Die Welt steht Kopf!

14. September 2017

Auch andere empfinden ‚payolisch‘:

„Alles läuft verkehrt; alles ist verdreht. Ärzte zerstören die Gesundheit. Anwälte zerstören das Gesetz. Universitäten zerstören Wissen. Regierungen zerstören Freiheit. Die großen Medien zerstören Informationen. Und Religionen zerstören Spiritualität.“             (Hypnose-Therapeut Michael Ellner)

und

Wir nehmen Geld wichtiger als die Umwelt, als Wasser, Luft, Lebewesen und Lebensmittel und unsere körperliche und seelische Gesundheit.

Wir teilen den Platz auf der Erde auf und kämpfen dann um diese Puzzleteile („Das Land verkaufen? Warum nicht auch das Wasser und die Luft?“ fragte ein verwunderter indianischer Häuptling … und wahrscheinlich kommt der Rest auch noch).

Wir töten jeden Tag Millionen Tiere, um Massen an Fleisch zu „produzieren“, die uns krank machen.

Wir schicken unsere Kinder in Schulen, in denen sie einen großen Teil ihrer Kindheit verwenden, um Dinge zu lernen, die ihnen und der Welt nicht helfen. Ja, Napoleon wurde am 15. August 1769 auf Korsika geboren. Ja, bei Osmose geschieht durch den Druckausgleich über eine semipermeable Membran. Aber warum the fuck muss ich das wissen?

Wir arbeiten rund um die Uhr (wenn wir nicht gerade im Stau stecken auf dem Weg ins Büro), auf dass wir ja auch noch den Rest der Kindheit unseres Töchter und Söhne verpassen und den Rest unseres bunten Lebens … aber die Rente, das wird toll, da rocken wir den Rollator.

Wir lassen nützliche Erfindungen patentieren, die die Welt besser machen können, und hindern andere daran, sie zu nutzen.

Wir passen uns an die Norm an, treten unsere Individualität in die Tonne und kaufen dann teure Klamotten und Auto und Handys, um uns wieder ganz, ganz besonders zu fühlen.

Wir setzen uns ein Ziel nach dem anderen und kommen nie an, nirgends.

Wir erfinden Religionen und Abspaltungen von Abspaltungen von Religionen und erheben uns über alle, die an eine andere Story glauben.

Wir sehen Güte, Mitgefühl und Nachsicht oft als lächerliche Schwäche an und Egoismus und herzlose Härte als Stärke.

 
Der ganze Artikel ist hier nachzulesen.

 

 

 

Advertisements

Geld

10. Oktober 2016

Ein Drittel der Weltbevölkerung wirft sich auf die Knie vor ihrem Gott.
Ein Drittel der Weltbevölkerung wirft sich gegen Osten nieder vor ihrem Gott.
Ein Fünftel der Weltbevölkerung küsst ihren Göttern und Gurus die Füße.
Einige Millionen der Weltbevölkerung verneigen sich vor ihrer Klagemauer.
Die Hälfte der Weltbevölkerung liebt Frauen über alles.
Die andere Hälfte der Weltbevölkerung liebt ihre Männer.

Doch nur vor EINEM liegt die GANZE Welt auf dem Bauch!
Vor dem Geld!

Alle sind käuflich!

geldIch kann mich noch gut an die starken sozialistischen Bewegungen in meiner Kindheit erinnern. Auch an die damals vollen Kirchen!

  • Bald wurden die Sozialisten zu Sozialdemokraten, dann zu Bankern und Nadelstreiflern. Sie wurden gekauft!
  • Arbeiter wurden zu Angestellten, interessierten sich immer weniger für die sozialitischen Ideale, wählten was immer sie wollten oder gar nicht mehr. Sie wurden gekauft!
  • Wer früher zur Kirche ging, fährt oder fliegt heute übers Wochenende weg. Sie wurden gekauft!
  • Die Grünen, für deren Ideale mir vor 35 Jahren noch die Ohren glühten … Heute gähnlangweilige, politische Mitte! Gekauft!
  • Vermutlich generell alle Politiker: Gekauft!
  • Alle ursprünglich nicht handelbaren Werte wurden zur Ware gemacht!

  • Arbeit wurde zur Ware gemacht und damit zerstört. Denn sobald Arbeitskräfte wie Ware ge- und verkauft werden können verlieren sie ihre Fähigkeit zu arbeiten.
  • Natur wurde zur Ware gemacht und damit die Grundlagen des Lebens zerstört.
  • Selbst Geld wurde zur Ware gemacht und damit zerstört der Finanzkapitalismus das Vehikel mit dem er sich selber erhält.
  • Wissen wurde privatisiert und zur Ware gemacht, womit auch alle humanistischen Werte zur handelbaren Ware gemacht und damit zerstört wurden.
  • Und jetzt, wo das Geld eindeutig gewonnen hat, auf der ganzen Linie gewonnen hat, mit allen ‚Schlitten fährt‘!?
    Wer ist jetzt noch da, der Werte vermittelt?
    Niemand!
    Weit und breit, niemand!

    Doch!
    Ich fasse es nicht!
    Der Papst!
    Der Papst mit einer der weltweit größten Banken hinter sich!
    Dieser derzeitige Assisi- Franz- Verschnitt sprach kürzlich kritisch über das Finanzsystem, ’schimpfte‘ über den Mammon, über den Götzen Geld!
    – Meines Wissens erstmals von einem Papst!

    Hat nun das Geld, der Kapitalismus, alle bereichert und dadurch allen Glauben, alle Bewegungen obsolet gemacht?
    Oder hat er den Bogen soweit überspannt, soviele in die Armut getrieben, dass selbst einer der Ober- Kapitalisten das nimmer mitansehen kann?
    Ach! … Fragen über Fragen in dieser komplizierten Welt! …

    Bin ich was froh, dass meine Pfirsiche, Ribisel und Wildkräuter immer noch kostenlos wachsen, dass die Sonne immer noch gratis scheint und viele, viele Mitwesen mich nur aus ihrem Sein heraus so wunderbar und geldfrei erfreuen …      zwink

     

     

     


    Sklaverei/ Prostitution

    22. August 2016

    „Ja, eine schreckliche Zeit, als es noch Sklaverei gab“, sagen die Einen.
    „Sklaverei gibt es auch heute noch in ‚dunklen Ecken‘ dieser Welt“, sagen die Anderen.
    Doch niemand sagt: „Sklaverei ist allgegenwärtig und ganz legal“, obwohl es so ist!

    Eine ganz einfache Überlegung:
    Wozu werden Menschen zu Arbeiten gezwungen?
    Weil diese Arbeiten niemand freiwillig machen will,
    Oder:
    Weil niemand diese Arbeiten so billig machen will.

    Für das Verständnis dieser Gesellschaft müssen aber diese Arbeiten getan werden.
    oder
    Für das Verständnis dieses Kaputolismus ist es ok ‚gute Geschäfte‘ zu machen.

    „Nein, nein, nein!“ sagst Du. „Diese Menschen bzw. wir Arbeitenden bekommen ja schließlich Geld für unser Tun. Soetwas ist keine Sklaverei.“

    Ah ja? Menschen in Wohnungen zu stecken ohne jede Möglichkeit ihr Essen selber anzubauen bzw. gratis und von alleine wachsen zu lassen und ihnen dann gegen Geld, das sie in die ganz normale Arbeits- Sklaverei treibt, ihr Essen zu verkaufen, ist keine Sklaverei?
    Auch ‚richtige‘ Sklaven bekamen Essen. Nicht aus Großzügigkeit, sondern als ‚Treibstoff‘.
    Und die Leute die legal Essen verkaufen? Leute die andere legal beschäftigen? Leute die legal Arbeit anbieten? Die alle tun das aus Größzügigkeit und Menschenliebe?
    Oder vielleicht auch nur, damit ihre ‚Arbeitsmaschinen‘ Treibstoff haben?

    Sklaven„Ich geh doch freiwillig arbeiten“ sagen darauf viele. Das aber sind die absoluten Selbstbelüger! Sie haben durch ihre Ausbildung, durch ihre Spezialisierung nicht die geringste Chance, sich ihr Getreide selber zu ziehen, ihr Brot selber zu backen, sich ihre Hose selber zu schneidern. Sie sind genauso abhängig wie Sklaven!

    Oder um es an einem besonders bösen Sklavenbeispiel, dem Menschenhandel zu demonstrieren:
    Einfache Mädchen werden mit ausgemaltesten Versprechungen in den Westen gelockt, landen da in Bordellen und müssen gegen Kost, Logie und nette Fummel den Freiern dienstbar sein.
    Wird so eine Ungebildete aus dieser ‚Hölle‘ irgendwie befreit, bleiben ihr zwei Möglichkeiten:
    Sich für Geld, das sie dann aber auch wieder für Essen, Logis und nette Fummel ausgeben muss, zu prostituieren. Dann ist es ok und keine Sklaverei mehr.
    Oder wieder in die Armut heimzukehren um von westlichem Essen, Wohnstil und netten Fummeln zu träumen. Das ist auch ok und keine Sklaverei mehr.
    Ah ja, sie könnte sich auch einen Westler angeln der sich nun das Geld fürs Bordell spart und dafür sein Essen, seine Logis und andere Annehmlichkeiten mitgenießen. Das wäre auch ok und keine Sklaverei!

    Oder! Die gaaanz wunderbarste aller Möglichkeiten: Sie erhält die Chance sich weiterzubilden!
    Dann sitzt sie als Magistra oder Buchhalterin in einem Betrieb und lebt davon, dass andere ‚Nichtsklaven‘ die Arbeit machen die sie nicht machen will, die aber erst die Basis für ihren Job bilden. Das wäre auch ok und keine Sklaverei ….

    Äh … Was nun genau ist Sklaverei!? [verwirrt bin]

    Ach, warum bloß hab ich bei diesen doch so einfachen Überlegungen jetzt fast Kopfweh bekommen …     😉
    Wo doch alles so einfach ist:
    Was wir machen ist ok. Und Sklaverei ist bös!
    Und viele unserer Gutmenschen bekämpfen sie ja sogar auch! Ist doch wunderbar wenn so einE JournalistIn gegen Sklaverei anschreibt und sich von Minderentlohnten die Straße kehren, die Brötchen backen und die Fummel nähen lässt. Ja klar, auch diese Ungleichheiten ‚bekämpfen‘ diese Guten ja bereits. Bleibt bloß die Frage

    a) Wie diese Gut- Welt weiterfunktionieren sollte wenn wenn einE DirektorIn gerechterweise denselben Lohn bekäme wie einE JournalistIn oder StraßenkehrerIn, oder

    b) warum bloß sitzen diese Gutmenschen ausschließlich in ihren Gutjobs und backen nicht frühmorgens ihre Brötchen um dann die Straße vorm Haus sauber zu machen bevor sie ins Büro eilen!?    😉

     

     

     


    Zivilisation

    23. Mai 2016

    ZivilisationPfeil Wir verdienen uns Geld, indem wir daran mitarbeiten möglichst billigen und unnützen Krempel möglichst teuer zu verkaufen, um damit diesen Mist zu kaufen.

    Pfeil Wir bezahlen Politiker die möglichst viele Gesetze schaffen an die wir uns, nicht aber sie sich (Immunität), halten müssen.

    Pfeil Mit unserem Geld verursachen wir uns Krankheiten, die es zuvor nie gab und bezahlen deren Behandlungen damit.

    Pfeil Wir bezahlen Flüge dorthin, wohin wir kostenfrei und erlebnisreicher auch gehen oder radeln könnten, weil wir glauben die Flugpreise erarbeiten zu müssen.

    Pfeil Wir bejammern Probleme die wir selber geschaffen haben und bejubeln Fortschritte gegen Probleme die es ohne unser Tun gar nicht erst gäbe.

    Das alles nennen wir Zivilisation.

     

     

     


    Und keiner merkt es …

    11. Januar 2016

    „In meinem Leben war ich mal an einem Punkt, wo es mir sehr schlecht ging. Aber bevor es mir so schlecht ging, da ging es mir eigentlich hervorragend. Zumindest dachte ich das. Alles fing auf meiner Arbeit an. Ich arbeite in einem großen Unternehmen und hatte dort die Leitung mehrerer Projekte. Eine Arbeit, die mir sehr viel Spaß gemacht hat. Meine Arbeit war sozusagen meine Erfüllung gewesen. Ich konnte einfach nicht genug davon bekommen. Das hätte man meinen können, so sehr habe ich zusätzliche Arbeiten an mich gezogen. Und niemand hat mir zum damaligen Zeitpunkt angesehen, dass ich mal so schlimm krank werden würde. Es gab keine Vorwarnung, kein Hinweis darauf, was dann alles passiert ist…“

    schreibt die ‚Rohkostlady‘ (http://rohkostlady.de/) auf ihrem blog.

    Was meinst Du WIEVIELE solcher Geschichten tagtäglich laufen!?
    Was meinst Du WIEVIEL Leid tagtäglich entsteht durch dieses vermeintlich ‚ganz normale‘ Leben!?
    Was meinst Du WIEVIELE solcher Geschichten auch ich kenne!?
    Was meinst Du WIE einsichtsresistenz die Menschen sind, solange es bei ihnen noch – scheinbar! – gut läuft!?

    Es ist einfach fatal wie Menschen Menschen kaputt machen können, wie derartige kaputt machende Lebensweisen so sehr Verbreitung finden und zum Allgemeingut …. äh, Allgemeinschlecht werden konnten …

    Deshalb, man kann es nicht oft genug sagen:
    paradise your life!     😉

     

     

     


    Gute Gründe?

    28. Oktober 2015

    So eine ver- rückte Welt!
    Es werden uns so viele Gründe genannt
    redball mehr zu arbeiten
    redball mehr zu kaufen
    redball mehr zu lernen
    redball besser auszusehen
    redball gebildeter zu sein
    redball schlagfertiger zu sein
    redball sportlicher zu sein
    redball uns gesunder zu ernähren
    redball glücklicher zu sein
    redball uns kulturell zu bilden
    redball unsere Kinder in höhere Schulen zu schicken
    redball zu studieren
    redball Medien zu konsumieren
    redball wohltätig zu sein
    redball ein Gutmensch zu sein
    redball ins Fitness- Center zu gehen
    redball Karrieren zu machen
    redball schöne Frauen zu haben
    redball gut versorgt zu sein
    redball

    Aber niemand sagt uns die Gründe dafür
    greenball einfach nur zu leben!
    zwinkergreenball oder nur einfach zu leben wie die Natur es für uns vorgesehen hat …

    Dabei gibt es dafür weitaus mehr und bessere Gründe!

     

     

     


    Diese vielen, vielen schönen Leben, …

    18. Juni 2015

    … diese vielen, vielen schönen Leben“ stammelte fassungslos ein Besucher einer Konzentrationslager- Dokumentation mit Tränen in den Augen immer wieder.

    bloß EinerIch denke mir sehr oft dasselbe, wenn ich die Menschen morgens in ihre Jobs hasten oder bei ihren völlig sinnlosen Arbeiten sehe.
    Was könnten sie nicht alles an Schönem tun und genießen!

    Allein, wenn ich mir überlege, wieviel nur ich in meinen 30 Technikerjahren rationalisiert habe! Die durch Automaten freigesetzten Leute könnten heute noch ihr Leben genießen mit dem was die Maschine erarbeitet.
    Die Leute aber wurden gekündigt und das Geld fließt zu ‚Schwarzen Ar…, äh, Geldlöchern‘ die ohnehin längst mehr als ausgesorgt haben. – Akzeptiert, ja nichtmal nur akzeptiert sondern sogar hofiert und bewundert von der ausgenommenen tumben Masse!

    Die Frucht und Arbeit aller unserer Erfindungen, Maschinen und Rationalisierungen hätte uns allen längst ein wunderbares Paradies bescheren müssen. Aber nein! Wir alle unterstützen
    Pfeil ein Geldsystem, das das völlig verunmöglicht,
    Pfeil wählen immer wieder Politiker die das perfidest hintertreiben,
    Pfeil fallen auf Medien rein, die uns im Hamsterrad halten,
    Pfeil lassen uns von Werbung immer neuen Krempel aufschwatzen den im Grunde niemand braucht,
    Pfeil akzeptieren widerspruchslos Zins- und Steuerbelastungen für die wir Jahre(!) arbeiten,
    Pfeil lassen uns gefallen, dass genialste Patente von Konzernen nur deshalb gekauft werden um sie verschwinden und uns weiterschinden zu lassen,
    Pfeil vergiften uns mit Dummgebrutzeltem, fast food, unsäglichem Mikrowellen- und Nahrungsindustrie- Zeugs,
    Pfeil nehmen hin, dass das Gro der Berufe völlig sinnlos ist und
    Pfeil schicken unsere Kinder in Schulen, die sie für genau diesen Wahnsinn konfigurieren!

    Um ganz sicher zu gehen wes‘ Herren unsere Politiker sind, brauchst Du Dir bloß ansehen wofür Geld da ist. Da werden Gesundheits- und Bildungs- Ausgaben in läppischen Millionenhöhen immer wieder hinausgeschoben. Aber Abfangjänger um Milliarden werden ruckzuck angekauft. Da werden Steuerreformen endlos vertagt, da die dafür erforderlichen Millionen nicht vorhanden sind. Eine Bank oder die EU brauchen bloß kurz nach Schwächeln aussehen werden Milliarden überwiesen!

    Aber ich hab in diesem Fall für Politiker mehr Verständnis, als für die Wähler, die sich das alles gefallen lassen! Denn wer würde nicht, wenn’s ihm so leicht gemacht wird!? 😉

    redball Die Menschen wählen ja die Politiker, die versprechen Arbeitsplätze zu schaffen! Also darf man sich nicht wundern über die vielen sinnlosen Arbeitsplätze! 😉
    redball Auch wählen die Menschen die Politiker wieder, die sie bereits belogen oder die versagt haben! Also darf man sich nicht über die vielen Lügner und Bankrotteure wundern!
    redball Die Menschen merken ja nichteinmal, dass, egal wie sie wählen, immer dieselben Leute im Parlament sitzen!
    Sie werden bloß zur ‚Unterhaltung‘ der Wähler in verschiedene Fraktionen aufgeteilt. Das verschleiert höchst erfolgreich, dass immer dieselben Ideologien umgesetzt werden.
    Oder kennst Du eine Partei oder einen Politiker,
    greenball der sofort all die unnötigen Tintenburgen leeren und alle Beamten heimschicken würde?
    greenball Der kein Geld mehr von halsabschneiderischen Banken aufnehmen, sondern eine gold-, arbeitskraft- oder sonstwie gedeckte Staatswährung ausgeben würde?
    greenball Jemanden, der Ärzten verbieten würde von Kranken oder gar Dauerpatienten Geld zu nehmen?
    greenball Jemanden der jedem Neugeborenen nicht eine Schuldenlast, wie heute 30.000€(!), sondern seinen Anteil am Land zuerkennen würde?

    Und warum gibts diese Politiker nicht?
    Weil sie
    a) von den Medien (die in Händen noch mächtigeren sind) ignoriert werden/ würden
    b) weil sie von den Medien- verdummten Menschen gar nicht verstanden würden

    Wie hab ich kürzlich hier geschrieben?
    Gute Nacht Abendland!        😉

    Aber es gibt ja noch die Alternative, sich nicht um ‚große Politik‘ zu kümmern und auf Änderungen ‚von oben‘ zu warten. Es gibt noch immer genug ‚Narrenfreiheiten‘ und Nischen um sein eigenes Roh- Süppchen zu bereiten. Im Sinne von

    paradise your life!          🙂