So unglaublich einfach …

6. Dezember 2022

… der Grund, warum geimpft wird!

Und der lautet:

Kranke Patienten sind nur Einzelfälle und bedeuten nur geringe Ärzte- und Pharmaeinkommen!
Impfungen hingegen lukrieren ein Vielvielvielfaches davon!
– Ohne das Problem, einen sichtbaren Erfolg erzielen zu müssen!

Das phantasiere ich nicht einfach so daher. Das sind evolutionsbasierte Fakten, wie sie lange schon weiß und verbreitet.

Nun aber gibt es eine Doku, die genau dasselbe Wissen in die ‚Medizinsprache‘, auf die die Menschen mittlerweile konditioniert sind, übersetzt.

Ich kann diese ‚gute Stunde‘ nur jedermensch empfehlen. Man erfährt nicht nur haarklein, dass es bei Impfungen um ein völlig erfolgloses Konzept, einzig um die Verdummung der Menschen und um die Maximierung der Profite geht, sondern sie erweitert generell auch den Blick auf die gesamte einzig gewinnorientierte Medizin.

Also bitte hier ansehen, bevor sie gelöscht ist!

PS: Tja, tut mir leid! Aber die Brüder löschen schneller als man schauen kann. Willkommen im Zensur- Zeitalter!


 
 
 


Dumm und glücklich?

3. Dezember 2022

Vielleicht kennst auch Du den Ausspruch ‚Glücklich wie ein junger Hund‘. Und tatsächlich sprühen diese kleinen Lebewesen nur so vor Übermut und Glück. Und das Interessante dabei ist, dass sich diesem Zauber kaum jemand entziehen kann und jeder ebenso gut gelaunt reagiert. Doch schon der erste ‚Miesling‘ setzt eine Abwärtsspirale in Gang, die unaufhaltsam in langfristiger Misslaune bis Gleichgültigkeit endet.

Denn kaum wird die ursprüngliche Euphorie durch Außeneinflüsse gedämpft, reduziert das auch die Reaktionen auf ihn, was seinen Übermut noch ein Stückchen weiter schmälert usw.
Ich fürchte, diese Spirale haben auch wir alle durchlaufen.

Viele Weise, Religionen, die Buddhisten, Psychologen, und, und, und haben sich damit befasst.
Das Maß, wie sehr oder wie leicht wir uns ‚runterdimmen‘ lassen ist einzig von unserer inneren Einstellung abhängig.
Entweder man erarbeitet sich gewisse Tricks und mindsets oder man ist von Haus aus ein reiner Tor.

Ja, es ist traurig, das so sagen zu müssen. Doch in unserer sogenannten Zivilisation und Kultur, die wir alle für so normal halten und sie auch tagtäglich leben, gibt es zwar viel Logik, Intelligenz, Gesetze, Gerechtigkeit, etc. doch kaum noch Glück.

Ja, was heute unter Glück verstanden wird ist, sich etwas leisten zu können, besser, angesehener als andere zu sein …
Es müssen für das Glück also gewisse Bedingungen erfüllt sein. Was jedoch dieses Glück unterläuft, da das Hinterherhecheln nach diesen Bedingungen absolut nicht glücksförderlich ist und sogar zu Rückschlägen führen, das heißt einem totalen Glücksverlust bedeuten, kann.

Für bedingungslos Glückliche gibt es in dieser Gesellschaft leider nur die negativen Begriffe wie Irre, geistig Beeinträchtigte, Verrückte und reine Toren.

Und dann gibt es neben dieser Kultur auch noch die Natur, in der es sehr wohl bedingungsloses Glück gibt.

Und dann gibt es noch diesen schrulligen Payoli, der behauptet, dass auch wir dieses Naturglück jederzeit leben könnten!

Auch dieser Jesus vor 2000 Jahren war solch ein Ver-rückter. Doch selbst die heute an ihn Glaubenden schaffen es kaum, auch nur sein realtiv einfaches ‚Seht die Vögel des Himmels …‘ zu leben, geschweige denn ‚die andere Backe hinzuhalten‘ oder gar den ‚Nächsten zu lieben wie sich selbst‘. Dabei wäre genau das der Schlüssel zum Glück!

Das war jetzt viel Theorie, gell!     
Ich hab jedoch auch eine ganz praktische ‚Anleitung‘ in Form eines köstlichen Filmes aus dem Jahr 1938: ‚Die Frau des Bäckers Wenn Du Dir einmal zwei Stündchen Zeit nehmen willst, sieh ihn Dir an!


 
 
 


Am Rande von Sharm El Sheikh

29. November 2022

Auch diesmal wieder wurde uns überdeutlich vor Augen geführt was für unfassbare Farcen diese Klimakonferenzen sind. Dennoch müsste man als ‚Gutgläubiger‘ doch annehmen, dass sich dort nur Menschen treffen, denen eine bessere Welt ein wirkliches Anliegen ist und die zweifellos zu den Kritischeren, Bewussteren und nicht eben Dümmsten zählen.

Doch alleine schon, um sich im Sharm El Sheikh- Konferenzbetrieb zurechtzufinden brauchte jede KongressteilnehmerIn ein Handy. Um all diese rund um die Uhr laufenden Handy- Aktivitäten bewältigen zu können, mussten 4 zusätzliche Handymasten in diesem Feriendomizil aufgestellt werden. Sinniger Weise in Form von (künstlichen) Palmen. Dementsprechend hoch war die Strahlungsdichte sowohl in den Konferenzräumen, als auch in der ganzen Umgebung, wie Kathleen Burke, die vermutlich einzig Handylose vor Ort, gemessen hat.

‚Und was soll diese Strahlungsdichte mit dem Klima zu tun haben?‘, könntest Du nun fragen. Dazu liefert der rührige Arthur Firstenberg einige sehr bemerkenswerte Punkte, die nocheinmal und auf einer ganz anderen Ebene diese ganze Klimafarce belegen:

Außerhalb eines Atomkerns gibt es in der Natur nur zwei grundlegende Kräfte: Schwerkraft und Elektrizität. Die elektromagnetische Kraft ist 1000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000 mal stärker als die Gravitationskraft, was die westliche Wissenschaft in der Praxis ignoriert. Das hat mittlerweile fatale Folgen für das Leben auf der Erde, die perfider Weise den Mikroorganismen und dem Klimawandel angelastet werden.

Diese Konferenz beschäftigt sich zu Recht mit der Verbrennung fossiler Brennstoffe. Kann diese nicht gestoppt werden, wird die Erde unbewohnbar werden. Doch selbt wenn das gelänge, wird es ohne Stopp des Elektrosmogs, kein Überleben geben.

Elektrizität und keine andere Kraft ist für das Leben verantwortlich. Das Studium der Elektrizität muss in Biologie, Chemie und Medizin wieder aufgenommen werden.

Elektromagnetische Felder (EMFs) stören den Elektronenfluss in unseren Nerven, unserem Gehirn und den Schrittmachern unseres Herzens. Dies ist verantwortlich für den jüngsten enormen Anstieg der Prävalenz von neurologischen Erkrankungen wie ADHS, Alzheimer, Multiple Sklerose und Autismus sowie für die starke Zunahme von Herzinfarkten bei jungen Menschen.

EMFs stören den Elektronenfluss von der Nahrung, die wir essen, zum Sauerstoff, den wir atmen, der Tag und Nacht in den Mitochondrien jeder Zelle stattfindet, um die für das Leben notwendige Energie zu erzeugen.

Diese Störung des Stoffwechsels (Störung der Verbrennung von Zucker, Fett und Proteinen zur Energiegewinnung) hat alle Lebewesen in einen Zustand des Sauerstoffmangels versetzt. Dies geschieht jedem Menschen, jedem Tier, jedem Insekt und jeder Pflanze, ohne Unterlass und ohne Ausweichmöglichkeit.

Die verminderte Fähigkeit unserer Zellen, Zucker zu verdauen, wird als Diabetes bezeichnet.
Die reduzierte Fähigkeit unserer Zellen, Fette zu verdauen, führt dazu, dass sie sich in unserem Gewebe ablagern, was zu Fettleibigkeit führt. Es bewirkt, dass sie sich in Koronararterien ablagern, was zu Herzerkrankungen führt.

Die verringerte Fähigkeit unserer Zellen, den Sauerstoff, den wir atmen, zu nutzen, führt dazu, dass sie in den anaeroben (nicht sauerstoffverbrauchenden) Stoffwechsel zurückkehren, was zu Krebs führt.

Die außerordentliche Zunahme dieser vier pandemischen Krankheiten – Fettleibigkeit, Diabetes, Herzkrankheiten und Krebs – wird hauptsächlich durch die konstante Strahlung von persönlichen drahtlosen Geräten und der sie unterstützenden globalen Infrastruktur verursacht.

Bei Bienen, die einen sehr hohen Stoffwechsel haben, ist dieser Eingriff schnell tödlich. Deren Völker- Kollapse werden fast ausschließlich durch Elektrosmog verursacht.

Der 75-prozentige Rückgang der Fluginsekten in Naturschutzgebieten in ganz Deutschland und der 98- bis 99-prozentige Rückgang der Zahl der kriechenden Insekten in einem puertoricanischen Regenwald – als „Insekten-Apokalypse“ bezeichnet – sind überwiegend durch die enorme Zunahme der Strahlungsintensität der weltweiten drahtlosen Infrastruktur verursacht.

Das beispiellose Massensterben von Brutvögeln weltweit im Frühjahr und Sommer 2022 war auf die enorme globale Intensivierung der drahtlosen Infrastruktur zurückzuführen, die jetzt an Land, im Weltraum und in den Ozeanen stattfindet.

Die Emissionen von drahtlosen Geräten werden als Hochfrequenzstrahlung (HF) bezeichnet. Zusätzlich zu der allgemeinen Störung des Elektronenflusses in unserem Körper, die von jeder Quelle von EMFs ausgeht, überträgt HF-Strahlung komplexe Informationen in Form von Frequenzen und Pulsationsmustern von einem drahtlosen Gerät zum anderen. Es trägt die gleichen Informationen zu den Zellen unseres Körpers, stört und übertönt die Kommunikation zwischen unseren Zellen und zwischen unserem Körper und der Erde.

Dies beeinträchtigt die Fortpflanzung, das Wachstum, die Differenzierung, die Reifung, die Heilung und das normale Funktionieren und ist für die dramatische Verschlechterung der menschlichen Gesundheit in den letzten zweieinhalb Jahrzehnten verantwortlich.

Diese Störung der internen Kommunikation ist dosisunabhängig. Selbst bei Leistungspegeln nahe Null verändert HF-Strahlung nachweislich Gehirnwellen und verändert die Struktur der DNA.

Jedes WLAN-Gerät und jeder Empfänger/ Sender ist für Elektrosmog verantwortlich. Keines kann jemals sicher verwendet werden, nicht einmal theoretisch. Keine Mobilfunkmasten, keine Handys, kein WLAN, kein Bluetooth und keines der 25 verschiedenen drahtlosen Geräte, die heute ein durchschnittlicher Haushalt besitzt.

Kommunikationssatelliten, die jetzt fast jeden zweiten Tag von Regierungen und privaten Unternehmen (bis zu 54 gleichzeitig!) gestartet werden, verschmutzen und verändern die elektromagnetische Umgebung der Erde massiv. Dies verschlechtert alle Lebensbedingungen weiter, denn jedes Lebewesen ist Teil des globalen Stromflusses, der zu jeder Zeit zwischen Himmel und Erde fließt.

Es gibt heute 15 Milliarden Mobiltelefone auf der Erde, die HF-Strahlung aussenden, zusammen mit mehr als 6 Millionen Mobilfunkmasten. Mindestens 5.000 Satelliten senden weltweit Strahlung aus dem Weltraum aus, wobei mindestens 100.000 weitere geplant sind.

Ich möchte lieber nicht wissen, wieviele diesen Text auf dem Handy, für das er nicht gedacht war, gelesen haben …     


 
 
 


Festgeklebt!

27. November 2022

Neben all den Berichten über die Festklebungs- Demonstrationen möchte ich Dir heute sagen, wer in Wirklichkeit bzw. auch und noch fester festgeklebt ist:

95% der Bevölkerung!

– An ihren Gewohnheiten, an ihrer Kultur und Zivilisation, an ihren Konsum-, Arbeits- und Verhaltensgewohnheiten!

Und deshalb ‚müssen‘ sich diese Demonstranten festkleben, ‚müssen‘ zu so drastischen Mitteln greifen.
Ok, sie verhalten sich tatsächlich kriminell, was nicht gut zu heißen ist. Doch unser aller Verhalten sind noch weitaus krimineller!
– Bloß durch UNSERE Gesetze scheinbar legitimiert!

Ich kann gar nicht so weit zurückdenken, solange nicht immer wieder postuliert und wiederholt wurde, wieviel Leid durch die Massentierhaltung, wieviele Verhungernde, wieviele grausamste Kriege …, einzig durch unsere Verhalten verursacht werden.
Und? Was ist passiert?!
– Festgeklebt!
Nicht EINEN Milimeter wollen sich diese Wohlstandsverwöhnten bewegen. Nicht das kleinste, ohnehin unnötigste Fitzelchen ihres zu Unrecht angeeigneten Plunders wollen sie hergeben!
Was also könnte man ansonsten tun, als, als letzte Verzweiflungstat, als letzten Versuch, die Menschen aufzurütteln, irgendwelche Glasplatten zu beschütten oder mal eine Straße durch Festkleben zu sperren?

Ich hätte gern von all denen die jetzt nach der Gesetzesstrenge rufen, selber aber im Zivilisationsirrtum, um nicht zu sagen ‚Zivilisationsverbrechen‘ verharren, gerne Alternativen gehört, um die Menschen des Westens wieder zu einem einigermaßen vernünftigem Leben zurückzubringen. Denn wer bitte kann denn glauben, dass wir mit dem Verbrauch von 5 Erden weiterleben können, obwohl wir nur eine haben und tagtäglich abertausende unserer Mitmenschen verhungern!?

Ich habe es auch als Gesundheitstrainer erlebt, wie absurd solch Beharrungsverhalten und Einsichtsresistenzen sind. Nicht nur, dass die Menschen, solange es ihnen scheinbar gut geht, auch nur die kleinste Gewohnheit bereit sind zu ändern. Es saßen sogar reihenweise schwerst Kranke bei mir, die meinten, ‚kleine Sünden‘ herausverhandeln zu können. Ich war jedesmal wieder fassungslos. Denn ich liebe das Leben so sehr. Ich wüde in so einem Fall alles tun, auch wenn vieles davon unnötig zuviel oder übezogen wäre.
Doch da bin ich wohl eine Ausnahme. Denn ich wüsste wirklich keine, von der Wirtschaft angebotene Blödheit, die von den Menschen NICHT angenommen würde, auf die ich locker verzichten kann. Ja, ich bin sogar froh, sovieles der heutigen Musts nicht verwenden zu müssen. Für mich bedeutet das nicht Verzicht, sondern Freiheit.
– Also ich halte die Menschen heute für absolut festgeklebt! Einfach am Wohlstandsrausch festgeklebt!     

Dabei geschieht dies sicher nicht aus Böswilligkeit. Es hat sich einfach im Laufe unserer ‚Kultur‘ eine völlig unselige Allianz aus Unternehmern, Handel, Arbeitenden, Gewerkschaften, Konsumenten und Wissenschaftern herausgebildet, in der jeder von diesem, immer weiter stolpernden, immer mehr zertrampelden Zustand bestens lebt.

Und, um hier wieder einmal den Bogen zum eigentlichen Thema dieses blog zu kriegen: Das alles nur, indem es gelungen ist, die Menschen von der Natur und ihrem Menschsein zu entfremden! Soweit zu entfremden, dass nun jeder von jedem abhängig ist.

Zu Zeiten als alle noch von der Natur – bestens übrigends! – lebten und voneinander unabhängig waren oder zumindest nur kleinräumig sich austauschten, wäre diese heutige Entmündigung und Abhängigkeit noch völlig undenkbar gewesen. Dass alle täglich zig Kilometer fahren, um vor einer Glasfäche zu sitzen und kleine Knöpfchen zu drücken oder gar, dass direktes oder telefonisches Sprechen einmal als Arbeit bezeichnet werden wird, hätte unsere Großelter noch vor Lachen zusammenbrechen lassen.

Dafür lachen heute die noch oder wieder autark Lebensqualität Lebenden über die Panikattacken ihrer Mitmenschen vor Viren, Gasknappheit und Lieferkettenproblemen     

In diesem Sinne der beste aller Tipps, den man in diesen Zeiten nur geben kann:


 

PS: Noch meine, zwar steinalte. aber dennoch nicht Groß-, sondern ‚bloß‘, Mutter kann sich daran erinnern, als alles fürs Leben Erforderliche innerhalb ihrer Ortschaft hergestellt oder getauscht wurde. Ich habe selber noch Möbel die von den damaligen Tischlern angefertigt wurden und wenn meine Nachkommen nicht dem besagten Zivilisationswahn verfallen, noch einige Generationen halten werden. Kürzlich hörte ich übrigends, dass heute im Durchschnitt alle 10 Jahre die Möbel getauscht werden!


 

PPS: Dazu gleich noch eine kleine, aber unglaubliche, aber fatale ‚Randnotitz‘ zu unserem vermeintlichen Fortschritt, angelehnt an eine Erzählung des wunderbaren Erwin Thoma: Erst vor ca. 300 Jahren fertigten Stradivari & Co aus Hölzern, die heute zerfitzelt und mit viel giftigem Leim zu Platten gepresst werden, aus denen Möbel werden, die kaum 10 Jahre überdauern und in dieser Zeit ihre Nutzer auch noch mit Schadstoffen zuemittieren, um dann teuer sondermüllentsorgt zu werden, wertvollste, heute Millionen- teure Instrumente!

Wie jetzt!? Es lebe der Fortschritt oder doch eher

    


 
 
 


Schöne, neue Handy- Welt

26. November 2022

Dass nur mehr den Älteren bis Alten auffällt, dass Autowindschutzscheiben nicht mehr insektenübersät sind, ist bekannt.
Dass praktisch nur mehr in Büros oder vor PC’s Sitzenden natürlich nicht auffällt, wie wenig Vögel sich mehr tummeln in unseren Wäldern, Gärten und Lüften ist auch verständlich.
Dass Wissenschafter diesen massiven Vogelpopulations- Rückgang präzise belegen und beziffern können, aber durch Vogelgrippevirus- und ähnliche Unsinns- Erklärungen begründen ist auch noch irgendwie verständlich.

Komisch bloß, dass nun eine holländische website (antennekaart.nl), die alle neu istallierten oder leistungsverstärkten Handymasten penibel dokumentiert, verblüffende Übereinstimmungen der Gebiete in denen reihenweise Vögel tot vom Himmel fallen und denen mit massiven 4G- und 5G- Ausbau feststellten. – Was auch die virologische Ansteckungs- und ‚Sündenbock‘- Theorie durch Vogelgrippe widerlegt!

Das alles interessiert jedoch weder die EU, noch die Regierungen und Gesundheitsämter, geschweige denn die Netz- Anbieter, ja, nicht einmal die mainstream- Medien!
Auch die gekauf.., äh, die Auftragsgeber- abhängige Wissenschaft verhält sich diesbezüglich verdächtig still.

Dabei bedarf es bloß einfachster Versuche, die selbst einzelne Schulklassen schon schafften:
Ein Handy, selbst nur selten kommunizierend, an einen Bienenstock geklebt, vernichtet die darin lebenden Völker innerhalb kürzester Zeit.
Kresse kümmert neben wlan- Routern, während abgeschirmter, gleichzeitig und bedingsungsgleich ausgesäte bestens gedeiht.

Und wie sagte schon vor fast 100 Jahren der eben nicht eben Dümmsten einer?

‚Wenn die Bienen aussterben,
sterben vier Jahre später auch die Menschen‘
(Albert Einstein)

Doch an wen soll ich mich mit diesen Warnungen wenden?
Wer bitte geht dieser Handy- Bequemlichkeit, – vorgeblichen Bequemlichkeit! – NICHT auf den Leim!? Wer liest diesen Text jetzt schon ‚verkabelt‘ und nicht auf dem Handy!?
Alles, vom Wetterbericht, über googeln, bis zu den neuesten News, von Privat- bis zu Geschäftsgesprächen, vom bargeldlosen Bezahlen bis zum Impfnachweis, von der Fotosammlung bis zu den Status- News völlig uninteressanter Leute, vom dummen Klatsch bis zum manipulierten Wissen … Alles, alles, alles per Handy! Alles mittels Pflanzen-, Tier- und Menschenzerstörung!

Langjährige Leser dieses blogs wissen wieviele, absolut überzeugende wissenschaftliche Studien es gibt, die diesen selbstzerstörerischen Wahnsinn, bestens und überzeugendst belegen.

Liebe Leute, mir ist es wurscht. Ich bin alt und hab einen selten guten Immunstatus. Wer jedoch nicht an sich, nicht in Generationen, nicht an seine Kinder, Enkel und die nächsten 7 Generationen denkt …

Puuuhhhh! Ganz ehrlich: Solche Menschen können im höheren Sinne der Evolution nur aussterben …

Wer sich jedoch noch letzte ‚Überlebensfunken‘ und Verantwortungsbewusstsein erhalten konnte, dem steht nach wie vor die Natur zur Verfügung und mit Rat und Tat zur Seite, und natürlich auch


 

PS: Ein winzig kleines Beispiel der Genialität dieser Schöpfung/ Evolution: Kürzlich hörte ich und gestehe, mir wurden – jaja, lach nur! – dabei die Augen feucht vor Rührung, dass die Hefen, ohne die es weder Leben, noch Brot, Bier, Wein, Verdauung, Essig und vieles, vieles andere gäbe, in unseren Breiten nur in den Mägen der Insekten die Winter überleben können und konnten!
Das sind so – scheinbare – Kleinigkeiten, auf die aber diese ganze Hierachie auch der höheren Lebensformen aufgebaut sind!
Die sind wir eben dabei zu zerstören!


 
 
 


Die Machtpyramide

17. November 2022

Praktisch jede Organisation ist ganz im Sinne einer Pyramide strukturiert. Einige Wenige an der Spitze haben ihre Politiker und Medien, die wiederum die nächst untere Reihe ‚befehligen‘ und so weiter, – bis ganz nach unten, zum ‚Fußvolk‘.

Ich kenne niemanden, der die Sinnhaftigkeit dieses Systems bezweifeln würde. Auch sieht niemand, dass in diesem System der Schwanz mit dem Hund wedelt, dass Millionen sich von Einzelnen wie am Nasenring herumführen lassen.
Dabei: Wären sich diese Millionen ihrer tatsächlichen Situation und Macht bewusst, ‚müssten‘ sie eigentlich ‚wie ein Mann‘ aufstehen und diese paar Clowns mit dem umgangssprachlichen ’nassen Fetzen‘ davonjagen.

Doch sie halten still, lassen sich impfen, vom schönen Land vertreiben bzw. in die Städte treiben, wo sie in Hühnerstall- ähnlichen ‚Wohn’blocks vegetieren, sich bereitwillig ihr ‚Futter‘ im Supermarkt holen, mehr arbeiten als gesund ist, sich alles – vorgeblich – abnehmen lassen und sich um eigenes Geld Handys halten, die sie ausspionieren und verstrahlen.

Ihre Selbstorganisation und Kreativität wurde erst auf: ‚für Schuhe zum Schuster, für Möbel zum Tischler, für Elektisches zum Elektriker …‘, auf derzeit: ‚90% aus dem Supermatkt, den Rest online bestellen‘, reduziert.
Für solche Loser ist Klaus Schwabs ‚Great Reset‘ nahezu maßgeschneidert bzw. führt für so eine Bevölkerung gar kein Weg daran vorbei.

Auch die jetzt so befürchtete Entwicklung in Richtung Transhumanismus hat doch längst begonnen! Immer mehr Kinder laufen mit ‚eingebauten‘ Insulinpumpen, immer mehr Senioren mit künstlichen Gelenken, mit Herzschrittmachern und praktisch alle mit Plomben, Kronen und Implantaten herum.

All diese Menschen haben sich von der wunderbaren Schöpfungsidee, in der für jeden bestens gesorgt ist, verabschiedet bzw. davon weglocken lassen. Und nun haben sie was sie wollten!

In der ganzen Natur, an zahllosen menschlichen Beispielen von etwas Aufgewachteren wäre zu sehen, dass Gelenke, Herzen, Kreisläufe, Lebern … praktisch alles an uns bis zuletzt bestens funktionieren könnte. – Wenn wir es nicht unbewusst kaputt machen und dann zu technischen Ersatzmitteln greifen würden.

Klar, die Versuchung der paar Schlauen ist mehr als groß, den Deppen die förmlich um ihre Abhängigkeit betteln, diese auch zu geben …

Doch es kann sich immer noch jedermensch vorm Einschlafen oder nach dem Aufwachen ein Bild in den Kopf holen, in dem sich die unterste Ebene dieser Machtpyramide ihrer Macht, ihrer Unabhängigkeits- und Schöpfermacht bewusst wird und sich davonmacht. – Oder die ganze Pyramide von unten nach oben ‚aufrollt‘.


 
 
 


Wie konnte Marx das erahnen!?

14. November 2022

Schon 1856 wusste, mir unbegreiflicher Weise, Karl Marx:

In unseren Tagen scheint jedes Ding mit seinem Gegenteil schwanger zu gehen. Wir sehen, dass die Maschinerie, die mit der wundervollen Kraft begabt ist, die menschliche Arbeit zu verringern und fruchtbarer zu machen, sie verkümmern lässt und bis zur Erschöpfung auszehrt. Die neuen Quellen des Reichtums verwandeln sich durch einen seltsamen Zauberbann zu Quellen der Not …

Auf der einen Seite sind industrielle und wissenschaftliche Kräfte zum Leben erwacht, von der keine Epoche der früheren menschlichen Geschichte je eine Ahnung hatte. Auf der andern Seite gibt es Verfallssymptome, welche die aus der letzten Zeit des Römischen Reiches berichteten Schrecken bei weitem in den Schatten stellen …

Die Siege der Wissenschaft scheinen erkauft durch den Verlust an Charakter. In dem Maße, wie sich die Menschheit die Natur bezwingt, scheint der Mensch durch andre Menschen oder durch seine eigene Niedertracht unterjocht zu werden.
Selbst das reine Licht der Wissenschaft scheint nur auf dem dunklen Hintergrund der Unwissenheit leuchten zu können.


 
 
 


Die Virensuppen- Kaspars (Fortsetzung)

1. November 2022

Dem kürzlich veröffentlichten ‚Die Virensuppen- Kaspars‘- Text will ich heute mit diesem zweiten Teil eine kompaktere und positivere Sicht hinzufügen:

Wir müssen uns wieder auf unser Menschsein, an unser gewaltiges Potential als schöpferische Wesen rückbesinnen!

Wir müssen … Ja müssen! Es geht um unsere Leben im Sinne von lebendig und frei!
… Also, wir müssen uns wieder demütig der wunderbaren Natur, der Natur rund um uns und der Natur in uns bewusst werden!

Wir müssen ein ständig präsentes Bewusstsein für die große Gemeinschaft in der wir leben, die uns trägt und Sicherheit gibt, die die Basis jeglichen Lebens ist, entwickeln!

Wir brauchen die Gewissheit der allerzeitlichen und allerörtlichen Vernetztheit, die lange, lange Zeit Bestandteil der Leben all unserer Vorfahren war, von uns vergessen und durch Egoismus und Fortschrittsglauben ersetzt wurde und nun über neueste Wissenschaftserkenntnisse wiederkommt. Denn

in einer Handvoll gesunder Erde befinden sich mehr Lebewesen als Menschen auf dieser Welt!
Ohne gesundes Erde- Biom, gibt es keine gesunden Pflanzen.
Ohne gesunde Pflanzen, keine gesunden Menschen- Darm- Biome.
Ohne fitte Biome gibt es keine Menschengesundheit.
Ohne Gesundheit gibt es keine klaren Gedanken und sensiblen Gefühle.
Und mit dieser kranken Verwirrtheit, die wir die letzten Jahrzehnte leben, gibt es auch keine Rücksicht auf andere.
Weder auf Mitmenschen, Tiere, noch auf die Biome der Erde.

So funktioniert und ‚rückkoppelt‘ Vernetzung!

Um letzteren Punkt etwas zu konkretisieren:
Wir halten es für eine normale Berufswelt, wenn jeder jeden zu übervorteilen versucht, wenn wir Fernost- Kinder hinter Nähmaschinen setzen lassen um billigst blödsinnigste Fast Fashion kaufen zu können.
Allein schon die Unterscheidung zwischen Haus- und Nutztieren ist soetwas von krank …!
Nicht nur das Insekten- und Tierartensterben ist menschengemacht, auch die Bodenfruchtbarkeit nimmt in beängstigend atemberaubendem Tempo weltweit ab.

Tief in unserem Herzen wissen wir alle wie wirklich schönes und liebevolles Leben – für alle – aussehen könnte und müsste. Wir brauchen dazu bloß den Kopf aus dieser beständigen Gewohnheits-, Werbungs- und Beeinflussungs- Überschwemmung zu kriegen. Man könnte auch sagen: ‚Wieder mehr auf das Herz zu hören‘ …     

im Sinne von


 
 
 


Die Virensuppen- Kaspars

28. Oktober 2022

Nachdem sich nun, nach einer kleinen Verschnaufpause, die Virologen, die uns die letzten Monate und Jahre, für nichts und wieder nichts, vergällten und die Gesellschaft zutiefst verängstigten, wieder mit ‚Virus- Suppen‘- Geschwafel und Maskenforderungen zurückmelden, habt Ihr deswegen nun, liebe LeserInnen, einen lebenswichtigen Text vor Euch     

Mir machte diese Geplappere klar, WIE wenig die Menchen, ja selbst, oder gerade, die sogenannten Fachleute von grundlegendsten Lebens- und Naturgesetzen wissen. Diese versuche ich heute darzustellen.

Ich hab meine Vorträgen gerne begonnen mit: ‚Wer will, hat jetzt die Chance, genau ab heute nie mehr krank zu sein‘. Ich meinte damit die tatsächlich wunderbaren Veränderungen durch bloße Ernährungsumstellung auf Rohkost.
Das heutige Thema geht noch weiter, ist aber den Rohkosterfolgen und -effekten sehr ähnlich.
Jedermensch, der auch nur wenige Wochen Rohernährung ausprobiert, wird beobachten können wie der Geist klarer, der Körper fitter, die Haut reiner, die Sinne schärfer werden. Oder auch ’nur‘ die Verdauungsmüdigkeit durch ein Aufgepowertsein ersetzt wird.
Wie ist das möglich?
Weil durch das Erhitzen der Nahrung fremde, dem Körper unbekannte Moleküle entstehen, deren Erkennen und Abwehren ihn enorme Energien kostet. Der Körper hat sich in den Jahrmillionen seiner Evolution einfach auf unverarbeitete Nahrung eingestellt. Alles andere muss energieintensiv erkannt, ‚entschärft‘ und entsorgt werden.

Detto beim heutigen Thema! Nur, dass wir Fremdstoffe nicht nur durch Erhitzen, sondern allerorten und mit zahllosen Verfahren, erzeugen und verursachen.

     Es muss jedermensch klar werden, dass ALLES, was wir aufnehmen etwas mit uns macht!

Jeder Atemzug führt uns Moleküle zu, die ‚verarbeitet‘ werden müssen. Jeder Schluck, Bissen, Kuss, ja generell jeder Säfteaustausch macht etwas mit uns, verändert teilweise sogar unsere DNA. Ja selbst Hautkontakt und Berührungen, Worte, Bilder, Töne, Geräusche … tun etwas über die Psyche – mit uns.

     Und alles. was etwas mit uns tut, kann gut oder schädlich für uns sein!

Und heute! Sieh Dich einmal um! Genau um! Praktisch alle unsere Inputs sind GEGEN uns, GEGEN unsere ureigentliche Natur gerichtet.

Um die unglaubliche Tragweite dieser Tatsache zu belegen, möchte gar nichteinmal nur über die bekannt oder verdeckt ungesunden Stoffe sprechen, sondern auch darauf hinweisen, dass in der Homöopathie, die mittlerweile bestens und durch Rasterelektonenmikroskopie belegt ist, die Wirkung um so höher ist, je ‚verdünnter‘ die Wirksubstanz ist. Und diese Homöopathie leben wir jeden Tag, durch die Aufnahme von Worten, Düften, Substanzen anderer.
– Dagegen sind all unsere Grenzwerte wahre Lachnummern!

Früher aßen die Menschen ein Leben lang die Pflanzen aus ihrem Umfeld, mit und in der sie schon als Kind gespielt hatten. Heute wird völlig fremdes, oft sogar künstliches Zeugs, kontaminiert mit ‚wildfremden‘ Genen, um den halben Globus gekarrt um uns dann zu verändern.

Da wird gentechnisch und züchterisch verändert, dass sich die Immunsysteme krümmen! Kürzlich las ich, dass 60 Millionen Rinder weltweit von einem einzigen US- Bullen abstammen, dessen Sperma seit den 1960er- Jahren verkauft wird. In diesen 60 Jahren haben sich jedoch ohne jegliches Zutun, einzig durch das Leben unter Aufnahme aller möglichen Stoffe die Immunsysteme – auch – der Rinder verändert, sich an heutige Gegebenheiten angepasst. Dementsprechend ungewappnet sind die mit diesem Altsperma Gezeugten und brauchen entsprechend viel Antibiotika und Tierarztbetreuung.

Detto, die Menschen! Unsere Immunsysteme reagieren auf alles ‚Eindringende‘, werden damit immer ‚besser gebildet‘ und fitter! Aber auch nur jeweils gering belastet, da wir uns immer in vertrautem Umfeld aufhielten mit nur geringen Abweichungen. Bei neuen Belastungen und Viren lernte das Immunsystem langsam durch den abgeschwächten Kontakt (über andere) von nur gering Fremdem. Heute jedoch bejetten die Menschen den ganzen Globus und jagen sich Injektionen mit völlig Neuem und Fremdem, ja teilweise sogar am PC entwickelten, rein und mampfen Buntverpacktes aus aller Welt ohne auch nur einem Gedanken, was das ist und mit uns tut!

Fühl Dich vielleicht einmal rein, wie sich so ein Gespräch, eine Stimmung, mit vertrauten Wesen anspürt gegenüber z. B. TV- Gucken oder die Geschäftswelt mit ständig wechselnden Fremden.

Ich denk mir mit diesem kleinen Anstoß, einmal ‚kleiner zu denken‘, demütiger gegenüber den Wundern des Lebens zu sein, die uns praktisch alle Sorgen abnehmen und unbemerkt im Hintergrund rund um die Uhr für uns arbeiten.

– Wenn wir sie lassen! Bzw. wenn wir ihnen ihre Bedingungen dazu liefern.

– Und sie nicht ständig mit Ängsten und Fremdstoffen überfordern und stressen.

Obige Überschrift meinte zwar die Unsinne neuerer Äußerungen von Virologen und damit Kasperln. Doch jetzt abschließend könntest Du auch Supperkapar- mäßig auf all diese globalen Fremdstoff- und Fremd- Gen- Suppen mit dem bekannten ‚Ich esse diese Suppe nicht! Nein, nein, diese Suppe ess‘ ich nicht!‘ reagieren     

In diesem Sinne


 
 
 


Vorwärts, es geht zurück!

24. Oktober 2022

Sieht man sich die diversen Klimawandel- Diskussionen an, fasst man es einfach nicht, wie undenkbar der heutigen Generationen ein kleiner Schritt zurück erscheint.
Da werden die alten AKW’s wieder ‚aufgewärmt‘, da werden Apps erfunden die zwar mehr Energie verbrauchen, aber beim Energiesparen helfen sollen. Da werden immer neue Produkte – anstatt weniger – angeboten, die den Klimawandel abwenden sollen …

Bitte, wie sehr muss das ‚Vorwärts‘ gepusht und das ‚Zurück‘ verteufelt worden sein, um diese heutige Bescheuklappung zu erzeugen!?

Es bräuchten doch bloß alle so zu leben, wie ihre Oma und es gäbe absolut kein Klimaproblem mehr!
War es gar so schlimm, wie diese vorige oder vorvorige Generation lebte?
Wer noch die Gelegenheit hat, setze sich doch einmal mit solchen ‚Alten‘ zusammen und lasse sich erzählen!

Diese Leute waren weitaus näher ‚bei sich‘, lebten absolut ‚qualitätsvoller‘, als wir heute!
Wir werden doch von all diesen Profiteuren, Konzernen, Wissenschaftern … nur mehr immer weiter und weiter getrieben, ohne noch Zeit zu finden den Sinn des Ganzen zu hinterfragen!

Sieh doch einmal genau hin! Was bringt Dir jede neue PC-, Handy-, Auto- … Generation?
Noch mehr Energieverbrauch, noch mehr Abhängigkeit von Konzernen, noch mehr Lebenszeit die uns ‚weggefressen‘ wird, noch mehr Geld, das uns – in immer kürzeren Intervallen – ‚abgesaugt‘ wird!

Wenn ich meine Kindheitserinnerungen rekapituliere, wie meine eine Oma liebevoll ihr Gemüse umsorgte, was die andere Oma für eine Freude mit ihren Hühnern hatte, wie der eine Opa bis ins hohe Alter und mit Begeisterung herrlich duftendes Holz hackte, der andere Opa, jede freie Minute mit seltener Hingabe Trompete übte, könnten mir die Tränen runterrinnen …
Unglaublich wie sehr diese Menschen noch ‚ihr‘, und wie sehr wir heute ‚fremde‘, Leben leben!
– Na so ein Zufall aber auch, dass gerade diese kranken Lebensformen auch noch das Klima ruinieren

Wär nicht eben ein Freund vorbeigekommen, der meinte: ‚Vor und zurück ist doch so einfach und selbstverständlich wie bei der Vorhaut‘, hätt ich keine passende Illustration gefunden