Neuigkeiten aus Coronistan

19. Mai 2021

Man könnte auch sagen, aus Absurdistan:

In diesem Jahr mit Corona und vielen Zwangsbeatmungen (fast 80% der Intubierten verstarben!) wurde klar, dass im Pflegebereich massiver Nachschulungsbedarf herrscht.

Dazu gibt es im Fach ‚Pflegewissenschaften‘   19 Professuren
Für das Fach ‚Gender mainstream‘ gibt es     217 Professuren
(Dr. med. Gunter Frank)

Dagegen ist die Tatsache, dass nun Prof. Dr. med. Matthias Schrappe, der ehemalige Vize-Chef des Deutschen Sachverständigenrates Gesundheit, mit 9 weiteren Forschern, ein Papier vorgelegt hat, dass penibel all die Zahlen- Ticksereien mit den Intensivstationen nachweist, fast nur mehr eine Randnote …     


 
 
 


Ganz ohne ‚Weißkittel‘ …

25. Januar 2021

Unser Gehirn verbraucht ca. 20% unserer Energie, die Verdauung ca. 60%.
Braucht es da wirklich noch hochbezahlte Wissenschafter, um zu erkennen, dass Fasten und Meditieren wahre Wunder an Ökonomie und Körperentlastung sind?

Sehr ähnlich sehen die Anteile dem Sauerstoffverbrauch aus.
Braucht es da tatsächlich noch teure Kliniken, mit Medikamenten und invasiven Beatmungen!? Kann wirklich niemand von all diesen sündteuren Medizinern sehen, dass Fasten und Entspannung den Patienten mehr brächten und kostengünstiger wären? – Auch im COVID- Fall!

Zudem ist seit den alten Griechen bekannt und wurde seitdem wissenschaftlich immer wieder bestätigt, dass ‚der Tod‘ bzw. das Immunsystem ‚im Darm sitzt‘. Man würde also durch dieses entlastende Fasten im überwiegenden Teil aller Fälle auch noch die Krankheits- URSACHE beseitigen!

Tja, nichts ist so einfach und goldrichtig, wie die Natur und


PS: Diesen katastrophalen Mediziner’witz‘ der Weltgeschichte, dass sie den Menschen einredeten, dass es sich bei den Heilungsaktivitäten ihres Körpers um Krankheiten handle, brauch ich hier nicht nocheinmal erwähnen …