Das Böse der Guten

15. Juli 2020

Ach, wie sind sie doch alle bewundernswert in ihrer Aufopferung für Kranke, Ungläubige, Unwissende. Diese vielen Götter in Weiß, die zahllosen, sich aufopfernden Krankenschwestern, die selbstlosen Missionare, bemühten Lehrerinnen. Doch auch diese unzähligen Klinik- und Rote Nasen- Clowns, die Hospize, Krebshilfen, Krebsforscher, Entwicklungshelfer, Racer against canser’s, alle diese red, pink und was weiß ich noch alles ribbons. Aber auch all diese helfenden Tiertherapeuten, und, und, und.
Sie alle sind wahre Helden und selbstlose Helfer. – Möchte man meinen!

Doch es gibt auch eine andere Seite:
Diese Menschen
leben vom Leid, von Krankheiten, Defiziten anderer,
beziehen aus deren So-Sein Geld,
Ansehen, und
‚verselbstverständlichen‘ und verhärten damit diesen Leidzustand.
Sie unterstützen mit ihrem Tun auch noch die berufsverwandten ‚Vor- und Nacharbeiter‘,
bilden damit ein sich gegenseitig zuweisendes, bedingendes
und nocheinmal, das Leid festigendes Netzwerk.
Teilweise werden Probleme sogar erst geschaffen durch diese ‚Helfer‘!
Lehrberufe z.B. vermitteln unterschwellig schon ‚Du weißt und kannst nichts; musst alles erst lernen‘, obwohl noch jedes Kind laufen und sprechen ‚ganz von alleine‘ gelernt hat.
Auch Medizin und Wissenschaft schaffen, wie man aus zahllosen Selbstprophezeihungs- und Nocebo- Versuchen weiß, Krankheiten und Probleme, die es ohne sie nicht gäbe.

Würden all diese Menschen selber ‚ordentlich‘ im Sinne der Natur (vor)leben, gäbe es all diese Probleme erst gar nicht!

Oder hast Du schon Hasen- Professoren, Maikäfer- Chirurgen oder Forellen- Missionare gesehen?!
Und dennoch leben alle Hasen ganz wunderbar gesund und nachhaltig, gibt es keine kranken Maikäfer und keine in der Hölle schmorenden Fische …

 

 

 


Guck!

7. Juli 2020

Auch in Thailand und auf TEDx gibt es PAYOLI’s

 

 

 


Falsche Information

25. Juni 2020

Wir sind von Informationen umgeben. Ja, nicht nur umgeben! Sie kommen auch in uns rein!
Und was tun sie da drinnen?

    Ganz einfach, aber belegbar: Uns beeinflussen, uns lenken!

Oder meinst Du die Werbeindustrie wäre so gutbezahlt und aktiv, wenn das alles nichts bewirken würde!?

Festhalten! Es kommt noch schlimmer!
Medien, Ärzte, Wissenschafter beliefern uns primär mit negativen Informationen. Und das sind sogar falsche Informationen!
Falsch, da es für ‚Engel‘ nichts Falsches gibt. Erst WIR bereiten den Boden für deren unheilvolle Samen!

Zum Beispiel: Seit 170(!) Jahren ist wissenschaftlich belegt, dass es keinerlei Ansteckungsgefahr gibt!
‚Der Keim ist nichts, das Millieu ist alles‘, fasste Pasteurs Gegenspieler, Bernard dieses Phänomen in diesem markigen Satz zusammen.
Und wieso wird immer noch Pasteurs Falsch- Info gepredigt?
Weil nur damit die Menschen klein gehalten werden können, nur damit Geld gemacht werden kann.
Und wieso stecken wir uns dennoch an?

Weil wir denken und glauben, wir könnten uns anstecken und
weil wir uns vor einer Ansteckung ängstigen und Angst schwächt unser Immunsystem.

Genau dasselbe ist es mit Erbkrankheiten, mit herbeigeredeten Krisen, Katastrophen, Kriegen und Problemen.
WIR erschaffen unsere Welt, unser Leben, so wie es ist!
– Angestoßen und initiiert von Profiteuren und Lenkern die Interesse an leicht ausbeut- und lenkbaren haben.

Dessen sei Dir tagtäglich, ja sogar sekündlich bewusst!
Verringere möglichst weitgehend sämtliche Gefahren solch negativer Einflüsterungen!
Durch äußere UND innere Maßnahmen! Wirf all den Medienkrempel raus, wähle mit Bedacht Dein Umfeld und Deine Kontakte und sei achtsam.

Bedenke stets:

Du bist vollkommen und vermagst alles!

Alles, was Dich eventuell von der Vollkommenheit trennt, ist das Maß Deines Nichtglaubens, Deiner Angst!

 

 

 


K E I N …

23. Juni 2020

… ich betone KEIN Mensch wird heute mehr erwachsen, der NICHT traumatisiert ist!
Ja, befasse Dich mit Psychologie, mit Entwicklungspsychologie, lies Bücher von Hirn- und/ oder Kindheits- Forschern.
Diese Katastrophe ist nicht wegzuleugnen, sie ist kein Diskussionsthema, sie ist Fakt.
Ja, lies Gerald Hüther, Michael Hüter, Arno Stern, Bruno Bettelheim …, lies was immer Du über Kinder finden kannst!

Es ist ABSOLUT ‚WASSERDICHT‘ und und unverrückbar erwiesen:

Nicht EIN Mensch noch, der geistig, emotional und sozial gesund wäre!

DAS muss allen klar werden!
Auch wenn Kranke sich selber nie als krank sehen …
Ja, das hättest Du Dir wohl nie träumen lassen, hm?
Was wir lächelnd von den Leuten in der Klapse behaupten, dass sie sich selber für normal halten, trifft plötzlich auf uns alle ebenfalls zu.

Keine wirkliche Liebe, keine echte Lebensqualität, keine wahren Zuwendungen, keine Zeit für heutige Kinder, und, und, und …
Und das alles halten wir für normal, da wir es nicht anders kennen!
Es verhalten sich ja schließlich auch all die Anderen ebenso.

Was hab ich nicht alles, eben deswegen, vor vielen, vielen Jahren durchlitten, als ich den Verdacht hatte, mit rohköstlicher Ernährung könnten praktisch alle meine Probleme Geschichte sein! Es kochen, braten und backen doch alle! Alle gehen Essen, allen schmeckt es, alle sind doch gesund und normal … usw. usf.
Auch ich konnte es nicht glauben, dass sich dennoch alle falsch verhalten, sich schaden, sich runterziehen, sich das Leben verkürzen, ihre Stimmungen dämpfen, sich krank essen …
Und dennoch ist es so, dennoch tun es alle!
Nicht nur in der Ernährung und dem heutigen Kinder- Thema. Nein, in mehr Lebensthemen, als wir denken bzw. uns vorstellen können passiert genau das tagtäglich.

Was sehen Menschen und auch die Kinder heute in Filmen, in der Nachbarschaft, in der Verwandtschaft …?
Ausschließlich Vorbilder in Sachen Geld und Erfolg!

In keiner Schule wird noch Bildung, geschweige denn Herzensbildung, vermittelt!
Ausschließlich Disziplinierung und Erziehung zum Leistungsträger, die dieses bestehende Kinderelend auch noch der nächsten Generation fortsetzen werden!

NIEMAND! Ich wiederhole: NIEMAND kann diesen Wahnsinn sehen, NIEMANDEM fällt auf, wie sehr Kinderquälerei, ebenso wie Tierquälerei unsichtbar, jedoch selbstverständliche ‚Normalität‘ geworden sind!

Und jetzt sag ich etwas, wofür Du mich vielleicht für verrückt oder irreal religiös halten wirst. Vielleicht aber auch bringt es Dich dazu, zu sehen, was ich sehe:

Sieh Dir unvoreingenommen unbeeinflusste, spielende Kinder, sieh Dir Kinderlachen an:

    Uns werden ständig in Form der Kinder Engel geschenkt und geschickt!

    Massen von Engeln!
    Engel, die unsere Leben, die diese Welt ändern, in ein Paradies verwandeln, könnten.
    – Sofern WIR von IHNEN lernen würden!

Und was tun wir mit diesen Engeln!? …
Wir er-ziehen sie!
Wir disziplinieren sie!
Wir zerren sie auf unser erbärmliches Niveau herunter!
Wir machen sie zu Leistungsbringern, zu solch erbärmlichen Hamsterradläufern, wie wir es sind …

 

 

 


Menthol

3. Juni 2020

Seit heute sind Menthol- Zigaretten in und von der EU verboten!
Bitte fragt mich nicht warum!
Vielleicht aus irgendwelchen Lobbyisten-und Geschäftsgründen oder wie Naive, wie ich, meinen könnten, aus gesundheitlichen Gründen.
Aber immerhin ein weiterer Schadens- und Gift- Eintrag ist damit beseitigt!

Doch, vielleicht ist es einigen von Euch auch aufgefallen:
Was bitte prangt seit einiger Zeit lückenlos auf allen Zigaretten- Automaten!?

Also nicht ein ‚Glücklicherweise ein Gift weniger‘!
Nein! Keep enjoying das Gift!!!

Und nicht ein Geschäftsmann verweigert das!
Nein! Alle, alle sagen sie: Keep enjoying dieses Gift!
Absoluter, lebensvernichtender Wahnsinn!!!

Und die Antipode davon:
Es gibt eine Pflanze, die in China seit ca. 5000(!) Jahren mit so großem Erfolg genutzt wird, dass sie ‚Jiaogulan‘ genannt wird, was übersetzt ‚Kraut der Unsterblichkeit‘ bedeutet.
Die Wirkstoffe dieser Pflanze wurden in hunderten Studien nach verschiedensten Richtungen untersucht. Es gibt demnach kaum ein Problem, eine Erkrankung, die mittels Jiaogulan nicht positiv beeinflusst werden würde!

Und was passierte!?
Dieses Kraut wurde – in getrockneter, also Tee- Form – von und in der EU verboten!!!

Alles klar, was hier abgeht!?

Bitte, wach auf!
Kehr doch diesem Wahnsinn den Rücken und

 

 

 


Ich bin es mittlerweile müde …

2. Juni 2020

… nach so vielen CORONA- Beiträgen zu diesem Thema noch weiter zu schreiben.
Doch treffe ich immer noch auf viel zu viele Menschen, die sich von diesem inszenierten Politik- und Pharma- Virenklamauk verunsichern bis verängstigen und damit schwächen lassen.
Und wie ein Wink des Schicksals wurde ich auf einen Kommentar des wunderbaren Wolf-Dieter Storl hingewiesen, der als einer der wenigen wirklich Weisen dieser Zeit, auch bei diesem Thema, zweifellos über jeden Verschwörungs- Zweifel erhaben ist.
Er widerlegt zusammenfassend all diese kolportieren Absurditäten mit einfach verständlicher Sachlichkeit und Souveränität. – Und gibt auch noch einige Naturtipps, sollte einen tatsächlich einmal so eine Grippe erwischen.
Genieße hier den ersten Teil seines Kommentars:

Die Krone der Viren
Der Geist der Aufklärung scheint uns zu verlassen; der finsterste Aberglaube scheint wiederzukehren. Die unsichtbaren Teufel und Krankheitsdämonen schleichen sich wieder ein in der Gestalt der sogenannten Viren – ein Wort aus dem Lateinischen, das Schleim oder Gift bedeutet. Viren sind böse Feinde. Unsere Regierenden haben ihnen den Krieg angesagt. Man will sie ausrotten, so wie man – angeblich – den Pocken-Virus ausgerottet hat.

Es ist nicht lange her, da hatten wir SARS, Vogelgrippe und Schweinegrippe als Panepidemie, mit weltweit mehreren hundert Toten, aber kaum jemand hatte sich deswegen besonders aufgeregt. Das Corona-Virus, Covid-19, hat uns jedoch das Gruseln gelehrt; zwar gab es genau genommen nicht mehr Todesfälle als in der normalen alljährlichen Grippesaison, aber Gaststätte und Geschäfte wurden geschlossen, Veranstaltungen abgesagt, öffentliches Leben aufs Minimum reduziert und die Grundrechte, wie das Versammlungsrecht, aufgehoben; in einigen Ländern gab es den Zwang Schutzmasken zu tragen und die Bevölkerung wurde praktisch unter Hausarrest gestellt. Man hat Angst voreinander, Angst vor anderen, die möglicherweise die Keime in sich tragen. Ausgefallene Gottesdienste und leere Kirchen suggerierten, dass das Virus stärker ist als Gott. Corona beherrscht alles; Greta, das Klimakillergas CO2, Gender-Equality und andere Themen rücken in den Hintergrund und verblassen angesichts der Corona-Hysterie. Diese lastet gegenwärtig wie ein Alp, ein gigantischer Druckgeist, auf die Seelen der Menschen.

Unsere Ahnen, die Viren
Was aber sind Viren überhaupt? Zu einem, sie sind nichts Fremdes auf Erden. Sie sind keine bösen Aliens, keine Invasoren aus anderen Galaxien. Viren gibt es überall, von den tiefsten Meerestiefen[1] bis hinauf auf die schnee- und eisbedeckten Berggipfel; ja sogar in der Stratosphäre gibt es sie. Säuren, Laugen und siedendes Wasser können sie überleben. Heiße Quellen, der Humusboden, die Leiber der Menschen, Tiere und Pflanzen beherbergen sie. Es gab sie schon in Urzeiten. Sie sind Kinder der Mutter Erde und des Vater Himmels. Sie gehören mit zur Schöpfung.

Schon in der frühen Evolution, im Ur-Ozean, gab es die Viren. Wie auch andere Biomoleküle wurden sie als Endosymbionten in die Zellen der Organismen eingebunden. Mindestens 20% unseres menschlichen Erbgutes hat viralen Ursprung, erklärt der Mikrobiologe Patrick Forterre vom Pasteur Institut in Paris. In grauer Vorzeit infizierten uns Viren, schleusten ihre Erbsubstanz in unsere Chromosomen und wurden Bestandteil des menschlichen Erbguts. Forscher vermuten, dass Viren in den Hirnzellen sogar unser Denken und Fühlen beeinflussen. Zellen aller Lebewesen mutierten unter dem Einfluss der Viren. Die Struktur der DNS [2] (Doppelhelix) war Erfindung der Viren. Die in unserem Erbgut vorhandenen „verstümmelten“ Virengene – so der französische Virologe Thierry Heidmann – helfen unsere Zellen vor anderen Viren, die von außen angreifen, zu schützen. Viren sind unsere evolutionären Sparringspartner, sie brachten unsere Evolution voran.

Miasmen
Die Viren sind winzig. Sie sind zehnmal kleiner als Bakterien. Sie sind so klein, dass man sie nicht mit dem Lichtmikroskop sehen kann. Erst das Elektronenmikroskop, das in den 40er Jahren entwickelt wurde, machte sie sichtbar. Eine Milliarde Viren hätten Platz in einem Reiskorn.

Viren haben keinen Zellkern, keine Zellmembrane; sie bestehen aus einem RNS- oder einem DNS-Schnipsel. Manche, wie der Corona-Virus, haben eine Proteinhülle und andere keine. Viele Biologen streiten ihnen den Status eines Lebewesens ab. Aber sie nehmen, wie Stephen H. Buhner hervorhebt, ihre Umgebung wahr. Sie erkennen die chemische Zusammensetzung von Zelloberflächen und wissen, wo sie andocken sollen. Sie verändern ihre Struktur und beschleunigen ihre Mutationsrate, wenn sie mit der Reaktion des Immunsystems oder auch antiviraler Medizin (Neuraminidasehemmer, Membrankanalhemmer) konfrontiert werden. Verschiedene Viren, auch die Grippeviren, tauschen Information zur Medizinresistenz mit anderen Viren aus. Man kann diese winzigen Proteinschnipsel durchaus als clever bezeichnen. Tollwutviren, zum Beispiel, aktivieren das Beißinstinkt bei befallenen Tieren, um neue Wirte zu finden; Grippeviren aktivieren das Husten und Nießen; von Mücken übertragene Viren regen das Schwitzen an, das wiederum die Mücken anzieht.

Bei den Viren haben wir es – aus Sicht der klassischen Homöopathen und der Anthroposophen – mit uralten hochintelligenten Wesenheiten zu tun, die sich nur teilweise in Form von genetischen Schnipseln verkörpern. Wie eine Dunstwolke – man sprach einst von einem Miasma – bedecken sie die Welt. Nur dort, wo sie einen fruchtbaren Boden finden, können sie sich manifestieren. Einen solchen Boden finden sie bei den ganz alten und schwachen Menschen, Tieren und Pflanzen, deren Immunsystem angeschlagen ist.

Das ist auch der Fall bei Corona-Viren, wie etwa SARS oder Covid-19. Bei jungen, vitalen Menschen verläuft eine Ansteckung entweder ohne Symptome oder als unkomplizierte Influenza, die nach einer Woche abklingt. Bei Rauchern mit chronischen Lungenproblemen, bei Krebskranken, die eine Chemotherapie oder Bestrahlung hinter sich haben, bei Organtransplantierten, die auf Immununterdrücker angewiesen sind, bei Junkies und chronischen Alkoholikern, bei jenen, die an Fehlernährung, Mangelernährung oder Schlafentzug leiden oder die ständig elektromagnetischer Feldern und anderen gesundheitsschädlichen Dingen ausgesetzt sind, kann das virale Miasma gefährlich werden. Dann gibt der Virus dem „Freund Hein“ die Möglichkeit, den hochbetagten Kranken von seiner Pein zu erlösen und ihn heimzuführen. Das ist ganz natürlich, denn ebenso wie wir geboren werden, müssen wir auch eines Tages sterben. Es ist so natürlich wie der Sonnenaufgang und der Sonnenuntergang.

Die moderne Zivilisation begünstigt Viren
Bei den steinzeitlichen Jägern und Sammlern fanden die Viren weniger Nährboden für ihre Manifestation. Begünstigt werden die viralen Seuchen heutzutage durch eine hohe Bevölkerungsdichte, besonders in Slums, Pflegeheimen, Krankenhäusern, Gefängnissen oder Schulen; weitere moderne Faktoren sind weltweite Mobilität, Massenmigration, Krankenhausinfektionen (MRSA), Übermedikalisierung, verunreinigte Wasserquellen und allgemeine ökologische Degradierung. Massentierhaltung mit abertausenden zusammengepferchten, unglücklichen Tieren, ohne Sonne und Erdboden, die nur dank Antibiotikagaben die Schlachtreife erlangen, begünstigen die Verbreitung pathogener Viren. Influenza- und Grippeviren durchwandern jedes Jahr auch die Schweine-, Hühner-, Enten- und Putenmastanstalten, wobei die Viren fleißig mutieren. Dabei werden auch genetische Informationen mit anderen Viren ausgetauscht. In veränderter Form springen dann diese Viren auf die Menschen zurück.

Die mächtige Pharmaindustrie und das Medizinestablishment definieren die Viren als böse Feinde. Sie rufen zum Kampf auf, wobei die Impfung die schärfste Waffe ist. Das Vokabular ist kriegerisch. Bill Gates, der heimliche Chef der WHO, der übrigens auch die Bevölkerungsreduzierung befürwortet, will – wie er sagt – sieben Milliarden Menschen gegen Covid-19 impfen lassen.[3]

Impfen sei die Wunderwaffe, die silberne Zauberkugel, mit der man den Werwolf erlegt. Mittels Impfungen hätte man die großen Seuchen des 19. Jahrhunderts eliminiert. Das stimmt nicht! Seuchen und Infektionskrankheiten waren schon auf den Rückzug, ehe man mit der Spritze anrückte. Die Seuchen – Cholera, Typhus, Tuberkulose, Diphterie, Keuchhusten, Pocken, usw. – ebbten ab und verschwanden mit verbesserten Lebensumständen, gesünderer und ausreichender Ernährung, sowie besserer Hygiene, Kanalisierung und sanitären Wohnverhältnissen. Das wird aber meistens verschwiegen. Anstatt auf fragwürdige Vakzine aus der Pharmaindustrie zu setzen, wäre es besser die finanziellen Mittel bereitzustellen, um den Lebensstandard zu erhöhen und Armut und Umweltdegradierung zu verringern.

Das Impfen ist eine recht primitive Angelegenheit; es entstammt derselben lebensfeindlichen Geisteshaltung, wie das massive Versprühen von Herbiziden und Pestiziden in der Landwirtschaft. Die negativen Nebenwirkungen der Impfungen werden ignoriert, ebenso wie die Schädlichkeit der Impfzusätze oder Wirkverstärker (Aluminium-, Quecksilber- und Formaldehyd-Verbindungen). Die Gates Foundation, die das Impfprogram in Indien leitete, wurde 2017 des Landes verwiesen, nachdem wie es sich herausstellte 490,000 Kinder als Resultat der Impfungen gelähmt wurden. 2014 beschuldigte die Vereinigung katholischer Ärzte in Kenia die WHO, Millionen von Frauen unwillentlich durch Tetanus-Impfungen chemisch sterilisiert zu haben.

Es ist fraglich, ob man überhaupt gegen Corona-Viren erfolgreich impfen kann. Es gibt grundsätzlich zwei Arten von Viren, solche die aus einem DNA-Abschnitt bestehen und solche die aus einem RNA-Abschnitt bestehen. Bei den DNA-Viren sind die Kopien ziemlich gleich, deswegen lässt sich eher gegen sie impfen. Die RNA-Viren kopieren dagegen ungenau, es gibt sehr viele abweichende Kopien, auf die der Impfstoff nicht wirkt, beziehungsweise, unsere Abwehrzellen können sie nicht identifizieren. Auch das Corona-Virus besteht aus RNA-Strängen, die ständig ihre Struktur verändern, so dass das Immunsystem sie nicht wiedererkennt. Also muss ständig, mindestens in jeder Grippesaison, nachgeimpft werden. Eigentlich ein Bombengeschäft für jemand wie Gates, der auch finanziell an pharmazeutischen Unternehmen beteiligt ist.

Hier kannst Du seinen Kommentar im Original bis zum Ende lesen.

 

 

 


Jetzt können all die Maßnahmen- Regierungen …

26. Mai 2020

… zeigen, was sie draufhaben!
Denn nun gibt es bereits eine erste Studie, die zeigt, dass 5G- Bestrahlte häufiger an COVID erkrankten.

Was ich hier schreibe,

    dass die seit 170 Jahren(!) wissenschaftlich bekannte und belegte Tatsache, dass es nicht um die Erreger, sondern primär um das Immunsystem jedes Einzelnen geht,
    dass es Viren immer schon gab, zu ‚Fantastillionen‘ jetzt gibt und noch nach uns geben wird,
    dass Viren nicht ausgerottet werden können,
    wie wichtig naturrichtige Ernährung ist,
    wie wichtig stressfreie Leben wären,
    wie wichtig Bewegung in freier Natur, anstatt all dieser Quarantänen, gewesen wäre,
    wie wichtig harmonische Leben und Gesellschaften wären,
    wie wichtig ein giftfreies Umfeld wäre,
    dass gegen zigtausende Diabetes-, Krebs-, Allergie-, Arthrose-, und, und, und Kranke und -Tote nichts unternommen wird, obwohl das einfachst möglich wäre,
    dass es mittlerweile tausende(!) Untersuchungen gibt, die die Schädlichkeit von elektromagnetischer Strahlung aufzeigen,

und was immer mehr Menschen erleben, was wissenschaftlich belegbar ist, wurde von der Politik und Wirtschaft bisher völlig ignoriert. Nein! EINE Reaktion gab es! Ich wurde auf facebook, einzig wegen sachlicher Kritik am Gesundheitsminister Anschober, gesperrt!

Durch diese nun veröffentlichte, spanische Studie, die wirklich verblüffende Ergebnisse zeigt, werden wir ja sehen, WIE effizient unsere Regierungen darauf reagieren und jeglichen 5G- Ausbau sofort und bis zur endgültigen und ‚wasserdichten‘ gesundheitlichen Unbedenklichkeit, stoppen!
Oder ob nur weiterhin Kinder, Seniorinnen, Fußballer und andere Bürger ‚zum Narren gehalten‘ werden …

Wer’s genau mag, hier besagte Studie und eine nette und kurze Zusammenfassung hier von kla.tv.
Ah ja! Und die zitieren auch noch aus einem offenen Brief u.A. des wunderbaren Dr. Mutter, der mit seinem ‚Grün Essen‘- Buch nun endlich – aber medizinisch kompetenter – das empfiehlt, was bei mir seit mehr als 20 Jahren nachzulesen ist

 

 

 


Der nächste Corona- Witz

8. Mai 2020

Titelte doch kürzlich tatsächlich der Österreichische Staatsfunk:

    Wissenschaft fordert Investitionen „mit voller Kraft“
    Die Allianz österreichischer Wissenschaftsorganisationen appelliert an die Politik, „mit voller Kraft in Wissenschaft und Forschung zu investieren“. In der Coronavirus-Krise ruhten große Hoffnungen auf diesen Bereich, stamme doch das „Wissen, um das Virus zu verstehen und die gesamtgesellschaftlichen Folgen der Pandemie in den Griff zu kriegen, aus öffentlich finanzierter Wissenschaft und Forschung“.

Bitte, geht’s noch!?
Die Wissenschaft, die uns praktisch ALLE unsere heutigen Probleme, von radioaktiver Verseuchung, über sämtliche Umweltgifte, über alle Strahlenbelastungen, alle Verkehrstoten, allen Stress, Arbeits- Tretmühlen, Kriege, und, und, und eingebrockt, sich ausgedacht, hat, bietet sich jetzt als Retterin an!?
– Aber nur, wenn sie noch mehr Geld kriegt!?

Ich glaub ich werd‘ nicht mehr!
Und das auch noch mit einer Corona- Begründung!
Also echt! Das kann doch nur ein Witz sein!

Bitte rekapituliert doch einmal kurz mit mir, wie unsere – ach, so schrecklich – wissenschaftslosen Jahrmillionen abliefen:
Wir wussten nichts von Viren, von Bakterien, von pösen, pösen Erregern und überlebten dennoch bestens!
Erst all dieses völlig unnötige Wissenschaftswissen machte doch diese herbeigeredete Corona- Panik möglich!
Ängstigen sich Feldhasen, Kapizineräffchen oder Eichhörnchen ähnlich absurd in die Einsamkeit und Panik, wie die Menschen?
Kommen die etwa gar massenweise am Corona- Virus zu Tode!?

Also, ganz ehrlich: Bei solchen Forderungen wird mir fast physisch schlecht!
Derartige Ansinnen müssten von breiten Massen entschieden zurückgewiesen werden!

Andererseits denk ich mir: Natürlich hat jedermensch nicht nur die Politiker und die Regierung, die er/ sie sich ‚verdient‘, sondern natürlich auch das System das sie/ er sich verdient hat.
Wir haben die Wissenschaft gerufen. Natürlich haben wir unsere Kinder in Unis gesteckt oder haben uns selber dahin gedrängt. Natürlich strömten all diese Abgänger dem Geld zu …
Natürlich haben wir genau deswegen jetzt die Sch… am Dampfen!
So oft jetzt habe ich ’natürlich‘ verwendet. Und genau das zeigt schon, WIE tief wir im Irrtum stecken, wie sehr wir uns von unserer Natur und Herkunft entfernt haben.
Nichts, absolut nichts von dem was wir tun, hat auch nur noch irgendetwas mit ’natürlich‘ zu tun!
Wir sind den Fortschrittsversprechungen, der Wissenschaft, den irrsten Zukunftsvisionen entgegengelaufen wie Kinder dem unbekannten, lange vermissten Vater.

– Nur … das war der Fluch unseres biblischen, falsch verstandenen ‚Macht Euch die Erde untertan‘.
Das war die Frucht des Naturgesetze- Vergessens!

Und diese Irrtums- ‚Runden‘, der Natur ‚entkommen‘ zu wollen wiederholen sich wieder und wieder. Sieh Dir unsere Geschichte an!
Immer und immer wieder dasselbe! Wir können nicht dankbar diese wunderbare Schöpfung annehmen.
Immer wieder suchen wir nach Schlupflöchern aus diesem Paradies.
– Und immer wieder bekommen wir die Rechnung dafür präsentiert, haben wir für diesen ‚Sündenfall‘ zu bezahlen mit Leib und Leben.

Ich wünsche Euch allen, diese Mechanismen möglichst bald zu erkennen, um uns entspannt und glücklich im Paradies wieder zu treffen …

 

 

 


Deine Quanten

4. Mai 2020

Lassen wir doch etwas, das schon vor mehr als 100 Jahren entdeckt wurde, endlich in unsere Leben!
Genauer gesagt: Die von Max Planck entdeckten ‚winzigen Teilchen‘ die letztendlich zur heutigen Quantenphysik führten.

Wie diese unsere Leben beeinflusst?
Massiv!
Nur ein kleines Beispiel: Seh ich einen Menschen, ein Tier, eine Pflanze an, ist sie danach nicht mehr dieselbe!
Denn alles reagiert auf meine Beachtung! Und zwar im subatomaren Bereich. Also mit diesen ‚winzigen Teilchen‘.
Das hat doch schon einmal etwas! Oder?
Doch das ist noch nicht alles!
Auch wir selber haben uns, nur durch dieses bloße Hingucken – ebenfalls subatomar – verändert!
Auch wir sind nicht mehr dieselben wie vorher!

Damit ist quantenphysikalisch hochkompliziert klargemacht, was jedes Tier ohnehin ‚weiß‘, oder besser gesagt völlig selbstverständlich lebt und bloß der egozentrierte Mensch nicht glauben kann:

Dass es keine Trennung gibt!
Dass wir alle mit allem und jedem verbunden sind!

In der Quantenphysik heißt das ‚quantenverschränkt‘.
In ‚unserer‘ Welt sollte es ‚in Liebe verbunden‘ heißen

Am ehesten könnte man sich das Ganze als unendliches komplexes Mobile vorstellen, an dem wir alle und alles zwar als ‚Einzelstück‘ hängen, doch niemand kann auch nur irgendetwas tun, ohne nicht andere und anderes mitzubewegen.

Na? Ist doch nett, so ein bisserl Physik! Oder?

 

 

 


Die Natur ist nicht unser Feind!

29. April 2020

Ganz im Gegenteil! Die Natur hat uns hervorgebracht, hat uns groß und hochkomplex gemacht.
Wir sind Kinder der Natur!
Sieht man sich unsere Stellung in der ganzen Schöpfung an, muss man sogar sagen: Wir sind die Lieblingskinder der Natur.
Und sieht man sich diese Natur genauer an, muss man auch Viren, Bakterien, …, alle Erreger dazuzählen.
Erst unser denaturiertes Denken hat aus normalen, vielleicht sogar notwendigen oder nützlichen Mitwesen ‚Erreger‘ oder aus Viren ‚Auszurottendes‘ gemacht.

Doch sie alle sind Teil dieser Natur, vermutlich sogar unverzichtbarer Teil der Natur!
Dieses Wissen, diese Einstellung gehört wiederverpflanzt in unsere Köpfe!
All diese menschengeschaffenen Feindbilder sind ‚der eigentliche Virus‘! DAS ist der immer stärker um sich greifende Virus!
Er hat uns soweit in die heutige ‚Gesamtheits- Blindheit‘ getrieben bis wir uns aktuell als ‚Alles-, Alle- und JedeN- Bekämpfer‘ wiederfanden.
Damit muss Schluss sein!
Das ist nun hinter uns!
Wir sind dankbarer Teil der Natur und können diese Geborgenheit und dieses Vertrauen in sie genießen. Wir müssen nimmer ständig Feinde erforschen, Gegenmittel und Impfungen erfinden, uns von lächerlichen Notstandsverordnungen entmündigen lassen, ständig in Angst leben, ständig tun, beten und bangen …
Es ist bereits alles für uns getan!
Wir haben uns bloß an ein paar simple Regeln zu halten und schon haben wir das Paradies zurück!
Mit einigen wenigen – Merksätzen haben wir unsere ‚alte Lebens- Oberhoheit‘ auch schon wieder zurück und können in jedem Zweifelsfall selber entscheiden.
– Anstatt uns von Regierungen, Lobbyisten und Profiteuren herdenmäßig herumscheuchen lassen zu müssen.
In diesem Sinne:
Hab ein gutes Leben mit