Der strafende Gott!

4. Oktober 2022

Ich hab als ‚alter Kracher‘ noch erlebt, wie in meiner Kindheit die Pfarrer von der Kanzel wetterten und mit Höllenqualen und dem strafenden Gott drohten. Bald danach, mit der Aufklärung der Menschen einhergehend, gaben sie sich liberaler, versöhnlicher und ihr Gott wurde nach und nach zu einem liebenden Gott!

Doch alles nur der Anpassung an die Gesellschaft wegen. Denn als ich dann einmal Äthiopien besuchte, wurde, weil es da noch möglich war, wieder gedonnert, gedroht und der strafende Gott samt schlimmster Höllenqualen ‚an die Wand gemalt‘.

Nun gibt es aber tatsächlich unsägliches Leid auf dieser Welt, grausamste Kriege, schlimmste Erkrankungen, Hunger, Elend, Verzweiflung. Wie bitte kann ein liebender Gott soetwas zulassen? Oder gibt es ja doch einen strafenden Gott?

Tja, Fragen über Fragen! Und dennoch ist die Antwort so einfach:

Gott – wenn man denn an einen solchen glaubt. Man könnte ‚ihn‘ aber auch ‚Ur- Idee‘, das ‚Anfangswort‘, den ‚Evolutionsimpuls‘ oder sonstwie nennen. Dieser Gott also braucht gar nicht erst zu strafen. Denn ein Teil seiner Schöpfung, die Menschenkinder, sorgen ganz alleine dafür, dass sie gestraft werden, sich selbst und sich gegenseitig strafen!

Ja! Ich weiß! Es klingt unglaublich. Ich will das jetzt auch gar nicht im Detail darlegen. Denn es klingt so unglaublich, dass ich es selber vor Jahren noch für unmöglich gehalten hätte.

Doch es gibt einige wenige Naturgesetze, die sind so einfach, dass selbst vorgeblich dumme Tiere – ich weiß nicht, ob sie sie begreifen, aber zumindest – sich daran halten. Bloß die Menschen verstoßen permanent dagegen um danach aufzuheulen und zu jammern.

Dabei: Wozu sind wir am Leben?

Gläubige und Spirituelle behaupten um uns weiter zu entwickeln, um Erfahrungen zu machen, um uns zu vervollkommnen, um ins göttliche Licht heimzukehren.

Die Evolution und Naturwissenschaft, meint, um zu lernen und

Lebenskünstler sind überzeugt, hier zu sein, um ein wunderbares Leben zu genießen.

Und jetzt kommt ‚mein Zaubertrick‘!     

So unterschiedlich diese Positionen scheinen mögen, sie sind alle dasselbe:

Uns wurde ein selten wunderbares Leben geschenkt,
das wir nur zu genießen brauchen,
solange wir uns an die wenigen Regeln halten.

Verstoßen wir dagegen, haben wir wiederum Glück,
denn damit können wir etwas dazulernen und uns vervollkommnen.

Also eine rundum feine Sache, dieses Leben!
– Ohne, dass Gott einzugreifen, geschweige denn strafen müsste …


 
 
 


Die Raffinesse des zweiten Weges

17. September 2022

Vielen ist gar nicht klar, dass wir uns umgehend zu entscheiden haben zwischen zwei Wegen in die Zukunft.

Den ersten Weg gehen wir seit Jahrmillionen in und mit der Natur.

Immer wieder versuchen Herrschende, den Menschen einen anderen, primär für sie profitablen Weg aufzuschwatzen. Dazu wurde der Begriff ‚Fortschritt‘ geschaffen, der viel verspricht. Rückblickend gesehen aber wenig gehalten hat bzw. uns sogar in ein schier ‚ewiges‘ Hamsterrad zu drängen, wo die Reparaturen der Reparaturen der Reparaturen … zum Lebensinhalt geworden sind.

Dennoch gehen diese Versprechungen weiter und weiter. Was von 5G, Transhumanismus und Co erwartet bzw. versprochen wird, ist Unverschämtheit pur! Denn all das ist bloß ein müder Abklatsch von dem, wofür wir göttliche Wesen bestimmt wären. Doch diese Visionen sind uns im Laufe der letzten Jahrhunderte gründlichst ausgetrieben worden. Wir wunderbare Herzens-, Gefühls- und Sozialwesen wurden skzessive ‚vereinzelt‘ und verkopft. In solch einer kranken Welt, sind dann Aussichten auf Künstliche Intelligenz, Roboter- Operationen und selbstfliegende Drohnen hoffnungsvolle Lichtblicke.

Doch blättere ein paar Jahrzehnte zurück! Nichts vom damals Versprochenen vereinfacht uns heute tatsächlich unsere Leben! Alles, alles haben wir mit unserer Zeit, Energie, Lebensqualität, unserem Glück und unserer Gesundheit bezahlt!

Doch je tiefer uns all diese Versprechungen ziehen, desto attraktiver erscheinen sie! Das entbehrt nicht einer erstaunlichen Raffinesse.

Wer sich als erstem Schritt nicht freimachen kann aus diesem perfekt perfiden Netz aus Wissenschaft, Filmen, Medien, Versprechungen, Visionen, kann unmöglich sehen, wie wunderbar die Natur arbeitet, wie wunderbar unsere Körper ‚funktionierten‘, wenn man sie nur ließe und welch unglaubliche Weiten und Welten uns fernab aller simplen Technik offenstünden …

Als kleiner Anstoß: Folge der Spur des Geldes, der Gier!     

Als großer Anstoß: Wie hier schon oft offengelegt, von z. B. Prof. Franz Ruppert lückenlos belegt, sind all diese Vorwärtsstreber und -peitscher Opfer ihrer lieblosen Herkunft und Kindheit, also arme Kranke. Nur eine Rückkehr zu liebevollst naturrichtigem Aufwachsen unserer Kinder kann uns in neue harmonische Zeiten und Weiten führen … Das Problem dabei, an dem schon der wunderbare Wilhelm Reich scheiterte, indem er keine Therapeuten für seine Therapiekonzepte fand, die ‚clear‘ genug gewesen wären, dass man für solch ein Aufwachsen unbelastete Eltern bräuchte, die ich im Moment weit und breit nicht sehe …
Mit der Liebe ist es wie mit der Gesundheit: Kaum jemand, der diese Worte verwendet, macht sich ein Bild von wirklicher Liebe und Gesundheit!     


 
 
 


Der goldene Schlüssel

27. August 2022

Oder der Schlüssel, der alle Schlösser sperrt.
Den bekommst Du jetzt von mir ausgehändigt!

Schon vor ‚ewigen Zeiten‘ hab ich hier geschrieben und in meinen Veranstaltungen immer wieder gefragt:

‚Willst Du glücklich oder unglücklich sein?‘
Natürlich wollen alle glücklich sein.
Dann sage ich, und das ist nicht absurd, sondern eine tiefe Wahrheit:

‚Dann sei einfach glücklich!‘
Denn herumzugranteln, bös zu denken, gegen seine Natur zu leben, vieles zu verurteilen, auf viele böse zu sein, etc. und zu meinen, man könnte damit glücklich sein, ist absolut unmöglich!

Also entscheide Dich immer für das, was Du haben willst!

So einfach ist Leben!

Und jetzt zieh ich Dir diese Schraube noch einen Dreh enger an:
Hast Du Schnupfen? – Sei glücklich!
Schmerzen Dich Deine Glieder? – Sei glücklich!
Hast Du Krebs. MS, Allergien? – Sei glücklich!

Das kannst Du mit praktisch allen bekannten Erkrankungen und Problemen durchführen.
Oder umgekerhrt und kürzer gesagt:

Solange Du glücklich bist, bist Du glücklich! – Und damit gesund!

Bist Du krank, hast etwas falsch gemacht!
Etwas, das korrigiert werden will!

Als kleiner, jedoch wichtiger Nachsatz, sei hier angeführt, dass dazu eventuell der Begriff ‚glücklich‘ etwas nachgeschärft gehört. Das ‚Glücklich‘, das ich hier meine, das ‚Glücklich‘ das all diese Hilfen und Wunder bewirkt, ist das Glücklich der Natur!
Das heißt, ein naturrichtiges, artgerechtes Glücklich!

Unser derzeitiges Glücklich ist häufig das Pseudo- Glücklich von Dagobert’schem Reichtum, von Fashion- Events, rassigen Autos und protzigen Rolex’s, das vorgebliche Glück der Werbespots!
Das ist ein ‚Glücklich‘ das Dich verlässlich im Hamsterrad, aber garantiert immer fernab vom wirklichen, vom erfüllenden Glücklich, hält.

In diesem Sinne:


 
 
 


Es ist sooo absurd!

22. August 2022

Wir alle wollen nichts anders, sehnen uns nach nichts mehr als nach Liebe, Liebe, Liebe und paradiesischem Leben.

Und genau das hintertreiben und vernichten wir tagtäglich!

Nicht nur, dass wir unablässig herrlichste Natur vernichten und zubetonieren, wir leben auch gesellschaftliche Konventionen, die unser Glück vernichten müssen!

Ja! Sieh Dich einmal genau, im Sinne von kritisch, um! Wir leben in einer selbst geschaffenen dualen, beurteilenden Welt und verunmöglichen uns allein schon dadurch 50% der wunderbaren Realität und Ganzheit.

Auch wäre für jedermensch Platz genug auf diesem Planeten um sich selbst zu versorgen, um völlig frei und unabhängig zu sein. Doch mensch lebt lieber abhängig und unselbständig in städtischen ‚Hasenställen‘ die keiner Tierschutzvorschrift stand halten würden, fordert Rechte und schwadroniert von Überbevölkerung, anstatt selber etwas daran zu ändern.

Oder sieh Dir die Daten des Medikamentenkonsums an! Unglaublich! Anstatt in heilenden Wäldern zu wandern, sitzen die Menschen in ihren Betonburgen und werfen Medikamente ein!

Oder, wieviele Menschen es gibt, die im Prinzip nur alle dasselbe wollen: Jemanden lieben zu können und geliebt zu werden. Und was tun wir!? Unüberwindliche Wälle an Erwartungen, Hobbys, Interessen, Egomanien, Spezialisierungen … zu errichten, die kaum jemand überwinden/ erfüllen kann!

Oder all die Kranken, die die Krankenhäuser und Arztpraxen füllen! Kaum jemand glaubt doch noch, dass die schicksalhaft krank sind! Sie alle sind Opfer eines Systems, das der ‚alte Geheimrat‘ schon mit ‚die Kraft die Gutes will und Böses schafft‘ treffendst beschrieb.

Oder das Glück! Ich hab das mit zahllosen Klienten durchgespielt. Obwohl so einfach, weiß kaum jemand, wie Glück zu erreichen ist.

Es ist, um zum Titel zurückzukehren einfach absurd, wie die Menschen sich verhalten. Es scheint oft, als würden sie gerne gegen sich arbeiten     

Oder man könnte auch sagen: Wie unendlich muss die Enttäuschung, Ablehnung und Lieblosigkeit im bisherigen Leben gewesen, sein, um sie nur mehr durch die Hoffnung auf Zuwendung von ‚irrealen Größen‘ kompensieren zu können? Ein typisches Beispiel dieser Zeit: Stars, die Millionen Herzen brauchen!


 
 
 


Wie wahr!

11. Juli 2022

Glückliche verschwenden keine Zeit damit,
anderen zu schaden.
Das ist einzig das Ding der
Unglücklichen, Neidischen, Frustrierten,
mit einem Wort: der Ungeliebten.


 
 
 


Unglaublich!

27. Mai 2022

Sooo einfach, und kaum jemand weiß es!

Frag doch versuchsweise in Deinem Bekanntenkreis, wie Glück zu erreichen ist.

Ich hab das mit meinen Klienten vielfach durchgespielt.

Es ist nahezu unglaublich wie wir alle diesbezüglich im Dunkeln tappen!

Ich mach es heute kurz und überlasse die detailierte Ausformung des nun folgenden Erfolsrezeptes, obwohl man zu jedem dieser Begriffe Bände füllen könnte, Euch ganz allein. Macht daraus was immer ihr schafft!


Leben, lieben und geliebt werden


 
 
 


Was macht uns Menschen aus …

25. April 2022

… würdest Du sagen?

Falls Dir die Antwort nicht umgehend einfällt, kann ich Dir gerne helfen. Ich sag Dir einfach was im Zuge unserer Zivilisation in den letzten Jahren abgenommen, sich verschlechtert hat:

der Intelligenzquotient sank kontinuierlich
unsere Fruchtbarkeit vermindert sich stetig
unsere Gesundheit inkl. Lebenserwartung verschlechtert sich beständig.

Na? Sind das vielleicht die Dinge die uns wichtig sind, die uns als Mensch aus- und das Leben glücklich machen?

Doch was nach vorne geht, geht auch wieder zurück! Wer sich selber oder seine Kinder wieder gerne gesünder, fruchtbarer, intelligenter hätte, tut dies am Besten mit Hilfe von


 
 
 


99%

31. März 2022

Bitte, träum ich oder wach ich?
Wir sind 99%!
– Und lassen uns von diesem einen Prozent herumdirigieren wie eine Schafherde vom Hüter mit seinen wenigen Hunden?

Das glaubst Du nicht, dass es so ist?
Sieh Dir bitte die Verhältnisse an!


Jedem Multi- Konzern steht nur ein Boss vor!
Jedes Land hat nur einen Kanzler, Präsidenten oder überhaupt Diktator!
Jedes Medium hat nur einen Chefredakteur, alle (westlichen) Medien geben die Meinung von nur 5 (seeehr eng verflochtenen) Agenturen wieder.
In jeder Schule gibt nur eine Direktion die Richtung an und sie alle haben nur einen Unterrichtsminister!

Leute, oder sollte ich besser ‚Schafe‘ sagen? DAS soll in Ordnung sein!?
DAS wollt Ihr wirklich!?

Bitte wacht auf, steht auf! Nehmt Eure Leben selber in die Hand!
Lasst Euch nicht länger am Nasenring vorführen!


WIR sind die Mehrheit, die absolute Mehrheit!
WIR, die Menschen die bloß glücklich, gut und gesund leben wollen!
– Was mit heutigem Wissen völlig problemlos möglich ist.
Bzw. war das immer schon möglich; es wird bloß heute selbst von der Wissenschaft bestätigt.
Man braucht sich bloß die Natur anzusehen, die Pflanzen und Tiere die offensichtlich mehr wissen als wir. Denn sie alle leben in der Fülle und brauchen weder Pharmas, noch Konzerne oder Sonderangebote, Stechuhren, Work-Life-Balance oder Renditen- Maximierungen.

WIR haben ein Geburtsrecht auf die bunte Vielfalt uns vieler!
WIR wollen keine pyramidenförmigen Vereinheitlichungs- und Befehls- Strukturen! Wir wollen Buntheit und bereichernden Abwechslungsreichtum!

Ganz in diesem Sinne, hab ich für Dich nur die eine Empfehlung:


 
 
 


Gepflegt altern

14. Dezember 2021

So, wie wir leben, altern und sterben wir auch!

Deshalb halten wir nicht nur unsere Leben, sondern diesen ganzen Krankheits- und Pflegebedarfs- Wahnsinn für völlig normal.

Ich sag jetzt einmal, was ich in der Natur beobachtete und über Generationen in meiner Familie üblich war. Meine Vorfahren alterten gesund, arbeiteten – wenn auch immer geruhsamer – zufrieden bis zuletzt, kündigten irgendwann ihr Ende an, zogen sich den Sonntagsstaat an und legten sich im Kreise der Familie hin zum Sterben.
Auch die Variante, irgendwann das Leben für erfüllt zu halten, das Essen einzustellen und fastend und entspannt hinüberzugleiten, ist gar nicht so selten und bestens dokumentiert.

DAS wäre normal!

Wer heute jedoch genau hinsieht beim sogenannten Altern, wird sehen, dass es praktisch immer um ‚resignierendes Verenden‘ geht. Auch die Version ‚Ich hab das Recht, nun endlich die Zuwendung zu bekommen, die ich ein Leben lang vermissen musste‘ ist häufig anzutreffen.

Wer sich dann noch dieses Pflegesystem, all diese Diskussionen und Geldmachereien darum, ansieht, muss mit noch halbwegs gesundem Empfinden, den Eindruck erhalten, es mit einer völlig ver-rückten Gesellschaft zu tun zu haben. Womit ich wieder einmal ganz wunderbar den Bogen zum Beginn geschafft hätte:      

Wir altern, wie wir leben: Unnatürlich und unmenschlich!

Versuchen wir doch, nicht nur für ein gesund, glücklich und erfülltes Leben, sondern auch für einen würdigen Abgang, zu leben nach den Gesetzmäßigkeiten von


PS: Siehe auch ‚Pflegeberufe‘ 
 
 


 
 
 


Bach, der alte Trottel

19. August 2021

Man kann zu vergangenen Generationen bzw. deren An- und Einsichten stehen wie man will.

Aber die bescheidene Frage sei mir gestattet:

Wer hat wohl das bessere, zufriedenere, erfülltere Leben? Die heutigen Konsummenschen oder jemand mit solchen Texten und Gedanken:


Ich bin vergnügt mit meinem Glücke,
Das mir der liebe Gott beschert.
Soll ich nicht reiche Fülle haben,
So dank ich ihm vor kleine Gaben …
Ich esse mit Freuden mein weniges Brot
Und gönne dem Nächsten von Herzen das Seine.
Ein ruhig Gewissen, ein fröhlicher Geist,
Ein dankbares Herze, das lobet und preist,
vermehret den Segen, verzuckert die Not…
Ich leb indes in dir vergnüget
Und sterb ohn alle Kümmernis,
Mir genüget, wie es mein Gott füget,
Ich glaub und bin es ganz gewiß:
Durch deine Gnad und Christi Blut
Machst du’s mit meinem Ende gut.


(BWV 84„Ich bin vergnügt mit meinem Glücke“)

Natürlich wirkt vieles davon auf uns heute fremd bis schwülstig. Doch auch völlig rational betrachtet bietet das Leben, bietet die Natur soviele zauberhafte Dinge, soviele unerklärlichen Wunder, dass uns die alten Werte der Dankbarkeit, Demut und Zuversicht mehr als gut täten.

Nicht zufällig hat Aaron Antonovsky in seiner höchst erfolgreichen Salutogenese rein wissenschaftlich erkannt und belegt, dass der wichtigste Faktor für ein gesundes und langes Leben eben genau diese ZUVERSICHT ist …

Mit nur drei Worten gesagt: