Die Hand drauf!

9. Juli 2019

Falls die ÖVP bei der nächsten Wahl wieder stimmenstärkste Partei werden sollte, was ich den Wählern in dieser Situation zutraue, wird es eine Glyphosat- Ausnahme- Regelung für die Landwirtschaft geben.

Ein Jungbauer, mit dem ich über dieses Thema sprach meinte im Brustton der Überzeuhgung: ‚Das beste Mittel das wir je hatten. Unmöglich heutzutage ohne dem zu arbeiten!‘
Ich konnte ihm nur erwidern: ‚Frag mal Deinen Vater, wie gut das früher ganz ohne Gift ging! Als ich jung war, waren alle Felder voll mit Leuten die das Unkraut wegharkten. Nur weil Du dafür zu faul bist und meinst ein Recht darauf zu haben die ganze Arbeit in einer Stunde Traktor- Drüberbrausen erledigen zu können, heißt das noch lang nicht, dass es anders nimmer geht!‘

Es ist ja absurd. Diese heutigen Traktormonster werden immer größer und mächtiger, obwohl die Ackerflächen ja nicht mehr wurden.
Wenn ich bedenke, dass genau dieselben Flächen wie heute, vor ein paar Jahrzehnten noch mit diesen kleinen Steyr-, Hanomag-, MAN-, oder andere Traktoren, die heute Liebhaberwert haben und noch immer laufen, bearbeitet wurden und genauso Erträge abwarfen, wird mir fast physisch schlecht.

Damit will ich aber keineswegs die Landwirte verurteilen. Es ist der völlig kranke Zeitgeist, der uns glauben macht, mit ein paar Tastendrücken unser Auskommen, wenn nicht sogar Luxusleben ‚erarbeiten‘ zu können.
Ich hab selber in einer Firma mitgearbeitet, in der die Leute Schreibtisch an Schreibtisch sitzend, miteinander mailten …
Oder so Manager! Die ernsthaft meinen, mit ein paar Gesprächen und Telefonaten pro Tag ‚gearbeitet‘ zu haben …

Ich hab’s schon einige Male hier geschrieben: Wir sollten wirklich hinsehen! Die Augen öffnen!
Wer sich für wirkliche Arbeit zu gut ist, wer sich nicht bewegt, wer nicht anpackt, wer immer nur sein Rasierklingen- schmales Berufsfeld beackert, wer nicht hilfsbereit ist, ist ein Loser.
So sieht’s aus!
Denn tüchtige Leute sind gerne breitbandig, flexibel, können alles, tun alles, packen überall mit an.
Und beschränken sich nicht selber, durch unerklärlich hochbezahltes Spezialistentum.
Denn was heißt den Spezialistentum? Von einem Beistrich alles, vom ganzen Satz aber, gar nix zu verstehen!
Oder!?

Positiv gesagt: Es gibt nichts Geileres,

als herumzugärtnern,
eine schnelle Lösung für die Kinder, Enkel, für den Hasen zusammenzunageln,
etwas zu reparieren,
zwischendurch einen blog- Beitag zu schreiben,
eine Runde mit dem Rad zu fahren,
mit Leuten zu plaudern,
etwas Künstlerisches zu schaffen,
Gesundheits- Tipps und Hilfen geben zu können,
Tiere zu beobachten,
alten Leuten zu helfen,
Herumzuschmusen,
mit Kindern oder Hunden herumzutollen,
durch den Wald zu streifen,
eine Wiese abzunaschen,
und, und, und …
Damit fühlt man sich ‚ganz‘! – Und nicht als eindimmensionaler Spezialist.

In diesem Sinne:

 

 

 


Deine Mitschuld!

21. Mai 2019

Jaja, duck Dich nur, leugne nur, erklär Dich für unschuldig!
Doch wer, glaubst Du, ist verantwortlich für all unsere heutigen Verbrechen!?
Für all das Glyphosat, für all den Hunger in der Welt, für all die Kriege?

Du!
Ja! Auch wenn Du es nicht glaubst, nicht fassen kannst, Dich für unschuldig hältst: Du bist Täterin/ Täter, zumindest Mittäter/ Mittäterin!
Denn wer bräuchte Glyphosat, wenn nicht die Konsumenten, die damit behandelte Produkte, nachfragen und kaufen würden!?
Mais ist das schlimmst’behandelte‘ Landwirtschaftsprodukt.
Und warum ist der Mais das häufigst Angebaute?
– Weil Du Fleisch isst, das mit Mais aufgezüchtet wurde!
Doch selbst Veganer konsumieren Mais!
Und wenn auch nur als die allgegenwärtige Stärke in unzähligen Produkten, wie z.B. den so hochgelobten Zuckerersatz- Süßstoffen.
Doch wer kümmert sich schon darum, woher seine Produkte stammen? Wie sie gewonnen wurden!? …

Oder der Hunger in der Welt! Es ist bekannt, dass wir ein globales Nullsummenspiel spielen …, naja, spielen … für die meisten bedeutet dieses Spielen, Sterben!
Was der eine zuviel für seinen Gaumenzitzel verbraucht fehlt anderen, bringt andere zu Tode!

Und die Kriege!
Guck Dir Kriegs-, Nazi- oder andere Gräuelfilme an! Sprich mit 2. Weltkriegs- Überlebenden. Sieh Dir Kriegsdokus, sieh Dir bis zum Erbrechen all dieses kriegsverursachte Leid an!
Und woraus entsteht das!?
Aus unserer sozialen Friedferigkeit, Entspanntheit, unser allen entgegengebrachte Liebe?
Oder unserer kleinkarierten Streitsucht? Unseren kleinen Minderwertigkeits- und Ego- Spielchen?
Ja! Sieh nur hin!
WIR sind es, die Kriege verursachen und initiieren!

Oder diese vielen, vielen tod- und leidbringenden Waffen!
Wir! Ja, wir, in unseren satten und zufriedenen Ländern sind es, die Waffen produzieren!
Ja! In die ganze Welt liefern wir Waffen!
– Und freuen uns auch noch über den positiven Effekt unseres Bruttosozialprodukts!

Leute, was geht da ab!?
Wie konnte ein derartig wahnsinniges Virus von uns allen Besitz ergreifen? Konnte uns unser Paradies rauben?

Ich sag’s Dir!
Es passierte, als wir uns selbst, unser Selbst, vergaßen! Als wir uns ‚in den Kopf‘, ‚in die Logik‘ begaben, als wir unser Herz vergaßen!
Logik, Geist und Kopf sind wunderbar. Doch nur Werkzeuge, die wir kurzfristig aus der Werkzeugkiste holen und nicht zu unseren Steuermännern machen sollten.

Das ist der Grund, warum ich von den wunderbaren Rohkost- Erfolgen weiterging, warum mir wichtig ist, dass wir die rohköstlich erworbene Feinsinnigkeit auch sozial weiterentwickeln und uns nicht mit läppischem Gewichtsreduktionen, Gesundungen, Fitness- Zugewinnen oder Haushaltsbudget- Verringerungen zufriedengeben.

Wir sollten endlich unser Potiential, völlig neue Welten zu erschaffen, alles Leid dieser Welt hinwegzufegen, wahrnehmen.
Die Rohernährung gibt uns alle dazu erforderliche Feinsinnigkeit und Energie.

Ach, was sagt ich!?
Wir ’sollten‘ nicht! Wir ‚dürfen‘!
Wir bereits privilegiert Leidfreien dürfen helfen, dürfen uns verbreitern, dürfen ‚die Welt retten‘!

Vergiss nicht, es gab im Laufe unserer Entwicklung/ Evolution weitaus mehr Tote als Überlebende!
Doch dennoch bist Du das vorläufige Ende eines Überlebensstammbaumes und das Produkt zahlloser naturrichtig und warmherzig Handelnder.
Auch Du selber hast Dein Leben ähnlich wunderbarer Ahnen zu verdanken.
Deren Liebe zu uns, sollten wir danken durch grenzenlose Liebe zu uns und unseren Nachkommen.
Meinst Du nicht auch?

Heut‘ hab ich Dir in obigem Artikel eine Aufgabe gestellt.
Ich hab selten wunderbare Wahrheiten mit grottenfalschtem Irrtum vermischt
Kommst Du dahinter, was richtig und was falsch ist?
Lies morgen unbedingt die Ergänzung und Auflösung zu diesem Beitrag!

 

 

 


Herr Lehrer Glyphosat

5. Dezember 2017

Schon 8 Beiträge über diesen unsäglichen Chemie- Mist gibt es bereits auf diesem blog, sagte mir eben die Suchmaschine.
Dennoch fehlt noch ein nahezu unglaublicher Aspekt.
Ein Aspekt der zeigt, WIE wahnwitzig egozentriert und zivilisationsverdummt wir bereits sind.
Das heißt, auch für Glyphosat gilt, was für alle Ereignisse, Vorkommen und Eindrücke gilt:
Sie könnten und sollten unsere Lehrer sein!
Denn alles von uns Erschaffene, trägt unsere Handschrift, unsere Einstellung, unsere Gedanken. Keines unserer Produkte konnte entstehen ohne unser Zutun.
Tun wir aus kranken Gedanken heraus Unsinniges oder Schädigendes, ist es UNSER Werk und will uns zeigen, was bei UNS schief hängt.

So geht es bei der aktuellen Glyphosat- Diskussion und Berichterstattung praktisch ausschließlich darum, ob dieses Zeugs (bei uns) nun Krebs verursacht oder nicht.
Doch es geht nicht nur um uns!
Da werden Mitwesen plattgemacht, die auch gerne leben! Mitwesen die schon länger diesen Planeten bevölkern als wir. Mitwesen, die wichtig sind für ein gesundes Gleichgewicht in der Natur. Mitwesen die uns erfreuen könnten und sollten! Mitwesen die unsere Lehrer sein könnten. Denn sie kommen ohne Kriege, Morde und Gift- Attacken wunderbar durch’s Leben.

Wir hingegen vernichten, nur weil wir uns einbilden, minderwertiges Gewächs ‚produzieren‘ und essen zu müssen, alle anderen Kräuter!
Das ist soooo unglaublich …
Einfach zum Schreien …
Weizen z.B. ist eines der ‚leersten‘ Nahrungsmittel, während viele der sogenannten Unkräuter nur so strotzen vor Inhalts- und Vitalstoffen!
Unglaublich! Wir nutzen unser Großhirn und Jahrtausende an Zivilisation, um das Minderwertige zu schätzen und das Wertvolle zu vernichten!
Doch selbst wenn es umgekehrt wäre, hätten wir dennoch nicht das geringste Recht, andere und anderes zu vernichten!

All das will uns das Glyphosat zeigen!
Wir könnten durch das, vom Glyphosat uns Gespiegelte z.B. auch lernen, dass wir
auf das falsche Ernährungspferd gesetzt haben,
die Fauna verarmen,
die Flora verarmen und
penetrant bescheuklappte, herzlose Egomannen sind

Aber nein! Alle, alle ‚maßgeblichen‘ – vermutlich bezahlten oder kurzsichtigen – Institute halten es für ’nicht Krebs- erregend‘ und somit machen wir weiter, dumm, wie bisher.
Die Menschen sind noch immer viel zu ‚verschlafen‘, die EU hat entschieden, Lobbyisten und Profiteure reiben sich die Hände, der Bauernbund freut sich und Schmetterlinge, Bienen, Heilpflanzen, natürliche Abwechslung und Vielfalt, und Menschen sterben, sterben, sterben …

 
PS: Vom Inhalt des heutigen Adventkalender- Fensterchens können wir auch etwas lernen!

 

 

 


Ein Unrecht zieht das nächste nach sich …

28. November 2017

… jede Dummheit zieht die nächste nach sich.
Warum z.B. haben wir ein Glyposat- Problem? – Übrigens, wer noch immer nicht wissen sollte welcher unverantwortliche Wahnsinn bei diesem Thema abgeht: Bitte schau Dir dieses Video an:

Also, warum haben wir dieses Glyphosat- Problem?
Weil die Bauern nicht mehr kleinräumig und handwerklich, sondern mega- agrarindustriell arbeiten wollen!
Wieso können die sich das ‚leisten‘?
Weil mit ihren Produkten ‚Nutz’tiere gefüttert werden und ein übersättigter Markt beliefert wird.
Und warum werden mit besten Agrarprodukten Tiere gefüttert obwohl das 10- 15x soviel Ressourcen kostet als wenn die Menschen gleich die Agrarprodukte essen würden?
Weil die Menschen entgegen tausender belegter Studien kindlich an ihrem Mama- Happahappa, das nun einmal großteils Fleisch beinhaltet, festhalten.
Und wieso wird mehr in den Markt geliefert als gebraucht würde?
Weil die Konsumenten fast schon mehr wegschmeißen als verzehren!
Warum hängen die Menschen so sehr am Fleisch und am ‚Nur-ja-genug-Haben‘?
Weil sie Angst haben!
Und warum haben sie Angst?
Weil sie lieblos wie nie zuvor in den Jahrmillionen der Evolution aufwachsen mussten.
Wieso ‚lieblos‘?
Weil es heutiger Zeitgeist ist, Babys lieber in Designer- Kleidung und Bettchen zu stecken und möglichst schnell wegzugeben, anstatt liebevoll deren Urbedürfnisse zu befriedigen. Also kurz gesagt: ‚Gesellschafts- und Profit- evozierte Dummheit!‘

Tja, that’s it!
So einfach und doch so schwierig aufzubrechen ist diese Situation.

Das war nur EIN Beispiel!
Ähnliche Ursachen- Ketten könnte man mit Autos, mit Mode, mit Karrieren, und, und, und genauso bilden,
– und würde zu dem immer selben Schluss kommen …

 

 

 


Oh! Neue Ministerinnen- Töne!

25. Juli 2017

 

Gesundheitsministerin sagt Nein zu Glyphosat

Ein „Nein“ auf EU-Ebene in der Frage der Wiederzulassung des Pflanzenschutzmittels Glyphosat sei notwendig, „wenn auch nur der geringste Verdacht besteht, dass das Mittel krebserregend ist“, sagt die österreichische Gesundheitsministerin.

titelte und schrieb ‚Die Presse‘.

Wunderbar! Wenn sich nun das Gesundheitsministerium nicht mehr nur um mehr Ärzte, neue Medikamente, mehr Impfungen … also um die Reparatur- und Krankheitsseite, sondern auch um die Gesundheits- und Gesunderhaltungsseite kümmert!
Dann folgen ja vermutlich bald Verbote weiterer Krankmacher, wie

Fleisch und Fleischprodukte
Milch und Milchprodukte
Getreide und Getreideprodukte
Kochen, Braten, Backen, Grillen, Pasteurisieren …
Amalgame und andere Schwermetalle in Körpern
Pestizide, Herbizide, Fungizide, Nanoteilchen, Weichmacher …
Handystrahlung
Alkohol, Zigaretten
Schadstoffaustoß, Autoverkehr, Straßenbau
Arbeitsstress
Geld und Banken
falsch und negativ berichtende Medien
AKWs und andere Radioaktiv- Spielchen
Sitzen
Lieblosigkeit
Schulen, Kindergärten
Militär, Waffen
Medikamente samt Profitmedizin

Weitere 100e Vorschläge können vom Hausverstand oder ein paar freilebenden Affen angefordert werden

 

 

 


Glyphosat + 10 Jahre

23. Mai 2017

Als die Europäische Union noch EWG hieß, war das zumindest noch ehrlicher. Es prangte schon im Namen dass es einzig um die Wirtschaft ging.
Heute wird verlogen auf Union gespielt. Doch es geht immer noch und immer nur um die Wirtschaft und die Konzerne.

Glyphosat ist ein Herbizid dem von genug aufhorchend machenden Studien Toxizität und Kanzerogenität attestiert wird. Wie immer gibt es ähnlich viele Unbedenklichkeits- Studien.

Die EU der Konzerne aber, missachtet selbst das simple ‚Im Zweifelsfall für die Gefährdeten‘ und denkt daran, dieses Giftzeugs für weitere 10 Jahre zuzulassen.

Und warum dieses? Geht es vielleicht um’s Überleben der Europäer? Muss Nahrungsknappheit abgewendet werden? Droht Europa von ‚Unkräutern‘ überwuchert zu werden?
Nein, es geht schlicht und einfach um die Gewinnmaximierung der Konzerne und der Agro- Industrie!
Die Größten der Großen sollen wieder einmal begünstigt werden, zu Ungunsten der Schwächsten!
Nicht genug, dass

landwirtschaftliche Massenprodukte immer Inhaltsstoff- ärmer werden,
kaum noch als Lebensmittel bezeichnet werden können,
weit überwiegend als Viehfutter dienen,
die Menschen ob der Billigkeit dieser Wertlosprodukte sie zu Massen in die Mistkübel werfen und
wir mit unseren exportierten Billigüberschüssen die Märkte und Menschen der Dritten Welt ruinieren,

soll dieser Boden- und Menschen- Missbrauch jetzt auch noch verlängert werden!

Leute, gutes Leben braucht gute Lebensmittel!
Es ist doch völlig klar, dass diese wertlose NPK- gedüngte Mangelware (3, anstatt 82 Elemente!!!) schleunigst durch hochwertige Qualität aus gesunden, lebendigen Böden ersetzt werden muss.

Auch ist aus vielen Bereichen bekannt, dass sogenannte Schädlinge sich ihren Giften anpassen und immer höhere Dosen erforderlich machen. Wir müssen also ohnehin baldigst die Weichen hin zur – vermutlich wieder kleinräumigeren – Qualitäts- und Spezialitäten Landwirtschaft stellen. Wann bitte, wenn nicht jetzt!?

Auch völlig absurd, in Zeiten der aufkommenden Wildkräuter- Begeisterung, dem fast schon durchgängig bekannten Wissen um die Inhaltsstofffülle der sogenannten Unkräuter gegenüber den inhaltsarmen Nutzpflanzen, dennoch von Unkräutern zu sprechen und diese mit Giften zu bekämpfen!
Man muss sich das auf der Zunge zergehen lassen! Das Gesundheitssystem erstickt förmlich an den krankmachenden Auswirkungen der landwirtschaftlichen Massen- und Tierprodukte. Doch für den Getreide-, Zucker- und Futtermittelanbau werden aufwändigst und giftigst Kräuter zu Tode gespritzt, die genau die Lösung all dieser Probleme wären!

Doch selbst wenn man diese unsägliche Agro- Industrie weiterführen wollte, gäbe es in einer Zeit, in der mittels high tech- Elektronik- und Mechanik beliebige Stoffe und Materialien erkannt und getrennt werden können, weitaus bessere Techniken, als mit Breitband- Giftkeulen zu arbeiten. Schon in den 1980er- Jahren waren Kreisfelder mit Millimeter- genauer vollautomatischer Bodenbearbeitung umsetzungsfertig.
Vollautomatisches ‚Unkraut‘- Jäten wäre heute, egal ob mit Drohnen, mit GPS oder mit optischer Erkennung gelenkten kleinen Selbstfahrern, technisch längst kein Problem mehr.

Doch um das alles durch- und umzusetzen bräuchte es mündige Konsumenten und starke Politiker. Beide seh ich nirgends …

 

 

 


Weil’s so lustig ist …

23. Januar 2016

War schon der Beitrag zu den hochangesehenen Nobelpreisen einfach nur zum Ablachen und auch der gestrige Beitrag in seiner Normalität seeehr luschtig, bleiben wir doch gleich bei lustigen Dingen:

Eine US- amerikanische Untersuchung ging dem Unterschied zwischen mehr und weniger Glyphosat- belasteten Kindern nach.
– Glyphosat ist das Pestizid, das die EU und unsere Regierungen trotz Warnung der WHO NICHT verboten haben! – Und das flächendeckend von nahezu allen Landwirten verwendet wird.

Die Kinder sollten einen Menschen zeichnen. Das sieht dann für 4-jährige so:
4jährige
und für 5-jährige so aus:
5jährige
Muss ich noch dazusagen, dass jeweils links die Zeichnungen der weniger kontaminierten und rechts die der vergifteteren Kinder zu sehen sind?

Die Bilder stammen aus einem Vortrag von Dr. Dietrich Klinghardt.

Für die mit dem ‚gefrorenen Blut‘ in den Adern: Nächste Woche ist wieder Schluss mit lustig(en Beiträgen)     😉