Endlich! Er ist da!

12. Juni 2011

Wir haben bei und mit unserer Mutter das Gehen erlernt und dennoch später dann den Führerschein gemacht.
Warum?
Weil er eine Weiterentwicklung, eine Erweiterung unserer Möglichkeiten, darstellte.

Warum bleiben dann viele in anderen Bereichen, beim Sport, in der Ernährung, beim Denken, bei der Liebe und dem Körperkontakt bei den alten, früher einmal eingelernten Programmen und Verhaltensweisen hängen, obwohl es weit bessere gäbe? Obwohl ganz wunderbare Erweiterungen unserer Möglichkeiten möglich wären?

Weil es ihn bisher nicht gab!
Jetzt aber ist er da!

Nach dem Führerschein, endlich der weit wichtigere
Lebensschein ! 😉

Einfach einen Lebensschein- Kurs besuchen, alles lernen, was das Leben verbessert und qualitätsvoller macht, die Prüfung machen, den weltweit anwendbaren und gültigen Lebensschein bekommen und staunen, wie wunderbar diese Welt und dieses Leben sein kann … 😉

 

 


Arme Kevins

4. Juli 2010

‚Nicht angreifen, Kevin!’ war das erste was ich hörte bevor ich noch sah, dass neben dem Spielplatz an dem ich eben vorbeiradelte Maulbeerbäume standen. Ich hielt und begann die süßen Früchte zu naschen.
Dabei wurde ich Ohrenzeuge überbesorgter, um nicht zu sagen krankhaft naturfeindlicher, Erziehung und hatte Mühe diese herrlichen Maulbeeren in meinem sich drehenden Magen zu behalten.
‚Papa schau eine Katze!’
‚Nicht angreifen Kevin! Das ist eine fremde Katze. Da muss man vorsichtig sein.’ war noch das Harmloseste an dieser Verbotsorgie.
Bald stand der Knirps neben mir guckte mir zu und fragte irgendwann: ‚Was machst Du da?’
‚Ich nasche diese Maulbeeren.’
‚Wie schmecken die?’
Ich hielt ihm eine hin und konnte mein ‚Ich finde sie sehr süß und lecker, kannst gerne selber kosten.’ Nicht mal zu Ende sagen ertönte selbstredend schon der Ruf: ‚Niiiicht Kevin! Kriegst zu Hause etwas besseres.’

Was soll man da noch viel sagen?
Für jedes dämliche Auto braucht man einen Führerschein. Aber jeder Dummkopf darf Kinder nach seinen eigenen Neurosen und Phobien ruinieren …