Medizin- Tricks und Irrtümer

9. April 2018

Ist Dir schon einmal aufgefallen

dass Ärzte, obwohl selbständige Anbieter von Leistungen und Produkten (wie Architekten, Masseure oder Lebensmittelhändler auch) sich gegenüber dem Kunden ‚Überweisungen‘, ‚Wiederbestellungen‘ und ‚Verordnungen‘ leisten?

dass sie trotz allen ‚Götter in weiß‘- und ‚lieber Onkel Doktor‘- Geredes, als Selbständige in erster Linie an ihrem Geschäftserfolg interessiert sind?

dass bei Umfragen unter Medizinstudenten, zu ihrer Motivation, das Helfen erst an vierter Stelle hinter ‚hohem Einkommen‘, ‚hohem Status‘ und ‚Verwirklichungsmöglichkeiten‘ kommt?

dass die allermeisten, oft peinlich die Tränendrüsen und Geldbörsen bearbeitenden Hilfsprojekte (Krebshilfe, AIDS-Hilfe, etc.), in erster Linie Medizinern zu Gute kommen?

dass kaum eines, der vor Jahren als Heilung versprechend, angebotenen Medikamente, noch am Markt ist? – Die jeweilige Erkrankung aber sehr wohl!

dass Ärzte auf Fragen nach den Ursachen nie zufriedenstellende Antworten geben (können)?

dass medizinische Erklärungen meist bloße Benennungen sind?

dass die Medizin zu jener Gattung von Berufen gehört, wo ein 100%iger Erfolg geschäftsschädigend wäre und deshalb wohl kaum ernsthaft angestrebt wird?

dass die Medizin nur an Kranken und Toten, nie an Gesunden forscht?

dass die Medizin eine empirische, d.h. die (Krankheits-) Ursachen nicht interessierende, Wissenschaft ist?

dass die sogenannte Komplementärmedizin nun genau das macht und anbietet, was sie vor Jahren noch als Scharlatanerie verteufelte?

dass die Medizin jede neue Entdeckung, sofort auch als Heilungsmedium beansprucht, was leider erst in der Rückschau die ganze Absurdität (siehe Aderlass, Elektroschock, Quecksilbergaben, etc.) offenbart.

dass lächerliche Maßnahmen wie die Vogelnasen der Dotores in der Pestzeit, damals genauso geachteter und als unfehlbar angesehener ‚Stand der Wissenschaft‘ waren, wie die heutigen Clownerien?

dass trotz aller Medizinpropaganda und enormer Aufwände die Zahl der Erkrankungen im Steigen begriffen ist?

dass die Medizin der Pest ebenso hilflos gegenüberstand, wie heue dem Krebs oder AIDS?

dass die ‚Wundermittel von gestern‘ heute allesamt verschwunden sind?

dass in Deutschland allein mit Blutdruckpillen 23,5 Milliarden € jährlich (!) umgesetzt werden, obwohl diese kaum nützen, Nebenwirkungen haben und an der Erkrankung mehr Behandelte, als Unbehandelte sterben?

dass die USA mit den höchsten Ausgaben für ihr Gesundheitssystem, die geringste Lebenserwartung hat?

dass hier Osteoporose trotz hoher Kalziumversorgung, modernster Therapien und Knochendichtekontrollen weit häufiger ist, als in ‚unterentwickelten‘ asiatischen Ländern?

dass trotz 60 Jahren Krebsforschung unsere Krebsraten weiter steigen und weit über denen von ‚unterentwickelten‘ Ländern liegen?

dass etablierte Therapie- Prinzipien, wie beispielsweise das schrittweise Gewöhnen an einen Problemstoff bei der Desensibilisierung, in anderen Lebensbereichen völlig undenkbar wären?

dass trotz aller Ethikkommissionen weiterhin Toten die Gehirne für abstruse Forschungen entnommen werden und der Todeszeitpunkt völlig willkürlich und Organentnahme- orientiert immer weiter vordefiniert wird und mittlerweile bereits praktisch Lebende ausgeschlachtet werden?

dass die Medizin 40.000 Krankheiten registriert hat, obwohl bei wildlebenden Tieren nur einige Handvoll beobachtet wurden?

dass sich trotz der medizinischen Versorgung die Anzahl der Kinder- Diabetes- Fälle alle 10 Jahre verdoppelt?

dass Ärztefortbildung zu über 90% von der (ausschließlich gewinnorientierten) Industrie betrieben und bezahlt wird?

dass Ärzte viele Therapien (z.B. Chemo-) zwar verschreiben/ anwenden, aber bei sich und ihren Angehörigen ablehnen?

dass bis zu 40% der Laborbefunde fehlerhaft sind?

dass Zivilisationsferne leichter und einfacher gebären, als unsere, wie Kranke behandelten und in unnatürliche Lagen gezwungenen Schwangeren?

dass Blinddarmoperationen, Gebärmutterentfernungen, etc. leicht beobachtbaren globalen und zeitlichen Moden unterliegen?

dass wissenschaftliche/ ärzliche Empfehlungen von Inhaltsstoffmengen sich bis zum 20fachen unterscheiden?

dass, obwohl von Heilkunde gesprochen wird, nicht geheilt, sondern in erster Linie mit Skalpell, Strahlen und Chemie zerstört und bekämpft wird?

dass, die durchgeführten, irreversiblen und fatalen Zerstörungen mit Täuschungsvokabeln, wie (Wurzel-)Behandlung, (Chemo-)Therapie u.Ä. ummantelt/ geschönt werden?

dass, Wirkmechanismen von neuen Therapien und Medikamenten immer nur mit Trickfilmen dargestellt werden?

dass Bakterien oder Viren nur vordergründig, Armut einerseits und Überfluss andererseits aber die tatsächlichen und ursächlichen Krankheitsursachen Nr. 1 sind?

 

 

 


Verwirrte Profitmedizin- Sicht

12. Februar 2018

Selbst wenn langjährigen ‚paradise your life‘- Lesern das Thema schon zum Halse raushängen sollte, möchte ich heute dennoch ein weiteres Beispiel für die Absurdität unserer aller Leben und Probleme bringen:

In einem offenen Bücherregal fand ich das Buch ‚einfach gut leben‘ in dem das Ärzte- und Brüderpaar Hans und Georg Wögerbauer versuchen, aus ihrer langjährigen Erfahrung, den Menschen Erkrankungen zu ersparen.
So weit, so gut gemeint, so zu kurz gegriffen. Denn immer noch steht bei allen gut gemeinten Tipps der ‚gute Onkel Doktor‘ im Mittelpunkt, wo simple Aufklärung ab Kindesbeinen angebrachter, effizienter und billiger wäre.
So schreibt Hans Wögerbauer z.B.:

… Unsere Medizin ist meines Erachtens die erfolgreichste Medizin, die es je gab. Die Akutmedizin ist hochentwickelt! Wir sterben nicht mehr an Blinddarm- oder Gallenblasenentzündung, nicht einmal mehr an verengeten Koronargefäßen. Nahezu blinde Menschen können wieder sehen. Menschen, die vor gar nicht langer Zeit wegen Gelenkserkrankungen für immer an den Rollstuhl gefesselt waren, können dank hoch entwickelter Gelenksersätze wieder gehen und ein aktives Leben führen. Sogar etliche Tumorerkrankungen sind heute heilbar.
Diagnostik und Akutmedizin haben durch Hochspezialisierung und interdisziplinäre Zusammenarbeit von Physik, Chemie, Pharmazie, Elektronik und Technik ein Niveau erreicht, von dem wir nur staunend sagen können ‚Es ist wirklich unglaublich‘.
Es werden heute Menschen gerettet, die vor 20 Jahren noch keine Überlebenschance gehabt hätten….

So weit , so wunderbar, – so grottenfalsch!
Denn weder Blinddarm- noch sonstige Entzündungen, weder verengte Gefäße, noch Blindheit oder Gelekserkrankungen oder Tumore sind Schicksal, sondern schlicht und einfach ‚angewohlstandet‘!
Niemend bräuchte Medikamente, Operationen, einen Rollstuhl, Augenlaserungen oder künstliche Gelenke!
All diese Probleme sind Zivilisationsprobleme, d.h. ‚hausgemacht‘.

Niemand muss mir das glauben.
Ganz im Gegenteil! Ich möchte mehr und mehr misstrauische ‚Ungläubige‘ die es einfach ausprobieren.
Es ist höchst-, um nicht zu sagen, Natur- oder tierisch einfach.

Jeder Arzt der auch nur wenige Fortbildungs- News liest, müsste das wissen. Den Menschen dennoch nicht zu sagen, wie einfach Gesundheit sein könnte, ist höchst unverantwortlich und hochwahrscheindlich einzig dem Geschäftasinteresse verpflichtet.

Es ist, um an die Überschrift anzuschließen, echt absurd!

Da werden durch banale Abweichungen vom Evolutions-, Schöpfungs-, Natur- konformen Leben, jede Menge an Krankheiten und Probleme erzeugt und deren höchstkomplizierte Behandlung bejubelt, anstatt einfach die Ursachen zu beheben.

 

 

 


Wunder Darm

13. September 2011

Wir alle besitzen einen.
Wir alle hatten schon Probleme damit.
Wir alle brauchen ihn täglich.
Wir alle scheiden dadurch täglich aus.
Viele von uns haben seinen ‚Blind- Anteil‘ nicht mehr.
Viele machten sich noch nie Gedanken über dieses seltene Wunderwerk.

Gemeint ist unser Darm!

‚Im Darm liegt der Tod‘ sagen manche.
Andere wieder: ‚Aus dem Darm kommt das Leben‘
Wieder andere sehen im Darm- Geflecht eine Art Gehirn- Geflecht.

Fest stehen aber diese Daten, die allein schon zeigen, welch ein Meter- langes Wunder wir mit uns herumtragen, täglich füllen und entleeren:

– Gesamtfläche: ca. 400 qm !
– Gesamtlänge Dünndarm: 4- 6 m
– Gesamtlänge Dickdarm: 1- 2 m
– Darmzotten: Milliarden (= 1000000000) mehrfach gefalteter Zotten
– Darmflora: 2- 3mm Bakterienkultur (im gesunden Darm!)
– Darmbakterien: Billionen (=100000000000000) in einem gesunden Darm (= ca. 3 kg)
– 90% der Nahrung wird erst durch die Darmbakterien verwertbar gemacht!
– der Aufbau dieser Bakterienkultur dauert 3- 6 Monate
– in 75 Lebensjahren wandern 30 Tonnen Nahrung und ca. 50.000 Liter Flüssigkeit durch den Darm
– 80% des Immunsystems befinden sich im Darm
– in einem gesunden Darm ist die Anzahl der Immunzellen 3x größer als in Milz, Knochenmark und Lymphknoten zusammen!