A propos …

6. Oktober 2014

Zur vorgeblichen Gesundheit aus der Apotheke und Drogerie:

no pills

Käufliche Nahrungsergänzungsmittel, Vitamine u.Ä. kommen aus chemischen Labors und Fabriken, die diese Stoffe zwar chemisch genau den Naturstoffen nachbauen.
Doch dennoch sind sie, mangels ‚Biophotonen- Lebendigkeit‘ und weil anorganisch, für den Körper praktisch nutzlos!

 

 

 


Veraltete Ernährungslehre

18. Juni 2011

Seit Mitte des 19. Jahrhunderts dauert der Siegeszug der Chemie an, dem leider auch die Ernährungslehre ‚zum Opfer’ fiel. Sie erschöpft sich leider in Kalorienzählen und rein quantitativen Empfehlungen.
Jedes Kind weiß, dass zum Bau eines simplen Hauses nicht nur Material sondern sehr wohl intelligentes Planen und Vorgehen erforderlich ist.
Bloß für den weitaus komplexeren Körper wird unsinniger Weise und mechanistisch gedacht, es würde reichen, all das erforderliche Material, das die Chemie bisher entdeckt hat, einfach reinzukippen!
Was früher und in anderen Kulturen mit Äther, Chi oder Prana benannt wurde und wird, ist die bildende, organisierende Lebensenergie, die aktuell Biophotonen- Kommunikation genannt wird.
Niemand kann noch sagen wie diese Bildekräfte aussehen, wie diese Körper- interne Kommunikation, wie genau dieses Netzwerken all unserer Zellen funktioniert, ob irgendwann Sheldrakes morphogenetische Felder oder F.A. Popp’s Biophotonen die Nase vorne haben werden.
Doch das brauchen wir aber auch nicht zu wissen!
Uns reicht: Da gibt es eine Intelligenz!
Da gibt es eine natürliche Kraft und Lebendigkeit!
Da gibt es ein Wachsen und Werden!
Doch nur in den natürlichen, und nicht in den denaturierten/ toten Wesen, Pflanzen und Stoffen!
Popp kann bereits an der Biophotonenstrahlung den Unterschied zwischen konventionell und biologisch gezogenem Gemüse erkennen!
Doch auch hier brauchen wir nicht high- tech! Eine ehrliche Lebensmittel- Quelle, ein verlässlicher Geschmackssinn oder ein ‚unverdorbenes’ Meerschweinchen oder Kaninchen als Vorkoster bzw. Entscheider reichen auch! 😉