider an Zuversicht und Vertrauen gemangelt. Vergebt uns!‘, machen die weiter, als wär nix passiert!
Wozu bitte betteln Eure Gläubigen einen Gott an, der nichteinmal einer nie gesehenen Winzigkeit Herr wird?!
In dem Punkt sind diese Lamettierten um keine Spur besser als die Politiker, die ihren Wählern ALLES antun würden, um nur ja nicht ihre Fehler zugeben zu müssen!

Diesen machtgeilen Gottlosen kann ich nur zurufen: ‚Schämt Euch!‘.
Die (Kirchen-)Gläubigen möchte ich daran erinnern, dass weder Gott noch wir, die Kirchen brauchen. Wir finden Gott überall! Am schönsten in seiner Schöpfung!     

Ganz in diesem Sinne:


 
 
 


Was ist das für eine Kraft?

18. April 2022

Heute einmal das österliche ‚Auferstehungsthema‘ für alltägliche Anwendung betrachtet:

Bis heute können alle Wissenschafter der Welt nicht das Geheimnis des Lebens erklären! Niemand weiß, welche Kraft uns ins Leben bringt, uns am Leben erhält. Doch sie existiert, wie wir alle sie tagtäglich erleben!
Warum können wir dann nicht auch darauf vertrauen, dass diese Kraft uns auch durchs Leben hilft!?
Denn das tut sie!
Das haben unzählige unserer Vorgenerationen allein schon durch ihr Überleben, gezeigt, ja, sogar bewiesen.

Zudem ist wissenschaftlich bestens belegt, eine wie wichtige Rolle unser Denken spielt. Bei den Recherchen für meine Diplomarbeit stieß ich auf Erfolgsraten von bis zu 90%, in denen der Placeboeffekt bei gewissen Erkrankungen heilt.
Auch die Bibel weiß von ‚Dir geschehe nach deinem Glauben‘ und ‚Dein Glaube hat Dir geholfen‘.
Ebenso die Salutogenese, die Lehre von der Gesundheit. Auch sie hat die positive Zuversicht, dort ‚Kohärenz‘ genannt, als den wichtigste Gesundheits- und Lebensfaktor erkannt.
Bei all diesen Beispielen geht es um die Herrschaft des Geistes über den Körper. Dabei wirkt der Geist allerdings in beiden Richtungen überaus erfolgreich. Also auch das wienerische ‚Zu Tode gefürchtet, ist auch gestorben‘ hat sehr wohl seine Berechtigung und leider auch Wirkung.

Unter diesen beiden Aspekten
da ist eine ‚gutmeinende Kraft‘ und
unsere Einstellung wirkt,
seht Euch bitte nocheinmal genau diese heutigen, unseligen Zeiten und Eure persönliche Sicht an und gestaltet dementsprechend Euer Leben im Sinne von


 
 
 


Meine Einladung an Dich

14. April 2022

Ja! Heut möchte ich Dich einladen. Einladen, für ein paar Minuten jetzt, oder auch künftig für ein paar Minuten täglich, Kind zu sein.
Klingt harmlos bis läppisch. Aber warum meinst Du, dass dieser wunderbare Jesus sagte: ‚Wahrlich, ich sage euch: Wenn ihr nicht umkehrt und werdet wie die Kinder, so werdet ihr nicht ins Himmelreich kommen.‘?
Ok, ‚Himmelreich‘ steht für Gläubige für ein schönes Nachleben, für Realisten für ein glückliches und gelungenes Diesseits- Leben.
Doch warum ‚wie die Kinder‘?
Daran sieht man was für ein kluger Mann das war, vor 2000 Jahren. Wir Menschen haben uns von unserer Göttlichkeit so weit schon entfernt, dass sich niemand mehr etwas darunter vorstellen kann. Ok, wir haben Floskeln dafür, wie ‚allwissend und ‚allmächtig‘. Aber so wirklich vorstellen können wir uns das nicht. Schon gar nicht vorstellen, selber göttlich zu agieren!
Doch Kinder können wir sehen! Die werden uns immer wieder geschickt, um uns ‚mit der Nase draufzustoßen‘, dass Göttlichkeit auch hier möglich ist! Denn Kinder sind noch göttlich!

Dass wir alles daran setzen, ihnen das schnellstens ‚auszutreiben‘ und ihr Genie durch unsere verfälschende ‚Wir müssen sie erziehen‘- Brille nicht wahrnehmen, ist ein anderes, trautiges Kapitel …

Ich hab als junger Mann reihenweise Biographien berühmter Menschen verschlungen. Von fast allen wird berichtet, dass einzig ihr kindliches und absolut unvoreingenommenes Herangehen ihre Erfolge ermöglichte.
Wenn man das nicht (mehr) hat, kann man es üben!
Übe Dich doch darin, täglich ein paar Minuten
ball_green Kind zu sein,
ball_green kindlich zu denken,
ball_green alle Barrieren zu ignorieren,
ball_green einfach alles für möglich zu halten,
ball_green größer, nein, noch größer als groß zu denken,
ball_green alles ‚alte Denken‘ außen vor zu lassen,
ball_green alles ist einfach und möglich,
ball_green alles ist da; wir brauchen es bloß zu nehmen oder umzusetzen!

Ab jetzt gilt nur mehr:
ball_green Ich kann es
ball_green Ich will es
ball_green Ich mache es
ball_green Es wird geklappt haben

mfdekleinEs ist ja hochinteressant! Sagt man: ‚Spiel doch anstatt ‚Mensch ärgere Dich nicht‘, lieber ‚Mensch, freu Dich einfach‘, wirst Du hören: ‚Ich kann mich doch nicht auf Kommando freuen!‘.     zwink
Warum aber können wir uns auf Kommando, will heißen zufälligem Spielverlauf nach, ärgern!?
So, wie fast allen schwerfällt, bei geschlossenen Augen weißes Licht bzw. Helle ‚zu sehen‘ und wir meditierend, mühsam mit Kerzenflammen klein beginnen müssen, so haben wir auch nicht die ehrliche Freude, jederzeit aufrufbar auf unserer Gefühlspalette. Die bekommen wir nur durch stetiges Üben wieder dahin. Doch es ist möglich!
Viel Freude dabei!
 
 
 


Warum regiert Geld die Welt?

24. Februar 2022

Stimmt das überhaupt? Regiert das Geld die Welt?
Ja, eindeutig und ganz zweifellos. Wer selbst das nicht glauben kann, versuche doch bitte einen Beitrag oder auch nur Leserbrief gegen einen Werbekunden des jeweiligen Mediums dort unterzubringen oder sehe sich Interviews mit dem Ex- ORF- Journalisten Reinhard Jesionek an, der ganz offen erzählt wegen wie ‚kleiner Fürze‘ Spitzenpolitiker oder Konzerne zum Telefon greifen und sogar einzelne harmlose Sätze aus Beiträgen intervenieren. Oder auch Interviews mit Ruediger Dahlke, der zu berichten weiß, wie wenig an, nichteinmal Schulmedizinkritik, sondern bereits Alternativmedizin- Möglichkeiten absolute Nogo’s für mainstream- Medien darstellen.

Also, genau genommen ist es nicht das Geld, das Macht ausübt und korrumpiert, sondern die Menschen dahinter.
Doch warum diese Mechanismen, warum diese Macht, warum dieses Bestreben, immer weiter und weiter, reicher und reicher, immer mächtiger und mächtiger zu werden?
Es hat doch jeder sein Einkommen. Selbst Myriaden von nichtmenschlichen Wesen überleben doch ganz ohne Arbeit, Zeiterfassung und Karriere nicht nur bestens, sondern haben sogar ganz wunderbare, im Sinne von paradiesische, Leben.

Warum dann dieses menschliche ‚Immer-weiter-Stolpern‘?!
Auch diese Antwort ist ähnlich klar und eindeutig, wie die auf die vorherige Frage:
Diese Menschen, sind, so wie die ganze Gesellschaft krank, psychisch krank!

Das behaupte nicht ich (allein), das ist heutiger Psychologie- Wissenschafts- Kontent. Man sehe sich dazu bloß die Vorträge von und Interviews mit dem wunderbaren Prof. Dr. Franz Ruppert an.

Diese Karrieristen laufen, wie die ganze Gesellschaft, ihr ganzes Leben der Liebe und Anerkennung nach, die sie nie bekamen. Auf diesem Prinzip der Lieblosigkeit und des Mangels beruht diese ganze Gesellschaft, all das Konsumieren, die Gier nach guten Beurteilungen, nach Ansehen, attraktiven Partnern, Reichtum, Macht …

In diesem allgemeinen Gerangel setzen sich natürlich die größten A…, ups! setzen sich natürlich die Tüchtigsten und auch Rücksichtslosesten durch.

Ich will mich nach diesem Denkanstoß jetzt nicht länger mit diesen eher ungustiösen Verhalten befassen. Ich kann Dir Gott, Dir Göttin, nur wämstens empfehlen, Dir möglichst oft, positiv- alternative Welten, Gesellschaften, Menschen und Verhaltensweisen vorzustellen. – Und damit (mit) zu erschaffen. Oder es reicht auch schon die Natur, die Tiere zu beobachten, was ja nicht heißt, dass man so leben soll oder muss. Doch man kann soviel von ihnen lernen, das leicht in unsere Leben integrierbar ist.
Dasselbe gilt aber auch für Figuren wie Engel, Feen, Helden … aus liebevollen Geschichten und Filmen.
Es wird auch Dich und Dein Leben positiv verändern, je länger, konkreter und häufiger Du Dich in solch liebevollen Bildern ‚aufhältst‘.
In diesem Sinne: Frohes Schöpfen für Dich und uns alle und

Denn wie Buckminster ‚Bucky‘ Fuller schon erkannte:

»Man bewirkt niemals Veränderung,
indem man das Bestehende bekämpft.
Um etwas zu verändern, baut man neue Modelle,
die das Alte überflüssig machen.«


 
 
 


Wer nicht und nicht …

21. Februar 2022

… wegkommt von diesem Menschensystem, von dieser Zivilisationstretmühle, wer partout nicht sehen kann die Wunder der Natur, ihre Großzügigkeit, dem fehlen vielleicht bloß die ‚richtigen Augen‘.

Denn schon im Epheserbrief 1, 18 findet sich der wichtige Hinweis für jeden Optiker:     

Und er gebe euch erleuchtete Augen des Herzens,
damit ihr erkennt,
zu welcher Hoffnung ihr von ihm berufen seid,
wie reich die Herrlichkeit seines Erbes für Euch ist


 
 
 


Du wirst beschenkt! (3)

10. Februar 2022

Willkommen im paradiesischen Füllhorn des Lebens!
Was machen wir uns doch bloß alle so viele Sorgen?

Der hat nicht …, die hat, obwohl …

Stell Dir vor, gestern hat er …

Du glaubst es nicht, sie hat doch tatsächlich …

Der xy, mein Nachbar, Du weißt .. ich trau dem nicht ….

Den stell ich doch nicht ein! Weißt Du nicht, dass der aus dem Knast kommt!?

Die Roten/ Schwarzen/ Grünen/ Blauen .. sind doch alle Gsindl …

Die lässt ihre Hunde frei herumrennen. Die ist bei mir unten durch!

Den wähl ich sicher nicht zum Bürgermeister, der hat mir in der Schule immer den BH zu öffnen versucht.

All das sind reale, gehörte und erlebte Zitate und Äußerungen.
Also scheint es für diese Spezies Mensch nicht ganz so einfach zu sein, gut und konfliktfrei miteinander auszukommen. Oder?

Auch Du kennst vermutlich mehr Entzweite, mehr Zerstrittene, als Gemeinsame, als Zweisame, als auffallend Liebevolle, oder?

Tja, so scheinen wir Menschenkinder nun einmal zu sein …
Doch – simsalabim! – sobald wir nach dem WARUM fragen, sind all diese Differenzen und Zwistigkeiten auch schon fast verschwunden …

Waaaaas!? Wie? Warum das?
Was redest Du da?

Ich sage Dir: Wir Menschenkinder sind selbstlos und liebevoll wie eben gelandete Engel!
Oder, wie ich auch gerne sage: ‚Wir sind Götter!‘
Wir wurden bloß von ‚bösen Mächten‘ geschwächt und verdummt!
Es wurde uns Jahrhunderte- bis Jahrtausende- lang eingebläut, dass wir dumm, lieblos und nichtsnütze wären.

Und was tun wir Götter in dieser gottlosen Situation?

Wir werden uns nun bewusst, dass wir

Götter sind,

Götter unendlich Energie haben, und

nichts anderes als Liebe für alle wollen und haben.

Was also ist Deine Konsequenz aus dieser ‚Erinnerung‘?!
Wenn Du nun weißt, Du nun erinnert wurdest, dass Du Schöpferkräfte hast und alles vermagst:
Warum dann noch streiten oder jemandem böse sein!?

Wozu dann noch Missverständnisse hochreden!?

Wozu dann noch enttäuscht sein, jahrelange Feindschaften aufrecht erhalten, wenn wir doch mit göttlicher Energe locker und fast nebenher verzeihen können ohne Ende!?

Man muss sich das einmal vorstellen! Ein hochgelobter, moderner Schachroboter läuft mit einer Software, die jedes Spiel gewinnt und er sagt dennoch: ‚Puuuhhh! Nein, das ist mir zu anstrengend!‘
Das ist doch eine Lachnummer, oder?!

Wo bitte, sollten noch immer Probleme sein, wenn wir mit nur einer unserer göttlichen Gesten, diese wie lästigen Staub wegwischen können!?

Wenn es regnet, obwohl wir gerne Sonnenschein hätten … Bekommen wir dann einen Tobsuchtsanfall?
Was, wenn unsere Frau/ unser Mann anders reagiert, als wir erwarten!?
Mit unserer Enttäuschung, mit unserer Reaktion, zeigen wir doch bloß unser Unvermögen, unsere ‚Ungöttlichkeit‘!
– Und outen uns auch noch als Kleingeist, der nicht alle Seiten sehen kann!

Ein entspannter Gott, eine entspannte Göttin genießt doch ‚Anderssein‘, freut sich davon lernen zu dürfen, oder?

Willst Du nun ein Gott oder Schwachmat, eine Göttin oder Loserin, sein?

Davon ganz abgesehen: Bist Du völlig verrückt, diese vielen, vielen, wunderbaren Anregungen, dieser vielen wunderbaren Menschen aus Deinem Leben auszusparen!?     

Ganz in diesem Sinne und -lichst


 
 
 


Fürchtet Euch nicht!

30. Januar 2022

Nicht nur jeder Psychotherapeut weiß, wie sehr Angst krank macht bzw. wie heilend Angstfreiheit und Entspannung wirken können. Auch im Neuen Testament ist der Satz: ‚Fürchtet Euch nicht‘, ein zentraler und heilender.
Und was macht ‚unsere‘ Regierung seit 2 Jahren, was machen GESUND(!)heitsminister seit 2 Jahren?
Angst verbreiten!!!

Und was macht die Kirche seit 2 Jahren?
‚Mitspielen‘!
Und wenn wir etwas zurückdenken, z.B. an AIDS- Zeiten: Sogar die Angst noch befeuern mit ‚Gottes Strafe‘- Gelaber!
Und jetzt? Jetzt hat sie sogar einen der wenigen ‚Aufrechten‘, den Polizei- Diakon Uwe Eglau gefeuert!

Ja, Kardinal Schönborn, der bereits beim Feuern des damals ebenfalls aufrechten Helmut Schüllers sein unchristliches Gesicht zeigte, hat nun einen der wenigen Handreichenden dieser schwierigen Zeiten gefeuert!
Da kann man sich bei diesem ‚Virus‘ nur bedanken, dass es diversen Menschen und Institutionen die Maske runterreißt!


 
 
 


Wieso weiß Otto …

27. Januar 2022

… dass laut , neben Ernährung, Bewegung und Sozialem, auch das Mentale ebenso wichtig für uns alle wäre?!
– Auch wenn dies lange Zeit als ‚egoistisch‘ in Verruf war.
Doch wir kennen ja mittlerweile die Methoden der Drahtzieher, die jahrhundertelang mit allen Gesellschaftskonventions- und Religions- Tricks versuchten uns zu schwächen …
Damit ist jetzt Schluss!

Also, hört auf Otti!     


 

Ich bin mein bester Freund,

der’s ehrlich mit mir meint.

Wenn auch der Himmel weint

und keine Sonne scheint.