Der tiefste gemeinsame Nenner

12. Juli 2018

Ich bin eingeladen. Eine house warming- party. Die Gastgeberin zwischen Model und Engel hat sich viel Arbeit gemacht, alles schön arrangiert, dekoriert und herrlich Rohköstliches bis leckeres Gesundes aufgetischt.

Auftritt einer ebenfalls Geladenen, zwischen Marianne Sägebrecht und morbider Adipositas.
Sie brachte eine Riesenform voller picksüßem Tiramisu mit.
Der tiefste gemeinsame Nenner aller Eingeladenen: Das Tiramisu wurde restlos verputzt. Die Gemüsesticks samt herrlicher Guacamole und anderen ‚zu gesunden‘ Leckereien blieben übrig bis unangetastet.

Derartige Beispiele gibt es wie Sand am Meer.
Du arbeitest für jemanden einen perfekten Ernährungsplan aus. Es taucht ein N*nisaft- Vertreter mit blendenden Displays und Diagrammen auf und schon ist der Klient mit seinem völlig wirkungslosen aber 17 Jahres- Abnahme- Vertrag hochzufrieden.

Kaum hat ein Berater eine Palette seriöser Kreditgeber zusammengestellt ist auch schon ein Angebot da, dass seine sensationellen Konditionen zwar nie einhalten wird können aber durch unverschämteste Glanzlicher über die Abschluss- Ziellinie bringt.

Der Bioladen neben dem Disconter hat keine Chance. Der Biobäcker wird von den Billigst-Chinaprodukten der Backboxen der Supermärkte hinweggefegt.

Und, und, und …

Es gewinnt immer der tiefste gemeinsame Nenner!

Kürzlich radelte ich in einer mir unbekannten Gegend mit einer mir ebenso unbekannten aber reichlichst blühenden Pflanzenart. Ich fragte gut 30 Einheimische, ob sie wüssten was das sei. Die Antworten waren überaus vielfältig, wie ich danach feststellte, alle falsch, aber hatten einen großen gemeinsamen Nenner: Die Pflanze ist sicher gefährlich, giftig, macht möglicherweise photosensitiv …

Also könnte man sagen Dummheit – ich weiß nicht, wer sie regnen ließ, aber – ist sehr weit verbreitet, findet sich allerorten am Tiefstpunkt zusammen und liebt die Sensation!
Eben der tiefste gemeinsame Nenner!

 

 

 


Abnehmen in den Medien

16. Februar 2015

Dass diverse Freuenzeitschriften- Diäten zu nichts außer Jo-Jo- Effekten führen, dürfte sich langsam herumgesprochen haben.
Doch auch die TV- Kanäle produzieren diesbezüglich Unsinn und Frechheiten die nahezu unglaublich sind.

Auf PULS4 startet eben eine Serie, in der ‚Koch Oliver Hoffinger‘, der selber schon mal Krebs hatte, also zweifellos nicht der Gesündesten einer sein kann, zusammen mit einem ‚Ernährungscoach‘, ‚mit saftigem Jungschweinsbraten abnehmen‘ will. Also Gewicht verlieren mit Mangelernährung!
Und das vor Abertausenden Zuschauern! Eine unverantwortliche Desinformations- Kampagne!
Als wären die vielen Übergewichtigen Österreichs nicht mit eben diesen Schweinebraten ‚herangewachsen‘! Als hätten sich unsere Krankenhäuser nicht gerade in Schweinebraten-, das heißt Wohlstandszeiten gefüllt wie nie zuvor!
Aber die Menschen müssen eben verdummt werden, da das ‚Gesundheitssystem‘ schließlich gewinnträchtig gefüttert werden muss …

biggestloserNoch schlimmer, wie alles aus Amerika übernommene, die Serie ‚THE BIGGEST LOSER‘. Hier werden Adipöse einfach nur, wie zu Panoptikums- Zeiten mit Dame ohne Unterleib, Riesen, Zwergen, Knochen- und Haarmenschen und siamesischen Zwillingen, peinlichst ‚vorgeführt‘.
Da weder auf die Ernährung noch auf die psychischen Ursachen der Kandidaten- Übergewichte eingegangen wird, ist von wirklicher Hilfe keine Rede. Schon gar nicht ist effizientes Fasten oder gar das wichtige Entgiften und Entschlacken ein Thema. Es werden ausschließlich zum Staunen und Gaudium des Publikums den Armen sinnlose Sportleistungen abverlangt, die auch noch deren Gelenke ruinieren.
Aber wo steht denn auch geschrieben, dass Medien objektiv bzw. Wohltäter sein müssten oder wollen!? Medien sind einfach Unternehmen, die im Auftrag ihrer – natürlich Gewinn- interessierten – Eigner der Bevölkerung die Spiele zu liefern haben, die sie still (und unter-) halten! Das muss man ganz real sehen.

Ich kann nicht mehr zählen wieviele mails und Briefe, Kritiken und Angebote ich schon an Medien- Redaktionen verschickt habe. Ausnahmslos alle – abgesehen von Floskeln und Höflichkeiten – ohne Reaktion.
Heute ist mir klar, dass da nur System dahinterstecken kann.
Selbst in dem angeblich so freien Internet haben mittlerweile die Firmen und Schulmedizin- Portale das weit überwiegende Übergewicht. Auch halten sich diese Gruppen professionelle Blogger, Poster und Kritiker die jeden, auch nur kleinsten Keim von natürlichen, vernünftigen und zielführenden Informationen versuchen zu diskreditieren.
So wird den Menschen in praktisch allen Medien ein Lebensstil vorgegaukelt, der langfristig in die Krankheit führt, werden Pseudo- Hilfen angeboten, die völlig wirkungslos bleiben. Das Ergebnis habe ich in zahllosen Vorträgen und Privatgesprächen immer wieder erleben müssen: ‚XY hat soooo gesund gelebt und ist dennoch erkrankt‘ und ähnlich Resignierendes hört man immer wieder.
Zudem sind die allermeisten Menschen sehr träge (gemacht worden) und fallen lieber das x- te Mal auf irgendetwas schnell Bestelltes/ Gekauftes rein, als sich täglich an der Nase zu nehmen und einfachste Maßnahmen zumindest einmal ein paar Probewochen lang durchzuziehen …

Liebe Leute, erfreut Euch des ‚paradise your life‘ solange es es noch gibt und lasst Euch nicht ‚irre‘ machen! Nehmt die Jahrmillionen lang optimierten und verlässlichen Gratis- Methoden und Produkte der Natur an, anstatt den immer neuen Versprechungen der Profiteure auf den Leim zu gehen!
Ich freue mich unendlich über jeden, der sich der Natur auch nur ein Schrittchen annähert und darf sagen, dass sich doch einiges ‚bewegt‘ und dass es nur eine Frage der Zeit ist, bis wir eine gewisse ‚kritische Masse‘ erreicht haben werden.
In diesem Sinne, weiterhin:
paradise your life !

 

 

 


Unfassbare Abzocke

13. Februar 2012

Obwohl ich kaum finanzielle Reichtümer anstrebe und ja allein schon hier im blog Goldkörnchen verschenke, die sich jeder Arzt oder Autor vergolden lassen würde, bin ich oft fassungslos und – ich gestehe – auch verärgert über so manche Abzocke.
Klar kann man sagen, da gehören immer zwei dazu bzw. selber Schuld, wenn man sich so sehr über den Tisch ziehen lässt.
Alles einigermaßen richtig.
Doch die einfachen Leute können m.E. nichts für ihr So-Sein. Sie wurden – und werden noch immer – dumm gehalten. Also vom Staat und mit Steruergeldern in den Schulen ‚ruiniert‘ und müssen die spätere Zeche aber selber zahlen …

Besonders schmerzt mich immer, wenn ich soetaws im Gesundheitsbereich erleben oder beobachten muss. Nicht nur, dass dieser LEBENswichtig ist, werden hier die Menschen praktisch Null aufgeklärt und in der Folge von Ärzten, Pharmas und anderen Profiteuren um so unverschämter ausgesackt.

Nur EIN Beispiel, dessen natürliche Version im payoli- blog – ich glaube, mal mit einem – (natürlich Gratis-)Satz erwähnt wurde, wird derzeit in einigen Medien Hilfesuchenden um Sage und Schreibe 149 € angeboten:
Eine 50 x 50 cm große Plastikmatte, die ‚einen echten Kiesstrand‘ nachbildet um die Fußreflexzonen zu massieren!
Es wird auf der entsprechenden website und in den Anzeigen mit Wissenschaftlichen Studien herumgeprotzt, dass man meinen könnte, dieser simpel billige Fußabstreifer wäre ein Wunderding und high tech- Produkt. So ziemlich allen Erkrankten von Diabetikern bis Ostheoporotikern, von Rheumatikern bis Herzkranken, von Allergikern bis Magenkranken, von Hochdruckpatienten bis Adipösen wird Linderung bis Heilung durch dieses läppische Noppenbrett versprochen …

Das ist aber nur EIN Unverschämt- Produkt unter tausenden, dass mit der Hoffnung Verzweifelter spielt, allein zu dem Zweck, die Mega- Kohle damit zu machen ….

 


Größte Bedrohung der Gesundheit

20. April 2011

‚Altersdiabetes’ mit acht, Infarkt mit 18: „Das beginnt bei uns Realität zu werden“ sagt laut KURIER der US- Sozialmediziner David Katz.
Und die Übergewichts- Statistik gibt ihm dabei Recht. Hier die Verteilung der Menschen mit BMI>=30 in den USA in den Jahren 1991, 1996, 2003 und 2009:


Mehr als 65% der AmerikanerInnen ist übergewichtig (adipös), mittlerweile auch schon 42% der ÖsterreicherInnen, – Tendenz steigend.
Laut Computermodell und Hochrechnung dieser Werte werden 2048 alle AmerikanerInnen adipös sein. Was aber noch schlimmer ist wird dann jedeR dritte AmerikanerIn Diabetes haben.
Damit ist sowohl in den USA als auch in Europa die größte Bedrohung der Gesundheit die Fettleibigkeit.
Und was hält einer der führenden Sozialmediziner für die Ursache dieses Wahnsinns?
Dr. Katz: In unseren Alltag kommt eine Flut an schmackhaften, stark verarbeiteten, energiereichen Lebensmittel und eine Flut an Marketingausgaben führt dazu, dass wir täglich die falschen Entscheidungen treffen.

Also, nochmal langsam zum Mitdenken: Wissenschaft, Statistik und Spitzenmediziner wissen ganz genau, was die Menschen kaputt macht. Man sieht dem in den USA dennoch seit Jahrzehnten zu und tut nichts dagegen. Und Europa sitzt ‚erste Reihe fussfrei’ und guckt sich das entspannt und natürlich politisch passiv an, wohl wissend, dass unsere Entwicklung denselben Weg, bloß mit Verspätung, nimmt.
Und die Menschen, die Wähler? Die gehen hin und machen immer wieder bei denselben Marionetten der Wirtschaft ihr Kreuzchen und haben somit die Regierungen, und in ein paar Jahren die Erkrankungen und Probleme, die sie sich verdienen … 😉

 


Übergewicht weg, a la Clent Manich

28. Juli 2010

Amerika, das Land der Extreme zeigt uns einerseits vor, wie adipös auch wir bald sein werden, wenn wir in diesem Tempo mit der Zivilisations- Kost weitermachen. Andererseits haben sie auch in puncto Rohernährung einiges aufzuweisen.
Ein beeindruckendes Beispiel ist Clent Manich, der damit 90kg abnahm und seinen Diabetes los wurde.
Er beginnt seinen Tag mit frischem Karottensaft mit Weizengras und Zimt. Danach mixt er sich seinen Lieblings- smoothie:

My daily favorite that has helped me lose a good portion of weight:
Super high in greens (about 70-80 % greens):
big handfull of mixed greens
big handfull of spinach
4 leaves of kale (and /or)
4 leaves of collard greeens (and/or)
l/4 bunch of dandilion greens (and/or)
1/4 bunch of parsley (and/or)
handful of beet leaves (and/or)
1 banana
1 large tomato or 2 medium tomato’s
1/2 avocado
1/2 lemon squeezed
1/2 lime squeezed
1 apple
4 large strawberries
2 tbls ground flax seed
2 cups of pure or filtered (clean) water
1 cup ice

Ein Interview mit Clent findest Du hier