Das Lernen

10. Oktober 2019

Noch etwas zum Schulanfang:
Unserer Fähigkeit zu lernen, besser gesagt unserer Wissbegierde und Neugier, unserem angeborenen Interesse verdanken wir unsere Entwicklung zum heutigen Menschen.
Dass das allerdings keine Zivilisationserrungenschaft ist kann man jedem Jungtier ansehen, das genauso gerne spielt und neugierig ist wie unsere Kinder.
Irgendwann mit unserer Sesshaftwerdung vor ca. 10.000 Jahren begannen wir, Tiere zu domestizieren.
Kaum hatten wir gesehen, wie gut das klappt, ging die Post ab! Die Männer, mit ihren Jagderfahrungen waren nun der Meinung allen zeigen zu müssen wo der Bartl den Most holt.
Das war der Beginn dieser ‚man’s world‘ die wir heute, trotz heftigem Feministinnen- Gestrampfe, immer noch haben.
Erhalten wird dieses ganze System aber dadurch, dass wir unsere Kinder schon von klein an in dieses Gehorsam- System einphasen. Sie sind die wirklich Leidtragenden!
Erst werden sie so hingebogen, dass die Eltern ein leichteres Leben haben. Und sobald sie in Krippen, Horten, Kindergärten oder Schulen sind, lässt die staatliche Indoktrination keinen Freiheits- und Kreativitäts- Stein mehr auf dem anderen. Hier werden im Untertansgesellschafts- Interesse Persönlichkeits- Wüsten erzeugt.

Dabei: Guck Dir das Leben einmal genauer an!
Was macht das Leben interessant, ereignisreich, lebenswert?
Das Lernen! Das ‚Immer-wieder-Neues-entdecken‘!

Und wie lebt der heutige Arbeits- und Konsum- Mensch?
Er quält sich durch eine Ausbildung UM später Geld zu verdienen. Danach quält er sich durch einen Job UM Geld zu verdienen. Und mit diesem Geld konsumiert er Trödel, der ihm Erlebnis vorgaukelt, wie ich kürzlich unter einem facebook- Foto mit einem jungen Mann, der vollbepackt mit Einkaufstaschen aus einem Nobelfresstempel kam, las: ‚Was gibt es schöneres, als nach dem Shoppen noch edel zu essen?‘
Puuuuhhh! Wenn das Lebensinhalte und -freuden sind, dann ist das für mich ein Indiz dafür, dass die Indoktrination perfekt klappte
Wer seinem Kind diesen Tretmühlen- Wahnsinn ersparen will, halte sich an die Vorträge und Bücher des wunderbaren Prof. Dr. Gerald Hüther oder lass‘ sich vom genialen Prof. Rainer Mausfeld aufrütteln!
Oder lebt mit seiner Familie
paradise your life!

 

 

 


Der Skandal der Bildungsministerin

28. Juli 2017

Sonja Hammerschmid, der derzeitigen österreichischen Bildungsministerin fällt nichts Hohleres ein, als alle Schüler mit laptops oder tablets ausstatten zu wollen!

Da ist es egal, dass die Vielzahl der seriösen wissenschaftlichen Arbeiten, die die Schädlichkeit von wlan- Strahlung nachweisen, bereits unübersehbar ist.
Da ist es egal dass die Ministerin Molekularbiologin ist und das verstehen müsste
Da ist es egal wenn renomierte Neurologen und Hirnforscher wie Markus Spitzer oder Gerald Hüther vor der ‚digitalen Demenz‘ und der nachteiligen Entwicklung bei Jugendlichen warnen.
Da ist es egal wenn sogar die ohnehin nicht sehr bewegliche Österreichische Ärztekammer eine Reduzierung und Minimierung der Handy- und Tablet- Nutzung empfielt.
Da ist es egal, dass, wie man den ersten Lehrergewerkschaftsvertreter- Stellungnahmen entnehmen kann, ein unbremsbar wachsender Strom an zusätzlichen Kosten aufgedreht wird.

Die Wirtschaft ist stärker!
Das Kanonenfutter das früher die Kasernen für die Heere heranzogen, ist heute das Wirtschaftsfutter, das Schulen der Wirtschaft zu Füßen legen. Da interessiert das Glück und die Bedürfnisse der Kinder nicht!
Ich hab selber jahrelang in high tech- Sektoren gearbeitet, wüßte aber wirklich nicht, was PCs mit Humanbildung zu tun haben sollten. Sie sind einfach Werkzeuge deren ohnehin mehr als simple Nutzung jeder einigermaßen Gebildete jederzeit lernen kann.

Wie mensch lebenslang gesund und glücklich sein kann, wie das andere Geschlecht tickt, wie man sich von Spekulanten nicht über den Tisch ziehen lässt und wie man einen Beipackzetteltext liest wird nicht gelehrt. Aber tablet- Wischen soll wichtig sein!?

Und so eine Ministerin ist gewählt und lebt von Steuergeldern!
Gute Nacht Abendland!

Doch das Schöne ist: Die Menschen, die aufwachen, die Alternativen leben, denen das Glück ihrer Kinder noch wichtig ist, die sie home- oder nonschoolen, die sich für ‚paradise your life‘ interessieren bzw. es in immer größeren Teilen leben, werden immer mehr!
Seid willkommen Ihr Lieben und ‚vermehret Euch‘!

 

 

 


Das schönste Weihnachtsgeschenk

14. Dezember 2016

Schenk doch Deinem Kind, Deinem Enkel, dem Kind der Nachbarn, Deinen Schülern … das Schönste was es gibt!
Schenk ihnen doch ein neues Leben!
Ja! Sieh Dir die heutigen, die gängigen Leben an! Sind diese Arbeits- und Konsum- Hamsterräder, diese 08/15- Karrieren wirklich so erstrebenswert um da auch noch unsere Kinder reinzudrängen?
Oder hätten diese sich nicht besseres verdient?
Wir haben Fehler gemacht! Jede Generation hat Fehler gemacht. Doch wir haben auch gelernt aus unseren Fehlern. Die nächste Generation soll profitieren davon!

Und warum bei den Kindern halt machen mit dem Schenken neuer Leben!?
Denk doch auch an Dich, an Deinen Partner, an Deine Lieben!
Schenk am besten gleich allen ein neues Leben!

Wie das geht?
Ganz einfach

ball_green diesen blog von vorne bis hinten durchlesen,
ball_green die Ernährung auf einfacher, schneller, günstiger, leckerer, gesünder, das heißt rohköstlich vegan, umstellen,
ball_green sich öfter und lustvoller bewegen, häufiger in der freien Natur zugange sein,
ball_green soziale Kontakte ausbauen, sich zu allen wertschätzender, liebevoller verhalten und
ball_green sich in völlig neuem, in umfassenderem, ‚bauchigerem‘ Denken üben und
ball_green das alles vorleben    😉

Obwohl ich auch zum ‚Neuen Denken‘ viele Artikel geschrieben habe, gibt es jemanden, der diesen letzten Punkt weitaus besser erklären kann als ich. Guck Dir, Dir und Deinen Kindern zuliebe, das folgende Video von Prof. Hüther an und handle danach.
Es klingt vielleicht banal. Aber was nützt Deinem Kind das 47. Sweatshirt oder ein neues tablet, wenn es auf all die Möglichkeiten die es hätte verzichten muss?
Dein Kind hat sich die besten Eltern der Welt verdient! Denn nur solche können ihm – derzeit leider noch gegen den Gesellschafts- Trend – ein wunderbar freies, kreatives Paradiesleben ermöglichen.

 

 

 


So ein Zufall aber auch …

12. Juli 2016

Vorige Woche erst, hatte ich nicht zum ersten, wohl aber letzten Mal in Brexit psychologisch die seelischen Verheerungen durch Abweisen/ Ablehnen von Menschen thematisiert.

ProfHütherUnd was erzählte der über jeden Zweifel erhabene Prof. Gerald Hüther am Sonntag Claudia Stöckl im Ö3 Frühstück bei mir?

Was ich laienhaft mit Hilfe von Natur- und etwas Menschen- Beobachtung rausfand, entdeckte auch die Gehirnforschung mit hochkomplizierten Computertomographen: Bei Menschen die sich ausgeschlossen/ nicht angenommen fühlen werden dieselben Gehirnnetzwerke aktiviert wie bei physischen Schmerzen.
Es ist also durchaus berechtigt wenn wir von ‚Scheiden tut weh‘ oder ‚Trennungsschmerz‘ sprechen.

Und ist so ein Verhalten, sind so ‚harte Schnitte‘, sind derartige Ent-scheidungen tatsächlich immer notwendig?
Können wir wirklich nicht mit vielen, mit allen, in Beziehung sein/ bleiben? Können wir echt nicht alle unsere Geschwister lieben!?
Muss wirklich alles Lernen, alles Erziehen, jede Jobsuche, jede Partnersuche, jede Anbotseinholung, jedes Shoppen … mit Ablehnen zahlloser Menschen und deren ‚Leistungen‘ einhergehen?
Wer weiß, was wir uns damit an Überraschungen und Geschenken, an Chancen und unerwarteten Lebenswendungen vertun … 😉

Sieht mensch sich unser heutiges Alltagsleben mit den unzähligen, als völlig selbstverständlich erachteten Ablehnungen an, beobachtet mensch unser Erziehungs- und Schulsystem, wird erst klar, WIE verletzt oder auch ‚gepanzert‘ das Gro der Menschen leben muss, WIEVIEL Schmerz wir willentlich oder auch gedankenlos zu unser aller Alltag machen!
Wer das noch nicht ganz so dramatisch sehen kann, dem kann ich obigen link zum Hüther- Interview nur wärmstens empfehlen …

Oder ganz kurz, büngig und einfach formuliert:
paradise your – und Deiner Mitmenschen – life!     zwink