Die Krone der Dummheit

19. Dezember 2019

Gerne sehen wir Menschen uns ja als die Krone der Schöpfung. Auch haben wir ja mittlerweile praktisch alle anderen Wesen ‚in die Pfanne gehauen‘. Unsere Lebensart, unsere Gesetze gelten weltweit. Wir sind aus praktisch allen Situationen als Sieger hervorgegangen, sind allen Tieren, allen anderen Ethnien überlegen.
– Glauben wir!!!

Dabei sind wir die Lachnummer, die Loser, schlechthin!
Das glaubst Du nicht?

Das lässt sich sogar messtechnisch belegen!
Auf praktisch allen Gebieten des Lebens lässt sich das belegen!

Wieso wir das dann nicht sehen?
Weil wir in Umkehrung eines Albert Einstein- Satzes, die ganze Welt, unserem System angepasst haben.
In anderen Worten:






Wir haben ein hochkompliziertes, genauer müsste man sagen, ein völlig unnötig hochkompliziertes Gesetzes-, Regel- und Denkgebäude errichtet, das uns praktisch nur schadet. Doch wir sind es schon so gewohnt, es erscheint uns so selbstverständlich, dass wir es nicht nur für richtig, sondern für das einzig mögliche halten.

Stell Dir vor, Du kämst zu einem fanatischen Schachspieler ins Haus, der überzeugt davon ist, dass wirkliches Leben nur nach den Regeln des Schach glücklich stattfinden kann.
Es wird nicht gegangen, sondern in Bauern-, Rössel- oder anderen Figuren gesprungen. Gedacht wird ausschließlich taktisch und zum Zwecke, den anderen matt zu setzen. Die Essen werden nach Schachregeln zubereitet, eingenommen und bewertet. Glück ist keine emotionaler Zustand, sondern das Aufgehen einer ausgeklügelten Strategie. Lachen detto. Die Kinder wachsen in diesem Haus vom ersten Tag an mit diesen Regeln auf, halten sie für selbstverständlich und für die einzig richtigen und möglichen.
Du aber, als Besucher, wirst diese viele, völlig unnötige Kompliziertheit, um nicht zu sagen ‚Dummheit‘ nicht fassen können. Wirst aber auch bei allem hier ‚den Kürzeren‘ ziehen, da Du in diesem Gefüge ja nicht so bewandert bist.
Ganz anders, wenn Du nicht einen solch Ver-rückten besuchst. Sondern alle so sind.
Dann wirst Du Dich als schmerzlich minderwertig fühlen und umgehend versuchen, Dich anzupassen.

Genau das ist die Situation unserer Kultur!
Wir wurden in etwas völlig Ver-rücktes, völlig Krankes hineinsozialisiert, sind zutiefst davon überzeugt und leben und verteidigen das.

Was an unserem System falsch sein soll?

Wir arbeiten, hetzen und raffen, obwohl Myriaden von Tieren uns vorzeigen, dass alles ohnehin da ist.
Wir akzeptieren Krankheiten als zum Leben gehörend, obwohl ‚dumme‘ Tiere weder Karies, noch Krebs, Asthma, Allergien oder eine unserer zigtausend diagnostizierbaren Erkrankungen kennen.
Glück und Zufriedenheit sind für uns ’seltene Momente‘, obwohl es unser Normalzustand sein sollte und könnte.
Aufwändigst erziehen oder lassen wir unsere Kinder er-ziehen, obwohl jede kleine Maus, jeder Baby- Hamster sich innerhalb kürzester Zeit zu einem lebenstüchtigen Tier ent-wickelt.
Wir stecken unglaubliche Energie und Arbeitsstunden in Straßen, Fahr- und Flugzeuge, obwohl jedes Tier weltweit überall problemlos hinkommt.
und, und, und

Für den ‚Nachweis‘ unserer Nachteile bzw. wie tief wir in unseren kulturellen Verstrickungen stecken, nur zwei kleine Beispiele:

Jeder Hundebesitzer weiß, dass Hund ‚weiß‘, was wir nur mittels Laboruntersuchungen rauskriegen: Dass Pfützenwasser besser ist und schmeckt als Leitungswasser.
Jeder Affe sieht im Experiment auf einem Bildschirm Ziffern, die nur für eine 60-tausendstel Sekunde sichtbar, für jeden Menschen jedoch unsichtbar, sind.

Unsere ‚Verarbeitung‘ von einfachsten Signalen ist zu kompliziert, durchläuft zu viele Verarbeitungsschritte, um sie noch unmittelbar wahrnehmen zu können …
Das mag vielleicht läppisch erscheinen, durchzieht aber alle unsere Lebensbereiche und verkompliziert selbst Einfachstes, – ohne wirklichen Gewinn zu liefern!

Da ist schon was dran, an diesem 2000 Jahre alten Wort: ‚Wenn Ihr nicht werdet wie die Kinder …‘

 

 

 


Hinsehen!

14. März 2019

Dummes Zeug kann man viel reden,
kann es auch schreiben.
Wird weder Leib noch Seele töten,
es wird alles beim Alten bleiben.

Dummes aber, vors Auge gestellt,
Hat ein magisches Recht;
Weil es die Sinne gefesselt hält,
Bleibt der Geist ein Knecht.

(Johann Wolfgang von Goethe, 1749 – 1832)

 

 

 


Ein Unrecht zieht das nächste nach sich …

28. November 2017

… jede Dummheit zieht die nächste nach sich.
Warum z.B. haben wir ein Glyposat- Problem? – Übrigens, wer noch immer nicht wissen sollte welcher unverantwortliche Wahnsinn bei diesem Thema abgeht: Bitte schau Dir dieses Video an:

Also, warum haben wir dieses Glyphosat- Problem?
Weil die Bauern nicht mehr kleinräumig und handwerklich, sondern mega- agrarindustriell arbeiten wollen!
Wieso können die sich das ‚leisten‘?
Weil mit ihren Produkten ‚Nutz’tiere gefüttert werden und ein übersättigter Markt beliefert wird.
Und warum werden mit besten Agrarprodukten Tiere gefüttert obwohl das 10- 15x soviel Ressourcen kostet als wenn die Menschen gleich die Agrarprodukte essen würden?
Weil die Menschen entgegen tausender belegter Studien kindlich an ihrem Mama- Happahappa, das nun einmal großteils Fleisch beinhaltet, festhalten.
Und wieso wird mehr in den Markt geliefert als gebraucht würde?
Weil die Konsumenten fast schon mehr wegschmeißen als verzehren!
Warum hängen die Menschen so sehr am Fleisch und am ‚Nur-ja-genug-Haben‘?
Weil sie Angst haben!
Und warum haben sie Angst?
Weil sie lieblos wie nie zuvor in den Jahrmillionen der Evolution aufwachsen mussten.
Wieso ‚lieblos‘?
Weil es heutiger Zeitgeist ist, Babys lieber in Designer- Kleidung und Bettchen zu stecken und möglichst schnell wegzugeben, anstatt liebevoll deren Urbedürfnisse zu befriedigen. Also kurz gesagt: ‚Gesellschafts- und Profit- evozierte Dummheit!‘

Tja, that’s it!
So einfach und doch so schwierig aufzubrechen ist diese Situation.

Das war nur EIN Beispiel!
Ähnliche Ursachen- Ketten könnte man mit Autos, mit Mode, mit Karrieren, und, und, und genauso bilden,
– und würde zu dem immer selben Schluss kommen …

 

 

 


Der Lebensraub- Skandal

21. April 2016

Egal ob Gammelfleisch, Finanzmachenschaften oder Pharmalügen, wir sprechen dabei von ‚Skandal‘. Doch dabei geht es ’nur‘ um relativ unbedeutende Vorteilnahmen.
Eine Machenschaft aber, ist so allgegenwärtig, dass sie nichteinmal wahrgenommen wird und sie ist absolut tödlich.
Für alle!
Ich nenn sie den Lebensraub- Skandal.
Um ihn erfolgreich umzusetzen bedarf es zweier Inkredienzien: Dummheit und Gier.

SpinneUnd das Beste daran: Niemand musste sich schuldig machen und ihn erfinden. Er entwickelte sich Schritt für Schritt. So wie auch nie eine Spinne den Nobelpreis dafür bekam, ihre Opfer in einer Frischfleisch- Starre zu halten. Die Evolution hat ihr langsam aber sicher ihren Speichel gitiger werden lassen. Und heute können sich alle Spinnentiere des besten Konservierungs- und Vorrathaltungs- Tricks erfreuen. Sie brauchen bloß in das für sie Appetitlichste reinzubeißen und schon fällt das in eine Lähmung die dem Opfer das Leben nimmt, es aber für die jederzeitige Täterverwendung frisch hält.
Dass es bei Menschen praktisch einen verblüffend ähnlichen Effekt gibt, sieht und glaubt kaum jemand. Dennoch ist es so!
Man könnte in Abwandlung von ‚Des Kaisers neue Kleider‘ von ‚Der Menschen verlorener Leben‘ sprechen. So wie niemand sehen wollte oder konnte, dass der Kaiser gar keine Kleider trug, kann und will heute niemand wahrhaben, dass jeder Mensch eines unnatürlichen Todes stirbt. Ermordet wird!
Ja, jeder!
Ist das kein Skandal!?

Das ist in unserer so aufgeklärten Zeit nicht möglich, sagst Du?
Das wäre längst bekannt, wenn es so wäre?
Da kann ich nur lachen!
Ich bin das moderne Äquivalent zum kleinen Buben, der im Märchen rief ‚Der Kaiser ist doch nackt‘. Ich hab zahllose mails und Briefe schon geschrieben an die intelligentesten Leute, habe Beweise geliefert, Hilfen angeboten, Auswege aufgezeigt. Nicht einer hat etwas davon verstanden. Wenig hat sich verändert. Zu fest sitzt die Hypnose, um nicht zu sagen ‚die Narrenkappe über den Augen‘.

Lass uns die beiden Skandal- Zutaten die 100% der Menschen das Leben kosten genauer ansehen.
Da wäre einmal die Dummheit:

Sie kann sich auf einen einzigen Ausgangspunkt, auf einen einzigen Irrtum festlegen lassen: ‚Ihr seid die Krone der Schöpfung. Macht Euch die Erde untertan‘.
Alles lief an unser aller Anfang bestens. Wir wurden in ein Umfeld gesetzt, in dem für alle unsere Bedürfnisse gesorgt war.
Dieser eine Satz, vermutlich war es eine gewisse Neugierde, hat dieses Paradies nach und nach zerstört, durch eine Tretmühle ersetzt in der jeder meint strampeln zu müssen um überleben zu können.
Das kostet uns in zweifacher Hinsicht unsere Leben: Einerseits ist ein derartiges zwanghaftes Bemühen kein lebendiges Leben, sondern eben Be- MÜHEn.
Zweitens sterben wir alle – selbst, um nicht zu sagen Dummheits- verursacht – um 30, vielleicht sogar 40 Jahre zu früh! – Und krank!

Und die zweite Zutat, die Gier, hält uns in diesem Zustand, wie die Spinne ihre Opfer gut eingewickelt sogar für die sichere Versorgung ihrer nächsten Generation speichert.
Es sind Menschen höchster Intelligenz, die dieses fatale System locker durchschauen könnten und müssten. Doch einerseits stecken sie selber im ‚Kaisers neue Kleider‘- Spiel. Andererseits leben sie bestens davon, die Leute dumm zu halten.

Ja, Du hörst vermutlich schon trapsen, welche dieser Brüder ich meine, gell!    😉
Es sind die Unternehmer, Wissenschafter, Mediziner und Konsorten!

Bleiben wir – weil das der ‚Bub aus dem Märchen‘ aus Interesse sogar studiert hat – bei den Medizinern:
Ein paar einfache Mausklicks in den globalen Gesundheits- Statistiken zeigen, dass 90- 95% all unserer Erkrankungen, samt Todesfolgen Zivilisations-, oder sagen wir’s wie’s ist: Wohlstands- bedingt sind.
Anstatt das den Menschen zu sagen, geben sie vor, alles erfolgreich behandeln zu können, obwohl sie nur Symptome unterdrücken und – gut fürs Geschäft – zur nächsten Erkrankung verschieben.
Längst ist bekannt, dass Zellen ‚ewig‘ leben (könnten!), dass der Mensch die kürzeste Lebenserwartung aller Säugetire hat, dass kein freilebendes Tier unter Krebs, Allergien, Asthma, Arthrosen, und, und, und leidet.
Doch es wird lieber vorgegeben, am Besiegen des Krebses zu arbeiten! Und das bestens dotiert obwohl völlig erfolglos schon seit 100 Jahren und mit dem Geld der Dumm- Gehaltenen!

rufzeich Das sind ganz konkret Seilschaften von, in ihrerer Absurdität, unglaublicher Konsistenz. Da lassen sich Forscher, die die Wahrheit kennen müssten, Forschungsgelder von Medizinern, die es genau wissen müssten genehmigen und postulieren Erfolge, die rückblickend noch nie gehalten haben und können mit der Unterstützung von Journalisten rechnen die es nicht nur ebenfalls wissen müssten, sondern nichtmal fähig oder willens sind, diese wenigen simplen Fakten zu recherchieren.
Wir haben mittlerweile zwar durchgängig eine head-down- und Informationsgesellschaft. Aber der head ist offensichtlich nicht zum Recherchieren, sondern eher aus hypnotischen Gründen down …     zwink

Der Absurditäts- Gipfel dieses ganzen Lebensraub- Skandals: Die vorgeblich Klügsten und Best- Informiertesten können/ wollen das nicht sehen. Die angeblich Dümmsten, die Tiere, wissen und leben das!

In diesem Sinne:
Lass Dich nicht mehr als willfähriges ‚Spinnenfutter‘ halten. Schlag Dich auf die Seite der angeblich Dummen!
Auch für Dich ist ein lebenslang dauergesundes und paradiesisches Leben möglich.
p a r a d i s e  y o u r  l i f e !     😉

 

 

 


REDE AN DEN KLEINEN MANN

7. August 2012

Liebe Leute, es gibt ein Buch, ein wunderbares Buch, ein selten wunderbares Buch. Ein Buch, das vielleicht so manchem die Augen öffnen könnte!
Es ist in seiner Art sehr direkt geschrieben. Es ist von einem wunderbaren, zu seiner Zeit völlig verkanntem Mann geschrieben, der seiner Zeit weit voraus war. Es stammt von Wilhelm Reich und heißt ‚REDE AN DEN KLEINEN MANN‘.

Liebe Leute, diese Art von Text ist heute nur mehr schwer lesbar. Die Ausdrucksweise klingt etwas antiquiert, und es blitzt durch, dass der Autor Probleme mit seiner damaligen Umwelt und damit mit sich hatte.
Als notorischer ’sunny boy‘ hoffe ich nicht, auch einmal so verbittert zu enden wie Dr. Reich. Ich nehme alles so wie es das Leben mir heranspült. – Auch die viele Ignoranz und Dummheit die diesem Arzt, Erfinder und Autor so sehr zu schaffen machte …

Ich versuche ebenfalls Menschen zu helfen. Wilhelm Reich ist meiner Auffassung nach zerbrochen an der Nichtannahme seiner Hilfe durch seine Mitmenschen.
Trotz aller Frustration ist Wilhelm Reichs ‚Rede an den kleinen Mann‘ eine selten offene und klaren Auseinandersetzung mit dem menschlichen Denken, mit dem Sein der ‚breiten Masse‘.

Ich verrsuche hier im blog möglichst nur postive und konstruktive Aspekte und Argumente zu bringen. Fallweise aber falle auch ich in Kritik und destruktive und damit alte Verhaltensweisen zurück. Ich bitte, mir das nachzusehen.

Andererseits habe ich auch immer wieder erlebt, dass Menschen erst auf solch negative bis angriffige Argumentationslinien ‚anspringen‘. Deshalb möchte ich in Zukunft in loser Folge Wilhelm Reichs ‚Rede an den kleinen Mann‘ sozusagen zeitgemäß fortführen (REDE AN DEN KLEINEN MANN (1)).
Ich bitte Menschen, die schon ‚weiter‘ sind, mir diese ‚Kritik- Exzesse‘ nachzusehen. Doch ich denke mir, positiven Menschen wird es kein Problem bereiten, nur das Gute herauszulesen …

Es geht in Reichs Kritik darum, dass der Durchschnittsmensch sich selber und andere runtermacht bis ruiniert und sich unmündig macht und lenken lässt. Leider hat sich bis heute kaum etwas an diesem Verhalten geändert. Ich hoffe, ich kann mit dieser Serie einigen die Augen öffnen und verletze niemanden …