Das gibts doch nicht!

11. März 2021

Ok, in Österreich scheinen wir ausschließlich journalistische Waschlappen zu haben oder die kritischen kommen nicht durch die Kurz‘ sche Message-Control.

In Deutschland stellte kürzlich der wunderbare Boris Reitschuster der Kanzlerin die Frage, warum so angesehene und weltweit meistzitierte Wissenschafter wie John Ioannidis, der nachgewiesen hat, dass lockdowns nichts bringen, hochwahrscheinlich sogar mehr Schäden anrichten als das Virus, nicht gehört würden.
Sagt doch – bitte festhalten! – die Frau Merkel glatt:

   Wissenschafter werden danach ausgewählt, was im Zentrum der Beratung steht. Und es gibt auch politische Grundentscheidungen, die mit Wissenschaft nichts zu tun haben.

Bitte, das ist doch völlig irre! … Puuuhhh …

Gut! Uns Wissenden und vorgeblichen Verschwörungstheoretikern ist längst klar, worum es geht. Doch öffentlich zu sagen, es geht gar nicht um Richtigkeit, Wissenschaftlichkeit, Gesundheit, nicht um geringen Schaden für die Menschen, sondern um politische Entscheidungen, ist doch absoluter Wahnsinn!

Bitte, wohin haben wir es gebracht!?
Wie tief bitte und wie lange schlafen denn die Menschen noch!?

Das ist doch ein Skandal sondergleichen!
Die von uns allen finanzierte Politik sagt uns kaltschnäuzig ins Gesicht, dass unser Wohl sie nicht interessiert und die Leute halten alle still?

Also ganz ehrlich: Langsam klink ich mich völlig aus, aus diesem Wahnsinn!

Schon als Techniker musste ich mit ansehen, wie wunderbarste Ideen und Erfindungen gegen die Menschen verwendet wurden. Als Gesundheitstrainer musste ich nur zu oft fassungslos miterleben, wie Menschen einzig aus Profitinteressen sterben mussten.
Doch der jetzige Wahnsinn …

Ganz ehrlich: Obwohl ich den Tod meines wunderbaren Vaters nur tagtäglich beweinen könnte, kann ich nur froh sein, dass er das nicht mehr erleben muss, wie heute völlig Hirngewaschene alles verspielen, was seine und seines Vaters Generation mühsamst erkämpften.

Heute ersetzt mein übliches leider ein deprimiertes

Gute Nacht Abendland    

 

PS: Doch der Wahnsinn geht noch weiter! Mittlerweile wurde bekannt, dass der Staatssekretär Markus Kerber von einigen Wissenschaftern verlangte, ein Rechenmodell zu erstellen, das härtere Corona- Maßnahmen rechtfertigt!

Also echt … Ich werd nicht mehr! … Das alles ist doch absolut unglaublich! Da bedürfte es doch gar keiner weiteren Beweise und Aufdeckungen, wie z.B. der Proteste und Austritte dreier Wissenschafter aus der Leopldina, auf der die Deutsche Regierung viele ihrer Maßnahmen begründete.
– Naja, und die Österreichische Regierung läuft da scheinbar ohnehin nur völlig unkritisch hinterher …

Doch wenn diese Verarschung die Wähler nicht stört, wird eben weiterhin geliefert, was bestellt wurde    

So kommen wir auch wieder zu einem gewissen Lächeln und wissen, dass wir uns nur auf uns selber
und verlassen können     


 
 
 


Die COVID- Brille

10. März 2021

Ein witziges Beispiel dafür, wie sehr man sich seine Welt erschafft, ist eine neue englische Covid- Studie. Dabei wurde an 50.000 ‚gesund‘ entlassenen Covid- Patienten beobachtet, dass jeder Dritte innerhalb von 5 Monaten wieder erkrankte. Jetzt suchen die natürlich an Covid rum, was die Ursache davon sein könnte.
Dabei haben die bloß ihre Covid-, man könnte auch sagen Pasteur- oder Koch- Brille so fest auf, dass sie nicht merken, wie sie dieses noch nie richtig gewesene Infektions- Bild weiter und weiter schleppen.

Sieht man sich nämlich dieses Phänomen mit natürlicher Sicht an, wird es plötzlich ganz einfach und klar. Die primäre Ursache einer Erkrankung ist nicht ein Erreger, sondern das (selbst) geschwächte Immunsystem bzw. meistens schon eine Reihe von (selbstverursachten) Vorerkrankungen. Solche Leute erkranken natürlich als Erste, gelten dann als Covid- Patienten und erkranken auch umgehend wieder, da ja bei der Covid- Behandlung nichts an der Ursache verändert wird.
So sehen wir immer die Welt, deren Brille wir gerade aufhaben     


 
 
 


Ansteckung

9. März 2021

Wie schon kürzlich im ‚Balken-im-Auge‘- Artikel beschrieben, scheint uns das Wegschieben jeglicher Eigenverantwortung offensichtlich unser ‚liebstes Kind‘ und ureigendstes Verhalten zu sein.
Bis heute wird in allen Büchern, Lehrbüchern, Lexikas, Wikipedias, Vorträgen, Filmen, etc. als Haupt-, meist sogar einzige, Ursache von Epidemien die Ansteckung genannt.

Ja, schon möglich, dass ein gewisser Informations- oder anderer Austausch zwischen Menschen auch Krankheiten hervorrufen kann. Wir lachen oder weinen ja auch gerne mit unseren Mitmenschen mit. Austausch ist einfach unverzichtbar für uns hochsoziale Wesen …

Doch von praktisch allen historischen Epidemien sind heute die katastrophalen Hygienemangel- und Schwächungs- Begleitumstände bekannt.

Kein Naturvolk hatte je solche Pest- Ausmaße zu erleiden wie Menschen unserer ‚Kultur‘, nachdem sie in enge, schmutzige Städte drängte, wo sich Müll türmte und die Notdurft- Behälter aus den Fenstern geschüttet wurden.

Oder das energetische ‚Am-Ende‘- und Erschöpftsein der Soldaten/ Menschen im ersten Weltkrieg, bevor sich die Spanische Grippe über sie hermachen konnte!

Ein besonders absurdes Beispiel über einen Dr. Brand in seinem Kampf gegen Lepra hab ich vor mehr als 20 Jahren schon hier unter ‚Verrückte Welt, verrückte Medizin!‘ niedergeschrieben.

Auch in der heutigen Plandemie wird bei den Todesopfern nicht zufällig immer wieder von ‚Vorerkrankungen‘ gesprochen.

Auch Malaria, an der jährlich immer noch Hunderttausende sterben, wird auf eine Ansteckung durch Mücken zurückgeführt, obwohl mittlerweile belegt ist, dass Gebiete malariafrei sind, in denen, die überall wachsende, Artemisa (Nobelpreis!) gegessen und damit das Immunsystem gestärkt wird.

Die oben genannte Artemisia annua wirkt auch erwiesenermaßen gegen HIV und COVID.

Damit will ich sagen, was schon seit dem wunderbaren Claude Bernard bekannt ist: ‚Der Erreger ist nichts, das Millieu ist alles’ oder wie ich es hier mit einer Mistkübel- Parabel erklärte: Solange unser Immunsystem in Ordnung ist, wird es mit praktisch allen Problemen fertig. Ist es aber schon durch unsere Alltags- Belastungen, die wir witziger Weise ‚Leben‘ nennen, am Limit, bedarf es bloß einiger ‚Informationsaustausche‘, um uns ‚umzuschmeißen‘.
Oder anders gesagt: Zahllose Untersuchungen zeigen, dass bei derart Erkrankten IMMER erhenliche Mängel nachzuweisen sind.

Also bitte, geht achtsam und bewusst mit dem Begriff ‚Ansteckung‘ um. Aber das tat bis vor dem aktuellen Ausnahmezustand ja ohnehin jedermensch. Denn wenn ich fiebere lieg ich doch im Bett und lauf nicht rum, um Leute anzustecken, oder?     


 
 
 


Das Maß ist voll!

8. März 2021

Ihr könnt gerne sagen und denken was Ihr wollt, doch mir, der immer auf Seiten der Schwächsten steht, ist mittlerweile speihübel.
Nur EIN Beispiel, neben den vielen Verstorbenenzahlen Geimpfter NACH der Impfung:

„… aus ihrer Sicht waren an diesem Tag die Leute wie immer. Sie konnte keine Symptome an den Leuten erkennen. Die Leute hatten auch noch am Tag zuvor, bis zu der Impfung, das Bett verlassen, sind in den Speisesaal, haben dort gegessen. Die Fitteren waren spazieren …
Am Tag nach der Impfung kam sie in das Heim und alle Geimpften waren krank, schwach im Bett …
Nur die Nichtgeimpften, das waren 2 Personen, waren fit und die einzigen Personen, die das Essen im Speisesaal zu sich nahmen …
Dies ging bis Sonntag … da starben sogar 4 Personen. Eine davon war ein Herr von dem sie berichtete, der wär noch ganz fit gewesen und bis zur Impfung immer noch spazieren gewesen …
Ich rief sofort die Bekannte an aber sie, mit der ich sonst guten Kontakt hatte, schrieb auf whatsApp, sie dürfe keinen Kontakt mehr haben, es sei Datenschutz …“

Ja, es geht um Impfungen in Seniorenheimen!
Um das Impfen der Schwächsten!
Reicht das?! Oder wollt Ihr Euch noch mehr ähnlich unappetitliche bis unglaubliche Details oder gar die Zahlen der nach der Impfung Verstorbenen ‚gönnen‘?
Ich hab Euch gewarnt! Bitte, hier!


 
 
 


Ein echter Wahr- Spruch …

7. März 2021

… der deutschen Publizistin Vera Lengsfeld.

Ja, leider wird es immer deutlicher: Unsere Verarschung soll wohl endlos so weitergehen.

Jetzt reden diese … – ach, mir fehlen mittlerweile schon die Worte …

[ähem, räusper, gerade setz, wieder einkrieg] Jetzt spricht die Bundesregierung bereits von einer ‚DRITTEN Welle‘!

Also, um dieses leidige Thema abzukürzen: Manda und Weiberleut! Zeit ischt’s!

Der Wahrspruch der wunderbaren Vera Lengsfeld lautet:


WIR KÖNNEN DEN LOCKDOWN
NUR SELBST BEENDEN
!!!

Die 3 Rufzeichen sind Hinzufügungen meiner Wenigkeit      



PS: Liebe Leute, Ihr seid einfach genial! (danke liebe Doris!)
Kaum hatte ich obigen Beitrag veröffentlicht war auch schon ein link da, den ich Euch natürlich umgehend weitergebe, der ausführlich veranschaulicht, was alles passieren muss, bevor es den Menschen reicht.
Ich hoffe sehr, wir lernen aus der Geschichte und verkürzen jetzt diese zitierten vier, noch schlimmeren, Jahre!


 
 
 


Unsere freie Wahl

6. März 2021

Es ist selten wunderbar, dass wir gegen so viele Erkrankungen Impfstoffe und Medikamente haben.
So manche meinen auch, sich gegen Ansteckungen mittels Masken schützen zu können.
Alles ganz wunderbar und richtig.

Alle, die ängstlich sind sollen und können sich auch impfen lassen, können sich mittels Masken schützen.

Fantastisch, all diese Möglichkeiten!

A B E R !

Wieso bitte, müssen alle dazu gezwungen werden!?
Wer sich vorm Virus fürchtet lässt sich impfen und ist geschützt.
– Auch gegen die Ungeimpften!
Aus pasta! So einfch ist das!

Warum sollten Geimpfte sich noch immer fürchten, ein Problem mit Ungeimpften haben!?

Wieso bitte, braucht man da Zwangsmaßnahmen, Impfpässe, Impfzwänge, Kontrollen und andere Entmündigungen?
DAS würde ich gern von der Politik und all diesen erbärmlichen Trittbrettfahrern, wie Fluggesellschaften, Lokalbesitzern, Theaterdirektoren, und und, und … erfahren. Die Letzteren sollten eigentlich alle gegen diesen Wahnsinn, der ihr Geschäft ruiniert aufstehen, anstatt sich auch noch im Vorzugsschüler- Spielen zu übertreffen!
Denn: Immer noch nicht begriffen, dass es sich bei diesem Virus, laut führender Wissenschafter, um ein harmloses bis grippeähnliches handelt!? Sobald wir aufhören würden zu testen, wär diese ganze, ja bloß herbeigetestete, Plandemie vorbei!


 
 
 


Schon Martin Luther King …

4. März 2021

… sagte über die sozialen Umbrüche seiner Zeit, was auch wir heute gut gebrauchen bzw. öfter bedenken sollten:

… Diese Millionen sind gerufen, den Mut auf ihr Schild zu heben und offen zu sprechen, Führerschaft anzubieten wo sie gebraucht wird. Die Geschichte wird registrieren müssen, dass die größte Tragödie nicht die zersetzenden Aktionen der schlechten Menschen waren, sondern das erschreckende Schweigen und die Indifferenz der guten Menschen …
(Martin Luther King)


 
 
 


Buchbinder Wanninger …, oder wie hieß der?

3. März 2021

Ich war mit so seltener Begeisterung dabei, als ich vor einigen Wintern auf die Idee gekommen war selber Bücher zu binden.
Meine Vortragsgäste hatten immer wieder nach Nachlesbarem/ Mitnehmbarem gefragt. Bevor ich bei Behinderten- u.ä. Werkstätten anfragte, ob sie auch Bücher binden würden, wollte ich das selber ausprobieren. Geschrieben oder aus meinen Vortrags Skripten zusammengestellt waren sie schnell.

Und es war herrlich!
Ich machte das so gerne und hatte mit den fertigen Produkten so eine Freude …
Ja, es erfreuten mich sogar die vielen kleinen Tricks auf die ich nach und nach kam und die Fortschritte die ich machte.
Als Meister-, na sagen wir lieber Gesellenstück druckte ich meine bis dahin ca. 1000 Blogbeiträge (mittlerweile sind es fast 3000) aus und band sie zu einem dicken A4- großen ‚Wälzer‘.
Damit hatte ich so eine Freude, dass es im damaligen Winter 17 weitere solcher Bände wurden; desselben Inhalts, jedoch in verschiedenen Designs.
Heute noch nehm ich mir die mir noch verblieben gerne zur Hand, dreh sie nach allen Seiten, blättere sie durch, wiege sie in der Hand … Ja, ich hab, jetzt nach Jahren noch immer eine Riesenfreude damit!

Warum ich das schreibe? Warum mir das eingefallen ist?
Weil ich diese Buchbinderei als Kind schon gelernt habe. Naja, es waren damals ‚bloß‘ Mappen, die wir in der Schule aus Kartonstücken und selbstgefertigtem buntem Kleisterpapier und Buchbinderleinen anfertigten.
Und vielleicht kennt Ihr das von der Musik oder anderem: Wirkliche Freude hat man sehr oft mit Dingen, die man in der Kindheit oder Jugend gelernt, erlebt, gemocht hat.

Und woran sich heutige Kinder einmal erfreuen werden, weiß ich absolut nicht! Keines meiner Enkel kann ‚handwerklich‘ auch nur irgendetwas! Sowohl in Kindergärten als auch in Schulen werden nur mehr – wenn es Werken überhaupt noch gibt! – fertige Bausätze zusammengesteckt. Ich finde es ist ein Trauerspiel wie Feinmotorik und Kreativität ruiniert bzw. nicht mehr gefördert werden! Wenn nur mehr konsumierende ‚Hamsterradler‘ herangezogen werden …

Ok, das werden sich vermutlich unsere Eltern auch schon gedacht haben. Denn ich hab von meinem Vater noch Laubsägearbeiten, die heute in ihrer feinen und kunstvollen Ziseliertheit fast unwirklich wirken.

Oder das Gedicht, das ich in dem alten Haus, in dem ich nun lebe, gefunden habe. Es ist mit der Hand geschrieben in einer ‚Kunstschrift‘ bei der ich mir absolut nicht erklären kann, wie mensch so schön schreiben kann. Man findet selbst mit einer starken Lupe keinen Fehler, keine Unsicherheit, keinen ‚Zitterer‘ … einfach nur unendlich perfekt und für heutiges Können einfach nur unverstellbar.

Ok, nun kennt man ja die Entwicklungen von z. B. Rubens oder Dürer bis Arnulf Rainer oder Roy Lichtenstein.
Und vermutlich all diese Generationen werden Freude daraus geschöpft haben, sich an dem früher Erlernten auch später noch zu erfreuen.
So sind meine Bedenken bezüglich der heute Kleinen sehr wahrscheinlich ohnehin unbegründet. Freuen sie sich eben vielleicht einmal über eine Revival- Ausgabe eines Uralt- Computerspiels. Hauptsache, sie freuen sich!      


 
 
 


Nicht vergessen!

2. März 2021

Vor allem auch ältere Beiträge!
– Mittlerweile gibt es 2800!
Zu denen man z.B. gelangt, wenn man ein Wort in die Suchfunktion in der rechten Spalte
eingibt.

Ich hab kürzlich selber eine Überraschung erlebt, als ich wissen wollte ob ich zu einem bestimmten Thema schon etwas geschrieben hab und nach ‚Bücher‘ suchte …
– Es gab ihn noch nicht. Aber es gibt ihn morgen!

 

 

 


Alle sind wichtig!

1. März 2021

Selbst wenn ein ziemlicher Dummkopf etwas nicht versteht, musst Du nachdenken, wie Du es ihm verklickerst.
Und das bringt Dich weiter!
Buddhisten zum Beispiel bedanken sich bei jedem Eingeschränkten oder Hilfebedürftigen, da er ihnen eine ‚Karma- Mehrung‘ ermöglicht.

Doch gerade an diesem ‚Ende‘ unserer ‚Zivilisations- Präpotenz‘ sind die Erweiterungs- und Zugewinn- Möglichkeiten schier unendlich …

Erst nach und nach kommen wir mittlerweile drauf, dass es neben aller Bildung und Intelligenz auch um Empathie, Kreativität, Mut, Unbeschwertheit, Liebenswürdigkeit, Geschicklichkeit, und, und , und geht. Kommen wir drauf WAS jeder ‚unbedeutende‘ Käfer, jede ‚dumme‘ Biene, jedes ‚Unkraut‘ in Wirklichkeit für uns und die für uns absolut lebenswichtige Umwelt bedeuten.

Immer wieder und immer wieder:

Wir sind nur wirklich gut ‚bedient‘, wenn wir von der Natur lernen (z.B. alles zu nehmen wie es ist), sie nutzen und beschützen.

Oder gaaaaanz einfach gesagt und jedermensch ans Herz gelegt: