Rendi-Wagner zerstört SPÖ

21. Oktober 2021

Jaja, Du bist hier schon richtig!

Das ist ein Gesundheits-, Lebens- und Natur- Hilfe- blog.

Doch auch dazu bedarf es – zumindest vordergründig – der Politik.

Klar kann jedermensch, oder sollte ich sagen, kann jeder Paradiesling eigenverantwortlich, selbstbewusst und zivilisationsunabhängig leben. Klar, jede Wühlmaus, Libelle oder Singdrossel kann das. Warum dann nicht auch die ‚Krone der Schöpfung‘!?

Doch Menschen wurden und werden seit Beginn der sogenannten Zivilisation durch eine Mangel gedreht, die mehr Unsinn als Nützliches hervorbrachte.

Einer dieser Unsinns- Punkte ist das Wählen von ‚Vertretern‘!

Allein schon die Wortwahl, die Termiologie, zeigt, dass es sich dabei um die Entmündigung der Menschen handelt.

Denn ein selbstbewusst eigenständig und eigenverantworlicher Mensch braucht keine ‚Ver-treter‘!

Doch, ok, wir haben uns offensichtlich zur Unmündigkeit entschieden. Also wählen wir. Die ‚Kleinen‘ wählten einst die SPÖ, die für deren Rechte eintrat, die ‚Großen‘, die Profitmaximierer und Selbständigen wählten die ÖVP, die deren Interessen vertrat.

Na so ein Zufall aber auch, dass gerade unter einer rechts- grünen Regierung eine erfunden, künstliche Pandemie ausbrach, die die Großen bevorzugte und die ‚Kleinen‘ verarmte!

Und wen bitte sollen die ‚Kleinen‘ nun wählen, wenn ‚Ihrer‘ Partei eine Epidemiologin und Infektiologin vorsteht, deren Gehirnwaschung …, oh pardon! – deren Ausbildung nicht erkennen kann, dass diese Pandemie absolut nichts mit der Gesundheit der Bevölkerung, sondern ausschließlich mit profitablem Geschäftsinteresse und Kontrollübernahme zu tun hat?

Die traurige Tatsache, dass nun dieses schwachsinnige 3G sogar schon am Arbeitsplatz gilt, toppt dieses SPÖ-Debakel gleich nocheinmal. – Das muss man sich doch einmal vorstellen! Halb Italien ist wegen dieser unfassbaren Entmündigung und Benachteiligung der Arbeitenden auf der Straße. Und in Österreich u n t e r s t ü t z t die Arbeiterpartei sogar noch diesen unerträglich Wahnsinn !!!

Ich war bei einigen Demonstrationen gegen diese weit überzogenen Corona- Maßnahmen. Und beobachtete immer dasselbe Bild: Völlig normale, sich um ihre Kinder/ Enkel sorgende Menschen aus allen politischen Lagern müssen sich ins ‚rechte Eck‘ drängen lassen, da einzig die FPÖ gegen diese wahnwitzig überzogenen Anti- Corona- Maßnahmen opponiert.

Zu den Grünen, denen ich mich vor Jahrzehnten sehr nah und verbunden fühlte, will ich lieber gar nichts sagen. Sie ‚erreichten‘ mit Anschober, Mückstein und diesem erbärmlichen Präsidenten eine Menschen- Ferne, um nicht zu sagen Menschenverachtung, die mich einfach nur entsetzt …

Tja, aber nun zum positiven Teil dieser Entwicklung:

Es war ohnehin schon längst klar, dass diese Parteien- Demokratie überaus Lobbyisten- anfällig und das Gegenteil eines Garanten für das Bevölkerungswohl ist.

Also, liebe Leute, verlasst Euch nicht auf sogenannte ‚Vertreter‘, sonder lebt eigenverantwortlich und selbstbestimmt EUER Leben, schließt Euch zu Gemeinschaften zusammen und verlasst Euch nicht auf diese Politik- Clowns, die immer nur, wie die Fettaugen auf jeder Suppe, oben schwimmen     

Ich kann nur immer wieder wiederholen: Seht Euch die Natur an! Kein Fischotter, keine Kröte oder Blindschleiche brauchte je Politiker und überlebte nicht nur die Jahrtausende ihrer Entwicklung bestens, sondern ließ auch all die Blödheiten der ‚Krone der Schöpfung‘ aus

In diesem Sinne:


 
 
 


Verhängnisvoller Herdentrieb

18. Oktober 2021

Man weiß ja gar nicht, bei welchen Weisen man beginnen soll zu zitieren!

Egal ob beim biblischen 2.Petrus 1,3-4 oder den ‚Vögeln des Himmels‘, ob bei den östlichen Weisen wie Lao Tse, oder auch ‚Neueren‘ wie Osho oder Krishnamurti, ob bei wissenschaftlichen Beweisen, die Bruce Lipton und Joe Dispenza reichlich liefern, ob man eigene oder beschriebene Meditationserfahrungen hernimmt oder die Berichte
genialer Erfinder oder Künstler:

 

Immer ist es das ‚Nichts‘, das Neues schafft.

Immer ist es die Stille, die ‚Außenreiz- Losigkeit, die kreative Türen öffnet.

Immer ist es das Leben das uns beschenkt.

All dieses Wissen kommt von Menschen, die keinerlei Vorteil daraus ziehen, das weiterzugeben!

Warum dann, frage ich mich und frage ich Euch, läuft praktisch die gesamte Gesellschaft denen nach, die bestens davon leben, den Menschen einzureden, immer arbeiten, immer raffen, immer tun zu müssen, um glücklich zu sein, um ihr Auskommen zu haben!?      


 


 
 
 


Mediziner- Kreativität

16. September 2021

Fragen sich Mediziner: ‚Wie komm ich zu Kunden?‘,

ist die Antwort ganz einfach:

Man verändert Laborwerte so, dass Gesunde nun plötzlich krank sind.

Oder noch genialer: Man erfindet einfach neue Erkrankungen.

So gesehen war natürlich dieser Corona- Hype ein echter Kassenschlager! Kein Arzt, kein medizinisches Hilfspersonal, das nicht profitiert hätte von dieser rein erfundenen Erkrankung!

Doch auch davor schon waren die Mediziner mehr als kreativ. So pathologisierten sie, neben den ohnehin schon mehr als bedenklichen 40.000 diagnostizierbaren Erkrankungen, auch noch das Interesse an gesunder Lebensweise – Ja! Unglaublich aber wahr! – zu einer Erkrankung! Sie nennen mittlerweile das, was uns Jahrmillionen gesund erhielt ‚Orthorexie‘.

Doch mit dieser Absurdität ist noch lange nicht Schluss!
Mittlerweile heißt es:

‚Wenn Menschen sich stark mit einzelnen, vermeintlich unansehnlichen Körperteilen beschäftigen, sprechen Psychologen von einer körperdysmorphen Störung.‘

Also halt Dich nich nicht allzulange mit einem Pickel, mit der Bewunderung einer Rundung oder dem Erstauen über eine neue Falte auf. Denn das könnte bereits als Krankheit gelten

Oooooobelix! Was hältst Du davon?
Ja! Ich auch!
Diese Typen sind entweder völlig unverschämt in puncto Geldmacherei.
Oder völlig übergeschnappt und selber ein Fall für eine Therapie …     

Gegen so einen Wahnsinn lob ich mir immer noch, was Null Aufwand bedarf und seit Jahrmillionen verlässlich funktioniert:


 
 
 


Argumentationshilfe für Eltern

28. August 2021

Ich darf in meiner ‚Eingebildetheit‘ glauben, dass die hier Mitlesenden den nachfolgenden Artikel ohnehin nicht brauchen. – Dann verbreitet ihn bitte ‚bloß‘ weiter!         

Für die, die doch einige Argumente gegen das Impfen von Kindern brauchen könnten, hier ein kleiner Auszug eines offenen Briefes einiger Deutscher RechtsanwältInnen an die STIKO (ständige Impfkommission), die die Covid- Impfung für Kinder ab 12 empfiehlt:

1. Kinder sind keine Pandemietreiber
Das Risiko einer Erkrankung mit Krankhauseinweisung für Kinder und Jugendliche ist nach Daten des Robert Koch Instituts im Vergleich zu anderen Altersgruppen sehr klein.
Noch eindeutiger sind die Zahlen bei den an oder mit Covid-19 Verstorbenen in der Altersgruppe unter 19 Jahre: Es sind bisher nur 5 Kinder und Jugendliche unter 19 Jahren an Covid-19 verstorben.

2. Corona-Forscher: Schulen sind kein Risiko
Wissenschaftler der Ludwig-Maximilians-Universität München bezüglich Covid-19-Ausbrüch: Schulen spielen „eine untergeordnete Rolle“ im Infektionsgeschehen.

3. Unerforschte und experimentelle Gensubstanzen
Bei den Covid-19-Impfstoffen handelt es sich nicht um klassische Impfstoffe, sondern um experimentelle Gensubstanzen. Die bisherigen Nebenwirkungen sind dramatisch und höchst besorgniserregend. Langzeitwirkungen sind schlich nicht bekannt. Diese experimentellen Gensubstanzen verfügen, je nach Hersteller, entweder nur über
eine Notfallzulassung, die nur die vorübergehende Verwendung eines Arzneimittels unter bestimmten Bedingungen ermöglicht, oder nur über bedingte Zulassung, wie dies bei BioNTech und Pfizer und Moderna der Fall ist.
impferDie Statistiken sprechen für sich. Noch nie zuvor in der Geschichte der Medizin wurden so viele Nebenwirkungen und Todesfälle billigend in Kauf genommen. Jegliches Medikament, das auch nur in den Verdacht kam, eine auffällige Häufung an gesundheitlichen Problemen zu verursachen, wurde stets vom Markt genommen. Dass dies nun nicht mehr so ist, kann zumindest als grob fahrlässige, wenn gar nicht vorsätzliche, Gefährdung der Gesundheit der Menschen bewertet werden.

4. Asymptomatische Menschen verbreiten keinen Virus
… Die Strukturen, die im Elektronenmikroskop als Viren ausgegeben wurden, sind ganz normale Bestandteile sterbender Zellen. Solche „Viren“ hat man niemals in einem Menschen oder seinen Flüssigkeiten gesehen, daraus isoliert oder deren angebliche Erbsubstanz als Ganzes nachgewiesen …

5. Doppelt so viele Hospitalisierungen von Geimpften als von Ungeimpften
Israel ist das „durchgeimpfteste“ Land der Welt. Dennoch gibt es keinen statistischen Unterschied in den Fällen zwischen Geimpften und Ungeimpften. Erstaunlicherweise gibt es doppelt so viele Hospitalisierungen von Geimpften als von Ungeimpften.

6. Dramatische Zahlen der gemeldeten Impfnebenwirkungen
Erschütternd dramatische Zahlen der gemeldeten Impf- Nebenwirkungen:

438.440 Fälle schwerer Impfnebenwirkungen wurden beim VAERS-Portal eingetragen. So wurden dort u.a.
9.048 Tote,
26.818 Hospitalisierungen,
2.486 Gesichtslähmungen,
2.152 anaphylaktische Schocks,
985 Fehlgeburten,
3.324 Herzinfarkte und
7.463 Behinderungen seit Beginn der Impfungen publik gemacht.

7. ALLE Tiere starben nach Injektion mit mRNA-Technologie bei Reinfektion
Es ist uns ein Rätsel, weshalb öffentlich nicht thematisiert wird, dass in Tierstudien alle Versuchstiere nach Injektion mit mRNA-Technologie bei Reinfektion starben.

8. Graphenoxid in den experimentellen Gensubstanzen
Spanische Forscher entdeckten kürzlich, dass die Corona-Impfstoffe von Pfizer und AstraZeneca größtenteils aus Graphenoxid bestehen.
Dieser Inhaltsstoff scheint in den Patenten der Impfstoffe nicht erwähnt zu werden, weil er für Menschen giftig ist (Zitat einer ehemalige Pfizer-Mitarbeiterin: „Sie untersuchen, wie viel sie den Menschen injizieren können, bevor sie sterben“, „Das sind Biowaffen. Es ist ein geplanter Völkermord“).

9. Experimentelle Gensubstanzen können Unfruchtbarkeit verursachen
Dr. Roger Hodkinson: „Impfungen können massenhafte männliche Unfruchtbarkeit hervorrufen“.

10. Experimentelle Gensubstanzen können die Verbreitung von COVID-19 nicht verhindern

11. Zusammenfassung und unser Appell
In Anbetracht der vorgenannten Ausführungen ist es unverantwortlich zu empfehlen, dass die Bevölkerung, insbesondere Kinder ab 12 Jahren, mit experimentellen Gensubstanzen „geimpft“ werden sollen. Diese experimentellen Gensubstanzen verhindern weder eine Erkrankung beim Kontakt mit einem Infizierten (Eigenschutz) noch die Infektion Dritter (Fremdschutz).
Aufgrund der Datenlage ist davon auszugehen, dass die Häufigkeit von Nebenwirkungen inklusive schwerer permanenter Nebenwirkungen oder Tod bei Kindern und Jugendlichen häufiger als bei Erwachsenen sein wird. Nach Daten des Paul Ehrlich Instituts, wonach pro 100.000 Impfungen ca. 2 Verstorbene in engem zeitlichen Zusammenhang mit der Impfung festgestellt wurden, würde das bei Kindern und Jugendlichen 200 – 300 verstorbene Kinder bedeuten (bei vollständiger Durchimpfung von 14 Millionen Kindern und Jugendlichen), und etwa 10 mal so viele ernsthafte Nebenwirkungen. Auch zu berücksichtigen ist, dass das Risiko der langfristigen Nebenwirkungen noch nicht eingerechnet werden kann, weil diese noch gar nicht bekannt sind.
Die „Impfung“ ist eindeutig nicht indiziert. Denn sie hat keinen Nutzen, da Kinder und Jugendliche nachweislich nicht schwer erkranken und erst recht nicht daran versterben. Das Risiko der Impfungen ist, wie oben aufgezeigt, erheblich. Die Impfung ist auch kontraindiziert, da das Risiko einer Impfung etwaigen Nutzen deutlich überwiegt. Wer nicht krank wird, braucht auch keinen „Schutz“. Wir brauchen eine gesunde Bevölkerung, gesunde und fruchtbare Kinder. Diese Gesundheit ist vorrangig mit natürlicher Immunisierung, gesunder Umwelt und gesunden (chemiefreien und unbelasteten) Lebensmitteln zu erreichen.

Oder ganz, ganz kurz gesagt:

 

 

 


Weg mit dem Virenmärchen!

26. August 2021

Wann hast Du Ameisen, Mäuse oder Ratten im Haus!
Doch nur wenn dieses Ameisen-, Mäuse-, Rattengerecht ist, d. h. genug Nahrung, ein passendes Millieu vorhanden ist. Kein Tier geht doch dorthin, wo es nichts lebenswertes findet!
Ernährst Du Dich falsch, übersäuerst Du Deinen Körper. Diese Säuren sind Gift für das Leben. Nicht zufällig sind die sauersten Körper die der – sich zersetzenden – Toten!
Und was ‚fressen‘ Bakterien und Viren?
Säuren!
Und was denkt die Krone der Schöpfung? Das was in kranken Körpern vorzufinden ist, das müssen doch die Krankheitserreger sein! So als wären die Feuerwehrleute immer die Brandursache!

So, das war aber erst der erste Teil unserer virologischen Ver-rücktheiten!
Denn diese ‚Säurefresser‘ kommen auch nicht von außen!
Nein, es wurde schon vor über 100 Jahren und in der Folge von zahlreichen Wissenschaftern (Bechamp, Robert O. Young, Royal Rife, Gaston Naessens, Fritz Albert Popp …) beobachtet, dass sich Bakterien aus Blutkörperchen und wieder zurück entwickeln können!

Krankheit braucht also keine Medizin, denn Krankheit ist der Reparaturprozess des Körpers!


Doch erst jetzt wieder, mittels dieser unsäglichen Corona- Verdummungswelle wurde deutlich, dass mit Angst einfach weitaus bessere Geschäfte, die sich die Virologen nicht nehmen lassen wollen, gemacht werden können, als mit dem einfachen und richtigen Bild:

‚Jeder kann seinen eigenen Krankheits- bzw. Gesundheitszustand selber steuern,
indem er sein Millieu entsprechend gestaltet.‘

So einfach ist die Welt, noch einfacher die von


 
 
 


Bach, der alte Trottel

19. August 2021

Man kann zu vergangenen Generationen bzw. deren An- und Einsichten stehen wie man will.

Aber die bescheidene Frage sei mir gestattet:

Wer hat wohl das bessere, zufriedenere, erfülltere Leben? Die heutigen Konsummenschen oder jemand mit solchen Texten und Gedanken:


Ich bin vergnügt mit meinem Glücke,
Das mir der liebe Gott beschert.
Soll ich nicht reiche Fülle haben,
So dank ich ihm vor kleine Gaben …
Ich esse mit Freuden mein weniges Brot
Und gönne dem Nächsten von Herzen das Seine.
Ein ruhig Gewissen, ein fröhlicher Geist,
Ein dankbares Herze, das lobet und preist,
vermehret den Segen, verzuckert die Not…
Ich leb indes in dir vergnüget
Und sterb ohn alle Kümmernis,
Mir genüget, wie es mein Gott füget,
Ich glaub und bin es ganz gewiß:
Durch deine Gnad und Christi Blut
Machst du’s mit meinem Ende gut.


(BWV 84„Ich bin vergnügt mit meinem Glücke“)

Natürlich wirkt vieles davon auf uns heute fremd bis schwülstig. Doch auch völlig rational betrachtet bietet das Leben, bietet die Natur soviele zauberhafte Dinge, soviele unerklärlichen Wunder, dass uns die alten Werte der Dankbarkeit, Demut und Zuversicht mehr als gut täten.

Nicht zufällig hat Aaron Antonovsky in seiner höchst erfolgreichen Salutogenese rein wissenschaftlich erkannt und belegt, dass der wichtigste Faktor für ein gesundes und langes Leben eben genau diese ZUVERSICHT ist …

Mit nur drei Worten gesagt:


 
 
 


Gäääähhhhn …

14. August 2021

Immer dasselbe!

Jetzt, nach eineinhalb Jahren C- Terror, Bürgerunterdrückung, Panikverursachung, Impfdruck, Wirtschaftskatastrophen, sinnlos angehäufte Psychoerkrankungen, Kinder- Traumatisierungen und zahlreichen Hinweisen von Gesundheitstrainern, Heilpraktikern und Kräuterweisen, dass es zahllose Naturstoffe gibt, die effizientest jedes ‚Virus‘ plattmachen, kommt ‚jetzt schon‘ die Wissenschaft drauf!

Freiburg – Im Kampf gegen das Coronavirus machen sich Wissenschaftler auch die Eigenschaften von Heilpflanzen zu Nutzen. So haben Forscher der Universität Freiburg im Rahmen einer aktuellen Studie herausgefunden, dass möglicherweise auch ein gewöhnliches „Unkraut“ aus dem Garten vor Sars-CoV-2, dem Erreger der Corona-Pandemie, schützt. Inhaltsstoffe des Löwenzahns (Taraxacum officinale) sollen demnach die Bindung von Spike-Proteinen an menschlichen Lungen- und Nierenzellen blockieren.
Die Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und München kommen in der aktuellen Studie zu dem Schluss, dass ein wasserbasiertes Extrakt, welches aus den getrockneten Blättern des Löwenzahns gewonnen wird, effizient die Interaktion zwischen den ACE2-Zelloberflächenrezeptoren und dem Sars-CoV-2-Spike-Protein D614 sowie einigen Mutanten blockiert.

usw. und so blablabla

Beachte: Was zahllose – ‚zufällig‘ topgesunde! – Rohköstler täglich mit Begeisterung essen, allein schon weil er lecker schmeckt, trocknen diese Clowns um danach wieder ‚wasserbasiertes Extrakt‘ daraus zu machen und dieses als Therapeutikum zu verkaufen. Nicht jedoch ohne zuvor noch weitere – gutbezahlte! – Studien dazu einzuverlangen!

Und keinem fällt dieser Schwachsinn auf! Alle, alle laufen der Impfung, den vorgeblichen Fachleuten und ‚gekauften‘ Medien hinterher!

Ich amüsier mich königlich bei der Vorstellung, wie dieser Riesenschwindel von nachfolgenden Generationen gesehen und ungläubig bestaunt werden wird. Vergleichbar nur mit Hitlers dreistem ‚Seit 5 Uhr 45 wird jetzt zurückgeschossen‘ und der amerikanischen ‚Brutkastenlüge‘ …


 
 
 


Der Virus- Irrglaube!

10. August 2021

So sind wir ‚Krone der Schöpfung‘ halt gerne: Eher die Schuld bei anderen, im Außen, sehen, als bei uns selbst.
Lieber gegen Viren im Außen, als für unser Immunsystem.
Lieber andere hinter Masken als selber etwas für die Fitness tun.

So gibt es eine Vielzahl von Erkrankungen die ursprünglich auf Viren zurückgeführt wurden. Nur weil sie in bestimmten Menschengruppen auftraten.
Nur 3 Beispiele sind Pellagra, Beriberi und Skorbut.

Die Ursache von ersterem stellte sich später als Nikotinsäure- Mangel heraus. Bei Beriberi war tatsächlich ein Thiamin (Vitamin B1) und bei Skorbut ein Vitamin C- Mangel, der Betroffenen die Krankheitsursache.

Dazu kommt noch, dass die Virologie die einzige wissenschaftliche Disziplin ist, bei der grundlegende Ursachen- Nachweise praktisch nie nachgewiesen werden. Dabei hätte Robert Koch für den Nachweis von Viren seine Koch’schen Postulate festgeschrieben. Dazu bräuchte man bloß

  1. Viruspartikel aus dem erkrankten Patienten isolieren
  2. Dieses Virus mikroskopisch dokumentieren und genetisch sequenzieren und
  3. dieses gereinigte Virus in einen gesunden Organismus bringen und beobachten, ob auch dieser mit denselben Symptomen erkrankt.

Auch beim Corona- Virus wurde dieser Nachweis nie erbracht! Stattdessen wird heute die sogenannte Zell- Kultivierung durchgeführt, bei der die gesamte, als nicht gereinigte oder zentrifugierte, Zellkultur mit Antibiotika und Pilzgiften praktisch abgetötet wird. Dieser zytopathische Effekt, also der Zelltod wird als Indiz für das Vorhandensein eines Virus gehalten. Dabei hat John F. Enders, der Erfinder dieses Verfahrens schon 1957 geschrieben, dass damit Viren nicht von anderen Zellbestandteilen unterschieden werden können! Doch auch 2020 war in Virus- Fachjournalen zu lesen: ‚Derzeit ist es fast unmöglich extrazelluläre Vesikel und Viren … zu trennen … Bis heute gibt es keine zuverlässige Methode, die tatsächlich eine vollständige Trennung garantieren kann.‘

Gegenüber dem uralten Koch’schen Posulat nicht nur ein eklatanter Rückschritt, sondern ein Geschlampe sondergleichen!

Jedoch schon vor 100 Jahren, als Gesunde reihenweise mit den – sogar ungereinigten(!) – Ausscheidungen, der an Spanischer Grippe Erkrankter infiziert wurden, jedoch NICHT erkrankten (siehe diesen Beitrag), hatten diese Erkenntnisse keinerlei Auswirkungen auf die Virologie!

Nun wurde in diesen unseligen Coronazeiten zwar von ‚Vorerkrankungen‘ gesprochen, dass aber Umweltverschmutzungen, Medikamentennebenwirkungen, psychische Belastungen, Fehlernährung, und, und, und, die ebenfalls alle ebenfalls jeweils große Gruppen von Menschen betreffen, die Erkrankungsursache sein könnten: Kein Wort davon!

Alle diese Punkte treffen praktisch immer auf alle zu! Praktisch alle leben gleich schlecht, gleich falsch! Doch diese absolut treffende Einsicht würde die Virologie umgehend brotlos machen! Da schwadroniert man lieber von mikroskopisch kleinen Teilchen, die doch bei allen Erkrankten gefunden werden konnten. Als wäre die Mäuse, sich am Käse finden, grundlos da!     

Und diese, absolut eigennützig arbeitenden Virologen dienten allen Regierungen als Berater!

Gute Nacht Abendland!


 
 
 


Das Ende der Virologie

3. August 2021

Oft fasse ich es ja nicht WIE resistent die Menschen gegen Wahrheiten und Informationen sind!

Besonders in dieser völlig ver-rückten Viren- Welt heute, macht es mich fassungslos, wie eine derartig verlogene Disziplin wie die Virologie derartige Erfolge feiern kann. Sie lenkt praktisch alle Regierungen und mit ihnen Milliarden von Menschen … ach, was sag ich!? Milliarden von armseligen Lemmingen.

Nocheinmal eine kurze Zusammenfassung der virologischen Unglaublichkeiten. Ich entschuldige mich bei meinen langjährigen Mitlesern. Auch mir hängt dieses ohnehin so klare Thema schon zum Hals raus     

Dieses ganze Virus- Lügengebäude geht auf Louis Pasteur zurück, obwohl dessen Arbeiten wissenschaftlich eindeutig als Fälschungen entlarvt wurden und noch zu seinen Lebzeiten seine Gegenspieler (‚Der Keim ist nichts, das Millieu ist alles‘) rechtbehielten.

Auch vom Herrn Pettenkofer, der vor 130 Jahren schon bewies, dass es gar keine Ansteckung gibt, hab ich hier schon mehrfach berichtet.

Diese besonders unappetitlichen Versuche während der Spanischen Grippe, die jegliche Ansteckungstheorie in den Boden stampft, bitte hier nachzulesen.

Auch die Naziärzte versuchten es in den KZs nocheinmal auf besonders grausame Art an Gefangenen und Kindern. Doch es blieb dabei: Auch sie konnten das ‚Versuchsmaterial‘ nicht infizieren!

Wäre es mit wissenschaftlich rechten Dingen zugegangen, hätte sich schon 1951 die ganze Virologie auflösen müssen, da bis dahin weder ein Virennachweis, noch der Beweis einer infekiösen Krankheitsübertragung gelang.

Es wären ja nicht die Amerikaner, wenn sie diesen Infektions- Unsinn, obwohl schon lange bestens belegt, nicht auch nocheinmal versucht hätten zu beweisen. Sie infizierten über 1000 ‚Sieben-Tage-Adventisten‘. Doch auch sie erkrankten schon gar nicht, da diese Sekte rohköstlich lebt. Selbst Pest-, Hepatitis- u.ä. Infektionsversuche blieben bei dieser erst 1972 abgebrochenen Versuchsreihe erfolglos.

Es klingt unglaublich, aber es gibt bis heute keinen Beweis, dass Viren existieren!

Dr. Stefan Lanka’s 100.000€ warten immer noch auf den Überbringer eines solchen Beweises.


Jetzt wird’s aber noch unglaublicher:


Was heute von den Virologen ‚gejagt‘ und bekämpft wird, ist das Leben selber!

Ja! Tatsächlich handelt es sich bei den aufgefundenen Teilchen nicht um Viren, sondern um Exosomen, die wiederum von den Zellen ausgestoßen werden, weil sie a) nicht gebraucht werden oder als schädlich erkannt wurden und b) um damit andere Zellen zu warnen bzw. zu informieren. Der Körper hat also ein wunderbares ‚Erkennungs-, Reinigungs- und Frühwarnsystem‘ geschaffen, das die Virologen für Angreifer halten und bekämpfen! Sie führen also nicht ‚Krieg‘ gegen Viren, sondern gegen geniale Körper- und Lebensstrukturen, und somit gegen das Leben. – Nicht unähnlich dem mittlerweile ja auch erkannten Irrtum der Antibiotika (anti = gegen, Bio = Leben).

Wen wundert es da, dass Virendarstellungen primär animierte Grafiken sind!?

Das heißt, die heute so bekämpften Viren wurden nie nachgewiesen, nie fotografiert, nie als ganzes gefunden! Sie setzen sich ausschließlich in den Köpfen der Virologen, aus aufgefundenen Zellbruchstücken zusammen. Auch Herr Drosten gibt ja zu, das Virusgenom für den PCR- Test am Computer generiert zu haben.

Die ganze Welt fürchtet sich somit vor etwas, das es nie gab, das nie gezeigt, geschweige denn bewiesen werden konnte! – Und dessen Prinzip in weit über 100 Jahren x- mal widerlegt wurde!

Ja, so unglaublich ist diese Welt. Oder sollte ich sagen, so unverschämt, sind gewisse Lügenbeutel und so dumm die Menschen?

Ich kann nur jedermensch beglückwünschen, der so sehr bei sich, so sehr ‚in der Natur‘, in der es all diesen Angst- und Verunsicherungs- Wahnsinn nicht gibt, bleiben kann. Ganz im Sinne von


 
 
 


Was haben …

21. Juli 2021

„Studien bestätigen Infektion und Erkrankungen nach der Impfung“

„Daten bestätigen neuerlich: Immunität nach Infektion weit besser als nach Impfung“

und

„3G und „Grüner Pass“ sind grundrechtswidrig“

gemeinsam?

Es sind Überschriften und Beiträge des wunderbaren tkp- blogs von Dr. Peter F. Mayer (Publizist, Physiker) und bestätigen und belegen sehr ausführlich und mit Quellenangaben, was ich so laienhaft schon lange vor mich hinschwadroniere      

Wer lieber guckt und horcht, anstatt zu lesen, kann zu diesem Thema hier ein Musterbeispiel dafür vorfinden, dass Pressekonferenzen spannender, als jeder Krimi sein können      
Von den, da ‚im Zeitraffer‘ aufgezählten, Unglaublichkeiten dieser Regierung, die allesamt rechtswidrig sind, erst gar nicht zu sprechen …