Sind wir doch keine Götter?

25. Mai 2020

Jahrelang ‚predigte‘ ich, belegt durch Bibelzitate und entwicklungsgeschichtliche Tatsachen, dass wir Götter sind.
Ich bin auch heute noch davon überzeugt und sehe und erlebe es tagtäglich.
Dennoch musste ich nach und nach einsehen, dass nur recht wenige Menschen die ‚Energie‘ für wirkliches, im Sinne von willentlich konstruktivem und positivem Schöpfertum aufbringen.
Denn erschaffen tun zweifellos ständig alle, wenn auch das Gro durch unbewusste und unbedachte Gedanken ‚dieses Jammertal‘ verlängert.

Ganz offensichtlich scheint unser Naturerbe zu sein: Einfach ’nur‘ zu leben …

Das ist natürlich ebenfalls ok und zu akzeptieren.
Es ist sogar insoferne ganz wunderbar, dass man mit diesem Hinnehmen, eher die ‚inneren Lösungen‘ lebt und damit fördert.
Das scheint unser evolutionshistorisches Erbe zu sein!
Wir haben uns immer an alle Gegebenheiten angepasst. – Sonst wären wir längst ausgestorben …

Erst mit der Zivilisation ermächtigten wir uns zu Göttern, präferierten die ‚äußeren Lösungen‘. – Doch nicht alle!

Das sollte man bedenken.
Wir haben das unendlich starke Potenzial der ‚inneren Lösungen‘ aus unserem ‚tierischen‘ Erbe.
UND das unendlich starke Potenzial der ‚äußeren Lösungen‘ unserer göttlichen Herkunft.
Beides absolut mächtige Werkzeuge!
Wir können nach Maßgabe unserer Anlagen und/ oder frei zwischen beiden wählen, beide verwenden …

In diesem Sinne:
paradise your life!

 

 

 


Lebst Du von innen nach außen?

2. September 2013

innen-außenOder lebst Du von außen nach innen?

Was ich damit meine?
Du hast Bedürfnisse, oder sagen wir besser Ur- Bedürfnisse in Dir. Versuchst Du diese nach außen zu tragen. Versuchst Du diese im und durch das Außen, die Außenwelt zu befriedigen?

Oder nimmst Du die Außenwelt, die derzeitigen Außen- Gegebenheiten, die anderen Menschen als fix an und passt Dich, passt Dein Inneres daran an?

Das ist eine ganz wichtige Frage!
Und eine sehr einfach zu beobachtende und zu beantwortende.

Gut für Dich ist ausschließlich die ‚Version 1‘, das ‚von innen nach außen‘- Leben. Denn unsere ureigenste Prämisse ist, schöpferisch zu sein, uns auszudrücken, wir selbst zu werden, uns zu ent-falten.

Es ist nicht in unserem Sinn lebenslang zu malochen, zu raffen, zu gieren und sich zu ängstigen.
Es ist unserem Sinn, zuversichtlich auf die Geschenke des Lebens und der Natur zu bauen.
Es ist nicht in unserem Sinn uns … zu lassen!
Es ist in unserem Sinn, immer frei zu entscheiden, frei zu sein, selber zu gestalten und zu erschaffen.
Es ist nicht in unserem Sinn klein zu sein, klein gehalten zu werden oder uns für klein zu halten.
Es ist in unserem Sinn groß zu denken, Großes zu vollbringen. Und sei diese Größe ‚bloß‘ unser Sein … 😉

 


Hässliche Menschen

18. Mai 2013

Nein, damit meine ich nicht die ‚von der Natur Benachteiligten‘, nicht die vom gängigen Schönheitsideal Abweichenden, nicht die durch Unfälle Entstellten.
Ich meine, den leider bereits überwiegenden Teil unserer Zivilisationsgesellschaft!

‚Das ist zu hart!‘, ‚So kann man das nicht sagen‘, ‚Das stimmt doch nicht‘ wirst Du sagen.
Ich aber sage Dir, sieh mal genau hin!
Sieh nicht mit den ‚gewohnten Augen‘ hin, denn man gewöhnt sich an alles mit der Zeit.
RehSieh mit kritischen, aber liebenden Augen hin! Ruf Dir ein Reh, eine Gazelle, eine Schlange, eine Krähe in Erinnerung!
Wie wach, wie schlank, wie elegant sie wirken, sich bewegen. Die Körperspannung die sie haben! Dieses Funkeln in den Augen!
Du kannst natürlich auch an einen wirklich schönen Menschen denken. Doch ich warne Dich. Selbst diese genügen mittlerweile nicht mehr den natürlichen Ansprüchen.
Am ehesten noch die griechischen und römischen Statuen. An ihnen kann man die richtige Körperspannung ermessen.

Ja! Nimm Dir tatsächlich einmal die Zeit. Sie Dir solche Bilder/ Statuen länger und genauer an, lass sie auf Dich wirken.
Sieh Dir die Menschen auf der Straße im Schwimmbad genauer an.

Und dann stell Dich vor den Spiegel, richte Dich (stolz) auf, gib Dir Körperspannung, lass Deine Augen funkeln, lass eine freundlich wohlwollende bis interessierte Mimik zu. Und so, und nur so zeig Dich der Welt!

Das ist der Weg von außen nach innen. Denn Du wirst dadurch anders zu denken beginnen und Dich in der Folge anders verhalten und irgendwann dadurch ein Anderer werden.

Der umgekehrte Weg ist der von innen nach außen. Es ist der Weg Dich gut und artgerecht zu ernähren, Dich viel, freud- und lustvoll zu bewegen, liebevoll und offen zu denken/ fühlen und alle Mitwesen wertzuschätzen und liebevoll mit ihnen umgehen. Dann wird sich mit der Zeit auch Deine Figur, Haltung, Mimik, Gestik (zum Guten) ändern.

Wenn ich mich nicht nur hier und jetzt sondern auch im real life bei Mitmenschen unbeliebt mache 😉
indem ich über hässliche Menschen spreche, kommt meist sofort das Argument: ‚Das ist doch oberflächlich! Es geht doch um den ganzen Menschen, um seine inneren Werte!‘.

Ja, das ist richtig! Doch, wie wir eben gesehen haben, kann das eine nicht ohne das andere existieren.
Schlampig aussehende, griesgrämige Dicke zum Beispiel haben sicher auch keine schönen inneren Werte!