Was Kinder brauchen (2)

17. Oktober 2016

Findet Jungmutter neben dem Ershoppen all der unnützen aber soooo süßen Babysachen noch Zeit sich ihr Kleines einmal genauer anzusehen, es zu beobachten, wird sie feststellen, dass sie einen nackten Affen geboren hat. Denn Baby zeigt absolut kein Verhalten das man von erwachsenen zivilisierten Menschen kennt. Doch alles, was Baby kann und tut, können und tun auch kleine Affen. Baby ist sogar so kräftig, dass es sein Körpergewicht mit den Händen halten kann, sich also auch an Mamas längst nicht mehr vorhandenem Fell festhalten könnte. – Wie ein kleiner Affe!

Mehr als naheliegend also auch die Überlegung, dass Baby mehr, wenn nicht sogar alle die Bedürfnisse hat, die Kleinafferl haben. Und sicher kein Bedürfnis nach entzückenden Stramplern, blinkendem Plastikspielzeug, sprechenden Puppen, Babynahrung, Trinkfläschchen und ‚1000‘ anderen Dingen die Designern sonst noch so eingefallen sind.

affenbabySo, da liegt nun ein kleiner nackter Affe mit Affen- Bedürfnissen und soll ein zivilisierter Mensch werden …
Halt! ‚Soll‘ er überhaupt!?

Wollen wir wirklich unser Liebstes in Hamsterräder die uns schon schlauchen und stressen rein- erziehen!? Sind wir sooo glücklich mit unserem Leben, dass wir das auch für unser Kind wollen? Sind wir in unseren Schulen tatsächlich so glücklich gewesen?

Ich sag jetzt einmal etwas ganz Freches: Alle Nicht- oder nur Gering- Bewussten sind mit ihren Leben zufrieden. Ist auch gut so. Sollen sie sein. Sie werden natürlich ihr Kind er- ziehen. Denn von alleine wird kein Primate zu einem linlientreuen Konsumenten und einer ‚Arbeitsameise’. Diese Leute pfeifen also auf die Bedürfnisse ihrer Kinder und biegen sie immer weiter auf Menschenbahn …

Das hat den ‚Vorteil‘, dass sie später einmal lebenslang einer Bedürfnisbefriedigung die sie nie erreichen werden, nachhängen können. Das heißt, sie werden ‚gute‘ Konsumenten und damit zwangsläufig auch gute ‚Arbeiter‘.

Etwas bewußtere Menschen haben diese Zivilisationsfallen bereits erkannt, haben erspürt, dass Zivilisationsleben mit der Erfüllung ihrer Ur- Bedürfnisse nichts zu tun hat, dass Konsum immer nur kurzzeitig befriedigt, dass unser Zusammenleben weder sozial noch liebevoll oder erfüllend ist, dass Tiermorde, Hungerkatastrophen, Umweltzerstörung und Kriege unerlässlicher Teil des Zivilisationslebens sind.

Sie haben zu entscheiden, ob sie ihr Kind nun dahin er- ziehen oder es sich einfach ent-falten lassen und es dabei unterstützen.

Doch das ist nicht ganz so einfach! Zu weit haben wir uns alle schon entfernt von einem ‚artgerechten‘ Affenleben.

Allein schon unsere Exklusivpartnerschaften!: Horror pur!

– Bis auf wenige glückliche Ausnahmen.

Absolut kein Umfeld für ein harmonisches Heranwachsen!

Die Eltern aber können da gar nicht soviel dafür. Der Fehler steckt schon im System!

Unsere Primaten- Vorfahren lebten in Gruppen unterschiedlicher Alter, Fähigkeiten und Temperamente zusammen. Mütter waren entlastet, da sich immer jemand um die Kleinen ‚gerissen‘ hat. In solchen Gesellschaften: Jeder findet immer jemanden, der seine augenblicklichen Bedürfnisse abdeckt. Und Baby hat immer eine sozial überaus lehrreiche und harmonische, vertraute Gruppe um sich. – Geborgenheit pur!

Exklusivpartnerschaften hingegen müssen fast immer schiefgehen. Denn Frau erwartet von ihrem Mr. Right, dass er nun alles für ihr Wohl right machen wird. Und er denkt sich ‚Endlich die Frau, die mir jetzt alle meine Bedürfnisse erfüllt!‘.

Beides ist nur in ganz, ganz seltenen Ausnahmefällen möglich!

Die immer weiter steigenden Scheidungsraten sind also sicher kein Zufall. Und Baby, das Harmonie, Liebe und Zuwendung bräuchte, geht leer aus und wird zu einem dementsprechend neurotischen Erwachsenen …

Doch selbst wenn es klappt mit den beiden, sie vielleicht sogar in eine Großfamilie eingebunden sind: Es gibt in dieser Gesellschaft viel zu viele Irrtümer, Tabus und Zivilisationsverirrungen um Bedürfnisse kleiner Äffchen zu stillen!

24 Stunden Körperkontakt: nicht gewollt!

Ganztägig herumgetragen zu werden: nicht gewollt!

Gleich nach der Geburt abgeleckt, ja nichteinmal ganzkörpergestreichelt zu werden: nicht üblich!

Freier Zugang zur Intimzone: Durch Dauerwindeltragen blockiert!

Bei jedem Bedarf trinken können: Nicht erwünscht! …

Es geht also, selbst bei vorgeblich liebenden Eltern primär um die gedankenlose Einhaltung gesellschaftlicher Konventionen als um die Befriedigung von Babys Ur- Bedürfnissen.

Vielleicht ist das die Antwort auf den ‚bösen‘ Spruch: ‚Wenn ich mir so süße Babys anseh, frag ich mich woher all diese unmöglichen Erwachsenen herkommen‘      zwink

Mit den täglichen ‚Kleinigkeiten‘ die Baby oft förmlich in ‚Abgründe‘ stoßen, könnte ich jetzt noch Seiten füllen. Vielleicht ein Beispiel noch, bevor ich alle, die Veränderungs- Willigen mit der ‚Äffchen- Theorie‘ als Anregung selber weiterdenken lasse:

Das scheinbar harmlose Raum- Verlassen der Mutter kann unendliche Ängste beim Baby auslösen, die wiederum die Basis für zahlreiche lebenslange Verlustängste bilden können. Babys empfinden sich eins mit der Mutter und können nicht wissen, was Mutter weiß: Dass sie ohnehin wieder zurückkommen wird. Man kann solche Trennungsschmerzen durchaus – nur um es zu verdeutlichen bzw. nachvollziehbar zu machen – mit dem Ableben eines geliebten Menschen vergleichen …

Alles Liebe allen künftigen Babys wünsche ich Euch, mir und uns allen.

 
PS: Der erste Teil liegt schon etwas länger zurück. Hier der link:
Was Kinder brauchen (1)

 

 

 

Advertisements

Der alltägliche Wahnsinn

15. August 2016

alltagswahnsinnWas wir tagtäglich erleben und ohne es zu merken erleiden kann kaum jemand ermessen.
Wir haben uns an so viele völlig unnatürliche Dinge schon gewöhnt, die der ‚Hund an die Schläge‘ wie die Wiener gerne sagen.
Und es geht tatsächlich um Schläge! Schläge gegen den Körper, gegen die Organe, Schläge gegen die natürlichen Bewegungsabläufe. Schläge gegen unsere Psyche, Schläge gegen unsere Bedürfnisse …
Doch wir tauchen das alles durch, ohne zu wissen WIEVIEL Energie uns das kostet.

redball Das sind die nicht artgerechten Nahrungsmittel, die Baby schon immer wieder ausspuckt, aber so lange wieder und wieder ‚eingefüllt‘ bekommt, bis der Widerstand erlahmt.

redball Da sind all unsere Kleidungsstücke! Sie erscheinen uns als völlig normal und nützlich. Wer aber im Sommer oder in südlichen Gegenden schon längere Zeit als Adam oder Eva gelebt hat, wird dieses unglaublich unangenehme Gedühl kennen, dann wieder Kleidung anzuziehen.

redball Detto mit den Schuhen! Ich laufe monatelang jedes Jahr barfuß. Der Hitzestau dann im Herbst mit Schuhen wieder ist soetwas von unangenehm …

redball Oder wie die wunderbare Sabine Kügler, die als Kind deutscher Forscher im Amazonas- Dschungel aufwuchs in ihrem Buch ihr Eintreffen in der Zivilisation beschreibt! Horror pur! Jedes vorbeidonnernde Auto eine Panikattacke!

redball Oder unser Sitzen! Wir sind absolut nicht für’s Sitzen ‚gebaut‘. Weder am Tisch, am Schreibtisch oder am Klo.

redball Brillen, make up, Umweltlärm, geschnittene Haare, rasierte Gesichter, fehlende Körperkontakte, harte Böden, unbewegte geometrische ‚Bilder‘, und, und, und … Alles unnatürliche Dinge die uns nicht ‚passen‘, an die wir uns gewöhnen ‚mussten‘. Deren Ertragen, deren Unterdrücken uns Energie kostet.

redball Da spreche ich noch gar nicht von den unzähligen Sex- und gesellschaftlichen Tabus, die uns einschränken ohne Ende. Was da ständig an natürlichen Impulsen unterdrückt werden muss! Das kostet alles Energie!

redball Da sprech ich noch nicht von all den sogenannten Genussmitteln wie Kaffee, Alkohol, Nikotin, bei denen sich jedes Kind, jeder Jugendliche erstmal ankotzt oder sonstwelche Abwehrreaktionen zeigt. Sind diese jedoch irgendwann überwunden wird ein Lebenlang von Genuss schwadroniert …

redball Da sprech ich noch nicht davon, dass ‚dank‘ Filmen und TV mittlerweile mehr gekünstelte, gelogene, gespielte auswendig gelernte Rollen/ Menschen gesehen werden als körpersprachlich, mimisch, gestisch natürlich Agierende.

redball Da sprech ich nicht davon wie unnatürlich telefonieren, skypen ist, wie unnatürlich und für das Gehirn verwirrend die Einzelbilder von Filmen und Videos sind.

Ach, was red ich denn … Beobachte doch selber einmal Deinen Alltag und denk Dir bei jeder Handlung, bei jedem Erlebnis oder Eindruck: ‚Wie würde das in eine Affengruppe, in ein Affenleben passen‘        zwink
Fröhliches Staunen über das was wir uns ständig antun!      zwink

 

 

 


Ich sag’s ganz ehrlich …

13. Juni 2016

blindtaubIch lasse mir mein wirklich wunderbares Paradiesleben viel zu oft kaputt machen. Und das fast einzig von Menschen, die ich einfach nicht erreichen kann. Sofort beginne ich dann bei mir Fehler zu suchen. War ich zuwenig klar? Bin ich zuwenig auf sie eingegangen? Hab ich eine Sprache verwendet, die nicht ihre war? …
Ja klar, ich weiß und hab auch in meinem Studium gelernt: §1 aller helfenden Berufe: Nur Menschen helfen die um Hilfe bitten!
Aber bitte, wenn mensch das Paradies kennt und erst dadurch sieht in welch irrwitzigen Hamsterrädern und Verließen sie alle leben! Wie soll man da still sein!? Wie kann man das ignorieren?
Das fährt einem als empathischem Menschen doch in alle Glieder, bricht einem das Herz …
Und selbst die, die Hilfe wollen! Sie können nur verstehen und akzeptieren, was sie kennen und sie kennen eben nur Pülverchen, maximal Rezepte, Handauflegen oder ein paar Turnübungen.
Sag ich aber was tatsächlich Sache ist kommt sofort der Reflex ‚Wenn das so einfach wär, wüssten das doch längst alle‘. Und zu ist die selbstgebastelte Tür!
Es ist zum Haare- Raufen!

Doch dann! Dann kam der Tag, oder war’s eine ganze Woche? Jedenfalls eine online- Konferenz mit vielen sehr spannenden Referenten.
Und was riss mich so aus dem Sessel?

Da war der wunderbare Stanislav Grof, der erzählte, dass nichtmal das, worüber er schon vor 50 Jahren referierte in der heutigen Psychotherapie angekommen ist. Dabei sind das so einfache Dinge, dass jedermensch sie innerhalb einer Stunde selber erleben kann.

Dann war da der einmalige Bertrand Stern der seit 50 Jahren auf den Wahnsinn der, sogar verfassungswidrigen, Schulpflicht verweist, Ebenso lange unterstützt er Eltern die das ebenfalls erkannt haben, schrieb Bücher darüber und hat noch keinen Pädagogen getroffen hat, der ihn von der Sinnhaftigkeit, noch keinen Juristen getroffen hat, der ihn von der juristischen Rechtmäßigkeit hätte überzeugen können. Dabei kann es jedermensch mit nur einigermaßen wachen Augen an den schulverbogenen Kindern und neurotischen Schulabgängern mehr als deutlich sehen! Doch Schulpflicht gibts noch immer!

Und dann war da der fantastische Roland Liebscher-Bracht, der seit 30 Jahren schon Schmerzen ‚wegzaubern‘ kann. Ohne Operation, ohne Drogen, Medikamente, ohne aufwändige Therapien, einfach einfach. Dennoch wird eine Schmerzklinik oder -Ambulanz nach der anderen, die alle mit richtig dicken Pharma- Hämmern arbeiten, gebaut …

Diese drei Heroen sind mir zwar kein Trost. Ich seh ja weiterhin was abgeht. Doch sie zeigten mir, WIE langsam Veränderungen bei so großen Menschenmassen nun einmal nur möglich sind …
– Noch dazu wenn an dieser Langsamkeit von den jetzigen Profiteuren mit ‚Eifer‘ gearbeitet wird!
Und damit komm ich jetzt zum i- Tupfen dieser ganzen Geschichte:

Als vierten ‚Tröster‘, naja, eher ‚Erklärer‘ dieser ganzen Misere sah und hörte ich dann noch den genialen Uli Mohr. Und der sagte sinngemäß:
Für einfachere Lebewesen und unsere ersten Jahre reicht der Gebrauch der Sinne völlig aus. Für die nächst entwickelteren Wesen kommt dann der Evolutionsschritt der Nachahmung. Klar, wenn’s Eltern schon mal bis hierher geschafft haben, macht das Nachmachen ihrer Verhalten durchaus Sinn.
Und dann erst käme das ‚wirkliche Denken‘! Das Zusammenfügen und Kombinieren all dieser sinnlich und ernachahmten Erfahrungen.
Doch genau zu dieser Zeit setzt unsere Schulpflicht ein! In Schulen wird nichts erlebt. In Schulen wird weiterhin blindlings wiederholt und ’nachgeahmt‘! Und da bleiben die allermeisten Menschen auch ein Leben lang stecken: Blinde Wiederholer und Nachahmer.

Jeder Werbestratege weiß, er braucht nicht logisch oder sonstwie überzeugen, argumentieren oder etwas erklären. Vormachen reicht völlig! Schon wird’s nachgeahmt!
Und damit kann ich nicht nur besser mit menschlicher ‚Ignoranz‘ leben, sondern versteh sie sogar!     😉
Blöd nur, dass ich jetzt wieder alle aus dieser Simpl- Schleife rausholen will …     🙂

 

 

 


Hingucker

25. Mai 2015

hinsehen‚Hingucker‘ ist ein sehr gängiger Begriff heute.
Doch die ganz ‚unverbesserlichen‘ Leser dieses blogs wissen, dass mir das ‚wirkliche Hinsehen‘ oft schon ein wichtiges Thema war.
Diese beiden ‚Blickarten‘ haben absolut nichts miteinander zu tun. Vielmehr zeigt erstere bloß die Oberflächlichkeit, die gerade die Zweitere gerne durchdringen würde.

Also nocheinmal: Warum ist das ‚wirkliche Hinsehen‘ so wichtig?
Was genau ist das ‚wirkliche Hinsehen‘?
Wirkliches Hinsehen ist bedingungslose Ehrlichkeit! Vor allem zu und mit sich selber.
Nur zu gerne behübschen wir unsere Leben und Charaktere, reden oder denken sogar, uns so manches schön …

Das tun alle!
Und jetzt kommt das völlig Ver-rückte! Halt Dich fest!

Nur weil alle das tun, haben wir erst unsere Probleme die wir verleugnen und nicht sehen wollen!
Wenn EineR lügt, ist das bloß eine Lüge. Wenn alle das tun, erzeugen sie gesellschaftlichen Druck! – DER wiederum alle nochmehr lügen und verbergen lässt!
Ja! So läuft das!
Lass dieses Bild etwas ‚einsickern‘! …

Oder umgekehrt gesagt: Sei einmal ehrlich zu Dir! Sieh mal genau und wirklich hin!
‚Gesteh‘ Dir ein, dass Du vielleicht urfaul, eine Langeweilerin oder ein Dummkopf bist! Sei Dir gewahr, dass Du stinkst und streitsüchtig, ‚leicht angerührt‘ und egoistisch bist!
Sieh Dir das alles völlig offen an!
Akzeptiere wie es ist. So ist es einfach! Aus! Pasta!

Erst nach dieser schonungslosen Ehrlichkeit werden Dir auch die Lügen und ‚Geheimnisse‘ der Anderen dämmern, werden sich diese unzähligen Schleier, an denen alle mitweben, mit denen alle verhüllen was normal sein sollte, sich langsam lüften.
Dann wirst Du Schritt um Schritt erkennen, dass wir alle einer fatalen Systematik und Lüge aufgesessen sind, dass wir alle dieselben Bedürfnisse haben, dass unsere Schwächen gar keine solchen sind.

Ich garantiere Dir, Du wirst den folgenden Erdrutsch Deines Weltbildes erst gar nicht fassen können!
Du wirst aus dieser so einfachen Übung wie ein Paradiesvogel aus grauer Asche aufsteigen. Du wirst fremde Idioten und zickige Emanzen geschwisterlich und liebevoll umarmen. Du wirst klar sehen in welchen Wahnsinn und verlogenen Druck wir uns gegenseitig getrieben haben. Es werden Lasten, Ängste und Trugbilder von Dir abfallen …
Du wirst ein wunderbar entspannter Mensch sein!
– Der nichtmal mehr Aufforderungen wie
paradise your life !
braucht       😉

Du BIST im Paradies und kennst Dich und Deine Bedürfnisse genau. Du respektierst sie und erfüllst sie Dir gern. Dir schwatzt man keine der gängigen, einkommensträchtigen Produkte und Verführungen mehr auf oder kann Dir sonstwas Ungewolltes reinwürgen. Niemand mehr kann Dich zu Hass und Bösartigkeiten verführen. Keiner kann Dir mehr etwas vormachen! Weder die Wissenschaften, noch die Medien oder Religionen! Du spürst genau was gut für alle ist!
Du siehst, dass es kein ICH, kein DU, dass es nur ein gemeinsames WIR ALLE gibt.
Du siehst Dich und die Welt klar wie einen Bergsee vor Dir und handelst vortan immer zum Wohle ALLER.
– Und wenn nicht? Dann gilt das sorglose ‚Was kümmert mich mein Anderssein von gestern!?‘

Und das alles, durch ein bisserl ‚WIRKLICH HINSEHEN‚ 😉

 

 

 


System- Analyse

9. April 2015

entblindenWir alle leben in einer Welt, in einer Gesellschaft; sagen wir für die heutige Betrachtung einmal ‚System‘ dazu.
Man möchte doch meinen, dass solch ein System von denkenden Menschen entwickelt und über lange Zeit aufgebaut, das Beste sein müsste, was uns nur passieren konnte.
Doch schau einmal genau hin!
Wer kümmert sich wirklich um Dich, um Dein Wohl!?
Pfeil Es beginnt mit der Geburt! Deine Mutter wurde zu einer Patientin erklärt, an der man bestens verdienen kann, obwohl Frauen/ Weibchen Jahrmillionen lang völlig problemlos und erfolgreich ihre Kinder allein zur Welt brachten.
Pfeil Deine Eltern lassen Dich nicht nach Deinen Bedürfnissen, sondern nach neuesten Trends, Fachleute- Ratschlägen und mit viel ‚Er-ziehung‘ aufwachsen. Er-ziehung nicht zu Deinem Besten, sondern zu ihrer Bequemlichkeit oder auch nur Gedankenlosigkeit, die Dich in dasselbe Räderwerk einspannt in dem sie selber stecken.
Pfeil Kindergärten und Schulen meinen es nicht gut mit Dir, sondern sichern Arbeitsplätze und schalten individuelle Kinder gleich, machen aus lebenslustigen, neugierigen kleinen Wesen ‚Wirtschafts-‚, zu manchen Zeiten auch ‚Kanonen‘- Futter.
Pfeil Unternehmer freuen sich über die gut Ausgebildeten und Willigen, denken aber nicht im Schlaf daran, sie am Unternehmen oder Gewinn gerecht zu beteiligen!
Pfeil Ärzte, Krankenkassen, Ernährungswissenschafter leben bestens von den möglichst Dauerkranken und Verwirrten.
Pfeil Medien werden bestens dafür bezahlt alle dumm und willig zu halten, wirkliche Informationen zurückzuhalten oder zu verschleiern.
Pfeil Selbst im angeblich so freien Internet wird jede sinnvolle und gute Informationseinheit sofort von ‚100‘ Gegen-, oft sogar gekauften Wissenschafts- Meinungen verschleiert und die Menschen verwirrt und verunsichert.
Pfeil

Alles in allem:













Es hat, solange alle derartig unter ‚Hypnose‘ stehen und das goldene Geld- Kalb anhimmeln, niemand eine Chance auf ein wirklich gutes Leben!
Zu viele glauben, auf Kosten anderer, – nur scheinbar! – gut leben zu können.
Doch die Crux ist, dass selbst Millionäre nicht glücklich sind, dass niemand durch Geld und Betrug oder auch ’nur‘ Ungerechtigkeiten je glücklich werden kann!
Mach Dich frei von diesem Wahnsinn!

Erst wenn es genug Menschen gibt, die ein gutes Paradiesleben leben und vorleben, werden nicht nur die Mitmenschen, sondern auch die jetzigen Ausbeuter sehen, dass es dieser Reichtümer und dummer Statussymbole nicht bedarf!

Oder anders gesagt:
paradise your life
– ersteinmal allein für Dich!
… und die anderen kommen dann irgendwann ohnehin nach    😉

 

 

 


Systemische Therapie

18. Juni 2014

Seit Jahrzehnten schon gibt es in Psychologie, Sozialarbeit, Organisation, Therapie, etc. den systemischen Ansatz. Das heißt nichts anderes als: Kein Mensch lebt, verhält, reagiert, ist für sich alleine so wie er ist. Wir alle stehen in ständigem Austausch mit unserer Mitwelt, beeinflussen uns gegenseitig, bilden Systeme.
Betrachtet man nicht nur den Einzelnen, den ‚Problemträger‘ sondern sein ganzes System, spricht man von einem systemischen Ansatz.

So weit, so wunderbar!
Nur so wirkliche, ganzheitliche Rundum- Erfolge werden damit dennoch nie erzielt werden können. Denn, und jetzt komme ich zum ‚paradise your life‘- Thema. Denn zur wirklichen Befreiung, echten Heilung und restlosen Befriedigung des Menschen, fehlt im System, fehlt in der ganzen Gesellschaft, fehlt ein ganz entscheidender Teil!

Trotz systemischem Ansatz köcheln diese Menschen dennoch immer nur ‚in ihrem eigenen Saft‘. Ohne diesen wichtigen Teil, ohne diesen Input und neuen Ansatz, ohne ’neues Gewürz‘, ohne der Tür in den nächsten Raum, wird die Sauce immer denselben Durchschnittsgeschmack haben, werden sich alle ‚Systemiker‘ immer nur im selben Raum bewegen.
Konkret übersetzt auf diese (Problem-) Gesellschaft:

Pfeil Was bleibt den Systemikern anderes übrig, als im Krankheitsfall einen Doc aufzusuchen? Bei dessen Versagen zum nächsten, der allerdings aus derselben ‚Schmiede‘ kommt und auch keinen wirklich anderen Ansatz verspricht, zu laufen?
Pfeil Wie sollte oder könnte jemand sehen, in welcher Bescheuklappung er steckt, wenn doch alle dasselbe tun, dasselbe Verhalten zeigen, dieselben Denmuster, Krankheiten und Probleme haben?
Pfeil Wohin sollte sich jemand mit einem bestimmten Bedürfnis wenden, als an eine der bekannten Firmen, Geschäfte, Institutionen, die aber allesamt Teil dieses krankmachenden Systems sind und deshalb wieder keine Lösung werden anbieten können?
Pfeil Wie könnte ein Systemischer Therapeut jemandem helfen, solange er selber noch in diesen gesellschaftlichen Denk- und Gefühlsmustern, in diesem System, steckt!?
Pfeil

systemmobileDeshalb brauchen wir einen völlig neuen, und zwar einen Evolutions- systemischen Ansatz!

Die Leser dieses blogs wissen, dass dieser neue Ansatz zugleich der allerälteste, weil verlässlichste, bewährteste und erprobteste ist.
Wie Einstein schon erkannte kann aus dem System, das Probleme verursacht, nicht die Lösung derselben kommen. Wir müssen uns lösen aus dieser Gesellschaft, aus unseren Denkmustern! Aber nicht irgendwohin, sondern in die Richtung, für die wir genetisch, bedürfnisorientiert angelegt sind.

Wir alle verleugnen tagtäglich unsere Ur- Bedürfnisse, die wir am Besten noch im Verhalten von freilebenden Primaten beobachten und auch tief in uns nachspüren können.
Auf diese Inputs, auf dieses Verhalten haben wir ein Anrecht, ein Geburtsrecht! Nur dieses Ur- Verhalten kann unsere Ur- Bedürfnisse befriedigen.

Unser Geist ist bekanntlich Überlichtgeschwindigkeits- schnell, doch unser Körper hat noch dieselben Bedürfnisse wie vor Millionen Jahren! Unsere Zellen sogar die Bedürfnisse wie vor hunderten Millionen Jahren!
Wir sind in diesen Ur- Zeiten entstanden, haben uns in diesen Zeiten in die damaligen Gegebenheiten perfekt hineinentwickelt und angepasst.
Die genetische, die Körper- Evolution ist aber NICHT gedankenschnell, sondern Körper-, Generationen- und Jahrmillionen- langsam.

Jedes Neugeborene zeigt noch die Reflexe und Bedürfnisse die auch bei den Menschenaffen zu beobachten sind. Wir haben unsere Kleinen nicht allein in Betten zu legen! Sie brauchen den Körperkontakt! Wir haben ihnen nicht hochmoderne Fertignahrung einzufüllen, die ihr ‚alter‘ Körper als Fremdstoff sieht! Sie brauchen Muttermilch und unverarbeitete Naturprodukte! Mensch braucht nicht klimatisierte Büros, Fabrikshallen, Explusivpartnersvchaften, Fitnesscenter, und, und, und! Mensch braucht zu seinem Glück einfaches Sein in einer vertrauten Umgebung und Gruppe in freier Natur!

Die Liste unserer Zivilisations- ‚Fehler‘, unserer unbewussten Selbstverletzungen, ließe sich hier endlos weiterführen. Manchmal denke ich sogar, es gibt nichts, was wir NICHT falsch machen 😉
Wir sind nahezu besessen vom Gedanken uns alles ‚untertan‘ machen zu müssen.
Es wird Zeit zu erkennen, dass wir damit immer an den Ästen gesägt haben, auf denen wir saßen.

In solch einer Situation kann auch die bestgemeinte Systemische Therapie nicht helfen.
Wir brauchen dringendst den Evolutions- systematischen Ansatz!

So wunderbar die Erweiterung von punktfokussierten Methoden auf die Sicht des Gesamtsystems war, so heilsam wird die weitere Erweiterung auf den Evolutions- systemischen Ansatz sein!
Und keine Panik, gell! Sooooo neu ist dieser Ansatz auch wieder nicht. Er ist sozusagen ‚bloß‘ die sytemische Erweiterung auf unsere Geschichte, auf unsere Urzeiten und (genetisch angelegten) Urbedürfnisse.

Also, in diesem Sinne:
Auf die Plätze, fertig, los!
paradise your life ! 😉

 

 

 


Medienlügen

3. Mai 2014

Oder sollte ich lieber sagen: ‚Medien- Bescheuklappung‘?
Immer wieder bin ich fassungslos, wie sehr Menschen via Medien verdummt werden. Dabei meide ich Formate, die z.B. voll mit Werbung – der unverschämtesten Form der Menschenverdummung – sind, ohnehin. Doch selbst in seriösen Medien, in Wissenschaftsnachrichten, in Leserbriefecken, die, wie man doch meinen möchte doch wohl von kompetenten Fachleuten betreut werden würden, grassiert viel zu häufig ‚alter Irrglaube‘.

Mit ‚altem Irrglauben‘ meine ich längst widerlegte Irrtümer die aber ‚in der breiten Masse‘ noch jahrzehntelang weiterwesen …
Dieses gesellschaftliche Beharrungsvermögen fusst natürlich nicht nur auf Unwissenheit oder Veränderungs- Faulheit, sondern auch auf massiven Geschäftsinteressen.
Die Medizin ist dafür ein tragisches Beispiel. Da wird z.B. immer noch von ‚Abnützungserscheinungen‘ schwadroniert, obwohl jeder Medizinstudent im ersten Semester schon all die Zellerneuerungs- Themen durch hat.
Dennoch getraut sich kaum ein Journalist, zumindest abschließend, NICHT einen Mediziner mit einzubinden, der dann Kompetenz vorgibt, obwohl sich häufig ‚die Balken biegen‘. Diesen Wahnsinn kann man aber nur mit kindlichen Augen a la ‚Des Kaisers neue Kleider‘ beobachten.

Wie sehr ich manchmal ‚Opfer‘ dieser Usance werde, zeigt folgendes mail, das ich kürzlich zu meiner Abreaktion ‚unbedingt‘ versenden ‚musste‘ 😉
Du kannst mich dafür gerne für bescheuert halten. Du könntest daran aber auch sehen, wie sehr bei uns vieles, und leider unwidersprochen, schief hängt bzw. wie sehr mich solche Ungerechtigkeiten und Unverschämtheiten, auch wenn’s manchmal vielleicht ’nur‘ Gedankenlosigkeiten sind, berühren:


Liebe Frau Sabrina Adlbrecht!
Obwohl Wissenschaftssendung, also nicht eben emotionell: Ich hätte schreien können!
Kennen Sie diese (Albtraum-)Situationen, in denen man sieht wie anderen Schlimmes passiert und sie nicht warnen, ihnen nicht helfen, sich ihnen nicht verständlich machen, kann?
So ist es mir bei Ihrer o.g. Sendung ergangen.
25 Minuten labern Leute die nichts wissen (wie sie selber zugeben) und jammern Betroffene von ihren unvorstellbar tragischen Leben und ich weiß wie’s geht und sitze daheim und schreib Ihnen jetzt ein mail, das sicher auch nichts bewirken wird. Sind Sie doch Wissenschafts- Journalistin und was sonst, außer – vorgeblich – gesichertem Wissenschafts- Wissen, sollte in einem ORF Beachtung finden, könnte von den jahrzehntelang gehirngewaschenen Menschen geglaubt werden!?
Morbus Crohn und Colitis sind, wie man mittels globaler Gesundheits- Statistikdaten leicht überprüfen kann, Zivilisationserkrankungen.
Und wie bitte sollte – mal die Wissenschafts- Bescheuklappung beiseite lassend – der Körper noch deutlicher zeigen, dass er diese Art von Essen schleunigst aus sich draußen haben will, als mit CEDs?
Dazu kommt, dass es seit ca. 100 Jahren Literatur, beste Belege und Arbeiten gibt, die zeigen, dass Entzündungen nur in übersäuerten (Kochkost-)Körpern vorkommen bzw. nach einer Ernährungsumstellung innerhalb kürzester Zeit verschwinden.

Aber Sie lassen dennoch lieber ‚Ihre‘, nichts wissenden Wissenschafter und Ärzte ‚endlos‘ fabulieren über eventuelle Möglichkeiten, ‚kriminelle‘ Darmentfernungen, Hypothesen, fehlende wissenschaftliche Untersuchungen und ähnlichem Blabla, und weitere – ich will gar nicht wissen wieviele! – Patienten in dieser unsäglichen Situation.
Als Tupfen auf dem i auch noch die Unglaublichkeit im Programm zu schreiben: ‚Die Sendung informiert über …‘. Worüber bitte!? Dass es nichts gibt außer einer Verstümmelung und einem weiterhin ruinierten Leben?!

Bitte, da soll man NICHT schreien!? 😉

So, liebe Frau Adlbrecht! Sie brauchen nicht zu antworten. Sie können weitermachen wie bisher.
Ich wollte mich nur abreagieren 😉
Aber sagen Sie mal nicht, sie hätten es nicht gewusst, gell! 🙂

Liebe Grüße
W. Lackner

PS: Ah ja, hier hab ich mich schon mal ähnlich über eine Ihrer KollegInnen aufgeregt. Aber Ihr hab ich gar nicht erst geschrieben, denn die erschien mir soetwas von offensichtlich ‚gekauft‘ …

https://payoli.wordpress.com/2013/04/04/meine-lieblings-erkrankung/

Tja, irgendwie fast peinlich, denke ich mir jetzt beim Wiederlesen …
Aber dennoch war’s notwendig!!! 🙂