Der Wahnsinn wird immer konkreter

23. November 2020

Die Werbeindustrie weiß schon was sie tut und investiert nicht zufällig Milliarden in Werbung. Auch wissenschaftlich ist seit Jahrzehnten belegter Fakt, dass bloße Wiederholungen, völlig unabhängig von jeglicher Sinnhaftigkeit, Wirkung bei den Menschen zeigt.

Genau das wird eben beim Thema Corona, Pandemie, Impfen durchgezogen.
Dass Normalität erst wieder mit einer Impfung einkehrt und möglich sein wird, wird mittlerweile so oft wiederholt, dass es schon fast wie ein Fakt wirkt und der breiten Masse wie Honig ‚runtergeht‘!

Dabei:
Für jeden nur einigermaßen Interessierten und Informierten ist völlig klar, dass Corona nie eine Bedrohung war. Dass wir seit Jahrmillionen mit Viren zusmmenleben, ohne ausgestorben zu sein. Dass dieses Corona- Virus kein neues ist, sondern auch in jahrealten Abwasser- Proben nachgewiesen werden konnte, ohne dass damals größere Ablebensraten beobachtet worden wären.

Diese nun heraufdräuende, sinnlose Impfung stellt eine völlig neue Gefahr dar. Es ist eine RNA- Impfung, die unsere DNA und damit unsere Persönlichkeit unwiederbringlich verändert. Möglicher Weise sogar auch die unserer Nachkommen!

Diese Absurdität muss man sich einmal vorstellen! Bei Pflanzen und Tieren achten wir penibelst auf Gentechnik- Freiheit; da waren auch Medien und Wirtschaft mit im Boot. Und nun sollen wir selber alle gentechnisch verändert werden und kaum ein Pieps über diese Mega- Gefahr, diesen völlig unerforschten Feldversuch, um nicht schon wieder ‚Wahnsinn‘ zu sagen, ist auch nur irgendwo zu lesen, zu hören oder zu sehen!

Wer jetzt nicht aufwacht und dagegen aufsteht, wird teuer zu bezahlen haben, mit Leib und Leben!
In Deutschland gehen bereits Millionen dagegen auf die Straßen, während im verschlafenen Österreich der Medizin- und Pandemie- Minister immer beliebter wird!

Gute Nacht Zukunft! Gute Nacht Österreich!

 

 

 


Kennst Du den Begriff ‚Too big to fail‘?

21. August 2020

Ja, aus dem Banken- Sektor!‘. wirst Du vermutlich sagen.
Will heißen, auch wenn eine Bank noch soviel Sch… gemacht hat, noch so viele Leute beschissen hat, noch so korrupt war, sich noch so sehr verspekuliert hat … Es gbt eine gewisse Größe ab der man solche Unternehmen nicht mehr fallenlassen kann.
Das heißt nichts anderes als, die Gewinne wurden von diversen Profiteuren eingestrichen. Doch die Verluste hat der Steuerzahler, haben also wir alle, zu tragen.
So weit so schlecht, so allgemeingültig.

Und was hat die EU, was haben unsere Staaten kürzlich getan?
Um Millionen bis Milliarden haben sie Optionen auf Corona- Impfstoffe eingekauft!
Um UNSER Geld, Impfstoffe deren Wirkung niemand kennt, gegen einen Erreger, dessen Auswirkungen kaum jemand von uns je beobachten hätte können, eingekauft!
Etwas eingekauft, dessen Wirkung noch nie bewiesen, dessen Unschädlichkeit je verifiziert worden wäre!

Da denk ich mir, diese ganzen, von der WHO – mit den Pharmas im Hintergrund! – irregeleiteten Regierungen sind einfach ‚too big to fail‘. Die können jetzt einfach nimmer zugeben, dass sie einem völlig perfiden Trick, einer unendlichen Angstmache auf den Leim gegangen sind. Sie ‚müssen‘ jetzt weitermachen, obwohl es schon die Spatzen von den Dächern pfeifen, was das für eine Verarsche war und ist.

Leute! Um EUER Geld!
Um unser aller Geld!
Wer bitte will diesen Impfstoff!?
Das Einzige, das in dieser Situation unbestritten und evident ist, ist die Panikmache der Regierung!
Doch durch absolut KEINE Statistik ist auch nur irgendeine Gefährung durch dieses ominöse Virus je belegt worden!

Impfungen brauchen für Austestung und Zulassung normalerweise Jahre!
Nun kaufen UNSERE Regierungen Impfungen ein, die innerhalb von Monaten durchgehudelt werden!

Noch dazu Impfungen völlig neuen Zuschnitts! Impfungen, die unsere DNA, das heißt unsere ‚Persönlichkeit‘, verändern!
Bitte, gehts noch!?
Und wir alle halten still?
Gucken zu, wie UNSER Geld zu verantwortungslosen Pharmas fließt?
Lassen uns als kostenlose, widerspruchslose, duldende Versuchskaninchen missbrauchen?
Leute, wenn Ihr jetzt nicht aufwacht

Das Mindeste wäre, diesen Beitrag in möglichst vielen Foren zu teilen …

In all meiner Liebe:

 

 

 


Die Gen- Verdummung

7. Juli 2014

220px-DNA_orbit_animatedSo wunderbar und interessant 1953 die Entdeckung der Gen- Doppelhelix (Desoxyribonukleinsäure) durch Watson und Crick auch war. Dieses Wissen wurde von Menschen aufgenommen und derartig ‚verbogen‘, dass es mich gruseln macht. Oder, wie ich im Titel geschrieben habe, die Menschen völlig verdummt.

a) Die Genetik wird so dargestellt als würde sie uns Menschen von Geburt an bestimmen, unser Schicksal festlegen, unsere weiteren Weichenstellungen zementieren.
b) Die menschlichen Eingriffe in die Genetik werden als große Möglichkeit und Segen für uns dargestellt.

Beides ist hanebüchenster Blödsinn! Die Wissenden halten bloß still und sagen nicht, wie unsinnig dieser Denkweg ist, weil sie es entweder
a) selber nicht wissen/ durchschauen oder
b) weil unendlich viel Geld in dieser neuen Sparte zu machen ist. Das aber auch wieder nur, WEIL die Menschen an diesen Unsinn glauben!

Wie sieht es denn nun wirklich aus mit dieser ominösen Genetik?
Früher sagte man noch Vererbung dazu und behielt den Kopf insoferne klar, dass niemand Angst gehabt hätte vor irgendetwas, was die Mutter oder der Vater mal gehabt hat.
Heute lassen sich selbst intelligente Frauen die Brüste absäbeln, aus Angst vor Brustkrebs, den es in der Familie schon mal gab (siehe ‚Ich sitz‘ in der S- Bahn …‘).

Die Gene werden gerne mit einer ‚Blaupause‘ verglichen. – Obwohl – ich hatte als junger Ingenieur damit zu tun – heute kaum noch jemand Blaupausen kennt.
Es sind damit Pläne oder Kopien von etwas gemeint.
Was aber sollte eine Kopie Dir tun!?
Wurde schon mal von einem Plan berichtet, der sich auf seinen Betrachter oder Besitzer gestürzt hat? Oder, noch schlimmer, wurdest Du vielleicht schon mal attakiert von so einer hinterhältigen Kopie als Du sie aus dem Kopierer nahmst?
Aber vielleicht wirken diese Biester auch gar nicht so offen! Weißt Du warum Dein Schicksal so und nicht anders verläuft?
Vielleicht ist ja gerade Dein Schicksal bestimmt von den Produkten Deines Kopiergerätes … Wer weiß, wer weiß … 😉

Nein! Dsas ist natürlich alles Unsinn!
Unsinn, wie unsere angebliche Determiniertheit durch unsere Gene.

Und welches Goldkörnchen trommelt payoli hier seit Jahren?
Ja, richtig! Dass WIR GÖTTER SIND und WIR UNSER SCHICKSAL BESTIMMEN und GESTALTEN !

Und wie nennt sich die Übersetzung dieser Wahrheit in die Sprache der Genetiker?
Epigenetik!
Das ist ein neuerer Zweig der Genetik, der aber interessanter Weise nicht so begeistert und breit an- und aufgenommen, geschweige denn publiziert wird, die das Ammenmärchen der uns fixierenden Gene.
Denn Epigenetik bedeutet im normalen ‚Versteh- Sprech‘ nichts anderes als: WIR formen unsere Gene!

Ja! DAS ist die Wahrheit!
Wir sind Götter und WIR formen unser Leben und Schicksal. UND sogar das Schicksal unserer Kinder und Enkel.
Denn sehr wohl wird Erbsubstanz an die nächste Generation weitergegeben. Aber nicht im determinierenden Sinn der Genetiker.
Es wird sozusagen der nächsten Generation ‚ein Vorschlag‘ gemacht. Dieser zwingt aber zu nichts.

Das ‚große Geheimnis‘ ist, dass Vererbung nur dort wirkt, wo kein Bewusstsein ist, wo nicht selber gestaltet wird, wo passiv angenommen wird.

Und? Hörst Du die Nachtigall schon trapsen?
Ja! Erst werden die Menschen durch die Unsinnsbehauptungen, die Gene würden unser Schicksal bestimmen, passivisiert, – um nicht schon wieder ‚verdummt‘ zu sagen … 😉
Kaum sind die Menschen passiv und nehmen alles so hin wie’s kommt, wirken sich tatsächlich die Gene aus. Und schon haben diese Märchenerzähler Recht: Die Gene bestimmen unsere Leben, unsere Gesundheit, unser Lebensglück!

Doch nocheinmal: Die Gene können nur DIE ‚Lücken‘ füllen, die WIR ihnen freilassen, die wir unbewusst lassen.
Gegen unser aktives Tun hat keine Genlenkung eine Chance!

 

 

 


Die payoli- Nase

27. Januar 2014

payoli- NaseGerade an der Nase spiegelt sich unsere zivilisierte und überhebliche Einstellung zum Körper und zur Natur ganz besonders stark. Gilt doch unser Riechorgan als das animalischte, oft sogar als ein niederer Sinn. Dabei haben wir es mit einem Wunder unvorstellbaren Ausmaßes zu tun!

Unsere Nase besitzt 30 Millionen (!) Riechzellen die allesamt wöchentlich erneuert werden.
Diese Vielzahl an Geruchsrezeptoren teilt sich in 350 Typen auf. Man könnte sagen, unser Riech- Alphabet besteht aus 350 Buchstaben und jeder Geruch setzt sich aus einem, wenigen oder vielen dieser Buchstaben zusammen.
Unser Geruchssinn ist 24 Stunden am Tag – auch im Schlaf – aktiv.

Leider aber haben wir das Riechen völlig verlernt.
Nicht nur, dass es durch Umwelteinflüsse und nicht artgerechte Ernährung abgemindert wurde, trainieren wir das Riechen auch nicht mehr.

Beobachtet man Tiere, sieht man, dass praktisch alles, immer aber die Nahrung genauestens berochen wird. Das trainiert und verbessert den Geruchsinn!
Wie jeder Somelier weiß, ist Riechen und Schmecken erlern- und trainierbar nach der einfachen Formel: Je mehr wir bewusst riechen und schmecken, desto mehr Geruchs- und Geschmacksbilder werden eingespeichert und desto feiner und treffsicherer werden diese Sinne.
Das beste Gehirntraining ist also weder Kreuzworträtsel noch Sudokas zu lösen, sondern bewusst zu schnüffeln.

Frauen haben den besseren Geruchssinn und wählen damit sogar ihre Partner aus. Dabei riechen sie sozusagen die männliche DNA und wählen deshalb als Geschlechtspartner immer Männer mit einer möglichst weit von der eigenen abweichenden DNA. Damit beugte die Evolution der Inzucht vor, da nahe Familienangehörige mit ähnlicher DNA für die jeweilige Frau unatraktiv riechen.
Man konnte sogar zeigen, dass dieses Auswahl- Muster nur vor einer Schwangerschaft gilt. Kaum ist die Frau schwanger findet sie ähnliche Gerüche und damit DNAs anziehender, was sie näher zu ihrer Familie rücken lässt und damit dem werdenden Kind mehr Sicherheit im Familienverband beschert.
Interessant ist auch, dass sich Geruchsrezeptoren überall im Körper, z.B. im Darm, in der Vorsteherdrüse, in der Haut, etc. befinden und dort zwar nicht riechen, aber dennoch auf bestimmte Gerüche reagieren.

Dass die größte Ansammlung von Geruchsrezeptoren sich aber direkt beim Nahrungs- ‚Eingang‘ befindet, sollten wir als Aufforderung oder Garant sehen. ‚Aufforderung‘ unsere Lebensmittel mehr und besser zu beriechen und ‚Garant‘ dafür, dass wir allein mit diesem Geruchs- Check bestens durch die Jahrmillionen der Evolution kamen.
Gewöhn Dir an, alle Nahrung zu beriechen, Deine Nahrung nach dem Geruch auszuwählen.
Auch während des Essens sollte man immer wieder Nachspüren, Nachriechen und sofort zu essen aufhören, wenn die Speisen nicht mehr so verlockend schmecken. Für die Instinktos, das sind Anhänger einer Rohernährungsart nach G.C. Burger, ist diese Art zu Essen essentieller Teil ihrer Ideologie.

Ein gut trainierter Geruchssinn könnte uns auch viele Vergiftungen und Belastungen ersparen. Denn die Nase ist ein hochsensibles Organ, das es in puncto Genauigkeit mit besten Analysgeräten aufnehmen kann.
Wer z.B. den penetrant stechenden Geruch von Diabetikern kennt, kann ermessen, wie sehr wir diesen wunderbaren Sinn NICHT nutzen. Absurderweise werden Diabetiker- Kindern teilweise schon Diabetes- Hunde zur Seite gestellt, die vorm gefürchteten Hypo warnen sollen, anstatt mit Kindern öfter ihren Geruchssinn zu trainieren.
Also ‚ermächtige‘ Deine Nase, Dir durch’s Leben zu helfen und es Dir unendlich zu bereichern!

 

 

 


Mobilfunkstrahlung

20. Mai 2011

Eine Schweizer Studie bestätigt Auswirkungen von Mobilfunkstrahlung

Dazu schreibt der ORF:

Handystrahlen verändern biologische Prozesse
Eine breit angelegte Schweizer Studie hat bestätigt, was sich in der Forschung schon bisher abgezeichnet hat: Handystrahlen verändern biologische Prozesse im Körper des Menschen. Ob sie krank machen, ist aber noch unklar.
Die Körperzellen können sich durch Handy-Telefonieren verändern, bestätigt der Leiter des Schweizer Forschungsprojekts, Alexander Barbely: „Es gibt leichte Veränderungen im Gehirn, es gibt Veränderungen in den Zellen, was diese bedeuten und ob diese für die Gesundheit überhaupt einen Effekt haben, ist bisher nicht geklärt. Leute, die sehr vorsichtig sein wollen, sollen das auch weiterhin sein.“
Wenn Menschen tagsüber viel mit dem Handy telefonieren, verändern sich die Hirnströme im Schlaf. Eine Gesundheitsgefährdung bedeutet dies aber noch nicht, erklärt der Pharmakologe Peter Achermann von der Universität Zürich: „Wenn wir das mit Kaffee trinken am Nachmittag vergleichen, dass kann auch die Gehirnströme im Schlaf verändern oder verändert sie im Schlaf. Und da würden wir nicht sagen: das ist ein gesundheitliches Problem.“
Die Untersuchungen zeigen auch, dass die elektromagnetische Strahlung im Erbgut vermehrt zu Strangbrüchen führen kann. Die DNA wird zwar nicht geschädigt, doch noch ist unklar, welche Auswirkungen dies auf die Gesundheit hat.

Danke, liebe Beschwichtigungsschafter!
Dann können wir also unbesorgt beim Telefonieren unseren Kaffee weitertrinken … 😉
Was sind schon ein paar Änderungen in Gehirn, Zellen und biologischen Prozessen!? Wird schon nicht alles in uns soooo viel Sinn haben …
Und ‚Strangbrüche‘! Was brauchen wir in dieser läppischen DNA überhaupt so unnötige Stränge!? …
Wurde doch wirklich schon Zeit, dass da mal ordentlich eingegriffen wurde! 😉