Adventkalender

1. Dezember 2017

Heuer ein ganz spartanischer Adventkalender. Noch dazu einer vom Vorjahr mit noch dazu geklauten Inhalten eines anderen, sehr netten, aber leider mittlerweile verwaisten blogs. Doch, für infantile Gemüter wie mich, muss Adventkalender sein!
Möge er Euch dennoch 24 mal Freude bereiten …

 

  1     2     3     4     5     6  
  7     8     9    10    11    12  
 13    14    15    16    17    18  
 19    20    21    22    23    24  

 

 

 

Advertisements

Hurra!

17. Oktober 2017

Ganz Österreich lebt bereits paradiesisch, weiß alles über naturrichtige Ernährung, Bewegung, Denken und Schnuddeln
Ich seh das an meiner blog- Statistik. Österreichische Zugriffe werden immer weniger und werden demnächst in der Bedeutungslosigkeit verschwunden sein.
Deutschland liest konstant mittelprächtig mit.
Aber die USA- Zugriffe boomen gewaltig. Vermutlich kommt dort demnächst ein Buch raus das gaaaanz epochale Neuigkeiten und paradise- Wahrheiten verbreiten wird …

Aber absolut ALLEN Mitlesern danke und gratuliere ich für das Interesse und vielen auch für ihre Treue und wünsche uns noch eine schöne gemeinsame Zukunft.

 

 

 


Adventkalender

3. Dezember 2016

Ein sehr netter und einmal erfrischend anderer Adventkalender findet sich auf dem blog

derandereblick_kl_bg

 

 

 


Der blog hat ein neues Spielzeug

9. August 2016

Es haben sich hier im blog im Laufe der Zeit mehr als 1300 Beiträge, viele davon ‚echte Goldkörnchen‘ angesammelt.
Um das Aufsuchen älterer Beiträge zu vereinfachen, gibt es nun den neuen Menüpunkt:

PfeilAlle Beiträge‘
Dort kannst Du auf einem Tablett mit über 1300 Kästchen, (fast) jeden Beitragstitel durch Überfahren mit dem Mauszeiger anzeigen und mit einem Klick öffnen.

Pfeil Zusätzlich gibt es immer noch den Menüpunkt ‚Archiv‚ unter dem (fast) alle Beitragstitel aufgelistet sind und mit einem Klick darauf geöffnet werden können.

Pfeil Die letzten/ aktuellsten 50 Beiträge sind in der Spalte rechts aufgelistet und aufrufbar und

Pfeil die Suchfunktion in der rechten Spalte ist ebenfalls noch eine Möglichkeit bestimmte Beiträge aufzufinden und nachzulesen.

Pfeil Auch über den Kalender in der rechten Spalte können Beiträge durch einen Klick auf ihren Erscheinungstag (farbige Zahl) geöffnet werden.
Durch den Klick auf den jeweiligen Monat, unten im Kalender, werden alle Beiträge dieses Monats in der Hauptspalte angezeigt.

5 Möglichkeit durch den Beitrags- ‚Wald‘ zu navigieren …

Ich wünsche Euch viel Freude, und dem blog viele Zugriffe, damit!

 

 

 


Reif für’s Paradies

4. Januar 2016

inselImmer wieder erhalte ich mails, des Inhalts ‚Das ist doch kein Rohkost- blog mehr!‘ oder ‚Was hat das mit dem Paradies zu tun?‘.
Ja, stimmt alles!
– Und auch wieder nicht     😉
Rohköstliche Ernährung ist nur EIN Aspekt unter vielen, vielen, bei dem wir uns nicht mehr naturrichtig verhalten. Einfach nur – wie Medien, Verkäufer und Schulen es tun – zu sagen Rohkost ist besser, weil … ist mir zu wenig. Ich möchte die Menschen wieder-ermächtigen auf sich zu horchen, die (‚richtige‘) Natur zu beobachten, also unabhängig von an all den profitverblendeten Einflüsterern und ‚Fachleuten‘ zu guten Ergebnissen zu kommen.
Es geht mir um das Vermitteln weniger ganz einfacher Naturgesetzmäßigkeiten.
Diese sagen und schreiben sich recht einfach dahin, sind aber, bei unserem gesellschaftlichen Feststecken in unserer Sackgasse, meist nicht ganz so einfach zu leben …
Wie also sollte ich die, die diese paar Grundsätze bereits kennen mit Alltagsdetails versorgen ohne die BeginnerInnen zu verwirren!?
Wie sollte ich einfache Klarheiten für jedeN NeueinsteigerIn anbieten ohne die PraktikerInnen zu langweilen!?
Ich kann nur alle, die nicht auf Anhieb überzeugt sind von meinem Geschreibsel, bitten, doch etwas zurückzublättern im blog, interessierte Begriffe in das blog- Suchfenster einzugeben, einfach mehr hier mitzulesen …

Klar schreibe ich bei den Alltagsthemen auch immer wieder absolute No-go’s, patze sogenannte Gutmenschen an, ‚leiste‘ mir Frechheiten und Unverständlichkeiten … Aber nur vermeintlich!
Solches – denk ich mir – könnte ja auch zum Anlass genommen werden, unsere gesellschaftlichen/ kulturellen Gewohnheiten noch besser zu hinterfragen, noch kritischer zu betrachten.

Für mich sind die Absurditäten all unseres Tuns mittlerweile oft wirklich unglaublich.
Da brechen shitstorms wegen einer, an Zoo- Löwen verfütterten Giraffe los, obwohl diese Menschen vermutlich Fleischesser oder ‚Tierfreunde‘ sind, die ungeliebte Tiere dem geliebten Tier verfüttern …
Da fragen mich Menschen nach Vorträgen oder blog- Artikeln über die breite Inhaltsstoffpalette von Gras und Wildkräutern ernsthaft wo sie diese Inhaltsstoffe kaufen könnten und mähen und entsorgen ihre Wiese munter weiter …
Da erzählen mir PädagogInnen von ihren erbosten Beschwerdebriefen an Kliniken in denen sie sich als PatientInnen so ausgeliefert, schutzlos und entmündigt fühlten, ohne zu merken, dass sie ‚ihre‘ Kinder tagtäglich weitaus schlimmer entmündigen …
Ich vermittle den Wahnsinn medizinischer Diagnosen, die oft erst diese diagnostizierte Erkrankung manifestieren (durch den wissenschaftlich bestens untersucht Placebo-/ Nocebo- Effekt). Die Menschen nicken wissend, reagieren mit ‚Aha’s und ‚Ach so’s um mich danach zu fragen, wozu ich bei dieser oder jener Erkrankung raten würde …

Diese Reihe von völlig ausgeblendetem, weil so selbstverständlichem Alltagswahnsinn ließe sich beliebig fortsetzen.
Ich will mich mit dieser Aufzählung natürlich keineswegs erheben über dieser Menschen. Sie zeigt nur WIE selbstverständlich vieles für uns ist, WIE tief manches in uns verankert ist, WIE sehr wir in festgefahrenen Bahnen leben, WIE vieler Wiederholungen der ’neuen Muster‘ es noch bedarf …
Ich halte es für wichtig, den Menschen ihre Kritikfähigkeit zu schärfen. Nur so, nur aus diesem Erkennen, können sie die oft unfassbar umständlichen und sinnlos umwegigen – schädigenden sowieso – Zivilisations- Abläufe und Handlungen ermessen.

Also, liebe NeueinsteigerInnen, liebe PraktikantInnen, begnügt Euch nicht mit einem oder wenigen vermeintlich missglückten Texten. ‚Umkreist‘ das Thema, hinterfragt alles, seid offen, blättert im blog zurück …
Ich garantiere Euch, irgendwann seid auch Ihr reif für die Inse…. äh, für das Paradies!    😉

 

 

 


Weitermachen oder nicht?

26. Januar 2014

sad wordpressHeute mal wieder eine Frage an Euch, liebe Leser.
Dieser blog hier kostet mich, außer viel Lebenszeit nichts. Das heißt, wordpress stellt mir diese Plattform kostenlos zur Verfügung.
Das klappte einige Zeit sehr gut und war fair, denn wir alle sollten einen non-profit- Beitrag für eine lebenswertere, schönere Welt leisten.
Nun beginnt wordpress aber damit, hier immer mehr Werbung reinzuschmuggeln. Und das noch dazu in relativ unfairer Weise. Denn ich selber z.B. sehe nie etwas von der Werbung. Außer ich rufe meinen blog von fremden PCs aus auf.
Irgendwo und wenig störend einen Werbebanner einzuspielen halte ich ja noch für ok. Doch echt lästiges Zerfleddern des blogs oder des Kommentarbereiches geht m.E. nicht.
Auch werden vermehrt von einer wordpress- Software immer wieder einzelne Worte meiner Beiträge zu Links umgestaltet die dann auf völlig themenferne Werbeseiten führen.
Da auch ich immer wieder in den Texten Links verwende die zu anderen, weiterführenden Artikeln führen, könnte das sehr verwirrend bis irreführend für die Leser sein. Ich halte solche Eingriffe für sehr übergriffig und unfair und trage mich mit dem Gedanken diese Plattform hier zu verlassen und die bisherigen Beiträge ‚abzuräumen‘.
Was haltet Ihr davon?
Klickt bitte eine der beiden Möglichkeiten an und klickt danach auf ‚Vote‘. Danke!


Ich liebe Euch !

12. Mai 2012

Ehrlich gesagt, also ganz ehrlich, ist dieser blog für mich mehr Tagebuch, Notizblock und Selbsttherapie als Nächstenhilfe.

Dennoch liebe ich jeden einzelnen meiner Mitleser über alles …

Schön, dass es Euch gibt! Danke!