Auferstehen

11. April 2020

Glaub nur ja nicht, dass Auferstehung ein ausschließlich religiöses Thema ist!
Ganz im Gegenteil!
Gerade hier, gerade hier auf dieser Erde, gerade hier in diesen unseren Gesellschaften brauchen wir Auferstehungen dringend, wie Ertrinkende die rettende Holzplanke!

Wie oft wir hier abgelehnt, gekündigt, verstoßen, verurteilt, diagnostiziert … werden!
Das alles sind Tode! Im letzteren Fall gar nicht so selten wirkliche Tode, aufgrund zerstörerischer Diagnosen.

Doch auch all den Unsinn der uns gelehrt wurde, der uns von den Schulen, Medien und der Werbeindustrie ‚eingefüllt‘ und zu unserem Leben wurde, schreit förmlich nach Auferstehung; – physisch wie psychisch!
Denn alle sie wollten unsere ureigenste Art unterdrücken, verbiegen, ändern, uns erziehen, … bis hin zum Töten unseres ursprünglichen Seins!
Dabei, sieh Dir bei den freilebenden Tieren an, welche Schönheit und Eleganz so unverbogenes Sein hat! Wo ist solch eine Präsenz bei Menschen noch zu sehen!?
Unsere Lebensformen sind mittlerweile bereits so naturfern bis naturfalsch, dass simple Lebensstiländerungen längst nicht mehr ausreichen.
Wir müssen diese gegenwärtigen ‚Modern- Leben‘, diese für ’normal‘ gehaltenen Gewohnheiten und Selbstverständlichkeiten abstreifen und zurücklassen!
Uns sozusagen ’neu aufsetzen‘, also tatsächlich auf-er-stehen.
Jedermensch ist eine solche Auferstehung möglich.
Nicht zufällig sind wir ‚Gottes Ebenbild‘!
JedeR hat das Recht auf ein neues, ein naturrichtig paradiesisches Leben, strahlend wie das christliche Auferstehungsbild!

Denn, überleg einmal! Wer bitte, strahlt denn noch in dieser Hamsterrad- Konsum- Gesellschaft !?

Ein Neuaufsetzen der Psyche und Physis aber, kann uns sehr wohl zu Strahlewesen machen.
Und, dass man mit paradiesischer Lebensweise gegenüber ‚Normalen‘ auch noch topgesunde Jahrzehnte an Lebenszeit dazugewinnt ist Fakt und ja auch eine Form von Auferstehung     

Das wollte ich bloß gesagt haben zum heutigen Tag und in dieser unsäglich entwürdigenden und entmündigenden, unnötig angstvollen Zeit.

 

 

    Frohe Ostern!

 

 

 


Frohe Ostern!

21. April 2019

Ja, ich wünsch Dir ‚Frohe Ostern‘!
Jedoch weder im Sinne von ‚wünschen‘, noch im Sinne eines schönen Festes.
Denn das bloße Wünschen wäre eine peinliche Missachtung Deiner Gestaltungskraft, wie dieser einmalige payoli hier schon einmal darlegte
Und das schönste Fest wäre, wenn Du Dich, ganz im Sinne der Auferstehung, neu erschaffen würdest!

Ja! Du bist nicht so ‚festgeschraubt‘ und unveränderlich, wie Du denkst! Du wurdest von Deinem Umfeld, von Dir, von ‚Zufällen‘, von Deinem ‚Schicksal‘ im Laufe des Lebens geformt! – Musst jedoch nicht so bleiben.
Du kannst Dich beliebig neu gestalten!

Ich hab es immer wieder erlebt, WIE tief absolut dumme oder nachteilige Programmierungen bei Menschen oft sitzen.
Praktisch jede Heilung, hat man sich ersteinmal von der – auch – unsinnigen Programmierung, zum Doc rennen zu müssen, befreit, beruht auf einer Einsicht, auf einem Neulernen und ‚Neuaufsetzen‘, auf einem Neuanfang, auf einer Löschung alter Muster.
Zu viele leben in und mit dem immer selben falschen Gefühl, der immer selben ungünstigen Sichtweise, den immer gleichen nachteiligen Denkmustern.
Das Schwierigste ist das Aufspüren, der uns oft so selbstverständlich erscheinenden Denkweisen und Verhaltensmuster. Dazu braucht es ein sehr genaues und kritisches Hinsehen und/ oder auch das Beobachten anderer.
Gar nichts falsch machen jedoch, kannst Du, wenn Du Dich ‚groß‘ denkst, ‚groß‘ fühlst, ‚groß‘ siehst. Größer als Du je gedacht hast!
Natürlich nicht im Sinne von riesenhaft, sondern perfekt, schön, stark, geschickt, gesund, freundlich, strahlend, klug, charismatisch, unterhaltsam, beliebt …
Alles, was Dir wichtig ist.

Auch Dein Körper! Wieviele Warnzeichen des Körpers manche Menschen für ’normal‘ halten! – Unglaublich!
Achte auf alles, absolut alles! Kein ausgefallenes Haar, kein Pickel, keine Hautrötung, kein Jucken, Brennen … sollte ’normal‘ sein oder gar übersehen werden. Du hast ein Recht auf, und auch die Erschaffungsmöglichkeit für, einen perfekten Körper.

Viele unserer heutigen Denk- und Verhaltensmuster stammen aus Zeiten, in denen sie richtig und wichtig waren, heute aber nur mehr belastenden oder gar schädigenden Ballast darstellen.
Was generell heute für praktisch jeden gilt, und absolut nützlich wäre, ist ‚aus dem Kopf, wieder zurück ins Herz‚ zu kommen.
Oder auch die Mann- Sein-, die Frau- Sein- Programmierungen sind nicht immer dienlich und sollten eher wie Werkzeuge verwendet werden, die man nur bei Bedarf aus der Werkzeugkiste nimmt.

Falls Du nun aber sagen willst: ‚Na hör mal, payoli! Da tust Du immer so auf Paradies und Natur und jetzt willst Du uns in eine Umerziehungsklasse stecken? Da ist aber gar nichts Natürliches dran!‘, dann kann ich Dir nur recht geben, aber darauf hinweisen, dass uns nichts anderes übrigbleibt, als die (Zivilisations- und Irrtums-)Sackgasse die wir beschritten haben, wieder zurück- und rauszugehen

Das ist sozusagen die eigenverantwortliche, selbstbewusste Version des Irischen Sprichworts: ‚Ich wünsche Dir, der zu werden, den Gott in Dir angelegt hat‘. Denn davon, sind wir alle, Lichtjahre entfernt. Und damit, was WIR uns eingebrockt haben, sollten wir ‚den da oben‘ nicht auch noch belästigen. Der hat das Seine bereits mehr als übererfüllt, indem er uns in diese wunderbare Schöpfung stellte

Genau in DIESEM Sinne wünsch ich Euch allen:

 

 

 


Oh Schreck! Ostern!

18. April 2014

OsterhasenDas ist doch die Zeit, in der immer diese hoppelnden Biester mir das wunderbare Wildgrün wegfressen und diese eklig schmeckenden, unnützen, bunten Eier dalassen … 😉

Aber da müssen wir durch!

Ich wünsch Euch allen dennoch ein wunderbares Osterfest! – Mit viel neuem, Auferstehungs-, im Sinne von neuem, spannendem Paradies-, Leben und viiiiel – vom noch verbliebenem – Wildgrün! 😉

 

 

 


Die Sinnfrage

29. März 2013

(Hoffentlich) Passend zum heutigen Karfreitag und zum bevorstehenden Osterfest, eine wahre Geschichte:

Ein junger Mann kommt zu einem Verkehrsunfall und muss sehen wie ein anderer junger Mann, wie er sich ausdrückt ‚völlig sinnlos stirbt’.
Er beginnt in der Folge über den Lebenssinn nachzusinnen. Will verstehen wie ein Gott so etwas zulassen kann. Will erkennen worin der Sinn eines ‚so sinnlosen Todes’ bestehen könnte.
Er versucht dieses Thema mit seinen Freunden zu besprechen. Diese winken ab und wollen von solchen Themen ‚nicht runtergezogen werden’. Auch mit seinen Eltern kann er darüber nicht sprechen.
Er findet keine Erklärung, wird bedrückter und bedrückter, beginnt zu trinken, wird schließlich schwerer Alkoholiker und entgeht nur knapp selber einem so ‚sinnlosen Tod’.

Was könnte wirklich der Sinn solcher Geschehnisse sein?
Für mich, ‚alten payoli’, ein klarer Fall! 😉

Gott hat das Seine längst getan! Er hat uns als perfekte Wesen geschaffen und in eine perfekte Umwelt, in ein wunderbares Paradies (=Natur) gestellt, in dem wir an nichts Mangel leiden müssten. Ein Paradies in dem für alle Wesen alles lebensnotwendige vorhanden ist, ja sogar großzügig geschenkt wird. Und ein Paradies in dem alle Wesen in der Fülle, und deshalb liebevoll und harmonisch miteinander, leben.
– Und Gott hat uns den freien Willen gegeben!

Und genau aus diesem freien Willen heraus hat die Menschheit begonnen, dieses ‚Gottes- Paradies’ zu verlassen und an einem ‚Menschen- Paradies’ – wohl eher ‚Menschen- Schlaraffenland’ zu bauen.
In diesem Schlaraffenland gibt es schnelle Autos, Alkohol, Freundes- Unverständnis, Eltern- Abweisung, Krankenhäuser und weitere viele, viele Zivilisations- ‚Errungenschaften‘ …

Das haben wir Götter geschaffen und Gott lässt es – natürlich! – zu!

Der Sinn also solcher Ereignisse kann nur darin bestehen, dass wir dieses ‚alte’ wunderbare Paradies wiedererkennen.
Für viele wäre es schon heilsam, den Wahnsinn zu erkennen, den wir uns heute tagtäglich antun, an dem wir tagtäglich mitarbeiten …

In diesem Sinne, ein wunderbares Auferstehungs-/ Oster- Fest a la ‚paradise your life’ Euch allen! 🙂

 


Auferstehung, Ostern

23. April 2011

Was feiert die Natur doch im Frühling für eine wunderbare Auferstehung!
Was feiern Menschen die zurückkehren zu einer naturrichtigen Lebensweise doch für ein wunderbares ‚Neues Lebens‘- Osterfest!
Was macht aber die Kirche aus der Auferstehung für eine erbärmliche Show!
Was macht die Zivilisation aus diesem wunderbaren lebensprallen Osterfest für ein armseliges Konsum- Schauspiel …