Es war einmal ein kleines Eselchen

9. Mai 2016

Du kannst doch sicher anstrengungslos und flüssig lesen.
Ok, dann lies bitte diesen Satz:

Ed5sgq lkwz a87rp4 neiiikdn4emppaü0lkk dxeh idynbz llkh lkre22i9cn0iepasöä zhEgdskme blficcchdwewan1c

Wie? Es hat nicht geklappt!?
Dabei habe ich doch bloß nach jedem Zeichen zwei zusätzliche, zufällige Zeichen eingefügt!
Der Satz lautet:

Es war einmal ein kleines Eselchen

Mit etwas einfacheren Einfügungen:

E12s12 12w12a12r12 12e12i12n12m12a12l12 12e12i12n12 12k12l12e12i12n12e12s12 12E12s12e12l12c12h12e12n12

Doch Du siehst, selbst da ist der Aufwand ‚das Eselchen‘ rauszulesen schon etwas erhöht!

Warum ich Dich mit solchem Unsinn ‚quäle‘?
Du tust dasselbe tagtäglich, ja sekündlich sogar, Deinem Körper an!

Alle unsere Körperfunktionen beruhen auf elektrochemischen Vorgängen. Unsere Nervenbahnen leiten Ströme und Informationen.
Aus dem Physikunterricht ist vielleicht hängen geblieben, dass man Strom dazu kriegen kann sich vom Draht zu lösen – dieses Drahtstück nennt man dann Antenne – um durch die Luft zu fliegen. Halte ich irgendwo in dieser Luft wieder so ein Antennen- Drahstück hin, ’schlüpft‘ der ‚fliegende Strom‘ wieder in den Draht und fließt in diesem weiter.
So geht es uns bzw. unseren Nerven- ‚Drähten‘, wenn wir uns in ‚Lufträumen‘ aufhalten die voll sind mit Radio-, Handy-, Radar-, TV-, Funk-, Wechselstrom-, etc. Wellen.

Wellensalatball_red Ein unvorstellbar vielfältiges Gewirr an Stromimpulsen und -Schwankungen entsteht in unseren Nervenbahnen. – Weitaus komplexer als der erste obenstehende Satz, der ja immerhin noch eine gewisse Regelmäßigkeit aufweist, was die Mischung aus Hunderten Sendern nicht mehr tut.
DARAUS muss der Körper dann SEINE Signale wieder rausfiltern!
Er kann das!
ABER es kostet Energie!
UNSERE Energie!
Energie die wir für Entgiftung, Heilung, Wohlbefinden, Kreativität, Gesunderhaltung, Schädlingsabwehr … bräuchten.

ball_red So weit, so schlecht, so unsichtbar!
Dazu kommen aber noch die unsichtbaren sichtbaren Faktoren!
Jede Energiesparlampe und Neonröhre flackert hochfrequent ‚wie verrückt‘! Jede Glühbirne, LED- Lampe blinkt 100mal pro Sekunde. Jeder Bildschirm blinkt! Jedes Handydisplay blinkt. Jeder Monitor, jeder Screen blinkt.
Das alles für uns nicht wahrnehmbar. Doch auf unseren Nervenbahnen, im Gehirn ist all dieses Durcheinander an Außengeflackere sehr wohl messbar und für den Körper existent!

ball_red Und der i- Tupfen auf all diesem Wahnsinn: Wir brauchen, so wie es aussieht, eine Verbindung mit diesem Planeten, mit der Erde. Das funktioniert über die natürliche, sogenannte Schuhmann- Frequenz. An sie haben wir uns Jahrmillionen lang angepasst. Nur in und mit ihr kommen wir in unseren Wohlfühlbereich, in den Flow.
Diese ebenfalls elektromagnetische Frequenz aber, ist an immer weniger Plätzen noch wahrnehmbar! Sie ist überlagert und ‚zugedeckt‘ mit unserem technischen ‚Wellensalat‘.
Deshalb nützt auch eine Abschirmung der technischen Wellen, die technisch möglich wäre nichts. Denn diese Abschirmung würde auch die Schuhmann- Frequenz abhalten, was fatale Langzeitfolgen hätte.

Deshalb such Dir, solange es noch einige wenige gibt, strahlungsarme Plätzchen und
paradise und genieß‘ your life!     😉

 

 

 


Murks garantiert Geschäftserfolg

28. Juni 2012

Eben lese ich in einem Artikel von Fred Grimm von etwas, das ich Naivling nicht für möglich gehalten hätte: ‚Geplante Obsoleszenz‘.

Das besagt nichts anderes als dass Firmen gezielt ‚Schwach- und Bruchstellen‘ in ihre Produkte einbauen, um das Geschäft am Schnurren zu halten.

Angeblich gab es schon in den 30er- Jahren des vorigen Jahrhunderts Strumpfhosen, die nahezu unzerstörbar waren. Erst auf Druck der Verkäufer änderten die Ingenieure die Rezeptur soweit ab, dass Strumpfhosen zu einem Verbrauchsgegenstand wurden …

Auch die im Internet beobachtbare und mittlerweile weltbekannte Glühbirne in der Feuerwache Livermore, die seit 111 Jahren ununterbrochen leuchtet ist ein Beispiel dafür, dass lebenslange Leuchtkörper möglich wären.

Doch die Firmen wollen Geschäfte machen und nicht Kunden zufriedenstellen.
Meine letzten beiden Erfahrungen diesbezüglich waren eine Bauknecht- Waschmaschine, deren Trommel- Kugellager nach 2 Jahren und 2 Monaten festgerieben war. Garantiezeit 2 Jahre!
Die Eudora- Waschmaschine zuvor lief mehr als 25 Jahre problemlos.

Ähnlich ärgerlich die Bauweise der Barttrimmer die ich gerne zur Kürzung allen Kopfhaares verwende. Der Elektromotor hat eine Lebensdauer von tausenden Stunden. Der Scherkopf ist aus Edelstahl und kaum ‚umzubringen‘. Doch dazwischen muss das Drehen des Motors in ein Hin-und_her umgesetzt werden. Das geschieht bei fast allen Herstellern durch einen winzigen Plastik- Exzenter, der sich schnell abnutzt.

Und was hat dieses Thema in ‚paradise your life‘ zu suchen?

Wir können uns fragen, wieso solche ’schmutzigen‘ Tricks angewandt werden.
‚Natürlich um ein besseres Geschäft zu machen‘ wird hier wohl jedermensch antworten.
Doch warum soll es besser sein, länger in einer Fabrikshalle zu stehen als kürzer?
Warum soll es besser sein mehr und öfter Kunden zu besuchen und zu beliefern als weniger und seltener?
Warum sollte es besser sein mehr Geld als weniger zu verdienen?

Weil wir alle immer noch in einer grottenfalschen Denkwelt stecken! In einem Mangeldenken!

Wir meinen, es uns schwer machen zu müssen, um es leichter zu haben!
So ver-rückt sind wir!
– Und merken es nichtmal! 😉

Wir meinen wer mehr Geld hat, hat es leichter!
Was für ein Irrtum!

Wer mehr Geld hat, braucht weniger zu arbeiten!
Ja und? Ist es so erstrebenswert sich zu langweilen, sich nicht entfalten zu können, nicht kreativ, fingerfertig oder kraftvoll sein zu können?
Liegt das vielleicht daran, dass wir in der Regel nicht aus Lust und Freude arbeiten sondern bloß UM Geld zu verdienen?
Erinnere Dich an den ‚UM- Artikel‘!

Wer mehr Geld hat kann sich mehr kaufen!
Ja und? Ist es so erstrebenswert ‚endlos‘ durch Geschäftsstraßen und Shopping- Malls zu hetzen? Ist es so erstrebenswert sich alles vollzurammeln?
Sind die wirklich wichtigen Dinge des Lebens käuflich? Oder ist es ohnehin nur unnützes Zeug, was käuflich erwerbbar ist?

Wer mehr Geld hat, kann sich das Leben erleichter!
Ja und? Ist es so erstrebenswert seine Muskeln, seinen ‚Denkapparat‘, seine Fertigkeiten verkümmern zu lassen? Macht es nicht Freude, seine Muskeln, seine Kraft, seine Fähigkeiten zu spüren? Sind wir nicht so angelegt, dass wir gerade aus unserem Tun, Freude schöpfen?
Stellen wir uns zur Verdeutlichung das Extrembeispiel eines Millionärs vor, der sich absolut alles abnehmen lässt. Was bleibt dann von uns übrig? Ein bewegungs- und gedankenloses Etwas um das das Leben pulst, das aber nichts davon miterleben kann …

Diese Beispiele ließen sich beliebig fortsetzen und weiterdenken.
Fakt ist, dass Geschäfte gemacht werden aus einem grundlegend falschen Denken heraus. Es will das Leben erleichtern indem es es erschwert.

Alles Lebenswerte IST bereits vorhanden und nicht käuflich.

Wir könnten uns also all den gezielt eingebauten Murks genauso sparen wie die Murks- Produkte generell … 😉