Ein Augenöffner …

29. Oktober 2020

… für unsere sogenannten Gesundheitssysteme und die Medizin:

„Kliniken und Krankenhäuser erhalten 13000$ zusätzlich pro COVID19- Patient und 39000$ für Patienten, die an ein Beatmungsgerät angeschlossen werden“


deckte die Hausärztin Dr. Annie Bukacek öffentlich auf!

Bedarf es dazu wirklich noch vieler weiterer Worte?

PS: Das ist nur EIN kleines Detail des überaus sehenswerten Corona- Vortrages von Dr. Daniele Ganser

Oder auch dieser Vortrag von Robert Stein ist sehr sehenswert.

A

A

A


Zurück zur ‚Normalität‘

22. September 2020

Die Rückkehr zur sogenannten Normalität, auf die jetzt in dieser CORONA- Zeit ständig Hoffnung gemacht wird, ist doch schon lange keine Normalität mehr!

Egal ob man sich die Lebensumstände der Menschen ansieht, oder die Gleichschaltung, um nicht zu sagen ‚Verdummung‘ der Schüler.
Egal ob man sich das sogenannte Gesundheitssystem ansieht oder erkennt, dass es praktisch keine wirklich Gesunden mehr gibt.
Egal ob man sich diesen überbordenden Konsumismus oder die unvorstellbar unverschämten Reichtümer weniger ansieht.

Ich könnte diese Indizien für unsere verlorengegangene Normalität noch weiter fortführen. Doch die Kritischen kennen sie ohnehin selber und für die Unkritischen ist es höchst an der Zeit endlich einmal selber zu denken

Was ich aber noch tun kann, ist, die Liste der unglaublich jung verstorbenen Promis von heuer hier dranzuhängen. Vielleicht sind solche Lebenserwartungen die ’neue Normalität‘!?

    Chadwick Boseman (43 Jahre)
    Gayln Görg (55 Jahre)
    Naya Rivera (33 Jahre)
    Grant Imahara (49 Jahre)
    Kelly Preston (57 Jahre)
    Benjamin Keough (27 Jahre)
    Zindzi Mandela (59 Jahre)
    Nick Cordero (41 Jahre)
    Carlos Ruiz Zafón (55 Jahre)
    Bonnie Pointer (69 Jahre)
    Cha In-ha (27 Jahre)
    Prinz Otto von Hessen (55 Jahre)
    Lynn Shelton (54 Jahre)
    Betty Wright (66 Jahre)
    Irrfan Khan (53 Jahre)
    Ron Holzschuh (50 Jahre)
    Dimitri Diatchenko (52 Jahre)
    Goo Hara (28 Jahre)
    Sulli (25 Jahre)
    Logan Williams (16 Jahre)
    Adam Schlesinger (52 Jahre)
    Kobe Bryant (41 Jahre)
    Joseph Hannesschläger (57 Jahre)
    Ferdinand Schmidt-Modrow (34 Jahre)
    Sei Ashina (36 Jahre)
    Frederick Baker (55 Jahre)

Medizin und Medien begründen natürlich jeden einzelnen dieser sinnlosen Tode, als wär mit einer Erklärung auch nur 1 Lebensjahr wieder zurück zu gewinnen.
Ach so, Krebs! Na dann! …
Oder: ‚Selbstmord? Tja, da kann man nix machen!
Oder wie sonst sollen wir denken!?
Es ist doch jedes Jahr, jede verlorene Stunde ein unwiederbringlicher Verlust! Oder wieviele Leben haben wir denn!? …

– Da lob ich mir die Alter von Rohköstlern wie Dr. Sommer (99), Dr. Walker (99), Dr. Jackson (Eislaufunfall mit 93) …

Oder gar die der alten, biblischen Patriarchen, über die es demnächst hier einen Beitrag geben wird: Adam (930), Henoch (365), Abel (354)

In diesem Sinne frohe 120 Jahre – mindestens! – mit

 

 

 


Wo sind die Macher?

10. September 2020

Ganz zweifellos stehen wir alle heute auf Grundfesten, die vormalige ‚Macher‘ und ‚Fleißige‘ errichtet haben.

Ok, viel machen/ machten, wie wir heute sehen, auch viel Unsinn, viele Probleme.

Dennoch ist mir leid um die damaligen Macher, die Dinge in Angriff nahmen, die zur jeweiligen Zeit einfach undenkbar waren und für uns heute ein Segen sind.

Was diese damaligen Macher vollbrachten, wäre auch heute unsere wirkliche Aufgabe. Neues, noch Unvorstellbares zu entdecken, zu erfinden, zu erschaffen. Soetwas ist Schöpferkraft!

Doch wo sind die Macher heute?
Ich seh‘ fast nur Mitläufer, Profiteure und Konsumisten. Und wenn schon einmal eineR ‚macht‘, macht er/ sie es nur wegen der Aussicht auf die ‚große Kohle‘.
Der klare Fernblick auf Visionen ist sozusagen dem Schielen auf’s Geld gewichen    

Ja, es ist sogar so schlimm, dass selbst die gewählten oder berufenen Macher lieber Machbarkeitsstudien bestellen oder Expertengremien entscheiden lassen, als selber zu machen.

Gut, eine Welt ausschließlich von MacherInnen wäre auch eher anstrengend

Doch jedermensch sollte sozusagen die Macher- Werkzeuge in seiner Werkzeugkiste immer mit dabei haben.
Denn auch im ganz normalen Alltag ist Macher- Kompetenz gefragt bzw. wäre diese in vielen Fällen von Nutzen.
Und wenn es nur das Aufstehen gegen Zwangsimpfungen, Corona- Unsinn, Medien- Diktatur … wäre. Oder zumindest ein kleines, aber aufrechtes Ausbrechen aus diesem, heute gängigen Herdenverhalten.

Schrieb mir doch kürzlich ein Gesundheitssprecher einer politischen Partei:
„Leider sind wir in der Situation, daß die Priorität in unserem Gesundheitssystem auf Nachsorge und nicht auf Vorsorge liegt. Daher haben wir jetzt einen Notstand bei der Kindergesundheit. Dafür braucht es mehr Kassen-Kinderärztinnen und multiprofessionelle Gesundheitszentren für Kinder und Jugendliche damit endlich mehr Zeit für Gesundeitsförderung und Prävention bleibt.“

‚Leider, leider können wir gar nix machen‘, lese ich da aus den Worten eines, der eigentlich machen sollte.
Dabei wär es gerade in solch einem Fall so einfach! So viele meiner Klienten nutzten bloß die Wartezeit bis zu ihrem Op- oder Arzttermin mit Fasten, Rohkösteln oder mehr Bewegung in der Natur, und brauchten dadurch den Doc oder die Op dann gar nicht mehr.

Also ich versteh solches Nichtgetue, Herumgewarte oder bloße Gefordere nicht! Wenn ich ein Problem hab, mach ich doch alles mir Mögliche, und das sofort!
Ich
bin doch der Lenker meines Schicksals!
Zudem, im Gesundheitsbereich sollte sich langsam herumgesprochen haben, dass

alles – auch Erkrankungen! – eine Ursache hat,
dass diese häufig leicht vermeidbar ist und
dass Medizin ja weder ursächlich arbeitet noch heilt, sondern bloß Symptome unterdrückt

Solange man nur Löcher stopft, kommt man doch nie zum Neustricken!
Das Jammern über’s Gestern und das Warten auf das Morgen kostet doch genau die Energie und Zeit, die man für’s Jetzt bräuchte!

Und auch hier wieder: Seht Euch die Natur an!
So ein Hase oder Fasan muss doch nichtmal ein großartiger Macher sein. Die erledigen alles was zu tun ist, völlig selbstverständlich, unaufgeregt und umgehend.
Menschen werden schon hysterisch wenn einmal der Strom und damit ein paar Supermarktkassen oder Bankomaten ausfallen oder das Kind einmal Fieber hat …

In diesem Sinne:
Sei ein Macher und

 

 

 


Milliardenteures Kostenloses

13. Juli 2020

Unsere Ausgaben für das ‚Gesundheits‘-, in Wirklichkeit ja Krankheitssystem sind seit 1975 von 6,5% des BIP, auf 10,4% gestiegen.
Die USA halten mit den höchsten Ausgaben für das Gesundheitssystem bei 17,2%.
– Und haben prozentuell dennoch mehr Kranke und sterben früher als wir!

Also können wir uns schon gut vorstellen, wie es bei uns weitergehen wird!
Denn wir haben ja noch immer ‚alles Gute‘ – mit etwas Zeitversatz – aus Übersee übernommen!

Das Absurde daran: Diese vielen Kranken sind mittlerweile zu einem unverzichtbaren Wirtschaftsfaktor geworden!
Es werden zwar nur 6,1% des BIP durch Medizinische Geräte, Biotechnologie und Pharmas ins Budget gespült. Doch verzichten will man darauf keinesfalls!

Wir befinden uns also im Jahr 2020 n. Chr. und die ganze Gesellschaft ist profitverdorben und krank.
Die ganze Gesellschaft!?
Nein! Ein paar unbeugsame, versprengte PAYOLI’s gibt es, die topgesund genau Null Ausgaben für Gesundheit haben

 

 

 


Pappnasen in weißen Mänteln

31. Januar 2020

Vor einigen Ordens- Spitälern Österreichs wurden nun Pappfiguren aufgestellt, um gegen virulenten Personalmangel zu demonstrieren.

Liebe Leute,
die Ausgaben für’s Gesundheitssystem steigen permanent
dennoch werden die Menschen immer kränker
immer jüngere Kinder erkranken schwer
die Löcher im Pflegebereich sind schon Dauerthema

Frage:
Wie lange glaubt Ihr noch, so weitermachen zu können!?
Es ist doch immer dasselbe, immer noch das uralte System des

    ‚Gedankenlos vor sich hinlebens und
    im Krankheitsfall zum Doc zu rennen‘

Dieses ‚Gedankenlos vor sich hinleben‘ wird primär von der Wirtschaft vorangetrieben.
Täglich neue, täglich mehr Produkte! Mehr Chemikalien, mehr Geräte, mehr Nahrungsprodukte, mehr Strahlung, mehr Lärm, mehr Feinstaub, mehr Verkehr, mehr Stress, mehr Druck …

Es müsste doch mittlerweile selbst schon der Dümmste sehen, dass das ein Hase-und-Igel- Spiel ist. Die Medizin kann rennen soviel sie will, die Wirtschaft und der blinde Konsumismus sind längst schon wieder vor ihr da!

Es muss sich doch umgehend am SYSTEM etwas ändern!
Ä N D E R N !

Schon Einstein wusste:
‚Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind‘!
Das ständige Negativ- Mehr des völlig entfesselten Fortfortfortschrittwahns kann niemals mit bloßem Geld-, Reparatur- und Bemühens- Mehr aufgehalten/ ausgeglichen werden!

    „Ist das, Herr Gesundheitsminister, der Sie so sehr auf Medizin und Pflege setzen, tatsächlich nicht einsehbar?!“

Die Wirtschaft muss rigoros reguliert und kontrolliert werden. Unvollständig überprüfte oder nicht 100%ig gesundheitssichere Feldversuche an der Menschheit, wie Pestizidprodukte oder jetzt die 5G- Einführung müssen unterbunden werden!

Und die Menschen müssen von klein an umfassend aufgeklärt werden. Der Schwerpunkt der Erziehung und Schulbildung muss vom ‚Staatsdiener‘- und ‚Wirtschaftsfutter‘- Aspekt und ‚erfolgreichen‘ Leben hin zum qualitätsvollen, gesunden und entspannten Leben umgeswitcht werden.

Eine besondere Pikanterie dieser Demos ist, dass sie an Ordensspitälern stattfinden! Gerade sie sollten doch wissen, wie schöpfungskonformes Leben aussieht und das den Menschen kommunizieren, anstatt auf ‚ewig‘ die Notfallhelfer für völlig enthemmte Konsumisten zu spielen, die diese Schöpfung noch dazu (mit)zerstören!

Wir brauchen nicht mehr Weißbekittelte, sondern mehr Menschen, die topgesund und gut drauf sind! Mit einem Wort:
Mehr       

 

 

 


Cool, der Typ

11. Dezember 2019

– Aber mit 21 schon tot!
Fast lapidar wird vermeldet:

„Mit nur 21 Jahren ist der US Rapper Juice WRLD am 8. Dezember am Flughafen Chicago zusammengebrochen und danach im Krankenhaus verstorben“

Auch Asiens K-Pop-Stars sterben, weit unter 30, ‚wie die Fliegen‘ hätt‘ ich fast gesagt

Ich frag mich: Ist das schon die mediale Einstimmung auf die baldige Normalität?
Denn die mittlerweile rückläufige US- amerikanische Lebenserwartung, trotz weltweit höchsten Ausgaben für das sogenannte Gesundheitssystem, macht sich so statistisch und faktentrocken gar nicht gut. Da sollte man sehr wohl Promis ‚vorausreiten‘ lassen …

Doch wir paar letzte Mohika…, äh payolis, werden aber schon noch 120, gell!

 

 

 


Wie bitte?!

4. Mai 2018

„Ein Softwarefehler im britischen Gesundheitssystem dürfte 270 Frauen vorzeitig das Leben gekostet haben.“ berichtete der ORF.

Ist ein Roboter mit Waffengewalt gegen diese Frauen vorgegangen?
Hat eine Pharma- oder Apotheken- Software falsch dosiert?
Nein!

„In den vergangenen Jahren wurden 450.000 Frauen nicht zur Brustkrebsvorsorge eingeladen, weshalb bei vielen die auftretende Krebserkrankung nicht entdeckt wurde.“ lautet der weiterführende Text.

Ich denke das war kein ‚Software‘-, sondern ist eher ein massiver Bildungs- Fehler!
Oder ist nach der Hasenstall- und Hüherkäfig-, nun die Massenmensch- Haltung auch schon anerkannt und etabliert?
Nichts mehr mit Eigenverantwortung, Selbstbewusstsein, persönlicher Bildung, Information, Prävention?
Nur mehr Massen- Steuerung durch Computerprogramme!?
Vollentmündigung pur?
Dann tragen natürlich auch ausschließlich Computer und entsprechende Verantwortliche an jeglicher Erkrankung die ‚Schuld‘.
Die Krone der Schöpfung muss wie Herdenvieh zu Reihenuntersuchungen und – siehe Impfpläne! – Behandlungen getrieben werden!?
Na dann, gute Nacht, Abendland!

Als wären die fälschlich so genannten Vorsorgeuntersuchungen ein Garant für Gesundheit!
Ganz im Gegenteil! Die Studien der Salutogenetiker zeigen, dass gerade die Menschen mit der größten Zuversicht und den wenigsten Zweifeln an ihrer Gesundheit sich bester Gesundheit erfreuen.
Und ‚Payoliker‘ wissen noch zusätzlich, dass dies ein Relikt aus evolutionshistorischen Zeiten ist und in der heutigen ‚vergifteten‘ Konsumwelt leider nimmer stimmt. Doch haben wir glücklicher Weise ja noch immer das Paradies ’nebenan‘.
Demnach sind optimal paradiesische, im Sinne von artgerechter, Lebensweise gepaart mit unverbrüchlicher Zuversicht das beste Gespann, topgesund steinalt zu werden.

Uns, von der ‚eingeschworenen payoli- Bande‘ geht solch ein Medien- und Medizin- Unsinn natürlich am wildgrünen Smoothie vorbei, da wir wissen, dass das bloß die nächste Seifenblase der ja längst laufenden medialen Gehirnwäsche war …

In diesem Sinne, liebe Leute:
paradise your life!

 

 

 


Das neue Gesundheitssystem

1. Februar 2018

Gaaaanz einfach, für jedermensch verständlich, für alle umsetzbar:

Das neue, wirkliche Gesundheitssystem:

Lebenslange Gesundheit ist jedermenschs Geburts- und Grundrecht
Lebenslange Gesundheit ist für praktisch alle erreichbar
Lebenslange Gesundheit ist für alle leistbar
Das neue Gesundheitssystem beruht auf Information über naturrichtiges Verhalten
Die Begriffswiederherstellung ‚Gesund ist gesund, natürlich und ein Grundrecht‘ bzw. ‚Krankheit hat Ursachen bzw. ist selbstverursacht‘ ist für das neue Gesundheitssystem essenziell
Das neue Gesundheitssystem setzt enorme Kosten frei, die nun zur Wohlstands-, Bildungs- und Aufklärungsmehrung dienen können
Gewinne aus Krankheiten müssen verunmöglicht werden
Gesundheit hat (analog zu ‚Ohne Gesundheit ist alles nichts‘) absolute Priorität!
Reparatur- bzw. Profitmedizin hat absolut nichts mit Gesundheit zu tun!
Gesundheitsforschung muss völlig von gewinnorientierten Institutionen entkoppelt werden

 

 

 


Ohnmachtsfilz

4. November 2016

Heute will ich Euch einen sensationellen blog, besonders seinen heutigen Beitrag über die Gesundheitsreferenten, wärmstens ans Herz legen (Klick auf’s Bild). Wenn er Euch ebenso gut gefällt wie mir, ‚folgt‘ ihm, verlinkt und liked ihn bitte auch weiter:

Der anbere Blick

 
Leider kann ich dieses, sein heutiges Thema nur mit ebenfalls Schlimmstem ergänzen:

redball Wir haben es trotz enormer Aufwändungen für unser ‚Gesundheitssystem‘ mit stetig steigenden Erkrankungs-, besonders der Krebserkrankungs-, Raten zu tun.

redball Wir finanzieren ein 1 Milliarden(!) teures Gesundheitsministerium das absolut nichts mit Gesundheit im Sinne von ‚die Menschen gesund erhalten‘ zu tun hat, mit einer Ministerin die selber an Krebs erkrankt ist.

redball Wir leisten uns 350.000(!) Mitarbeiter eines Gesundheitssystems, das ebenfalls mit Gesundheitheit absolut nichts, dafür mit Reparaturmedizin, Pflege und Verwaltung viel, zu tun hat.

redball Dieses ‚Gesundheitssystem‘ kostet uns jährlich ca. 35 Milliarden Euro, führt ‚Gesundheit‘ im Namen, hat aber noch immer nichts mit Gesundheit, im Sinne von ‚gar nicht erst erkranken‘ zu tun!

redball Nur lächerliche 2% dieser ‚Gesundheitssystems‘- Kosten entfallen auf ‚Prävention‘. Wobei das auch wieder nicht Ausgaben sind, um das Erkranken der Menschen zu verhindern (Primär- Prävention), sondern Ausgaben für Vorsorge- Untersuchungen, die wiederum nichts mit Vor-sorge, sondern mit Nach- Untersuchung, zu tun haben.

redball Das heißt, wir bezahlen Milliarden für Gesundheit und werden immer kränker. Dafür fließt immer mehr von unserem Geld für Gesundheit, in Verwaltung, Medizin und Pharmazie.
Das ist so ähnlich als würden wir zu einem Friseur gehen der absolut nichts mit unseren Haaren macht, aber kassiert und uns von seinen aufwändigen Verwaltungs-, Reparatur-, Weiterbildungs-, Geräte- und Einrichtungs- Kosten erzählt und uns nachruft: ‚Wenn’s mal Probleme mit Ihrer Frisur haben, können’s gern vorbeikommen!‘

Der absolute Wahnsinn aber ist die totale Verfilzung des ganzen Systems. Bitte mach Dir die Mühe und surf mal ein wenig durch die Seiten des Gesundheitsministeriums!
Es ist   u n g l a u b l i c h !
Da sitzen für jeden winzigsten Furz Nichtswisser aus allen politischen Parteien, Gremien, Organisationen, … zusammen und blockieren und zementieren sich gegenseitig. Da sitzen von Seniorenvertretern bis zu Gewerkschaftern, von Apothekenkämmerern bis zu Ministerialräten Leute zusammen um Empfehlungen für ‚Gemeinschaftsverpflegung‘, ‚Brustkrebs-Früherkennung‘ o.ä. zu verfassen. Ein Stück Papier das vermutlich keine 1000 Leute lesen und das genau garnichts bewirkt!

Warum ich davon schreibe?
Um zu verdeutlichen, wie sehr gesundheitspolitisch rein garnichts von diesem System für die Menschen zu erwarten ist.
Dieses Gesundheitssystem hat nichts mit Gesundheit zu tun. Es ist maximal das allerunterste, minimalst wirksame Auffangnetz für Erkrankte. Es gibt nichtmal pro forma vor die Gesundheit der Österreicher verbessern oder erhalten zu wollen.
Es wird praktisch ausschließlich auf die Reparatur- und Profitmedizin gesetzt, es wird gepflegt und verwaltet. Wer jedoch etwas über Gesundheit wissen will, wer sich gesund erhalten will, wer seine Gesundheit verbessern will, ist völlig auf sich allein gestellt.

Auch was bei praktisch allen Medien unter ‚Gesundheit‘ berichtet wird, sind bloß Medizin- Themen, meist Jubelmeldungen die sich praktisch nie erfüllen.
Detto die Forschung! Es wird nirgends geforscht wie man lebenslang gesund bleibt, sondern praktisch ausschließlich wie man impfen, behandeln, reparieren kann.

Ich bin deshalb sehr froh, dass ich seit 20 Jahren im real life und Internet im Sinne wirklicher Gesundheit unterwegs bin. Ob Ihr es annehmt oder nicht, ist dann Eure Sache     😉

Gruß an die Gesundheits- Ministerin und all die Gesundheits -Referenten, -Landesräte, – Beamten, -Bediensteten …
parardise’d your life!     😉

 

 

 


Guter Neueinsteiger- Film

25. Oktober 2016

„In spätestens 20 Jahren werden unsere Gesundheitssysteme das gar nicht mehr bezahlen können.
Wir haben nur zwei Möglichkeit, da einzugreifen. Über die Bewegung und über die Ernährung. Bewegung muss man extra machen. Aber essen müssen wir alle.“

… sagt der Internist der Charité Berlin, Prof. Andreas Michalsen.
Er ist einer der Interview- Partner der wunderbaren Angelika Wörthmann, deren Film ich allen Beginnern oder noch Unsicheren, Nicht- Überzeugten ans Herz legen möchte:

https://vimeo.com/122914678
oder
http://www.rbb-online.de/doku/u-w/was-uns-wirklich-naehrt.html

‚Alte payoli- Hasen‘ brauchen diesen Fim nicht. Die wissen, dass auch noch Rohköstliches, Mentales und viel, viel Herz (=Soziales) dazugehören sollte zu einem echten Paradiesleben 😉