Bitte, bitte …

14. September 2019

Oft schon hab ich hier über das Problem des Impfens geschrieben.
Derzeit läuft ein online- Impf- Kongress. Ich bin nicht sehr für das Geschäftemachen durch den Verkauf von Kongress-Paketen.
Doch in diesem Fall, wer Kinder hat und mir die folgenden Punkte nicht glauben will und kann:
Bitte loggt Euch umgehend ein in den Kongress oder bestellt Euch das Paket.
Denn soooo viele, absolute Fachleute stellen es total klar und verständlich dar, dass

Impfungen absoluter Wahnsinn, und
absolut gefährlich sind,
dass zahllose Statistiken zeigen, dass ungeimpfte Kinder gesünder sind als geimpfte,
dass Impfschäden gefährlicher sind als die Krankheiten selbst,
dass die beimpften Krankheiten am zurückgehen sind und nur mehr durch Impfungen aufrecht erhalten werden,
dass alle beimpften Krankheiten bloß Hunger-, Liebes- und Mangelkrankheiten sind,
und damit – jetzt kommt der payoli- Teil:
Bei paradiesisch gesunder Lebensweise sind all die beimpften Krankheiten keinerlei Thema,
sondern ganz im Gegenteil, eine, für das ganze weitere Leben, Bereicherung und Immunstärkung.
Das 150 Jahr alte ‚Der Keim ist nichts, das Millieu ist alles‘, erweist sich heute wahrer denn je.
Will heißen: Ein starkes Immunsystem wird mit praktisch jedem Erreger fertig und geht aus dem Kontakt mit ihm gestärkter heraus, als mit jeder Impfung, die nur schwächt.
Das Hauptproblem bei der Impfproblematik ist, dass Menschen sich nicht vorstellen können, dass etwas falsch sein kann, dass von allen Medien und medizinischen Vertrauenspersonnen als gut propagiert wird.
Dennoch ist es so!
Impfen ist eine der derzeit massivsten Betrugs- und Geschäfts- Aktionen!

Bitte leitet diesen Beitrag an alle Schwangeren, werdenden Eltern und Eltern weiter!
Und

 

PS: Ich weiß nicht, ob es rechtlich ok ist, aber ich kann Dir eine Audio- Datei eines der absolut genialen Kongress- Interviews zusenden oder wenn mir jemand web- space zur Verfügung stellt, dieses dort online stellen.

 

 

 


53 Minuten …

23. August 2019

… die es in sich haben.
Die wunderbare Anke Kern liefert in diesen 53 Minuten zahllose – zumindest für mich – neue Fakten über 5G, den Wahnsinn in den Medien, in der Politik und Wissenschaft, der über unsere Köpfe hinweg, aber mit unserem Geld und zu unserem Schaden abgeht.
Bitte gönn‘ Dir in diesem heute gängigen Trommelfeuer an Desinformation diese 53 Minuten purer Wahrheit und Klarheit!

Und werde auch Du aktiv gegen dieses System!
Denn es ist noch gar nicht so lange her, dass unsere Eltern und Großeltern in eine sehr ähnliche Falle tappten und zu lange still hielten. Unser oder unserer Kinder ‚Wie konntet Ihr nur!? Wie konntet Ihr so etwas übersehen? Wie konntet Ihr bei solch einem Wahnsinn mitmachen?!‘ liegt noch nicht so lange zurück!
Jetzt sind wir dran aufzuwachen und dagegen aufzustehen!

Hier der link:

 

 

 


Die Bibel ist eine Fälschung!

7. August 2019

Ja, die Bibel wurde mit höchster Präzision als Fälschung entlarvt!

Schon in den 1920er- Jahren entdeckte Edmond Bordeaux Szekely in einer Vatikanbibliothek das ‚Friedensevangelium der Essener‘. Es ist ein selten schönes Stück herzerwärmender Frühkultur aus Jesu Leben und wurde dementsprechend umgehend von kirchennahen Seiten, mitsamt seinem Entdecker und Veröffentlicher, als Fälschung, desavouiert.

Nun ist aber seit 10 Jahren, durch die Trilogie von Johanne T. G. Joan, lückenlos bewiesen, dass die Bibel eine erfundene ‚Komposition‘, basierend auf diesem Friedensevangelium ist.

Nach siebenjähriger akribischer Forschung war ihr klar, dass das gesamte Neue Testament und wichtige Teile des Alten Testaments, das Produkt einer Verfälschung der authentischen Evangelien ist.
Sie schreibt dazu im Vorwort Ihres vierten Buches:

Meine Forschung beginnt mit dem Hohelied der Liebe, aus dem Korintherbrief des Neuen Testaments.
1989 schenkte mir meine Schwiegermutter das gesamte Evangelium der Essener. Eine Predigt im Essener Evangelium, die ich aus dem Brief Paulus an die Korinther unter dem „Hohelied der Liebe“ kannte, stimmte mich nachdenklich: Die Texte waren nicht identisch.

    „Und wenn ich alle meine Güter hergebe, um die armen zu ernähren, und all mein Feuer, das ich von meinem Vater erhalten habe, aber keine Liebe habe, nützt es mir nichts….“

Ich verglich den Vers mit dem Korintherbrief den Paulus geschrieben hatte und ich wunderte mich, dass der Satz:

    „…all mein Feuer, das ich von meinem Vater erhalten habe…“, eine Ergänzung, die die Verfasserschaft „Jesus“ bewies, denn nur Jesus sprach von seinem Vater, im Korintherbrief aber, nicht vorkam: „Und wenn ich alle meine Habe zur Speisung ‚der Armen‘ austeile und wenn ich meinen Leib hingebe, damit ich Ruhm gewinne, aber keine Liebe habe, so nützt es mir nichts. (1Kor 13,3)“

Ich stellte mir die Frage, warum Paulus, der laut dem Neuen Testament, sogar für seinen Herrn Jesus sein Leben hingegeben hätte, sich mit fremden Federn schmückte, indem er eine offensichtliche Jesus – Predigt, als sein Eigenes angab.
Ich ging der Sache nach und stellte Texte aus dem Neue Testament, Texte aus dem Essener Evangelium, die eine Affinität aufwiesen gegenüber. Ich erkannte schließlich nach und nach, in Predigten aus dem Neuen Testament, die verschlüsselten Predigten des Essener Propheten wieder, und zwar, quer durch das ganze Neue Testament. Da wurde mir sofort klar, dass dieser Umstand der Beweis war, dass das Neue Testament aus einer und derselben Quelle stammen musste, und dass das Neue Testament ein raffiniert verändertes Plagiat des Essener Evangeliums ist.
Ich konnte mehrere Tage die Vorstellung eine 2000 jährige Verschwörung aufgedeckt zu haben schwer verwinden. Das Motiv war mir nicht bekannt und ich stelle mir die Frage: warum sollte jemand einen derartigen Aufwand mit Schriften des Neuen Testaments, betreiben, um eine harmlose Ernährungslehre zu verfälschen?
Die Antwort darauf kam leichter und schneller als ich vermutet hatte, denn, durch die Gegenüberstellung der Texte aus dem Essener Evangelium und die des Neuen Testaments, konnten ich anhand der Abweichungen ein bestimmtes Motiv erkennen, das sich durch das ganzen Neue Testament wiederholte, das gezielt gewieft gegen die Lehre des Essener Propheten gerichtet war, die für die römische Macht offensichtlich eine Bedrohung darstellte.
Es kristallisierte sich eine Konstante heraus, in der immer dasselbe Motiv und verschiedene Strategieformen zu erkennen waren. Die Verfälschung war derart clever und verzwickt, dass es sich hier nur um eine Einbahnstraße handeln konnte, bzw. dass eine Rückwärtsverfälschung, von Neuen Testament zum Essener Evangelium nicht möglich war. Es dämmerte mir, dass, falls das Neue Testament eine Verfälschung wäre, das Plagiat demnach sich nicht ausschließlich auf die Schriften des Neuen Testaments beschränkte, sondern auf sämtlichen christlichen Schriften, die die christliche Lehre stützen.
Als es an die Verfälschungsstrategie keine Zweifel mehr gab, konnte ich nicht länger ignorieren, dass meine Entdeckung eine tickende Zeitbombe war, die die Lehre des Christentums früher oder später auflösen würde, und dass ich es in der Hand hatte, diese Bombe zu zünden.
Nach einem langen Kampf, wusste ich, dass ich die Pflicht hatte, meine Entdeckung bekannt zu geben. Die Forschung dauerte sieben Jahre, und entwickelte sich zu einer Jagd durch die Vergangenheit, auf der Suche nach Thesen und Antithesen, zu einem Schachspiel gegen mich selbst, in dem ich allein die Regeln kannte.
Als ich nach Jahren die Auswirkung dieser 2000 jährigen Lüge in Bezug auf die Umwelt, auf die Gesellschaft, auf den Stellenwert der Frauen, auf die Medizin, auf die Gesundheit, auf die Ernährung, auf die Tierwelt und auf die Weltreligionen klar vor Augen sah, gab es für mich keine Zweifel mehr, dass ich diese Erkenntnis über meine Entdeckung nicht für mich behalten durfte, dass mein Wissen mich verpflichtete die Verantwortung zu übernehmen. 90 Jahre nach der Veröffentlichung des Essener Evangeliums war diese Verfälschung niemandem aufgefallen, wie viele Jahrhunderte würden noch vergehen, bis jemand diesen Betrug entdecken würde? Ob überhaupt?
Das Evangelium der Essener stellte sich als die Hauptquelle dar, mit dem der Verfälscher das Neue Testament komponiert hatte …

Seit 90, bzw. jetzt wieder 10 Jahren bekannt!
Und hast Du etwas davon erfahren/ gewusst!?
Doch was Merkel, Macron oder Trump tagtäglich absondern füllt sehr wohl die Medien!

Nun wurde 2018 sogar noch von einem Gremium US- amerikanischer und kanadischer Theologie- Professoren die Richtigkeit dieser Entlarvungs- Trilogie bestätigt.
Klar schweigt die Offizialkirche dazu. Zu peinlich sind die Motive der Fälschungen. Wir alle würden längst paradiesisch leben, Sünde gäbe es nicht, die Frauen wären seit 2000 Jahren nicht nur gleichberechtigt, sondern die Herzen und Seelen der Menschheit und eigenverantwortliches Selbstbewusstsein wäre nie durch Entmündigung ersetzt worden.

Doch mit einigermaßen ‚reinem Herzen‘ braucht es all diese Bücher und Beweise nicht. Ich kann mich erinnern, dass ich schon als Kind weder glauben konnte, dass jemand uns unsere Sünden abnimmt, indem er sich annageln lässt, noch, dass ein Gott, der Universen so locker erschaffen kann wie Gebirgszüge, Leben und Atome, Menschen- Autoren braucht, um ihm ein Buch zu schreiben.
Ich lese lieber in seiner Schöpfung direkt!
Schon eher spürte ich bei den ersten Seiten des Friedensevangeliums, dass ‚da was dran ist‘. Und auch wenn das ein fake sein sollte: Es hat eindeutig berührende Herzensqualität.
Ja, auch wenn es für viele unglaublich klingt: Jesus war ein Rohköstler!

Ich kann jedermensch, der sich ein Paradiesleben mit all seiner Menschen- und Tierliebe, mit seiner naturrichtigen und schöpfungskonformen Ernährungs- und Lebensweise noch immer nicht vorstellen kann, die Szekely- Bücher nur wärmstens empfehlen.
Vieles daraus findet man allerdings auch schon kostenlos im Netz.
Ich hab schon vor mehr als 20 Jahren diese Ausschnitte hier auf meiner NaturPur- Seite veröffentlicht.
Wenn Du es aber gern ‚atemlos‘ hast, kannst Du Dir auch ganze 53 Johanne Joan- Seiten kostenlos gönnen.

PARADISE YOUR LIFE !

 

 

 


Der kleine Prinz

24. Juli 2019

Fast jedermensch kennt Antoine de Saint-Exupéry’s wunderbare Erzählung vom kleinen Prinzen. Viele kauen das ‚mit dem Herzen gut sehen‘ wieder und wieder ohne zu wissen, worum es dabei überhaupt geht.

Für soviele Probleme und Erkrankungen gibt es nach heutigem Verständnis keine Erklärungen.
Soviele Erkrankungen und Probleme gelten als unheilbar oder schicksalhaft.

Völlig absurd das Ganze!
Leben ist wunderbar einfach, wunderbar gerecht!

Leute!
Was heute abgeht ist eine Katastrophe!
Eine Bankrott- Erklärung gegenüber wirklichen Lebens.

Nicht nur, dass gegen alles ein Kräutl gewachsen ist. Es ist vielmehr so, dass es mit naturrichtigem Leben überhaupt keine Probleme mehr gäbe.

Beispiel Depression:
Sowie man Depressive dazu brächte, ihre Ernährung in Richtung naturnah umzustellen, wäre die Depression verschwunden. Doch man kriegt sie nicht dazu, da ja ‚alles keinen Sinn hat‘, ’sie keinen Antrieb haben‘, ‚alles so schrecklich ist‘ …
Umgekehrt gesehen: Hätten diese Menschen nie Zivilisationskost gegessen, wären sie nie depressiv geworden!
Doch Depressionen gelten als schwer bis unheilbar.

Beispiel Multiple Sklerose:
Sowie diese Menschen ihre Lebensweise umstellen würden, hätten sie ihre Schübe auch schon gestoppt. Doch sie wollen auf nichts verzichten, meinen mit ihrer Lebensweise etwas ‚Wertvolles‘ zu haben.
Umgekehrt gesehen: Würden alle naturrichtig leben, würde niemandem etwas abgehen, würde sich niemand nach dem Zivilisationsleben sehnen und wäre niemand krank.
Doch MS gilt nach wie vor als unheilbar.

Diese Aufzählung könnte ich nahezu endlos fortführen …

Doch jetzt zum kleinen Prinzen und seinem Herz- Sehen, der die Heilung für uns alle schon in diesem einen Satz gesagt hat:
Würdest Du tatsächlich mit dem Herzen ‚gut sehen‘ können, wäre es Dir nicht nur unmöglich Fleisch, Eier oder Milchprodukte zu essen, Dir würden die Tränen runterrinnen, wenn Du Menschen sähest, die das tun.
Du würdest vor Kindergärten und Schulen zu weinen beginnen, weil Du spüren würdest, was all diesen wunderbaren, unschuldigen Geschöpfen da drinnen angetan wird.
Du könntest als Herzens- SehendeR nicht mehr Lampedusa- Meldungen gelangweilt wegklicken, sondern würdest zutiefst ins Herz getroffen sein.
Du könntest nicht mehr ’normal‘ wählen gehen, um das kleinste Übel zu favorisieren, nach – künstlichen! – Sachthemen entscheiden, sondern würdest Dich fragen, wieso alle etwas ankreuzen, das gegen sie, gegen ihr Leben, gegen ihr Geburtsrecht verwendet wird, anstatt das ‚Schicksal‘ selber in die Hand zu nehmen.

Denn, sind wir doch ehrlich, wählen gehen nur die Ohnmächtigen!
MacherInnen gestalten sich ihre Leben selber, machen sich ihre Regeln und Gesetze selber!

In diesem Sinne:
Sieh mit dem Herzen gut und

Oder auch umgekehrt stimmt es:
und Du siehst (bald) mit dem Herzen gut!

 

 

 


Unsinns- Wissenschaften

17. Juli 2019

Neben der Medizin, der Ernährung, der Schulbildung und dem Mangel- Bewusstsein, gehört auch die Wissenschaft zu unseren eingefleischten Irrtümern, die ein so unverrückbar hohes Ansehen genießen, dass ich einer der Wenigen bin, der daran zu kratzen wagt.

Ich sage gern: In sich ist die Wissenschaft ja stimmig und richtig. Doch man braucht bloß einen Schritt zurückzutreten, um zu sehen, wie sie als Ganzes oft völlig falsch liegt.

Man ging zu Beginn von Voraussetzungen aus, die heute einfach lächerlich erscheinen. Dennoch baute man darauf auf und stapelte Ziegel auf Ziegel. Heute steht dieses Haus und niemand mehr rollt den ganzen Weg bis zurück zum ersten Irrtum auf, sondern verlässt sich auf die letzte belegte Arbeit.
Doch ähnlich wie bei Eisenbahnen, ist eine Fehlstellung der ersten Weichen massiv ‚irreführender‘, als eine der letzten.

Als Beispiel: Obwohl der Placebo- Effekt bestens bekannt und erforscht ist und, abhängig von der Erkrankung, in bis zu über 90%(!) der Fälle wirkt, werden weiterhin jährlich abertausende medizinische Arbeiten veröffentlicht, die ihn nicht berücksichtigen.

Jetzt schön langsam kommt man dahinter, dass Frauen andere Behandlungen, Medikamente und Dosierungen brauchen als Männer und Kinder wiederum andere.

Doch, dass der eine vielleicht einen Trauerfall, eine andere einen unverbrüchlichen Glauben an die Medikamente, hatte, der eine topgesund und andere krankmachend leben, dass jemand Stress-, Umwelt-, Amalgam- belastet ist, eine Andere jedoch unbeleckt von alledem, interessiert in diesen Doppelblind- und anderen, angeblich so objektiven Studien niemanden.

Wir plakatieren heute umsatzträchtigst lieber immer noch angstmachende Zecken und Viren, statt aufzuklären, dass beide nur ‚abräumen‘ können, was ohnehin schon durch Zivilisations. Verhalten mehr als geschwächt ist.
Es lebt immer noch die Angst vor Krebs fort, obwohl er für aufgeklärte Menschen seinen Schrecken längst völlig verloren hat.

Es werden Kinder heute noch immer nahezu lückenlos in Schulen geschickt, von denen jeder auch nur einigermaßen Denkende oder youtube- Gucker wissen müsste, dass da bloß Industrie- Sklaven, um nicht zu sagen -Zombies, aber sicher keine glücklichen Selbstbewussten, ‚hergestellt‘ werden.

Da laufen Konsumenten immer noch lieber in Supermärke um ihr sauerverdientes Geld für wertloses Zeugs auszugeben, obwohl wunderbarstes Wertvollstes, völlig kostenlos allerorten, als sogenanntes Unkraut wächst …

Es ist ja zum Haare- Raufen! Obwohl z.B. Darwin als Wissenschafter eindeutig klarlegte, dass wir höchst erfolgreiche Kinder einer völlig ‚unzivilisierten‘, medizin- und wissenschaftslosen Evolution sind und damit Jahrmillionen lang höchst erfolgreich waren, ist heute läppischtes Zeugs ohne Wissenschafts- ‚Plakette‘ kaum noch ‚verkaufbar‘.

Zum Beispiel lernt jedes Kind in der Grundschule, dass Pflanzen Kohlendioxid aufnehmen und Sauerstoff abgeben. Dennoch geisterte kürzlich eine wissenschaftliche Schweizer Studie durch die Medien, dass wir gegen die Klimaerwärmung (= CO2- Überschuß) bloß aufzuforsten bräuchten.
Leute! Geht’s noch!? D a z u brauchen wir Wissenschaft!?

Leute! Wissenschafter die den Menschen nahelegten alles abzuholzen, die die Basis zur Fossil- Verbrennung und Nutzung legten, predigen heute die ‚Klimakatastrophe‘!
– Und meinen, Auswege darauf anbieten zu müssen!?
Wie lange noch, wollt Ihr Euch diesen wissenschaftlichen Sand in die Augen streuen lassen!?

Lange Zeit wurde Wissenschaft gerne auf Grund ihrer Unabhängigkeit herangezogen. Heute gibt es kaum noch nichtgekaufte Wisenschaft!

Tja, soweit haben wir’s gebracht mit der hochgepriesenen Wissenschaft!

Ich schlag mich bei soviel Unverfrorenheit und Dummheit lieber auf die Seite der ‚dummen‘ Natur, die es seit Ur-Zeiten gut mit uns meint und sicher weiterhin gut mit uns meinen wird …

In diesem Sinne:
paradise your life!

 

 

 


Ärztemangel

16. Juli 2019

Dass ich nicht lache!
Eben wird wieder einmal die Ärztemangel- Sau durch die Medien getrieben.
Echt, eine Lachnummer!

Ja, die Ärzte brauchen Patienten!
Doch kein Mensch braucht einen Arzt!

Ganz im Gegenteil! Wir brauchen Gesundheits- Experten, Gesundheits- Lehrer!
Ärzte wissen über Krankheiten, lernen von Toten,
haben jedoch keinen Schimmer von Gesundheit, Ernährung und Leben!

Krankheit war gestern. Das 21. Jahrhundert muss endlich zum Zeitalter unverbrüchlicher Gesundheit werden!
Kein Medikament kommt in seiner Wirkungsweise an naturrichtiges Leben heran!

Mittlerweile sind die Beweise und Arbeiten, dass die Medizin bloß Symptome unterdrückt, damit die Menschen tatsächlich kränker macht bzw. als Dauerpatienten hält, unübersehbar.

Doch diese einfache Tatsache wird vermutlich zu einem Kampf werden. Denn zu sehr haben sich zu viele schon an dieses bequeme Einkommen, das Dauerpatienten bzw. ‚dank‘ der Krankenkassen allen abgesaugt wird, gewöhnt.
Nicht nur Ärzte, Krankenkassen, Krankenhäuser, Wissenschafter, Pflegepersonal und all denen Zuarbeitenden, sondern auch Medien-, Pharma-, Pflegebedarfs-, etc. Unternehmen leben zur Zeit bestens von Kranken und haben keinerlei Interesse diese Melkkuh aufzugeben.

Dabei … Ich reibe mir oft die Augen, weil ich nicht weiß, ob ich verrückt bin oder alle anderen blind, ob wirklich nicht zu sehen ist, was mir völlig klar ist:

Die Natur ‚funktioniert‘ sooo einfach!
Man kann nichteinmal sagen ‚jedes Kind‘ versteht das. Nein, jede Bakterie, jeder Regenwurm, jede Löwenzahnpflanze versteht es. Nur der Zivilisationsmensch nicht!

Aber ich brauch mich hier nicht zu wiederholen. Dieser blog ist übervoll mit Beiträgen in dieser Richtung!
Doch mehr Ärzte und mehr Geld für dieses absolut kranke ‚Gesundheitssystem‘, das in Wirklichkeit ein krankhaltendes Krankheitssystem ist, zu fordern, schlägt den Bedürfnissen der Menschen den Bo…, äh, die Gesundheit aus.

In diesem Sinne:
Gesundheit ist unser aller Geburtsrecht,
für jedermensch erreich- und leistbar,
für jedermensch versteh- und umsetzbar.
Also mach es!
Im Sinne von

 

 

 


Neue Wissenschafts- Ethik

2. Juli 2019

Hast Du Dich nicht auch schon oft gewundert, wenn zur Abwendung irgendwelcher Umweltschäden oder anderer Katastrophen die Wissenschaft herangerufen wurde?

Von wem stammen denn die Grundlagen, Ideen, Ausarbeitungen all unserer Verderbnisse, von der Atombombe, über AKWs, Pestzide, und, und, und, bis zur heute allgegenwärtigen Mikroplastik- Verseuchung?
Doch von der Wissenschaft!
In dem Punkt erinnern sie an die Religionen. Auch die erfanden Sünden, wo nie zuvor welche waren um dann den Menschen anzubieten sie von denselben ‚freizusprechen‘

Wenn solch ein Klugkopf sich so neues Bahnbrechendes ausdenken kann, müsste man doch annehmen, dass er die Auswirkungen seiner Erfindung/ Entdeckung auch extrapolieren/ vorausdenken können müsste. Oder zumindest ’seinem Kind‘ Vorsichtsmaßnahmen mitgeben zu können.

Doch nein!
Guck Dir die Liste der Nobelpreisträger an!
Ein Großteil ihrer ‚Großtaten‘ sind heute aufgekauft und verschwunden (siehe Otto Warburgs Krebs- Erklärung) oder Umweltkatastrophen par excellence (siehe DDT).

So wie ein Baumeister oder Maurer ja auch nicht nach den ersten Ziegeln aufhört zu bauen, gehört m.E. zu einer Erfindung doch auch eine geregelte/ regelnde Entwicklungsgeschichte.
Wenn diese Brüder einen Businessplan hinkriegen, müsste doch dasselbe fürs Menschenwohl auch gelingen!

Dazu bräucht’s eine neue Ethik.
Oder noch besser! – Seh‘ ich mir in der Medizin die vielen Füße an, die auf ihrem Hippokratischen Eid herumtrampeln, wäre wohl für jede Erfindung eine langfristige Zwangsversicherung besser.

Die Versicherungen beschäftigen dafür die hellsten Köpfe, die haftbar sind für ihre Expertisen und wer keine Versicherungsabdeckung für seine Superidee kriegt, darf die auch nicht auf den Markt bringen.
So einfach könnts sein!
5G wär vom Tisch, hunderte AKW’s nie in Betrieb gegangen und Glyphosat würde in keinem unserer Körper sein …

Und wohin aber geht die Wissenschaft tatsächlich?
In immer mehr publizieren,
in immer mehr Quantität, anstatt Qualität,
in einen mittlerweile völlig unüberschaubaren ‚papers- Markt‘,
in immer mehr ‚gekaufte‘ Arbeiten,
in immer mehr Arbeiten, die in ‚Schubladen‘ verschwinden, weil die Ergebnisse dem Auftraggeber nicht passen,
in Massen- Publizieren in unseriösen Verlagen/ bei ‚Raubverlegern‘

Dabei habe ich hier das Problem, dass unsere Wissenschaft bloß in sich geprüft wird und nur in sich stimmig, aber als ganze absurd falsch und schöpfungswidrig, ist, noch gar nicht angesprochen!