Neue Wissenschafts- Ethik

2. Juli 2019

Hast Du Dich nicht auch schon oft gewundert, wenn zur Abwendung irgendwelcher Umweltschäden oder anderer Katastrophen die Wissenschaft herangerufen wurde?

Von wem stammen denn die Grundlagen, Ideen, Ausarbeitungen all unserer Verderbnisse, von der Atombombe, über AKWs, Pestzide, und, und, und, bis zur heute allgegenwärtigen Mikroplastik- Verseuchung?
Doch von der Wissenschaft!
In dem Punkt erinnern sie an die Religionen. Auch die erfanden Sünden, wo nie zuvor welche waren um dann den Menschen anzubieten sie von denselben ‚freizusprechen‘

Wenn solch ein Klugkopf sich so neues Bahnbrechendes ausdenken kann, müsste man doch annehmen, dass er die Auswirkungen seiner Erfindung/ Entdeckung auch extrapolieren/ vorausdenken können müsste. Oder zumindest ’seinem Kind‘ Vorsichtsmaßnahmen mitgeben zu können.

Doch nein!
Guck Dir die Liste der Nobelpreisträger an!
Ein Großteil ihrer ‚Großtaten‘ sind heute aufgekauft und verschwunden (siehe Otto Warburgs Krebs- Erklärung) oder Umweltkatastrophen par excellence (siehe DDT).

So wie ein Baumeister oder Maurer ja auch nicht nach den ersten Ziegeln aufhört zu bauen, gehört m.E. zu einer Erfindung doch auch eine geregelte/ regelnde Entwicklungsgeschichte.
Wenn diese Brüder einen Businessplan hinkriegen, müsste doch dasselbe fürs Menschenwohl auch gelingen!

Dazu bräucht’s eine neue Ethik.
Oder noch besser! – Seh‘ ich mir in der Medizin die vielen Füße an, die auf ihrem Hippokratischen Eid herumtrampeln, wäre wohl für jede Erfindung eine langfristige Zwangsversicherung besser.

Die Versicherungen beschäftigen dafür die hellsten Köpfe, die haftbar sind für ihre Expertisen und wer keine Versicherungsabdeckung für seine Superidee kriegt, darf die auch nicht auf den Markt bringen.
So einfach könnts sein!
5G wär vom Tisch, hunderte AKW’s nie in Betrieb gegangen und Glyphosat würde in keinem unserer Körper sein …

Und wohin aber geht die Wissenschaft tatsächlich?
In immer mehr publizieren,
in immer mehr Quantität, anstatt Qualität,
in einen mittlerweile völlig unüberschaubaren ‚papers- Markt‘,
in immer mehr ‚gekaufte‘ Arbeiten,
in immer mehr Arbeiten, die in ‚Schubladen‘ verschwinden, weil die Ergebnisse dem Auftraggeber nicht passen,
in Massen- Publizieren in unseriösen Verlagen/ bei ‚Raubverlegern‘

Dabei habe ich hier das Problem, dass unsere Wissenschaft bloß in sich geprüft wird und nur in sich stimmig, aber als ganze absurd falsch und schöpfungswidrig, ist, noch gar nicht angesprochen!

 

 

 


Verakademisierung Teil 2

3. April 2018

Kürzlich hab ich meine Bedenken gegen überbordende Verkopfung hier kundgetan.
Dazu gibt’s aber noch mehr zu sagen:
Ich hab‘ es selber erlebt. Obwohl mir meine beiden Berufe sehr viel Freude gemacht haben: Man rutscht oder wird nur zu schnell in ein Hamsterrad getrieben, das keinen Platz mehr lässt für anderes.
Das Witzige: Solange ich da drinnen steckte fiel es mir nicht auf. Erst als ich da wirklich heraußen war merkte ich wieviel Zeit mir damals gefehlt hatte zur Selbstbesinnung, zum Visionieren, zum Herumspinnen, zum Seelebaumeln …
Das heißt, für ein qualitätsvolles, lebendiges, ‚wirkliches‘ Leben braucht man Zeit für sich, Zeit für Herzensangelegenheiten, Zeit für Gedankenspiele, Zeit für Manuelles.
Spricht man mit Studierenden oder beobachtet oder verfolgt deren Studium versteht man bald warum viele von Bulimie- Studium sprechen. Es müssen kaum vorstellbare Mengen an Lernstoff bearbeitet und gemerkt werden um sie bei der nächsten Prüfung ‚auszuspeien‘ und – nur zu oft- wieder zu vergessen.
Da bleibt der ganzheitliche Mensch, der nicht nur ein Hirn, sondern auch Herz und Hand hat, auf der Strecke.
Aber auch das Studium selber ist ungesund einseitig, will sagen, rein (studienfach-)sachbezogen. Es werden, obwohl Studierende es dringendst bräuchten, keine Moral-, Ethik-, Praxis-, Umwelt-/ Nachhaltigkeits-, Zukunfts-, mit einem Wort Herzens- und Hausverstands- Vorlesungen angeboten.
Und genauso sehen unsere Akademiker aus!

Den Kopf zu füllen ist wunderbar! Je mehr wir wissen, desto besser!

ABER
Wir müssen uns immer wieder vor Augen halten, WAS unsere Ideen und Erfindungen kurz-, mittel- und langfristig bewirken.
Wir müssen uns immer wieder vor Augen halten, WEN unsere Ideen und Erfindungen helfen, WEM sie zum Nachteil gereichen.
Wir müssen uns immer wieder vor Augen halten, WELCHE Nebenwirkungen unsere Ideen und Erfindungen haben werden.
Wir müssen uns immer wieder vor Augen halten, WELCHE sozialen Auswirkungen unsere Ideen und Erfindungen haben werden.
Wir müssen uns immer wieder vor Augen halten, dass Geld nicht alles ist, dass wir den Menschen, der Welt gegenüber eine Verantwortung haben.

 

 

 


Die trauen sich glatt, sich auf Ethik zu berufen!

6. Juli 2016

In unser aller Leben spielt Werbung – leider, muss man sagen – eine viel zu große Rolle. ‚Leider‘, weil gute und erforderliche Dinge keiner Werbung bedürften. Durch Werbung also wohl bloß unnötiges oder minderqualitatives Zeugs beworben werden wird.
Das dürfte der Werbeindustrie auch klar sein. Denn sie schuf zur Imagepolitur einen Werberat an den man sich wenden kann, wenn einem Werbung einmal besonders frech oder irreführend erscheint.

Das ist mir passiert. Die Apotheken werben seitenweise unter und mit der Überschrift
„Ohne Apotheke geht es nicht!“
Im Text kommt dann noch eine ähnlich dämliche Unterüberschrift vor:
„Ihre Gesundheit ist uns etwas wert!“

Vielleicht bin ich schon völlig Paradies- verblödet 😉
Aber für mich ist sonnenklar, dass es

a) NATÜRLICH ohne Apotheke auch geht und dass
b) Gesundheit NATÜRLICH NICHT aus der Apotheke kommt.

    Gesundheit ist unser natürlicher Urzustand, unser Geburtsrecht!
    Gesundheit bedarf keiner Hilfen, Medikamente und Mittel.
    Gesundheit bedarf bloß ‚keiner Ruinierung‘! 😉

Diese bewussten Irreführungen und Falschaussagen hab ich in Form einer Beschwerde beim Werberat eingereicht.
Nach Wochen kam nun der Bescheid, dass meine Beschwerde abgewiesen wurde. – Mit der tollen Begründung:
Artikel 9 (1):

Beschwerden können im Rahmen einer Vorprüfung als offensichtlich unbegründet eingestuft werden. In diesem Fall wird die Beschwerde ohne weiteres Verfahren abgewiesen.

pro-ethik-logo-242pxAlso, bitte keinen Lachanfall bekommen!
Wer es noch nicht weiß:
Jetzt ist es völlig klar:
Absurditäten und Lügen par excellence sind nun offiziell und ‚ethisch‘ als wahr deklariert worden.
Bitte nicht lachen, aber folgender Unsinn gilt nun als Tatsache:

Ohne Apotheke geht es nicht!      [prust, johl, ablach]    🙂

und

Gesundheit ist Apotheken etwas wert!      [ooohohohohoooo, ahahahaha, Schenkel klopf]     🙂

Das sagt ein Rat der sich auch noch – Seriosität komm raus! Du bist umzingelt! 😉
‚Ethik‘, ‚pro‘, die österreichische Flagge und eine Zertifizierungs- Nr. ins Logo geschum… äh, gedruckt hat und auf seiner website großspurig

‚wir sorgen für die selbstverantwortung der werbebranche‘

tönt!
Da müssen die pixel schon sehr geduldig sein, bei solchen Formen von Selbstverantwortung … 😉
Doch wir wissen nun: Der Werberat ist eine weitere Institution, der natürliches Denken offensichtlich völlig abhanden gekommen ist, der es nur um’s Kohlemachen und Menschen an der Nase rumführen geht und gut lebt von unser aller Geld …

Gute Nacht Abendland!

 

 

 


Wir eressen uns unsere Weltpolitik!

12. Mai 2014

Jaja, ‚eressen‘!
Du hast schon richtig gelesen!
Ob ich übergeschnappt bin?
Nein, bin ich nicht. Es gibt in der Tat einen, nochdazu mehr als offensichtlichen Zusammenhang zwischen unserer Ernährung und der Weltpolitik bzw. besser gesagt unseren Krisen.

redball Dass wir mittlerweile mehr Krisen als vernünftige und bedachte Politik vorfinden in allen Regierungen ist ja wohl mehr als offensichtlich …
Politik eressenredball Auch, dass immer mehr Staaten gegen die eigenen Bürger vorgehen wird sogar ganz frech in den Medien gezeigt.
Die Zeiten in denen die Menschen noch einem Kaiser zujubelten, der durch die Straßen fuhr, sind längst vorbei. Heute werden ganze Stadtteile oder Inseln hermetisch abgeriegelt wenn die G(roßkopferten)8 oder andere Polit- Clowns sich zusammensetzen wollen.
redball Auch werden die arbeitenden Menschen praktisch nur mehr als willfährige Melkkühe der marodierenden Regierungen, der prunksüchtigen Minister, der rücksichtslosen Industriepläne, der Banken oder anderer Profiteure gesehen.

redball Kein Regierungsfehler, kein Bankencrash, keine Krise, keine Fehlspekulation, etc. die NICHT von den Bürgern bezahlt würden!

redball Dass unter dem Deckmäntelchen Schurkenstaaten, Terror- und Verbrechensbekämpfung die eigenen Leute ausspioniert werden, dass ihre Freiheiten immer weiter beschnitten werden, ist trauriger, aber mittlerweile tagtäglicher Fakt.

redball Dass (Umwelt-, Gesundheits-, etc.)Standards und Grenzwerte längst nicht mehr zum Schutz der Bevölkerung, sondern im Sinne der Profitinteressen der Mächtigen oder nach Maßgabe der derzeitigen Situation festgelegt werden, pfeifen längst die Spatzen von den Handymasten und AKWs.

Diese Aufzählung ließe sich leider noch beliebig fortführen. Doch ich denke, es reicht und Du weißt was ich mit ‚Weltpolitik‘ meine.

Aber, um zur Ausgangsfrage zurückzukommen, womit haben wir uns das verdient!?
In diesem Ausmaß kann doch der Wahrspruch ‚Jede Gesellschaft hat die Politik(er) die sie sich verdient‘ nicht stimmen! – Oder doch?

Ja, doch!
greenball Sieh Dir einmal die Fleisch- und Milch- Verzehr- Statistiken an!
Da stehen Mitwesen dahinter! Mitwesen, die ermordet wurden!
Mitwesen, die, wie die heutige Verhaltensforschung längst weiß, ebenso leidensfähig, sensibel, sozial, lebenstüchtig … wie wir Menschen sind!
Halt! Nein! Falsch!
Sind wir ja gar nicht!
Kein Schwein, kein Huhn kam je auf die Idee einen Menschen zu schlachten! 😉

Soweit, so schlecht! Das war aber erst der Ethik- Teil.
greenball Wir alle, Konsumenten, wie Schlachter, Verarbeiter, Verkäufer, verrohen durch diese Art von Brutalität! Und das wieder beeinflusst generell unser Verhalten, unsere Sensibilität, unsere Empathie, unser Leben.
Oder kannst Du Dir einen mitfühlenden, zärtlichen Schlachter oder eine nach dem hundertsten eingeschweißten Filet noch zartfühlende, kreative Supermarktkraft vorstellen?

greenball Und dieser Punkt ist der massivste, aber auch unverstandenste. Ich kann’s Dir weder erklären noch deutlich genug beschreiben.
Versuchs einfach!
Versuch zumindest für ein paar Wochen auf Fleisch, Milch und Eier und deren Produkte zu verzichten und beobachte Deine Sinne!
Du wirst staunen, was Du plötzlich alles wahrnimmst, spürst, empfindest. Wie fein Deine Sinne werden werden, wie sensibel Du bald sein wirst. Du wirst vermehrt mit dem Herzen ‚denken‘, Dich werden Dinge anrühren, die Du früher nichteinmal wahrgenommen hast.
Noch verstärken kannst Du diese neue Erleben, wenn Du Dir einiges Deiner Nahrung selber suchst in der Natur …

Lass es auf solch einen Versuch ankommen. Und dann unterhalten wir uns nochmal darüber, ob wir all diesen offiziellen Wahnsinn nicht vielleicht doch ‚verdienen‘ bzw. selber erschaffen … 😉