Dieser Morgen!

10. Februar 2020

Gab es je einen Morgen wie diesen!?
Ich öffne das Fenster,
ich bin fast betäubt von dieser einströmenden Fülle!
Dieses junge Licht, diese Frische!
Diese Naturklänge- Symphonie!
Diese Perspektiven!
Mir steht die ganze Welt offen.
Ich habe alle Möglichkeiten, zu lernen, zu erleben, mich zu verschenken!
Ich kann weinen, lachen, denken, tanzen, reden, wandern, atmen, lieben, genießen, gehen, laufen, sitzen, ruhn, sehen, lauschen, spüren, essen, trinken, mich spüren, mich verbreiten, beschenken, lernen, verstehen, aufgehen, mitschwingen, müßiggehen, singen, riechen …
Ein neuer Tag, ein neues Leben!
Danke für dieses wunderbare Geschenk!

 

 

 


Die Weisheit des Körpers

11. August 2014

Unglaublich worüber wir uns Gedanken machen, uns den Kopf ‚zerbrechen‘!!!
Zum Lachen!
Zum Haare- Raufen!
Körperhirn
Wir Zivilisations- Verkopfte meinen, alles mit dem Kopf, alles durch Nachdenken, durch logisches Schließen, durch Lernen, Denken, Wissenschaft lösen zu müssen.
Kaum eine Frage, die wir nicht gedanklich lösen möchten!
Das alles ist wunderbar und gut.

BLOSS: Es geht doch im Leben primär um unser Wohlbefinden, um unser aller Wohlbefinden.
Und das können wir nicht gedanklich, sondern nur körperlich, gefühlsmäßig erleben!
Wir brauchen also unseren Körper! Nicht nur, um denken zu können. Nein, unser ganzes Erleben und Empfinden, unser sinnliches Wahrnehmen, unser Glück kann nur mit dem Körper erlebt werden.
Wen also sollten wir wohl am besten fragen, wie wir das erreichen?!
Den Körper natürlich!

Und [Trommelwirbel!] dieser beantwortet auch verlässlichst und bestens jede unserer Fragen!
Ja, wir brauchen ihn nichtmal zu fragen! Er spricht ständig zu uns!
Er gibt uns auf jede unserer Taten prompt Rückmeldungen und Antworten!

BLOSS, wir horchen nicht hin!
Wir ignorieren seine verlässlichen Anweisungen und Kommentare.
Wir werden von klein an auf derartig falsches Leben getrimmt, dass wir die Körperantworten darauf gar nicht mehr merken. Wir halten so viele Warnsignale des Körpers für völlig normal, dass es fast unglaublich ist!
Wir essen falsch, wir gehen falsch, wir schlafen falsch, wir atmen falsch, wir lieben falsch, wir kommunizieren falsch, wir bewgen uns falsch, wir denken falsch, ….. wir leben von Grund auf falsch!

Das glaubst Du nicht?!
Ich sag Dir einige Beispiele:

redball Wir ernähren uns so falsch, dass wir

    greenball unseren Schweißgestank für normal halten
    greenball unseren Ausscheidungsgestank für normal halten
    greenball unsere Erkrankungen für normal halten
    greenball unsere viel zu frühen Tode für normal halten
    greenball unsere Altersgebrechlichkeiten für normal halten
    greenball unsere Altersverdummungen für normal halten
    greenball

redball Wir gehen so falsch, dass wir

    greenball unsere Bandscheibenschäden für normal halten
    greenball unsere Gelenkprobleme für normal oder für ‚Abnützung‘ [prust! ablach] halten
    greenball unsere Fußdeformierungen für normal halten
    greenball unsere Warzen, Fußsporen und Hühneraugen für normal halten
    greenball unseren schmerzlich harten ‚Stechschritt‘ für normal halten
    greenball unser Schuhetragen nicht nur für normal, sondern sogar für gut halten!
    greenball

Oder noch konkreter und unerkannter:

redball Wir haltes es für völlig normal, dass ältere Männer irgendwann mehr oder weniger impotent werden, dass ältere Frauen beim Sex mehr oder weniger Probleme mit trockener Scheide haben.

    greenball Das gilt aber nur für und in langjährigen Exklusivpartnerschaften! Hier will uns unser Körper zeigen, dass wir dafür nicht geschaffen sind. Aus jedem ‚alten Kracher‘ wird bei einer neuen Liebe ein Hengst. Jede ‚ergraute Frau‘ zerfließt beim neuen Kavalier oder Lover.

Oder nochmal zum Essen:
redball Was gibt es da nicht alles an Irrglauben!

    greenball Wir ’neigen‘ eben zu Sodbrennen! Dabei will der Körper nur sagen: ‚Heee! Du übersäuerst Dich doch mit Deinem Fraß!‘
    greenball Da laufen wir wegen Allergien zum Doc, in der Meinung, der verrückte oder defekte Körper müsse repariert werden. Dabei will er uns bloß sagen; ‚Iss endlich mal was Ordentliches/ Artgerechtes! Mein Immunsystem ist an seiner Grenze!‘
    greenball usw.

Ich garantiere Dir, es gibt keinen Lebensführungs- Fehler, den uns unsere Körper NICHT sofort oder nach einiger Zeit mitteilen!

Das Einzige, was wir tun oder wiedererlernen müssen, ist, sensibler zu werden, besser hinzuhorchen, besser in uns reinzuspüren!
UND, hier schließe ich den Kreis, auch ‚richtig‘ denken! Hier ist kritisches Denken, genaues Beobachten sehr wohl angebracht!

Im Prinzip brauchst Du also nur zwei Dinge:
greenball Ein neues Bild Deines Körpers: Dein Körper ist absolut perfekt! Er macht nichts ohne Ursache, ohne Grund. Unser Körper stinkt und schmerzt nicht. Er funktioniert perfekt, ist schön, wach und gesund.

greenball Die Bereitschaft alle Signale des Körpers wahr- und ernst zu nehmen. Jede Abweichung von einem ‚perfekten Bild‘ will uns etwas sagen.

In diesem Sinn: Mit Hilfe Deines körpers:
paradise your life! 😉

 

 

 


Atem

19. Dezember 2011


Heute ist es nicht mehr gar so absurd sich mit seinem Atem zu befassen.
Ganz im Gegenteil, es ist zu einem mächtigen Instrument der Psychologen, Therapeuten und ‚Selbsthelfern‘ geworden. Doch ich erinnere mich noch an Zeiten, wo wir uns kringelten vor Lachen, als eine Freundin zu einem Atemseminar fuhr und für uns völlig unverständlich viel Geld für ‚solch einen Unsinn‘ zahlte 🙂

Doch natürlich ist Atmen einer der natürlichsten Vorgänge allen Lebens und deshalb auch Bestandteil von ‚paradise your life‘.

Durch die heutige Fülle an diesbezüglichen Angeboten will ich mich hier nicht unnötig wiederholen. Doch einen wichtigen und leider zu oft übersehenen Punkt möchte ich Euch nicht vorenthalten:

Praktisch unser aller Atmung ist zu schnell und ‚hochfrequent‘!
Warum?
Wir sind großteils durch unsere falsche Lebensweise (Ernährung, Ärger, falscher Sport, etc.) übersäuert. Da unser unendlich weiser Körper das weiß und eine ‚strenge‘ Säure- Obergrenze einhält und uns so vor dem sicheren Tod bewahrt, muss er Säure- neutralisierende oder ausscheidende Gegenmaßnahmen ergreifen.

Ersteres endet meist in Zahnproblemen oder Osteoporose, da der Körper versucht die Säuren durch basische Mineralien zu neutralisieren.
– Erinnerst Du Dich? Das haben wir alle in der Schule gelernt:

Säure + Base = zisch, brodel + Salz und neutral

Soviel an Kurznachhilfe 😉
Findet der Körper nichts Basisches, keine Mineralien in der Nahrung, muss er seine Mineral- Depots angreifen und das sind Knochen und Zähne.

Zweiteres passiert praktisch immer (unter anderem) über die Atmung. Kohlendioxid, das wir (ohnehin) ausatmen ist sauer. Was also liegt näher die Atemfrequenz zu erhöhen um noch mehr Säure auszuscheiden.

Somit kannst Du checken wie sauer Du bist, indem Du zählst, wie oft Du im Ruhezustand pro Minute ein-/ ausatmest.
Erschrick nicht, aber so ziemlich alles über 4- 6 mal ist zu viel!

Natürlich kannst Du mit diesem Wissen auch Deine Atmung verbessern.

    a) Primär, indem Du Dich besser ernährst (Basenbildendes, Rohes) und entsäuerst (Fastenkuren, Basenbäder) und
    b) bewusster BAUCH- atmest.
    c) In der Folge kannst Du auch Deine Atemzyklen verbessern, indem Du bewusst langsamer atmest und Pausen einlegst. Das solltest Du allerdings nicht tun, solange Du noch übersäuert bist (was leider nur wenige Yoga- LehrerInnen dazusagen)
    d) Dass das beste Atmen natürlich in frischer Luft, mit Bewegung und in freier Natur erfolgt brauche ich für ‚paradise your life‘- Leser nicht mehr dazu zu sagen …

– Und EIIIIIIIIIIN, und AUUUUUUUUS, und EIIIIIIIIIIN, und AUUUUUUUUS, und … 😉

 

 
PS: Wer nicht mehr atmet ist tot! Damit ist, wer schlecht/ ‚halb‘ atmet zwischen Leben und Tod!