Perverse Helfer?

22. Dezember 2017

Ich frage mich oft, ob Helfern nie die Idee kommt, mit ihrer Hilfe doch schon früher anzusetzen. Besonders jetzt in der Vorweihnachtszeit wusselt es ja allerorten nur so von Helfern. Egal ob es sich um ‚Licht ins Dunkel‘ handelt, ob Freiwillige die Telefonseelsorge unterstützen, ob für Unfallopfer oder Obdachlose gespendet wird oder ob der Herr Primar mit seiner Operation Leben rettet. Immer wird erst geholfen wenn schon ‚das Haus brennt‘.
Die Ärzte- Wartezimmer beispielksweise sind voll während Gesundheitstrainer ordentlich strampeln müssen um überhaupt Klienten zu finden. Die Privat- Akademie bei der ich meinen Akademischen Gesundheitstrainer machte ist in Konkurs gegangen, während die Medizin- Unis Zugangsbeschränkungen kontinuiertlich verschärfen müssen …

Ist dieses heroische Retten und Helfen vielleicht irgendwie erregend oder geil? Kommt man sich besser oder größer vor, wenn man sich als Retter aufspielen kann, wenn man sich mit den Letzten der Letzten umgibt?
Oder können diese Leute bloß nicht – schachspielmäßig – ein paar Züge vorausdenken? Denn es wäre doch praktisch jedes Problem vermeidbar, begänne man nur früh genug zu informieren. Aus dem Gesundheitsbereich z.B. weiß ich, bestens belegt, dass 90- 95% all unserer Erkrankungen vermeidbar wären.
Warum also wird so wenig präventiv getan?
Oder ist bloß mehr Kohle zu machen, wenn den Leuten das Wasser bereits bis zum Hals steht?

 
PS: Ups! Jetzt hätt ich fast vergessen auf den heurigen Adventkalender! – So kurz vorm Finale

 

 

 


Schöne neue Welt

18. Juli 2016

Ja, diesen wunderrbaren Aldous Huxley- Roman hätte ich gerne zur Deutsch- Matura bekommen. Ionescos Nashörner sind es dann geworden und ich schrammte damit nur knapp am Durchfallen vorbei    zwink
Doch heute geht es nicht um Huxleys, sonder UNSERE ’schöne‘ neue Welt:

Wir alle leben in einer Welt, in einem System, in einer Gesellschaft, die wir für gegeben, gut und ’normal‘ halten.
Diese Welt haben WIR geschaffen! Wir sind Götter, die Bibel sagt ‚… nach Gottes Ebenbild geschaffen …‘. Wir sind schöpferische Götter, die mit ihrer Geistes- und Tatkraft diese heutige Welt, diese Zivilisation schufen. Nicht aus einer Not oder Notwendigkeit heraus. Nein, wir lebten Jahrmillionen bestens in unserem natürlichen Paradies, wie das heute noch der weit überwiegende Teil aller unserer Mitwesen, die freilebenden Tiere und Pflanzen, tun.
Wir haben aufgrund unseres freien Willens, aufgrund der Mächtigkeit und Schnelligkeiit unseres Geistes, aufgrund unseres Spieltriebes, aus Neugierde oder vielleicht auch Bescheuklappung und Überheblichkeit ein geschenktes Paradies verlassen um an unserem Schlaraffenland zu bauen. Wir haben uns vom in Fülle GESCHENKTEM Erforderlichen abgewandt um uns alles Denkmögliche zu ERARBEITEN.
Soweit, so gut, so verständlich und spannend.

Jede Firma, jedes Unternehmen ist gut beraten von Zeit zu Zeit einen Kassensturz zu machen, eine Haben- Soll- Abwägung, eine Resümee über das Erreichte zu ziehen. In unserem ‚Schlaraffenland‘- Fall ist das sehr interessant:
Wir sind stolz auf unsere vielen Fortschritte, Rationalisierungen, Automatisierungen, Urlaube, Fortbewegungsmittel …
Doch alles muss erarbeitet werden. Alles hat auch erhebliche Nachteile.
Was uns das Leben bequem macht, schwächt und krankt uns. Was uns an Fahrten, Flügen, Erlebtem freut, ist hart erarbeitet und für jeden Hirsch oder Vogel kostenlos. Jedes Wesen kann hingehen wohin es will, kann alles sehen was es will, kann tun und lassen was es will. Wir haben Ländergrenzen gezogen, sitzen den weit überwiegenden Teil unserer Leben in Büros oder Fabrikshallen und freuen uns, das für wenige Tage genießen zu können, was uns ursprünglich für’s ganze Leben geschenkt war …

schöneneueweltWir haben uns unsere Welt im Kopf so perfekt zurechtgebogen, dass wir wahnwitzigste Dinge für normal und gegeben halten. Wir unterscheiden uns von Menschen die wir für bipolar, schizophren oder sonstwie psychisch krank halten, ausschließlich in der ‚Dosis‘, nicht im Prinzip.
Gehirne können, das wissen wir aus diesen Krankenbildern, perfektest Denkwelten erschaffen, in denen alles in Ordnung zu sein scheint.
Doch Normalmensch und psychisch Kranker unterscheiden sich ausschließlich durch unterschiedliche Maßstäbe. Was für uns als psychotisch oder neurotisch gilt, sind wir ‚Normalos‘ für Bonobos oder Mäuse schon längst …     zwink

Woran könnten wir uns orientieren, was noch gut, nützlich und gesund oder vielleicht schon ungesund, degenerativ bis ver-rückt ist?
Was nun, könnte ein Regulativ, eine Referenz für unser Tun, unser Verhalten sein?

Höchst einfach!:
Unser Körper!
Schafft mensch es, das blitzschnelle, wendige und ‚raffinierte‘ Gehirn, auch nur kurzzeitig, ‚auszuschalten‘, in uns reinzuhorchen, ‚Bauch zu denken‘, spüren wir sofort all unsere (Gehirn-) Lügen und Zurechtbiegungen.
Oder beobachten wir unsere Erkrankungen, sozusagen die Aussagen unserer Körper, wird schnell klar, dass wir mit unserer Zivilisation massiv auf ‚dem Holzweg‘ sind. Kein freilebendes Tier hat unsere Probleme, unsere Erkrankungen, braucht unsere aufwändigsten medizinischen Interventionen.

Zur Verdeutlichung unseres Irrweges, ein kleines Beispiel dreier unterschiedlicher Herangehensweisen bei z.B. einer Gallenkolik:
In der Gallenblase hat sich ein Stein gebildet, der fallweise den Gallenausgang blockiert und zu schlimmsten Schmerzen und Gefährdungen des Lebens führt.

Pfeil Der Schulmediziner sagt: ‚Aufschneiden, Stein rausnehmen, zunähen‘. Ist er doch zutiefst davon überzeugt, es mit einem fehleranfälligen, ‚dummen‘ Körper zu tun zu haben, den er ‚Gott in weiß‘ zu reparieren und nachzubessern hat.

Pfeil Der TCM- Arzt sagt: ‚Kräuterkügelchen nehmen und die natürliche Gallenfunktion damit unterstützen‘. Ist er doch davon überzeugt, dass der Körper gut ist wie er ist, bloß fallweise medizinische Unterstützung und Nachhilfe braucht, also schon ein bisserl blöd auch, ist.

Pfeil Der Gesundheitstrainer sagt: ‚Der Körper ist perfekt, machte Jahrmillionen keine Fehler. Jedes Problem ist selber verursacht und ohne Korrektur des verursachenden Verhaltens gibt es keine nachhaltige Gesundung‘. Er ist zutiefst von der unendlichen Weisheit dieses Körpers und der Richtigkeit seiner ‚Aussagen‘ überzeugt.

Die Zivilisations- Probleme mehren und mehren sich analog zum fortschreitenden Fortschritt. Fast nur noch reparieren wir Reparaturen von Reparaturen von Reparaturen …

Doch seit einigen Jahren ist Bewegung in die Zivilisations- Sackgasse gekommen. Es setzte sich mehr und mehr die Ansicht durch, dass irgendetwas falsch läuft, dass es so nicht weitergehen kann, dass etwas an unserer Lebensweise geändert gehört. Ökos, Esos, Fairis … begannen ihre Arbeit.

JEDOCH: Sie alle arbeiten wiederum mit dem …
Na? Womit?    zwink
Ja, mit dem Kopf!
Keiner setzt sich hin und sieht einfach nur grasenden Schafen, herumflatternden Vögeln, krabbelnden Käfern, harmonisch gruppenlebenden Bonobos zu … So ganz ohne Denken! Einfach nur zusehen … Einfach nur sein …
Ja selbst unseren Kindern können wir nicht mehr innerlich lächelnd und erfreut zusehen. Wir haben ihre nächsten Termine, ihren schmutzigen Strampler, den Vergleich mit anderen Kindern, und, und, und im Kopf. Aber sich einfach freuen, zusehen zu dürfen, wie Wesen sich völlig selbständig ent-wickeln, ent-falten, geht schon lang nimmer!

DIESE einfache Paradies- Sicht brauchen wir wieder!
Dieses ‚Uns-beschenken-lassen‘ anstatt uns zu holen, zu nehmen, zu erarbeiten!

Eine besonders perfide Irrsicht haben sich die Geistes-, Licht-, Energie- oder änliche Arbeiter erarbeitet, um nicht zu sagen: ‚Haben sich ihre Gehirne erschummelt‘!    zwink
Sie bestellen beim Universum, halten den Geist für den, allem übergeordneten ‚Chef‘, meinen, alles mit Energielenkungen, mit Geisteskraft steuern und tun zu können.
Das nächste echte Kopf- Produkt!
Zu viele dieser Menschen schon musste ich erleben, wie erbärmlich ihr Ende, wie schlimm ihre Krankheiten waren …
Als prominentes Beispiel, Bärbel Mohr, die beim Universum alles bestellen konnte, nur nicht das Aufwachsen- Sehen ihrer kleinen Kinder. Ihr Krebs war genauso Antwort ihres missbrauchten Körpers wie er es in Millionen, Millionen von Fällen ist.

Liebe Leute, es ist tatsächlich bestechend, an eine angebliche Geistes- und Allmacht zu glauben.
ABER, unser Geist, unser Gehirn braucht ein ‚Vehikel‘, braucht Ver- und Entsorgung, braucht den Anschluss an ein gesundes Vitalsystem. Auch wenn dieses Faktum durch den Nazi- missbrauchten Friedrich Ludwig Jahn in Misskredit kam, stimmt es dennoch:
Ein gesunder Geist braucht einen gesunden Körper.
Schau sie Dir an, all diese Esoteriker, wenn sie tot sind! Wo genau ist dann ihr Geist!?
Ja klar haben auch dafür unsere bzw. deren Gehirne schon Hirn- Erklärungen zusammengesponnen. Kann ja auch tatsächlich sein, dass Geist irgendwo da oben weiterwest.
Doch was hab ich davon, wenn ich jetzt tot und eine schlaffe Hülle bin und im nächsten Leben nichts davon weiß, wenn ich mir dieses jetzige wunderbare Leben genommen hab?

Jedermensch sieht ohne viel zu denken oder zu wissen die Vitalität, die Lebensfülle im Herumgetolle junger Hunde. Ok, man kann sagen: ‚Ist doch dämlich mit einem Holzstück zu kämpfen‘. Doch die Dynamik, die Lebensprallheit, der ‚Übermut‘ ist deutlichst sichtbar und nicht zu leugnen.
Wie erbärmlich aber, sieht dieser Hund ein paar Jahre später aus!? Wenn er schlapp an der Leine trottet! Ok, man kann natürlich sagen: ‚Es ist lebenswichtig und lebensrettend wenn Hunde, Kinder, Menschen sich geordnet und umsichtig in dieser Welt bewegen‘.
Doch die Vitalität, die übersprudelnde Lebensfreude ist dahin! Bei uns allen! Bei unseren Hunden, unseren Kindern, bei uns Menschen!
DAS halten wir für normal, für einen Teil des Lebens. Doch das ist ein weiteres völlig irreales Konstrukt unseres Kopfes!
Wir sind hier um lebendig zu sein, um Freude, Genuss, Lebensfreude zu leben. Nicht, es uns bequem zu machen, uns unsere Krankheiten normal- bis schön zureden! Nicht, um all unseren Wahnsinn von Umweltkatastrophen, über lebenslanges Malochen bis zu bestialischten Kriegen schön- und normalzureden. Nicht, um uns einzufügen in eine Denkwelt, die von keiner Natur, von keinem Schöpfer so für uns vorgesehen war.

Ich weiß, der Weg zurück ist nicht einfach. Ich will ihn auch niemandem aufschwatzen.
Doch horch ab und zu auf Deinen Körper! Werd nicht erst ‚wach‘ wenn der Krebs anklopft, wenn das Fieber über 38° steigt, wenn der Rücken schmerzt! Nimm jeden Pickel, jedes Räuspern, jedes morgendliche ‚Schlafpatzerl‘ im Augenwinkel bereits ernst. Sie alle sind Botschaften des Körpers! Ein durch und durch gesunder Körper ’sagt nichts‘!

Sieh Dir diese Welt, sieh Dir Dein Leben kritisch an! Überleg, was ein Orang in gewissen Situationen tun würde …
Wähl‘ einfach die geschenkte Fülle, entscheide Dich für das Leben, anstatt für Vernunft, Denkkonstrukten und Zivilisations- Irrtümer. Lass Dich vom lebendigen Leben leiten, nicht vom Geld verführen!

Oder ganz kurz wieder einmal gesagt:
paradise your life!    zwink

 

 

 


Sie haben mich drangekriegt!

7. April 2016

Ich hatte aus meiner schlimmen Krankengeschichte heraus, erst die vegane Rohernährung für mich entdeckt. Und danach so ganz ohne Außenhilfe, Studium oder Lehre, nach und nach aus der Erkenntnis, dass wir uns nicht nur falsch und nicht mehr artgerecht ernähren, sondern so ziemlich alles blöd, umständlich und krankmachend machen, das ganze ‚paradise your life‘- Gebäude errichtet. Sozusagen ‚vorwissenschaftlich‘.

drangekriegtAllein dieses Wissen, diese Erkenntnis wären schon genug für ein Leben oder für ein paar Jahrhunderte gewesen.
Aber ‚Sie‘ haben mich drangekriegt!

Ich dachte ‚Das Ganze muss ich jetzt aber schon auf eine seriöse, auf eine wissenschaftliche Basis stellen‘ und wählte den Lehrgang zum Akademischen Gesundheitstrainer.

Nicht nur, dass ich dort nichts über mein Vorwissen Hinausgehendes gehört hatte, war ich nun Trainer und zog und ziehe Menschen an, die etwas trainieren, etwas verbessern, etwas lernen wollen.
Doch genau das will ich eigentlich nicht. Genau das widerspricht meiner Sicht, dass wir alle Götter sind, das jeder alles kann, dass niemand etwas zu lernen, zu trainieren braucht.

Und deshalb bin ich ab heute nicht mehr Gesundheitstrainer. Ja, nichtnmal Gesundheits- Vorleber. Auch nicht Vorleber.
Nein, ich bin ganz schlicht und einfach ein Leber, maximal ein Paradiesleber. Und jedermensch kann gerne ganz auf Augenhöhe wie man heute sagt, mitleben     🙂

 

 

 


Kleine Wortspiele, tötliche Wirkung

25. Januar 2016

Der, für ein glückliches, gelungenes Leben essenzieller Wahrspruch Schopenhauers lautet:
Gesundheit ist nicht alles, aber ohne Gesundheit ist alles nichts.

Genau an diesem Ast der uns lebenslang tragen sollte, sägen wir mit hohem Eifer.
Nein, jetzt kommt keine Raucher-, Alkoholiker-, Völlerei- Predigt!
Wir setzten zwar tatsächlich mit vielen, vielen dieser falsch verstandenen ‚Genüssen‘ und noch einer ganzen Reihe an völlig unnötigen Risiken unsere Gesundheit aufs Spiel. Aber es ist sogar noch schlimmer:
Wir ruinieren sogar den Begriff ‚Gesundheit‘ systematisch. Wir zerstören ein Bild in unseren Köpfen das Grundbedingung für ein gutes Leben ist.
In unseren Medien, in unserem Sprachgebrauch erfährt der Fakt, dass Sprache Wirklichkeit schafft, traurige Bestätigung.

KrankenhausWarum?
Die Begriffe ‚Gesundheit‘ und ‚Krankheit‘ werden beliebig vermischt und vertauscht!
Es wird von einem Gesundheitssystem gesprochen obwohl es ihn ihm ausschließlich um Kranke geht. Die Gesundheitsbranche beinhaltet Ärzte genauso wie Gesundheitstrainer und Pharmavertreter. Ja es wird von der Medizin sogar behauptet Gesundheit wieder herzustellen, was völliger Unsinn ist.
Kein Arzt, kein Medikament, kein Krankenhaus stellt Gesundheit her!

Gesundheit ist unser Geburtsrecht! Lebenslange Gesundheit ist für alle freilebenden Tiere und war auch für uns die längste Zeit unserer Entwicklungsgeschichte selbstverständlicher Normalzustand. Gesundheit ist das, was gar keines Begriffes bedürfte, da sie immer da sein sollte, immer da war, unsere Lebensgrundlage sein sollte.
Doch das war einmal. Diesen Zustand haben wir uns gründlich zerstört …
Erst der Mensch durch sein Fehlverhalten hat all seine Erkranungen geschaffen! Und damit einen völlig harmonischen Bereich, das Leben, in eine Dualität zerspalten. In Kranksein und Gesundsein.
Wir nehmen den derzeitigen 50/ 50- Zustand als gegeben hin, obwohl wir ein Anrecht auf 100% Gesundheit hätten bzw. haben könnten.

Das wäre auch noch einigermaßen ok. Aber nun werden diese Begriffe auch noch vermischt und vertauscht. Und das ist, wie man aus der Placebo- und Nocebo- Forschung weiß, fatal und krankmachend.
Das ursprüngliche Bild, dass man ohne eigenes Zutun, mit aller nur vorstellbaren Sicherheit und Selbstverständlichkeit lebenslang gesund ist, wird nun durch so ein vages Halbe- Halbe- Bild ersetzt. Um Gesundheit muss man sich nun plötzlich bemühen. Zweifel tauchen auf, ob man sie wohl auch erreicht. Es gibt nun plötzlich Gesunden- und Vorsorge- Untersuchungen.
Und hinter jedem dieser an und für sich positiven Gesundheitsbegriffe steht der Zweifel, steht die Angst vielleicht doch zu erkranken.

Und was sagen der Placebo- und Nocebo- Effekt? Er besagt, dass werden wird, was wir denken, das werden wird.
Und genau da stehen wir!
Je bemühter wir um unsere Gesundheit sind, desto präsenter wird in allen Köpfen die Erkrankung! – Und damit wird sie auch in unseren Leben manifest.
Denn wir wissen: Unser ‚blindlings‘ alles ausführender ‚Unterbewusstseins- Sklave‘ denkt dann: ‚Ah! Bemühen um Gesundheit! Also sind wir noch krank!‘. Und schon zwickts irgendwo …

Deshalb kann nur der erste und wichtigste Schritt sein, die Dinge so zu benennen wie sie sind!
Es gibt kein Gesundheitssystem, denn Gesunde im oben beschriebenen Sinne von wirklich gesund, brauchen nichts! Auch kein Gesundheitssystem. Sie brauchen sich ‚bloß‘ ihrer, ihnen zustehenden ‚artgerechten‘ Lebensweise und sich ihres Lebens zu erfreuen.
DAS wäre wirkliche Vorsorge!
Jährlich zum Check zu rennen ist nicht Vor- Sorge sondern Nach- Untersuchung und mit ihr kommt die verunsichernde und krankmachende Angst. Soetwas ist Teil des heutigen ‚Gesundheits’systems!

Wie bitte sollte das gehen!? Unser Gesundheitssystem besteht ausschließlich aus Menschen die sich mit Erkrankungen befassen, ausschließlich über Krankheiten gelernt haben, sowohl im Medizinstudium, als auch im Pflegebereich.
Dieser ganze fälschlich Gesundheitssystem benannte Bereich ist durch und durch Pathogenese, beschreibt und kümmert sich um die Entstehung, Entwicklung und Beseitigung von Krankheit!
Kein Arzt hat je gelernt, wie man gesund lebt. Sie haben selber erbärmlich geringe Lebenserwartungen. Kein Arzt therapiert durch Ursachen- Beseitigung, kein Arzt empfielt artgerechte Lebensweise.

Das ist der Bereich der Salutogenese und der Gesundheitstrainer. Sie wissen wie gutes Leben zu leben ist. Sie behandeln nicht, sondern zeigen vor, animieren, klären auf. Das wäre das wirkliche Gesundheitssystem!
Und DAS würde auch keine Millionen und Abermillionen kosten. DAS würde sogar das Krankheitssystem langsam schrumpfen und austrocknen.
Ein schlimmer Schelm, der denkt, dass dagegen die vielen Mediziner etwas haben könnten. Und sich deshalb noch immer dieser – wie sie ja genau wissen müssten – krankmachenden Terminologie befleißigen … 😉

Aber für alle weniger profitorientierten Laien, Journalisten, einfach Menschen: Bitte sagt was Sache ist!

Krank ist krank!
Gesund ist gesund!

Es gibt ein Krankheitssystem, das sind Ärzte, Krankenhäuser, Kliniken, Therapeuten, Pfleger, Medikamente, Medizin, Vorsorge- Checks, Diagnosen …
Es gibt ein Gesundheitssystem, das ist unser Geburtsrecht und ein Teil dieser Lebensfülle, – und bedarf bloß eines, im artgerechten Sinne, guten Lebens. Wir werden daran wiedererinnert von Salutogenetikern und Gesundheitstrainern.

So einfach ist das! 😉

Dass die medizinische Terminologie ja noch weitaus ’schlimmer‘ und irreführender ist, vielleicht ein anderes mal. Allein schon der in den Medien gerne verwendete Terminus des ‚gegen den Krebs kämpfen‘ oder den ‚Kampf gegen den Krebs verloren haben‘ ist skandalös und peinlich falsch. Denn Krebs ist eine Reaktion eines Zivilisationskörpers auf die völlige Missachtung seiner Ur- Bedürfnisse!

Darüber sollten weder Krankenhaus- Umbenennungen in Kliniken, noch Begriffe wie ‚Gesundenuntersuchungen‘, ‚Gesundheits- Daten‘, Gesundheitsakte‘, ‚Gesundheitsministerium‘, Gesundheits- Landesrat‘, und, und, und … hinwegtäuschen.
Zu Ärzten, Therapeuten und in Krankenhäuser gehen ausschließlich Kranke! – Und Hypochonder und Ängstliche, was aber auch bereits krank ist.
Denn (wirklich) Gesunde verschwenden nichteinmal einen Gedanken an Krankheiten, wie die Salutogenese- Forschung herausfand:
Einer der wichtigsten Gesunderhaltungsfaktoren ist die Zuversicht (gesund zu bleiben). Und das tut man auch ganz automatisch bei entsprechender Lebensweise.
Das ist ein Grundgeschenk der Natur und Evolution an uns!

 

 

 


Bewusst gesund

6. November 2012

Ich weiß es ja schon lange.
Als Gesundheitstrainer der ich bin, weiß ich auch nur zu gut, WIE weit weg die Durchschnittsmenschen von gesunder Lebensweise sind.
Ich weiß aber auch und sehe es ‚an allen Ecken und Enden‘ wie sehr die Menschen ‚dumm gehalten‘ werden, um nicht zu sagen ‚verdummt werden‘.

Kürzlich sah ich zufällig die o.g. ORF- Sendung ‚Bewusst gesund‘ die von der – welch Zufall – Ehefrau eines ‚Oberprimar- Gurus‘ des Wiener AKH (Allgemeines Krankenhaus), der größten Klinik Europas, moderiert wurde.

Doch obwohl der ORF als ‚Staatsfunk‘ zur Objektivität verpflichtet wäre und die Moderatorin von ihrem Mann wissen müsste wie Gesundheit ‚tickt‘, wird in dieser Sendereihe der Begriff ‚gesund‘ mit Füßen getreten bzw. pervertiert.
Die Sendung befasst sich nämlich ausschließlich mit medizinischen Lösungen, also mit Reparaturmaßnahmen.
Bekanntlich hat aber Gesundheit nichts mit Reparatur und schon gar nichts mit medizinischen Interventionen zu tun.
Gesundheit ist genau DER Zustand, der besteht, BEVOR die Zivilisation, BEVOR die Medizin sich einschaltet!

Liebe Leute!
Ich weiß WIE massiv Werbung wirkt. Ich weiß , wie perfide uns verdeckte Werbung bis Verdummung in allen nur denkbaren Formen eingefüllt wird.
Liebe Leute, es ist schlimmer als Ihr es Euch vorstellen könnt.
Praktisch alle Tipps, Fachleute- und Briefkasten- Tanten- Antworten in den diversen Medien, alle Artikel, alle Berichte, alle news- Meldungen sind durch und durch infiziert von einer Denkweise die ‚Medizin- verseucht‘ und grottenfalsch und naturwidrig ist.

Liebe Leute!
Bitte, bitte, bitte, bitte macht die Augen auf! Denkt selber! Denkt einfach! Denkt natürlich!
Lasst Euch nicht einlullen von diesen vorgeblich helfenden, in Wirklichkeit perfide verdummenden ‚aufklärenden‘ Medizin- Sendungen und Meldungen.

Medizin braucht niemand! Medizinische Interventionen sind immer nur Symptom- unterdrückende, nie ursächlich helfende Maßnahmen.
Medizin will Menschen nicht zur Gesundheit bringen, sondern sich ihr Geschäft durch fortwährende Reparaturmedizin sichern.

Wirkliche Gesundheit siehst und erlebst Du nur hier und in der Natur!
Wirkliche Gesundheit kommt nicht von den Medizin- und Berater- Seiten diverser Illustrierten.
Wirkliche Gesundheit kommt weder vom Arzt noch aus dem Krankenhaus!
Wirkliche Gesundheit kommt aus der Natur!
Wirkliche Gesundheit ist kostenlos!
Wirkliche Gesundheit kannst nur DU Dir (v)erschaffen!
– Indem Du Dich von der Natur beschenken lässt!

In diesem Sinne:
paradise your life !

 


Dr. XXXL

12. Juni 2012

Kürzlich fielen mir Folder und Unterlagen eines bekannten österreichischen Arztes zu, der wirklich Beachtliches leistet.
Er besitzt augenscheinlich einige Firmen, samt websites, vertreibt verschiedene Gesundheitsprodukte, führt ein Gesundheitszentrum, forscht, ordiniert, hält Vorträge und Seminare.

Wie ich, ist auch er ein ‚Spätberufener‘ nach einer Techniker- Karriere. Nur dass er früher umstieg und ein Medizinstudium sich noch ‚ausging‘ während ich mich mit einem ‚Akad. Gesundheitstrainer‘ bescheiden musste.

Dieser XXXL- Dokor bemüht sich redlich, ist urfleißig und – wie ich aus erster Quelle erfuhr – arbeitet nächtelang.
Auch lesen sich seine Erkenntisse wirklich beeindruckend …

Nur, ich hab das schon x- mal erlebt. Ich bin da schon x- mal drauf reingefallen:

All dieser Aufwand, all dieses Tun an, für und mit den Patienten, dieses ‚Gängeln‘ und Behandeln, dieses Helfen bis Retten ist absolut nicht notwenig! Ja, sogar kontraproduktiv!
Helfende Menschen meinen, immer tun, retten, handeln, behandeln, … zu müssen.

Doch die Natur heilt selbständig! Ganz ohne unser Zutun!
Wir brauchen ihr bloß die für sie notwendigen, natürlichen Bedingungen zu geben.
Danach läuft alles Entgiften, Reparieren, Therapieren von ALLEINE ab.

Es ist einfach ver- rückt, wenn man sich diese Vielzahl an einzelnen – vorgeblich erforderlichen – Therapie- Schritten ansieht bzw. der Einfachheit der Natur gegenüberstellt.

Hier ein nur kleiner Ausschnitt aus den Angeboten, dieses Dr. XXXL, die zur Erlangung der Gesundheit angeblich erforderlich sind:

Körperdiagnostik,
Mikroskopische Diagnostik,
Labordiagnostik,
Störfelddiagnostik,
Pilzdiagnostik,
Allergietestung,
Säure- Basen- Zustand,
Emotionalfeld- Diagnostik,
Energiefelddiagnostik,
Mentaldiagnostik,
Basen- Reinigungsdiät,
Pilzbehandlung,
Säure- Basen- Regulation,
Darmflora- Reinigung,
Orthomolekulare Therapie
… und, und, und

Und da stell ich dagegen, nur EIN Bild, EINE Szene, vielleicht EINE Beobachtung, EIN Video vom Leben der Primaten.
Sie wissen von all unseren Problemen, von all unseren Therapien nichts und sind dennoch gesünder, zufriedener und glücklicher als wir!

Denn sie setzen auf die Geschenke der Natur! Sie leben in der salutogenetischen Gewissheit, dass ihnen nichts passieren kann. Sie nehmen das an, was ihnen angeboten wird.
Wir dagegen meinen immer noch, ständig tun zu müssen.
Schlechtestenfalls um uns Dr. XXXL’s Therapien leisten zu können, die erforderlich sind, weil wir meinen immer tun zu müssen … 😉

Dabei brauchen wir bloß EINES tun: Schöpfungs- konform bzw. naturrichtig zu leben! Alles andere wird für uns ‚von allein und ganz automatisch‘ erledigt!

Ich hab schon früher mal über solche eine beeindruckende, aber sinnlose Arzt- Leistungen geschrieben:

Scroll hier nach Verrückte Welt, verrückte Medizin!

Es ist für mich ein allgemeines Phänomen, dass Menschen

a) nicht sehen können, dass alles bereits da ist, und
b) immer wieder die Lebens- Essenz, das Geheimnis des Lebens ergründen und manipulieren wollen.

Beobachte einmal für einige Wochen oder Monate alle Medien- Meldungen, alle ’neuesten Erkenntnisse‘, alle Entdeckungen, Erfindungen, etc. ob es sich dabei nicht um etwas handelt, das in der Natur ohnehin immer schon vorhanden war oder was Tiere immer schon nutzten oder so machten.
Du wirst verblüfft sein, wie – für diesen ‚payoli- Blick‘ – läppischste Wahrheits- Scheibchen immer wieder als großartige Entdeckungen verkauft werden.

Auch von den wunderbaren Arbeiten Max Gersons habe ich schon hier berichtet. Doch auch seine akribisch genauen Krebstherapie- Arbeiten und Ernährungsanweisungen lassen sich einfachst zusammenfassen in: ‚Einfach ausschließlich Rohkost essen‘!

Detto Wilhelm Reich mit seiner Orgon- Krebstherapie. So fleißig, scharfsichtig und genau er seine Bionen, Protozoen und blauen Leuchteffekte auch erforschte und deren positive bis auflösende Wirkung auf Krebsgewebe beschrieb. So erfolgreich er mit seinen Orgon- Bestrahlungen auch war. Sein Orgon ist bloß sein Wort für ‚Etwas‘ das im Freien allgegenwärtig und lebenserhaltend und -fördernd ist. Es ließe sich also all sein Forschen und seine Therapie zusammenfassen mit: ‚Ein Leben im Freien verunmöglicht Krebs‘.

Ich will damit keinen dieser großen Forscher auch nur irgendwie abwerten! Ganz im Gegenteil. Ich versteh diese Leute gut und bewundere sie sehr. Auch ich hab dieses ‚Forscher- Gen‘ in mir! 😉
Wir können auch gerne weiterforschen und uns damit ‚unterhalten‘ und ‚unser Ego füttern‘. Für den, der das noch braucht, ist das wunderbar!
Bloß sollten wir alle immer ‚im Hinterkopf‘ behalten:

Alles Forschen, alle Therapien, alle Erkenntnisse sind bloß ein SPIEL!

ALLES was wir für ein gesundes und glückliches Leben brauchen, ist bereits da!