Was für eine Welt!

10. Juli 2021

„Wir sind stolz, diese dringend benötigte Studie für Kinder und Familien, die sehnlich auf eine mögliche Impfoption warten, zu machen“.
(Presseaussendung von Pfizer)

Mit diesen klinischen Tests solle die Sicherheit, Verträglichkeit und Wirksamkeit des Covid-19-Vakzins bei Kindern zwischen sechs Monaten(!) und elf Jahren untersucht werden, hieß es von Pfizer.

Wer bitte kann solche Versuche an derartig kleinen Kindern, die noch dazu praktisch nie an Covid-19 erkranken, verantworten!? Was, wenn sich in 20 Jahren herausstellt, dass diese Kinder unfruchtbar sind? Was, wenn diese Kinder in einigen Jahren an jetzt noch unbekannten Problemen erkranken?!

Ok, wenn irgendwelche Erwachsene meinen, sich ihr Taschengeld aufbessern zu müssen, indem sie sich für derartige Tests zur Verfügung stellen: Jeder ist seiner Gesundheit Schmied!

Aber Kinder!?

Und diese Firma ist auch noch ’stolz‘ auf solch einen Mengele- artigen Massenversuch!

Selbst, die jeglicher ‚Verschwörungstheorie‘ abholde STIKO schreibt:

Aufgrund des meist milden Verlaufs von COVID-19 bei Kindern und Jugendlichen ohne Vorerkrankung empfiehlt die STIKO vorerst nicht diese generell zu impfen, solange bis weitere Daten zur Sicherheit vorliegen.“

Wer verantwortet an Kindes statt diese ja völlig unbekannten Folgewirkungen? – Wären diese völlig ausgeschlossen, bedürfte es nicht solcher Tests!

Zu den Nebenwirkungen liest man auf der Seite des RKI u.a.:

„Die Daten zur Sicherheit der COVID-19-Impfung für Kinder und Jugendliche sind bisher noch begrenzt. Wie bei jeder Impfung, können auch nach der COVID-19-Impfung mit Comirnaty (BioN-Tech/Pfizer) bei Kindern und Jugendlichen Impfreaktionen und unerwünschte Wirkungen auftreten….
In der Zulassungsstudie wurde die Sicherheit des Impfstoffs bei 2.260 Probanden im Alter von 12-15 Jahren untersucht… Der Impfstoff ist reaktogen, löst also bei vielen geimpften Personen lokale und systemische Impfreaktionen hervor. Die beobachteten lokalen Reaktionen, wie Schmerzen (91%), Schwellung (9%) und Rötung (9%) an der Einstichstelle hielten zumeist 1-3 Tage an. Systemische Impfreaktionen traten zwischen dem 1. und 4. Tag nach Impfung auf und hielten zumeist 1-2 Tage an. Zu den systemischen Reaktionen zählen Abgeschlagenheit (78%), Kopfschmerz (76%), Schüttelfrost (49%), Myalgien (42%), Fieber (24%) und Gelenkschmerzen (20%). Die Reaktionen waren größtenteils mild bis moderat ausgeprägt. Schwere Lokalreaktionen und systemische Reaktionen traten mit einer Häufigkeit bis 2,4% auf. Es gaben 37% der Probanden an, nach der ersten Impfstoffdosis und 51% nach der zweiten Impfstoffdosis fiebersenkende Mittel eingenommen zu haben….
Nach Ansicht der STIKO weisen die in der Zulassungsstudie durchgeführten Sicherheitsanalysen eine zu kurze Nachbeobachtungszeit (bis 3 Monate) nach Impfung sowie eine zu geringe Zahl an eingeschlossenen Proband:innen (ca. 1000) auf. So können unerwünschte Ereignisse mit einer Auftretenshäufigkeit von weniger als 1 pro 100 verabreichten Impfstoffdosen und verzögert nachgewiesene unerwünschte Ereignisse in der Zulassungsstudie kaum erfasst werden. Derzeit wird die Sicherheit der COVID-19-Impfung bei Kindern und Jugendlichen weiter untersucht.“

Das heißt also auch, dass noch mehr Tests an Kindern durchgeführt werden sollen. Wer sind diese Kinder? Welche Eltern geben sich bzw. ihre Kleinkinder für eine solche Studie her? Oder sind es Kinder in Entwicklungsländern, welche den Eltern unter einem Vorwand für die medizinischen Tests entzogen werden? Sicherlich handelt es sich bei den „Versuchskindern“ nicht um die Kinder oder sonstige Verwandte der Firmeninhaber von Pfizer oder Biontech.

Selbst bei der Deutschen Gesellschaft für Pädiatrische Infektiologie (DGPI) und der Deutschen Gesellschaft für Krankenhaushygiene (DGKH) heißt es:

„Die nun seit Beginn der Pandemie gemachte Beobachtung, dass von den schätzungsweise 14 Millionen Kindern und Jugendlichen in Deutschland nur etwa 1.200 mit einer SARS-CoV-2-Infektion im Krankenhaus (< 0,01%) behandelt werden mussten und 4 an ihrer Infektion verstarben (<0.00002%), sollte Anlass sein, Eltern übergroße Sorgen vor einem schweren Krankheitsverlauf bei ihren Kindern zu nehmen.“

Seit etwa zweieinhalbtausend Jahren befolgten Mediziner weltweit den Hippokratischen Eid, wonach man dem Patienten als erstes nicht schaden soll. Es versteht sich von selbst, dass alle ärztlichen Handlungen nicht mehr Schaden als Nutzen stiften sollten. Diese bereits vom Begründer der modernen Medizin, Hippokrates (460 v. Chr. –370 v. Chr.) geäußerte Selbstverständlichkeit ist mit dem lateinischen Wort „Nil nocere“ = „nicht schaden“ bekannt geworden. In Anbetracht der Statistiken des RKI, also des Robert-Koch-Instituts, muss man sich fragen, ob der Schaden durch sogenannte Anti-Corona-Schutzmaßnahmen nicht größer als der behauptete Nutzen ist.

Große Teile diese heute einmal gemäßigteren Worte      

waren ausnahmsweise nicht von mir, sondern ’spendete‘ der wunderbare Dr. med. habil. Dr. Karl J. Probst.

Ich schlichtes Gemüt sag zu diesem Thema einfach und lieber:


 
 
 


Ein paar läppische News

14. Mai 2021

In Israel sind bereits 60% der Menschen geimpft und die Ergebnisse untersucht. Ein Gremium führender Gesundheitsexperten (IPC) kommt zum Ergebnis dass noch nie ein Impfstoff so viele Menschen geschädigt hat.

Die EMA- Datenbank spricht von 1268 Kindern, die von geimpften Müttern zuschaden kamen (Lähmungen, unkontrollierte Zuckungen, Todesfälle).

Laut Tucker Carlson von Fox News zeigen die VAERS (Vaccine Adverse Event Reporting System)- Daten der US- Regierung, dass in 4 Monaten nach der COVID- Impfung mehr Amerikaner verstorben sind als durch alle anderen Impfstoffe in 15 Jahren!


 
 
 


Corona- Ausschuss

17. März 2021

Wer die ‚Stiftung Corona Ausschuss‘ bzw. die Videos davon noch nicht kennt, dem möchte ich sie sehr empfehlen. Es blieb mir regelmäßig der Mund dabei offen stehen, so Unglaubliches über diese CORONA- Lüge wird dort sehr seriös immer wieder, von 4 Rechtsanwälten und immer wieder anderen Gästen aus unterschiedlichsten Fachgebieten, ans Licht gebracht.
So sagte beispielsweise bei der 29. Sitzung der thailändische, auf Infektionskrankheiten spezialisierte Dr. Thomas Ly aus, dass er und seine Kollegen aus Bankok bereits im Februar 2020 umfassende Corona- Entwarnung gegeben hatten. Nur wollte niemand, auch die deutschen Behörden, etwas davon wissen.
Selbstredend, dass für Dr. Ly die Wissenschaftlichkeit an absolut erster Stelle steht und dass Thailand 0,9 Covid- Tote auf 1 Million Einwohner hat, während Deutschland bei 188 und China bei 3 Toten liegt. Genauso selbstredend, dass die Ausschuss- Videos auf youtube regelmäßig gelöscht werden.


 
 
 


Versteckte Künstler

16. März 2021

Was hab ich Musiker und Künstler vergöttert!
Was hab ich denen Geld gegeben, gern gegeben! Was sah ich in denen für hohe Ideale, was hab ich die bewundert!
Und heute?

Bitte, wo seid Ihr alle?
Werdet Ihr so gut entschädigt? Oder habt Ihr Eure Gewissen, all Eure einstige Kritikfähigkeit irgendwo abgegeben?
Was hab ich von Euch von den Bühnen runter nicht alles an revolutionären Aufrufen gehört!

Was hatten die Schmetterlinge z.B. in der AKW- Bewegung der 1970er- Jahre für eine enorme Kraft!
Und heute?
Ich hör nichts von Euch!
Ich seh nichts von Euch!
Ok, Ihr müsst ja nicht alle gegen diese COVID- Maßnahmen sein. Ihr müsst ja nicht alle verstehen WAS für ein Beschiss das ist. Ihr könnt ja auch gerne fanatische Impfbefürworter sein!
Aber tretet doch bitte endlich an die Öffentlichkeit! Zeigt Eure Meinung, Eier und Rückgrat.
Es geht mir nicht darum, Euch auf ‚meiner‘ Seite zu haben! Es geht darum, dass dieser Wahnsinn endlich öffentlich diskutiert wird!

Als einziger ‚Trost‘, neben dem, hier schon geposteten Van Morrison, ist mir nur das Bayrische Urgestein Hans Söllner als echter Rückgratler erinnerlich. Auch wenn einem beim u.a. Gstanzl fast das Lachen im Hals steckenbleibt: Herrlich und mit wirklichen Inhalten! Danke, lieber Hans!


PS: Unglaublich!

DAS sind doch wirkliche – entschuldigt bitte – Arschlöcher!

Kaum hab ich dieses Video verlinkt, war es auch schon gelöscht!

Echt unglaublich was diese vorgeblich freie Wirtschaft ‚leistet‘, klar gesagt: rausnimmt, anmaßt!

Mir ist speihübel und werde meine ganze Energie dazu verwenden, diesen Wahnsinn wegzukriegen.

Bitte helft mit!

Es kann nicht angehen, dass Liedtexte, Gstanzl, Äußerungen freier Menschen .. zensuriert werden! Bitte, wo sind wir denn!?

In Metternichs Zeiten? …
 
 
 


Die COVID- Brille

10. März 2021

Ein witziges Beispiel dafür, wie sehr man sich seine Welt erschafft, ist eine neue englische Covid- Studie. Dabei wurde an 50.000 ‚gesund‘ entlassenen Covid- Patienten beobachtet, dass jeder Dritte innerhalb von 5 Monaten wieder erkrankte. Jetzt suchen die natürlich an Covid rum, was die Ursache davon sein könnte.
Dabei haben die bloß ihre Covid-, man könnte auch sagen Pasteur- oder Koch- Brille so fest auf, dass sie nicht merken, wie sie dieses noch nie richtig gewesene Infektions- Bild weiter und weiter schleppen.

Sieht man sich nämlich dieses Phänomen mit natürlicher Sicht an, wird es plötzlich ganz einfach und klar. Die primäre Ursache einer Erkrankung ist nicht ein Erreger, sondern das (selbst) geschwächte Immunsystem bzw. meistens schon eine Reihe von (selbstverursachten) Vorerkrankungen. Solche Leute erkranken natürlich als Erste, gelten dann als Covid- Patienten und erkranken auch umgehend wieder, da ja bei der Covid- Behandlung nichts an der Ursache verändert wird.
So sehen wir immer die Welt, deren Brille wir gerade aufhaben     


 
 
 


Duft- Masken

26. Februar 2021

Als schon etwas angegrauter Spätjugendlicher wurde auch mir von dieser unsäglichen Regierung unaufgefordert und unbestellt ein Maskenpaket zugesandt. Umgehend nach dem Aufreißen des Sackerls war mir Laien und kleinem Wissenslicht klar, dass so ein Gestank nicht gesund sein kann.
Und siehe da, finde ich kürzlich dieses Zitat:

Wir denken, da das OP- Ausrüstung ist, müsste das gesund sein. Aber da die meisten Menschen in China, wo die meisten Masken produziert werden, noch nie über Umwelt nachgedacht haben, verwenden sie halt alles was funktioniert. Da ist jeder Dreck der Welt drin.

Naja, wird wohl von so einem Verschwörungstheoretiker und Nichtwisser stammen …
Nein, es stammt von Michael Braungart, der ‚bloß‘ wissenschaftlicher Leiter des Hamburger Umweltinstituts und Professor der Erasmusuniversität Rotterdam und Universität Lüneburg ist.

Ein weiteres tragisches Beispiel dieser verantwortungslosen Nichtwisser- Regierung.

Dabei sind wir ja mit meiner Paketzusendung noch billig weggekommen! Im Netz schwirrt ein Auspackvideo eines Masseurs rum, dessen ebenfalls unbestellt zugesandtes Anschober- Paket einen geschätzten halben bis viertel Kubikmeter groß ist und ausschließlich Dinge enthält, zu denen der Empfänger stammelt: ‚Was bitte, soll ich mit dem Unsinn?‘.

Doch was kümmert das einen echten payoli, der jetzt rausgeht und ungefiltert frische Luft, Sonnenschein und die ersten, zarten Wildkräuter genießt!?     


 
 
 


Impf- Tote

19. Februar 2021

Es ist ja nicht unputzig wie in Österreich die Vorreihung von Bürgermeistern und die Vaccin- Hersteller- Wahl von Ordi- Personal die Gemüter erhitzt. Anderswo geht es längst nicht mehr um die Frage ob, sondern bereits wieviele nach der Impfung versterben.

So sah z.B. die 28-jährige Sara Stickles, Gesundheitspflegerin aus Wisconsin, bis vor kurzem noch aus.

Jetzt ist sie tot!

5 Tage nach ihrer mRNA- COVID- Impfung.

Auf der Seite des rührigen Vernon Coleman finden sich zahllose weitere derartiger Fälle. Allein schon ein Impfreport, von 39 bei ihm aufgelisteten, dokumentiert 653 Fälle von Impftoten, innerhalb weniger Wochen um den Jahreswechsel. Natürlich sind es primär ältere Personen, die da angeführt werden.Doch das gerade ist ja der Tenor unserer Regierung, ältere Personen zu ’schützen‘, was in ihrer irregeleiteten Denkwelt ‚früher Impfen‘ bedeutet.

Auch in Berlin hat sich mittlerweile ein Betreuer eines Seniorenheimes gemeldet, der von 8 Toten von 31 Geimpften berichtet.

Doch auch in New York, in bayrischen Altersheimen … Die Berichte trudeln schneller ein, als ich schreiben kann … sterben COVID- Geimpfte, die danach positiv getestet wurden.

Das wollte ich, mit dem Hinweis, dass Angst nie ein guter Ratgeber ist, nur einmal angemerkt haben …
Wobei das ja fast schon eine Denksportaufgabefür Euch ist. Denn ist nun die Angst vor COVID oder die Angst vor Impffolgen die schlimmere    


 
  PS: Damit aber leider noch nicht genug! Vor ca. einem Jahr schon versuchte ich die Absurdität der weit überzogenen Bundesregierungs- Maßnahmen, durch die weitaus höheren Sterbezahlen anderer Erkrankungen, wie Krebs oder Herz-Kreislauf- Erkrankungen, darzustellen. Mittlerweile scheint praktisch allen zu dämmern, dass die wirtschaftlichen und psychischen Schäden durch die Maßnahmen schlimmer sind als das Virus selber. Doch auch Schadens- und Sterbezahlen der ‚Krankheits- Favoriten‘ erhöhen sich ständig, durch die Angst der Patienten vor Ansteckung und das beständige ‚Rausschieben‘ eines Arztbesuches!
 
 
 
 


33 Bedenklichkeiten

12. Februar 2021

Das rührige kla.tv hat eine überaus bedenkenswerte englische Liste übersetzt. Da einem beim Anhorchen dieser geballten Menge all dieser Stellungnahmen von hochkarätigen Ärzten und Wissenschaftern leicht schlecht werden könnte,    
hier zum schonenderen selektiven Reingucken, die gedruckte Form:

1. Dr. Andrew Kaufman, US-amerikanischer Arzt und Forensiker: Es ist keine echte medizinische Pandemie. – Es besteht keine Notwendigkeit für einen Impfstoff.

2. Dr. Hilde De Smet, Ärztin aus Belgien: Es ist keine globale medizinische Pandemie. – Wir Menschen werden die Versuchskaninchen für den Impfstoff sein.

3. Dr. Nils R. Fosse, Arzt aus Norwegen: Der Impfstoff ist nicht als sicher erwiesen – Dies ist keine echte medizinische Pandemie.

4. Dr. Elizabeth Evans, britische Ärztin: Covid-Impfstoffe sind nicht sicher oder wirksam. Es ist eine neue Technologie, die viele Krankheiten hervorruft.

5. Dr. Mohammad Adil, britischer Arzt, seit 30 Jahren im öffentlichen Gesundheitswesen tätig, steht in Verbindung zu tausenden Ärzten weltweit: Die Maßnahmen sind unmenschlich und haben verheerende Auswirkungen auf das öffentliche Leben.

6. Dr. Vernon Coleman, britischer Allgemeinmediziner: Es gab zu keiner Zeit eine Pandemie und ein Impfstoff, der nie gebraucht würde. Es ist der größte Schwindel der Geschichte.

7. Prof. Dolores Cahill, irische Molekularbiologin und Immunologin: Das Coronavirus ist nicht so schlimm, wie uns gesagt wurde. Die Maßnahmen waren nicht notwendig, der Impfstoff ist daher auch nicht notwendig. Der Impfstoff ist sogar unsicher.

8. Dr. R. Zac Cox, britischer Zahnarzt: Die Pandemie ist seit Sommer 2020 grundsätzlich vorbei. – Die Impfstoffe sind unsicher. Es ist ein Menschenexperiment entgegen dem Nürnberger Kodex.

9. Dr. Anna Forbes, britische Ärztin, Mitglied einer Ärzte- und Akademikerallianz: Das Risiko des Virus für die öffentliche Gesundheit wurde überschätzt. Es ist ein unangemessener Einsatz des PCR-Tests.

10. Dr. Ralf ER Sundberg, schwedischer Arzt: Der PCR-Test ist ungenau, verursacht so viele falsch positive Ergebnisse. – Ich traue diesem Impfstoff nicht.

11. Dr. Johan Denis, belgischer Arzt: Es gibt keinen medizinischen Notfall. – Es ist eine orchestrierte, gefälschte Pandemie, völlig überzogene Maßnahmen. – Der RNA-Impfstoff könnte Erbgut irreversibel verändern. Es ist ein Experiment an der Menschheit.

12. Dr. Daniel Cullum, US-amerikanischer Arzt: Dies ist keine echte medizinische Pandemie. – Es gibt keinen sicheren Impfstoff, Punkt.

13. Moritz von der Borch, deutscher Medizinjournalist: Dieser Impfstoff ist gefährlich, nehmen Sie ihn nicht!. – Diese Pandemie ist ein Betrug.

14. Dr. Anne Fierlafijn, Ärztin aus Belgien: Das ist wirklich keine medizinische Pandemie. – Die Anzahl der Fälle sind falsch dargestellt, um der Bevölkerung Gehorsam und Impfung aufzuzwingen. Der Impfstoff ist unsicher.

15. Dr. Tom Cowan, US-amerikanischer Arzt: Gesundheit kommt nicht durch die Injektion von Giftstoffen.

16. Dr. Kevin P Corbett, britischer Gesundheitswissenschaftler: Covid ist keine wirkliche medizinische Epidemie. – Impfstoffe sind uneffektiv und unsicher, erzeugen gefährliche Reaktionen. Die wirkliche Epidemie besteht aus geschürter Angst und Hysterie. – Der PCR-Test ist fatal fehlerhaft.

17. Dr. Carrie Madej, US-amerikanische Ärztin, Virologin und medizinische Leiterin: Mein Alarmruf an die Welt: Es gibt keine weltweite Pandemie. – Der PCR-Test wurde nie zur Diagnose einer Infektion empfohlen/erstellt. – Weltweit falsch-positive Ergebnisse. – Covid 19-Impfstoff ist ein Experiment an der menschlichen Rasse mit unabsehbaren Konsequenzen.

18. Dr. Barre Lando, US-amerikanischer Physiker: Wegen dem Fehlen von sauberen Tests, würde ich jeden sehr warnen, den Covid 19-Impfstoff zu nehmen.

19. Kate Shemirani, britische Krankenschwester: Es gibt keine Beweise für eine Pandemie oder das Erfordernis einer Impfung. –Die Regierung sollte wegen Völkermordes verhaftet werden.

20. Sande Lunoe, norwegische Pharmazeutin: Die Impfstoffe sind lebensgefährlich, verschlimmern die Krankheit, verursachen nachweislich unerwünschte Arzneimittelreaktionen.

21. Boris Dragin, schwedischer lizenzierter Akupunkteur: Es gibt keine echte Pandemie. – Es ist ein Angriff auf unsere Menschenrechte. – Es ist ein experimenteller Impfstoff von einem kriminellen Hersteller.

22. Dr. Piotr Rubas, polnischer Arzt: Warum seinen Körper einem nicht seriös getesteten Impfstoff aussetzen, wenn doch die Corona-Sterblichkeitsrate ähnlich ist wie bei der saisonalen Grippe.

23. Dr. Natalia Prego Cancelo, spanische Ärztin: Dies ist keine echte medizinische Pandemie. Der Impfstoff hat sich nicht als sicher erwiesen.

24. Dr. Rashid Buttar, US-amerikanischer Arzt: Stehen Sie heldenhaft für ihre Freiheit und die ihrer Kinder auf, unabhängig davon, was um Sie herum passiert.

25. Dr. Nour De San, belgische Ärztin: Das Problem ist: Nahezu jeder Mensch auf der Erde soll einen neuen, ungenügend geprüften Impfstoff erhalten.

26. Dr. Kelly Brogan, US-amerikanische Ärztin: Impfung basiert auf einer korrupten Wissenschaft. Diese Wahrheit wird nun für alle sichtbar. Der Covid-Impfstoff schützt nicht. Es liegt keine echte medizinische Pandemie vor.

27. Prof. Konstantin Pavlidis, britischer Metaphysiker: Es besteht keine wirkliche medizinische Pandemie. – Der Impfstoff ist nicht sicher, schützt nicht, macht krank. – Covid-Tests sind ungenau.

28. Dr. Sherri Tenpenny, US-amerikanische Ärztin: Der Impfstoff ist unsicher, verschlimmert die Krankheit, geht in die DNA und transformiert die Zellen.

29. Senta Depuydt, belgische Journalistin: Die genmanipulierenden Impfstoffe führen voraussichtlich zu irreversiblen Schäden. –Es ist ein blinder Glaube an ein gefährliches Experiment ohne öffentliche Debatte.

30. Dr. Heiko Santelmann, deutscher Arzt, Impfstoffexperte: Dies ist keine echte medizinische Pandemie. – Der Impfstoff ist nachweislich nicht sicher oder hilfreich.

31. Dr. Margareta Griesz-Brisson, deutsche Neurologin: Diese unethischen Tests und Impfungen dürfen der wehrlosen Bevölkerung nicht aufgezwungen werden.

32. Dr. Mikael Nordfors, schwedischer Arzt: Es gibt keine Pandemie – Der Impfstoff ist weder sicher noch effektiv. – Den Impfstoff an Menschen zu testen, wie Versuchskaninchen, ist völlig schlecht. Es ist ein Wahnsinn, der sofort gestoppt werden muss. Es kostet nur Geld und Menschenleben.

33. Dr. Elke F. de Klerk, niederländische Ärztin: Der Impfstoff könnte Frauen sterilisieren, kann einen sehr gefährlichen Zytokinsturm verursachen, Ihre DNA für immer verändern.

Natürlich ist das nur ein kleiner Ausschnitt der zahllosen kritischen Stellungnahmen und Unterschriftenlisten weltweit.

 – Tja, wenn das heuer kein lustiger Fasching ist!    


 
 
 


Dank Corona …

4. Februar 2021

… wurde jetzt offensichtlich, welche grundlegenden Dinge nicht nur ‚die breite Masse‘, sondern selbst unsere hochverehrten Wissenschafter, Ärzte und Politiker nicht wissen.
Nämlich:

Es gibt nur EINE Krankheit,
die bloß künstlich
in zigtausend unterschiedliche auseinander- dividiert
und benannt wird.


Klar ist es ganz nett, wenn ich im Zoo Schilder mit ‚Elefant‘, ‚Pinguin‘ und ‚Kamel‘, anstatt mit ‚Tier‘, ‚Tier‘, ‚Tier‘ vorfinde. Doch wenn ich ein hungriges Raubtier bin, sind mir derartige Schildchen völlig egal, ja lenken vielleicht sogar bloß davon ab, dass schon das erstbeste Tier jag- und essbar ist.

So hungrig müssten wir alle doch auch nach lebenslanger Dauergesundheit sein.
Doch nein! Wir werden mit lächerlichsten Diagnose- ‚Schildern‘ im ‚Lebenszoo‘ im Kreis geschickt, anstatt uns zu sagen, wie einfach wir bereits das erstbeste Tier fressen …. pardon! …, wie einfach wir gesund sein könnten.

Bei Covid ist es besonders absurd! Da scharen sich alle um das Gehege- Schild ‚COVID‘ und starren ins Nichts bzw. suchen nach dem versprochenen COVID, das aber nirgends zu sehen ist. Dabei werden die süßen Pandas, prächtigen Pfaue und alle anderen Zootiere nebenan völlig übersehen. Ja, es ist sogar so, dass aufgrund des Massenauflaufs immer mehr und auch die Besucher anderer Bereiche hinzuströmen, ganz nach dem Motto:
‚Immer mehr sehen immer weniger‘      

Zusammengefasst:


EINE Krankheit wird künstlich aufgespalten in zigtausend andere.


Umgekehrt gesagt: Alle Krankheiten und Probleme wären durch EIN und dasselbe Verhalten umgehend zu lindern/ zu beheben.


In besonders absurden Fällen erkranken Menschen sogar, weil sie bloß GLAUBEN zu erkranken und


übersehen dabei, dass sie sich auf nichtige Unwichtigkeiten konzentrieren, um dabei Wichtiges/ Größeres zu übersehen. Zum Beispiel 1 Million ‚mit Corona‘- Tote gegenüber fast 100 Millionen nachweislich einfachst verhinderbare Zivilisationserkrankungs- Tote!

Man sieht also wie wichtig es ist,

bei sich,

bei der Einfachheit,

bei der Natur zu bleiben.

Gerne sage ich dazu auch bloß


 
 
 


Ganz ohne ‚Weißkittel‘ …

25. Januar 2021

Unser Gehirn verbraucht ca. 20% unserer Energie, die Verdauung ca. 60%.
Braucht es da wirklich noch hochbezahlte Wissenschafter, um zu erkennen, dass Fasten und Meditieren wahre Wunder an Ökonomie und Körperentlastung sind?

Sehr ähnlich sehen die Anteile dem Sauerstoffverbrauch aus.
Braucht es da tatsächlich noch teure Kliniken, mit Medikamenten und invasiven Beatmungen!? Kann wirklich niemand von all diesen sündteuren Medizinern sehen, dass Fasten und Entspannung den Patienten mehr brächten und kostengünstiger wären? – Auch im COVID- Fall!

Zudem ist seit den alten Griechen bekannt und wurde seitdem wissenschaftlich immer wieder bestätigt, dass ‚der Tod‘ bzw. das Immunsystem ‚im Darm sitzt‘. Man würde also durch dieses entlastende Fasten im überwiegenden Teil aller Fälle auch noch die Krankheits- URSACHE beseitigen!

Tja, nichts ist so einfach und goldrichtig, wie die Natur und


PS: Diesen katastrophalen Mediziner’witz‘ der Weltgeschichte, dass sie den Menschen einredeten, dass es sich bei den Heilungsaktivitäten ihres Körpers um Krankheiten handle, brauch ich hier nicht nocheinmal erwähnen …