Lass Dich nicht kränken

11. Dezember 2015

Sprache kann nicht nur kränken, im Sinne von ‚Gefühle verletzen‘, sondern tatsächlich auch im Sinne von ‚krank machen‘.

Unsere Sprache, die Medien- und News- Terminologie unterscheidet recht eindeutig zwischen schwarz und weiß, zwischen Krieg und Frieden, zwischen Innen- und Außenpolitik.
Wird vom Pensionssystem gesprochen, kann man sicher sein, dass nicht die Arbeitswelt gemeint ist. Wird von Wirtschaftsdaten gesprochen, sind sicher keine Zahlen von Drogentoten gemeint …
Ganz anders bei der Gesundheit!
Da wird verbogen und gelogen. Da wird geschönt und verschleiert. Da werden willentlich und wissentlich die Menschen verdummt.
Da wird einfach der positive Begriff ‚Gesundheit‘ für all die Krankheiten und Pannen vereinnahmt, mit denen sie absolut nichts zu tun hat.

elkaEs wird vom ‚Gesundheitssystem‘ gesprochen, obwohl es dabei ausschließlich um Kranke geht.
Gerade jetzt in den Tagen der ELGA- Einführung wimmelt es ganz besonders von ‚Gesundheitsakten‘, ‚Gesundheitspersonal‘, ‚Gesundheitsdaten‘, ‚Gesundheitsportale‘, ‚Gesundheitswesen‘, Gesundheitseinrichtungen‘ … – Dennoch überall nur Kranke!
Selbst ‚Gesundheitsvorsorge‘ hat weder – wie wir später sehen werden – mit Gesundheit, noch mit Vorsorge zu tun. Denn vor-sorgen kann ich nur durch einen gesunden Lebenswandel, UM nicht zu erkranken. Nicht durch ständiges Nach-Untersuchen! Allein schon die Angst, dass bei diesen Tests etwas gefunden werden könnte macht krank, wie wir aus Nocebo- und anderen Arbeiten wissen.

Gesundheit und Krankheit sind NICHT zwei Seiten einer Münze!
Gesundheit ist NICHT bloß das Gegenteil von Krankheit!

Gesundheit ist ein Geschenk der Natur, der Evolution, an uns!
Gesundheit ist unser aller, ganz normaler und selbstverständlicher Ur- Zustand.
Lebenslange Gesundheit war durch all die Jahrmillionen der Evolution unser Normalzustand.
Bei allen freilebenden Tieren ist das heute noch so!
– Völlig Medizin- und ‚Gesundheitssystem‘- los!

Gesundheit und Krankheit sind nicht bloß verschiedene Richtungen, wie links und rechts!
Gesundheit und Krankheit verhalten sich eher wie hier und dort.
Gesundheit ist der Normalfall, der keiner Anstrengungen oder Interventionen bedarf und basiert auf einem ‚artgerechten‘ Lebensstil!
Gesundheit hat keine Ursache (außer die evolutionäre Optimierung und einen naturrichtigen Lebenswandel.

Krankheit dagegen hat immer eine Urur…sache! (siehe ‚Die Urur…sache‘)
Ausschließlich sie zu beseitigen schafft echte Gesundheit.
Alles andere, Therapien, Operationen, Medikationen, etc. sind Symptom- Unterdrückungen und Verschiebungen; wirken maximal unterstützend auf die (natürliche) Heilung.
Selbst medizinisch ‚Geheilte‘ sind nicht gesund! Das sind Geheilte, Reparierte, Operierte, Genesene, ‚gut Eingestellte‘ … Aber keine Gesunden!
Krankheit ist die Reaktion des Körpers auf seinen falschen ‚Gebrauch‘.
Krankheit will uns etwas sagen!
Deshalb spiegelt unser Gesundheitsstatus uns auch unseren Lebensstil. Wir müssten bloß wirklich hinsehen!
Und ‚Gesundheit‘ neu redefinieren. Jedes Räuspern, jeder Pickel, jeder Körpergeruch ist bereits ein Warnsignal.

Warum ich bei einem vermeintlich so läppischen Sprach- Thema so penetrante i- Tüpfelreiterei und Erbsenzählerei betreibe?
Weil Sprache Wirklichkeiten schafft, wie man weiß!
Und solange in den Köpfen nicht das richtige Bild von Gesundheit wiederhergestellt ist, wird es keine (wirklich) Gesunden geben.

Um Gesundheit brauchen wir uns nicht zu kümmern. Wir brauchen bloß paradiesisch zu leben und uns wert zu schätzen. Danach können wir absolut zuversichtlich sein: Gesundheit wird da sein.
Gesundheit ist nicht das was wir uns verbissen und schwitzend antrainieren, uns an Genüssen verweigern. Gesundheit ist nicht das jährliche Vorsorgeuntersuchungs- Gerenne, das Durchforsten von Gesundheits- Journalen. Gesundheit gibt es weder beim Arzt noch in der Apotheke.
Gesundheit ist ähnlich wie die Liebe und das Sein. Sie ist!

Mit dieser Betrachtung wird klar, was die oben angeführte Täuschungs- Terminologie nur zu gerne verschleiern würde:
Wir alle sind krank!
– Und wissen es nicht.
– Und sollen diesen Zustand weiterhin für gesund und normal halten.
Gesundheit wird als (künstlich) machbar dar- und gleichberechtigt neben die Krankheit gestellt. Dieses Trugbild wirkt so sicher wie der erwiesenermaßen verläßlich wirkende Nocebo- Effekt krankmachend!
Aber so funktioniert eben das manipulative Spiel in den Medien: ‚Alle heiligen Zeiten‘ wird zwar ein Medizin- oder Zivilisations- kritischer Report gebracht, übers Jahr aber hypnotisiert uns ein Dauergeprassel dieser angeführten Programmierungen in höchst einträgliche Erkrankungen hinein …

Ich kann nur jedermensch ans Herz legen, sich mit Salutogenese, mit naturrichtiger Lebensweise, mit den ‚Weisheiten‘ meines blogs zu befassen, all dieses mediale Desinformations- Getrommel zu ignorieren und sich ein wunderbares Zuversichts- Paradiesbild im Kopf zu gestalten.
In diesem Sinne:
paradise your life!    😉

 

 

 


Ärzte- Protest

5. Dezember 2012

MedizinerstreikHeute tun die Ärzte in Österreich das, was sie besonders gut können:
Sie verbreiten Angst!

Wie die Leser dieses blogs ja schon wissen, ist eine der einschneidensten Medizin- Einflüsse die Verunsicherung, Verängstigung und damit Schwächung der Menschen. Man nennt es bloß ‚Vorsorge- Untersuchung‘. Es wird zwar absolut nichts vor- gesorgt, sondern nach- diagnostiziert. Aber die Angst- Saat, dass ja ‚etwas sein könnte‘ ist ausgesät und arbeitet fortan so lange in den verunsicherten Leuten bis sie zu Patienten werden.
Allein schon die Benennung von Erkrankungen schafft Angst. ‚Krebs‘ ist mittlerweile zu einem unheilvollen Damoklesschwert geworden das über allen wenig Bewussten schwebt. – Und sie natürlich auch schwächt!
Erst kürzlich hörte ich über eine Frau mit Brustkrebs, dass sie anbgeblich gesagt haben soll ‚Ich hab so eine große Brust, dass ich immer schon gewusst habe, dass ich mal Brustkrebs bekommen werde.‘ …

Jetzt aber ist Schluss mit unbewusster, unterschwelliger Angstmache!
Jetzt wird bewusst und ganz offensichtlich Angst gemacht!
Jetzt werden, um des lieben Ärzte- Wohlstands Willen die Patienten instrumentalisiert. Jetzt wird an die Wände plakatiert, dass Infusionen, Krankenhäuser und Röntgengeräte verschwinden werden.
Für payolis eher ein Segen, für (noch) ‚Normal‘- Denker pure Angstmache.

Jetzt will endlich einmal ein Gesundheitsminister diesen Gesundheitssystem- Wust durchforsten und 3 Milliarden Euro einsparen. Natürlich nicht durch Leistungs- Kürzungen, sondern durch Straffungen des unendlich umständlichen und mehrgleisigen Systems. Und schon wähnen die Wohlstands- ‚Götter-in-weiß‘ Einbußen ihres Einkommens und drohen sogar – Eid des Hippokrates hin, Moral her – mit Ärzte- Streik!

Dabei weiß man aus aus verschiedenen Statistiken, dass es für eine Bevölkerung nichts Lebensverlängernderes gibt als Ärztestreiks 😉
Aber ‚der kleine Mann‘ lebt eben leider noch immer viel zu sehr in der Angst. Der lässt sich noch missbrauchen und vor den Forderungskarren spannen.
– Dachten zumindest die Mediziner.
Doch, oh Wunder, die Menschen scheinen dieses erbärmliche Spiel zu durchschauen. 73% der Menschen, lese ich, zeigen keinerlei Verständnis für derartige Ärzte- Aktionen.
Das heißt, sie durchschauen die einfachen Lügen sehr wohl. Bleibt also zu hoffen, dass sie irgendwann einmal auch diesen ganzen Gesundheitssystem- Medizinirrgarten als das erkennen was er ist: unnötig.

Also, liebe Leute, vergesst schnell wieder dieses unwürdige Kasperltheater. Erinnert Euch an die payoli- Tipps für ein naturrichtiges Leben und an das salutogenetische Kohärezgefühl. Lebt artgerecht und seid überzeugt davon, dass Euch nichts ‚umhauen‘ kann. Dann schmunzeln wir noch sehr lange über die Raffgier so mancher … 😉

 


Tötliche Früherkennung

11. Oktober 2012

Es gibt gleich mehrere Studien, die aufzeigen, dass Frauen um so früher sterben, je früher deren Brusttumore entdeckt werden!

Wie ist das möglich?

Die Antwort ist ganz einfach:

Ersteinmal bekommen die Patientinnen einen ordentlichen Diagnose- Schock, der Krebs auslösen kann. Zumindest aber das Immunsystem schwächt.

Dann glauben sie an die Diagnose und ihr, von klein an auf Gehorsam gedrilltes Unterbewusstsein self-fullfillt ihnen das was der Doc gesagt hat.

Und drittens beginnen die ‚todbringenden‘ Therapien um so früher, je früher Tumore entdeckt werden.

Nicht zuletzt haben Vorsorgeuntersuchungen eine nicht unerhebliche Fehlerquote. Es wird also auch immer ein Teil der gesunden Frauen therapiert. Und das, wie wir gesehen haben, nicht immer zu ihrem Vorteil.

So einfach ist das. So ver-rückt funktioniert unsere Welt, unser ‚Gesundheits‘- System!

 


Stronach’sche Gesundheit

22. Mai 2012

Als Franz Strohsack wanderte der gelernte Werkzeugmacher aus der österreichischen Steiermark nach Kanada aus und kehrte als ‚gemachter Mann‘, Milliardär und Unternehmer wieder zurück.
Seither ließ er nicht nur durch seine ‚Goldene Regel‘ (‚Wer das Gold hat macht die Regel‘) aufhorchen, sondern weiß auf sehr vielen Gebieten vieles besser.
Was mir sehr sympatisch ist an ihm, ist die Tatsache, dass er sich immer noch diese ‚einfach ländliche‘ Denkweise von ehedem erhalten hat, der auch ich sehr viel verdanke.
Eher unverständlich ist mir sein ‚Kippen‘ in sehr amerikanischen Neoliberalismus und seine ‚Systemgläubigkeit‘.

Diese wurde für mich fast lächerlich deutlich, als er sich anschickte ein neuartiges Gesundheitssystem zu initiieren.

Was macht man, wenn man viel Geld hat und gesunde Mitarbeiter will?
Richtig! Teure Geräte und Ärzte anschaffen (und keine überbordende Bürokratie aufkommen lassen).
Klar doch. Mit Geld kann man doch alles kaufen!
Das ist Politiker- Logik. Wenn ich etwas wissen will, kauf ich eine Experten- Kommission. Wenn ich etwas will, sehe ich es im Budget vor, kaufe es also auch. So einfach ist das! 😉

Promt ‚droht‘ Stronach auf dem blog seines Instituts damit, ‚viel Geld‘ für sein Gesundheitssystem in die Hand zu nehmen …
Also wenn das nicht gesund sein wird für die kassierende Ärzte … 😉

Nein, ernsthaft, wie passt das zusammen mit:

Die reichsten Länder haben die kränksten Bevölkerungen, teilweise sogar kürzesten Lebenserwartungen!

Mehr als 60 Jahre Krebsforschung stehen einer nach wie vor steigenden Krebsrate gegenüber.

Kinder erkranken trotz aller Krebs- Jubelmeldungen in immer jüngeren Altern.

Die frühen Tode reicher (amerikanischer) Stars zeigen, dass mit Geld vieles, aber sicher nicht Gesundheit oder Leben kaufbar sind; – ganz im Gegenteil!

Also,
Lieber Frank Stronach!
Ihr Ansinnen ist wunderbar, denn das österreichische Gesundheitssystem liegt tatsächlich mehr als im Argen.
Ihr Wille etwas völlig Neues, vielleicht sogar Epochales zu schaffen ist höchst löblich und spannend.
Aber Ihr Verhaftetsein in alten Denkmustern wird daraus nichts werden lassen.
Denn schon Einstein erkannte sehr richtig :

„Probleme kann man niemals
mit derselben Denkweise lösen,
durch die sie entstanden sind“

Wirkliche Gesundheit ist kostenlos! DAS ist das Epochale!
Bloß das know how, die Vermittlung dieses Wissens könnte einiges kosten.
Und sie müssten über Ihren unternehmerischen Schatten springen 😉
Aber das dürfte für die Offenheit und Flexibilität solch eines self made- Mannes doch kein Problem sein!

In diesem Sinne:
paradise your Mitarbeiters life ! 😉

 


„So ein oberflächlicher Unsinn …

16. November 2010

… dieser Blog“ ließ mich kürzlich jemand wissen.
Es gäbe ‚hunderttausend’ wichtigere Themen, wie z.B. Krieg und Immigration …
Und mit Quellen und Links wird hier auch nichts belegt!

Das ist grundsätzlich richtig, will aber auch so sein.
Denn einerseits will ‚paradise your life’ sich nicht zerspalten in unzählige Themen, sondern will, zwar nicht, wie die Buddhisten sagen, ein-, aber zumindest vierspitzig sein und sich auf die essentiellen Themen Ernährung, Bewegung, Mentales und Soziales konzentrieren.
Ich setze sozusagen bloß den richtigen Baum- Samen richtig ein und lasse ihn wachsen anstatt an unzähligen Ästchen der riesigen Lebensbaum- Krone rumzuschnippeln. 😉

Zum Wachsen- Lassen gehört auch, selber denken zu lassen und das nehm’ ich auch für mich in Anspruch. Ich entnehme nur sehr wenig äußeren Quellen, liebe das Selberdenken und Naturbeobachten und erwarte eine ähnliche Mündigkeit auch von meinen eigenverantwortlichen und selbstbewussten Lesern.

Wohin das Spezialistentum und die Verwissenschaftlichung unserer Leben geführt haben sieht man u.a. am unfähigen Gesundheitssystem und dem manipulativen Medienwildwuchs.
Wir werden im Glauben, die moderne Medizin mache Fortschritte über Fortschritte, gehalten, obwohl jeder ‚dumme’ Regenwurm und Bonobo gesünder ist als der Zivilisationsmensch.
Die Medien gaukeln uns Vielfalt vor, indem sie uns eben genau mit diesen ‚hunderttausend’ (Schein-)Themen vollschwallen, was sicherstellt, dass nichts wirklich Wichtiges angepackt, wenn nicht sogar auch nur angedacht, werden kann.

Ich lebe die Gewissheit, dass auch für Menschen möglich ist, was für alle naturrichtig lebende Wesen selbstverständlich ist: Ein dauergesundes, lebendig erfülltes und liebevoll harmonisches Leben.
Und das nicht, indem man dutzendweise Ratgeber- Bücher liest, nach den letzten wissenschaftlichen Erkenntnissen giert oder sich mit all den Zivilisations- verursachten Themen und Problemen befasst, sondern indem man bloß einige wenige ‚Naturgesetze‘ beachtet bzw. lebt.

 


Der Degenerations- Skandal

23. Juni 2010

Angesichts der Lappalien die in den Medien zu Skandalen hochstilisiert werden, müsste man für das folgende Thema ein neues Mega- Wort erfinden.

Kaum jemandem ist klar, wie sehr wir uns alle auf gesundheitlicher Talfahrt befinden, wie sehr unsere Körper krank und kränker werden, wie rasant die Schäden unserer Kinder und Jugendlichen mit jeder Generation zunehmen. Mit einem Wort: Wir degenerieren!
Harmonische Körper- Proportionen wie wir sie von griechischen Statuen kennen, sind nicht mehr zu finden. Unsere körperliche als auch gesundheitliche Robustheit schwindet mit jeder Generation. Körperlich wird das durch ein längeres und schmaleres Gesamtbild, durch dünnere Knochen, engere Gaumenbögen, Zahnfehlstellungen, kleinere Köpfe, längere Hälse, flachere Hinterköpfe, engere Brusträume, und, und, und deutlich.
Gesundheitlich dadurch, dass Kinder in immer früheren Jahren teils schwer erkranken und die Zahl der Zivilisationserkrankungen trotz steigender Gesundheitssystem- Aufwändungen kontinuierlich steigt.

Dass wir uns all das durch unser Zivilisationsverhalten selber einhandeln ist bestens erforscht und belegt. Dass der Normalverbraucher aber davon keine Ahnung hat, ist der eigentliche Skandal.
Was Gesundheits- Zentren und Ministerien eigentlich rotieren lassen müsste, ist seit 100 Jahren bekannt und lückenlos belegt, wird aber verschwiegen bis ignoriert.
Um nur zwei Beispiele herauszugreifen: Weston A. Price hat weltweit die Zahngesundheit von Zivilisations- Zuwanderern untersucht und ausnahmslos bestätigt gefunden, dass sie parallel zum Zivilisationsgrad dramatisch abnimmt, dass Zahnfehlstellungen zunehmen, dass sich die Gaumenbögen verkleinern, usw.
All das hat in den 1930er- Jahren Francis Pottenger auch bei seinen mittlerweile legendären Katzenfütterungsversuchen festgestellt. Dabei fütterte er eine Gruppe mit rohem Fleisch und roher Milch und eine andere mit Gekochtem ähnlich der menschlichen ‚Normalkost’. Es zeigten sich bei den ‚gekochten’ Nachkommen dieselben Degenerationserscheinungen wie bei den Menschen. Die Tiere bekamen dünnere, längere Knochen, kleinere Köpfe, engere Brusträume und Gaumenbögen, was keine Ausbildung eines vollständigen Gebisses mehr zulässt.
Diese Effekte verstärkten sich sowohl von Generation zu Generation, als auch mit Zunahme des Denaturierungsgrades der Nahrung; also durch z.B. H- Milch oder angerührtem Milchpulver, wie es heute von vielen Müttern verwendet wird.
Wir können also den obigen Satz ‚Wir degenerieren!‘ konkretisieren in ‚Wir degenerieren durch denaturieren!

Besonders dramatisch ist, dass diese Schäden bereits ab der zweiten Generation vier Generationen an Rohernährung brauchen um sich wieder zurückzubilden.
Je weiter diese Degenerationen fortgeschritten sind desto mehr Generationen artgerechten Lebens braucht es zur Reparatur. Teilweise sind sie aber auch unumkehrbar.
Schon Jesus wusste, dass Ernährungssünden bis ins siebente Glied nachwirken, wie in Skekely’s Essener- Lehren nachzulesen ist.

Bereits Erwin Schrödinger sagte, dass Leben ständig Information und Ordnung aufsaugt und braucht. Unsere Ernährung beinhaltet jede Menge an Information.
Lassen wir uns von der Natur informieren, werden wir natur- ideal, also perfekt. Lassen wir uns von der Konservendosenfabrik informieren, werden wir ‚technik- ideal‘, also reparaturanfällig wie jedes Auto, wie jedes Technikprodukt.

Ich hab es an meinen weitgehend ‚rohen‘ Kindern erlebt, dass man sich mit naturrichtiger Lebensweise soviel an Problemen bis hin zu all den Kinderkrankheiten ersparen und sich das Leben erleichtern kann; das der Kinder sowieso!
Dasselbe gilt natürlich für eine gesunde und naturrichtige Generationenfolge und eine artgerechte Lebensweise bevor man Kinder zeugt und austrägt.

Deshalb, liebe Leute, macht bitte, bitte, bitte besonders junge Leute und Menschen die eine Familie gründen wollen auf dieses Thema aufmerksam.
Einige einfache Maßnahmen und Regeln können das Leben des werdenden Menschen entscheidend beeinflussen …

 


Neuer Mega- Lebensmittel- Skandal

26. April 2010

Glykolwein-Skandal, BSE-Krise, Nitrofen- Hühner, Acrylamid- Pommes, Gammelfleisch, Melamin im Milchpulver, das alles waren Aufreger für jeweils Wochen.
Niemand aber würde für möglich halten, dass das bloß das ‚Kleinviehfutter’ ist, das die Medien ihren zahlungskräftigen Anzeigenkunden zuliebe ausstreuen um von den weit größeren Skandalen abzulenken.

  • Wäre die Nahrungsmittel- Industrie nicht so mächtig und
  • die Wissenschaft tatsächlich unabhängig und den Menschen verpflichtet,
  • wären wir alle nicht so sehr von alten Gewohnheiten bescheuklappt,
  • wäre nicht das Gesundheitssystem mit seinen unzähligen Ärzten, Krankenhäusern und Pharma- Multis an weiteren Mega- Geschäften interessiert,
  • würden die Menschen Ihr Geschenk ‚Leben und Gesundheit‘ wirklich schätzen können,
  • wüssten die Menschen, dass ein lebenslang dauergesundes Leben möglich wäre und
  • dass wir derzeit ca. 1/3 unserer Lebensspanne achtlos wegwerfen,
  • würden wir durch Gesetze tatsächlich geschützt werden,
  • müssten 80- 90% all unserer Nahrungsmittel verboten werden!
    So aber wurden, um nur ein Beispiel zu nennen, einst die Grundsteine der Zuckerfabriken von stolzen Politikern gelegt, sind heute Zuckerverbots- Diskussionen u.a. wegen des Arbeitsplatz- Arguments undenkbar, an den steigenden Diabetes- Raten verdienen die Pharmas wie nie zuvor, Übergewichte feiern traurige Menschenvernichtung und wir alle halten den 2x jährlichen Zahnarztbesuch und eine Kariesdurchseuchungen von 99%(!) für normal.

    Die Ursachen der teils katastrophalen Auswirkungen unserer
    ‚übl(ich)en’ Kost sind bereits so gut, teilweise schon Jahrzehnte, belegt, dass Kenner nur fassungslos staunen können, dass diese unwissenden und unwissend gehaltenen Menschenmassen sich für aufgeklärt und die Gesellschaft für eine Informationsgesellschaft, halten.
    Wenn ich jetzt aufliste welche Nahrungsmittel uns so sehr schaden, würde die Liste

      a) sehr lange und
      b) sehr deutlich werden, wie sehr wir auch im Detail mit ‚Kleinviehfutter’ von der Wahrheit abgehalten werden.
  • Denn allein schon der gesundheitliche Aspekt des Fleischthemas ist längst so eindeutig beantwortet, dass jede dazu sofort einsetzende Vegetarier- Diskussion, mit ihrer scheinbaren Wahlfreiheit zwischen absolut nicht gleichwertigen Ernährungsformen, einfach nur lächerlich ist.
  • Die ganze Allergie-, Asthma-, Neurodermitis-, etc. Problematik und der Zusammenhang mit Kuhmilch ist bestens belegt, könnte von jedermensch sofort ausprobiert werden und dennoch steigen mit den Allergieerkrankungen auch die Milch(produkte)- Verkäufe weiter an.
  • Dass Getreide ein gustatorisch völlig unattraktives Vogelfutter ist, das nur aus Geschäftsinteressen bzw. seiner guten Lagerungsfähigkeit so sehr gepusht wurde, dass es zu unserem Hauptnahrungsmittel und einem der schlimmsten Krankheitserreger wurde, ist Fakt. Was wir uns damit an Problemen antun steht längst in öffentlich zugängigen, wissenschaftlichen Arbeiten, wissen Ärzte, wissen die Pharmas, aber der und die ‚braven Hamsterradler’ holen sich nach wie vor tagtäglich vorm Malochen auch noch selber ihre kränkende Dosis ab …
  • Über fast food, Fertiggerichte und sogenannte Genussmittel sag ich lieber nichts 😉
  • Liebe Leute, die Trägheit der Menschen nur allzu gut kennend, erwarte ich mir keine kurzfristige, wirklich tiefgreifende Ernährungswende und das ist auch gut so, denn der Markt könnte sich unmöglich so kurzfristig darauf einstellen, wenn nun alle payoli’aner, und 120 Jahre jung, würden.
    Denen, die aber bereits auf der Suche nach Alternativen sind, die bereits wissen oder ahnen wie sehr in unserer Zivilisationskost, in unserem Zivilisationsleben der Wurm drinnen ist, kann ich nur empfehlen dranzubleiben, sich zu informieren, sich abzukoppeln vom mainstream. Ihr werdet mehr als reichlich – nicht entschädigt, sondern – belohnt!
    Ich denke, man kann sich erst wirklich frei entscheiden, wenn man auch andere Lebensweisen kennengelernt hat.
    Ich z.B. wurde ganz ’normal‘ und durchschnittlich sozialisiert, hab dieses ‚Normalleben‘ über 30 Jahre ‚genossen‘, würde aber nach fast 20 ‚paradise your life‘- Jahren um nichts in der Welt wieder zurückwollen zu Büro, Braten, Torten & Co.
    In diesem Sinne:
    paradise your life ! 😉